Autor Thema: Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer  (Gelesen 2300 mal)

biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 749
  • erziehung-online
    • Mail
Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer
« am: 15. Dezember 2013, 09:36:28 »
Unser kleiner ist jetzt seit Juni im Kiga seit zwei Wochen schläft er jetzt zu Haus an den freien Tagen bis 9 uhr und geht dann meist trotzdem um 11:30uhr ins bett zum Mittagschlaf.
Kennt das noch jemand von euch?
Momentan brauchte er erst um 7uhr an kita tagen aufstehen und das auch nur bis do ab montag ändert sich die situation da muss er von montag bis freitag um 6:15uhr aufstehen.
Ich hab langsam die bedenken das er dann sa und so bis mittags schläft.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder, kam bei 37+1 SSW mit 2300g und 45 cm


Der zweite Spatz ist da, kam bei 36+3 SSW mit 3040 g und 49 cm

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer
« Antwort #1 am: 15. Dezember 2013, 09:57:49 »
Das ist vollkommen normal. Die Kita ist anstrengend für Kinder. Sehr sogar. Besonders für kleine Kinder, das darf man nicht vergessen.
Natürlich braucht er dann etwas mehr zeit um sich zu erholen. Die solltet ihr ihm auch gönnen. Eventuell könntet ihr ihn ja Abends früher hin legen?

Es kann sich wieder legen,wenn er längere Zeit gewöhnt ist an die Kita, muss aber nicht. Gib ihm die Zeit, die er braucht und freue dich über die morgendliche Ruhe ;)


biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 749
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer
« Antwort #2 am: 15. Dezember 2013, 10:25:32 »
ab montag wird er abends 19uhr ins bett gehen damit er morgens einigermaßen ausgeschlafen ist. sonst geht er ja auch nicht viel später ins bett. mich wundert nur das das jetzt erst kommt es fing nach der kur an die wir hatten.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder, kam bei 37+1 SSW mit 2300g und 45 cm


Der zweite Spatz ist da, kam bei 36+3 SSW mit 3040 g und 49 cm

Sunlight4444

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 212
  • We are family ❤️
Antw:Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer
« Antwort #3 am: 15. Dezember 2013, 12:08:46 »
Hallo! Motte geht zwar nicht in den Kiga aber ist auch so ne Schlafraupe.
Seit fast vier Monaten schläft sie meist so 16-17 Stunden am Tag (24 Stunden).
Morgens ist vor halb zehn nicht an aufstehen zu denken, um halb eins dann zum Mittagsschlaf wieder ins Bett. Ich wecke sie zwischen drei und halb vier, damit sie überhaupt noch was vom Tag hat. Zwischen sieben und acht geht's dann abends wieder ins Bett.
Sie schläft halt gern und viel, KA sagt es sei unbedenklich. Hatte erst Muffe wegen einem Mangel oder so aber er meinte nur, ich soll es genießen, es würde sich mit Sicherheit nochmal ändern  S:D



Sweety

  • Gast
Antw:Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer
« Antwort #4 am: 15. Dezember 2013, 14:56:05 »
Und was genau wäre deine Befürchtung bezüglich des WEs?
Ich versteh's grad nicht :/

biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 749
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer
« Antwort #5 am: 15. Dezember 2013, 17:26:05 »
Das man we bald Vormittags gar nichts mehr machen kann er schläft ja jetzt schon bis 9 uhr und jst 11:30 uhr schon wieder müde
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder, kam bei 37+1 SSW mit 2300g und 45 cm


Der zweite Spatz ist da, kam bei 36+3 SSW mit 3040 g und 49 cm

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3135
Antw:Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer
« Antwort #6 am: 15. Dezember 2013, 17:38:44 »
Das man we bald Vormittags gar nichts mehr machen kann er schläft ja jetzt schon bis 9 uhr und jst 11:30 uhr schon wieder müde


Hey biene, mir würden da spontan ca. ein Trilliarde Sachen einfallen, die ich machen könnte, wenn mein Kind am Wochenende viel schläft. Punkt eins wäre, ein Freudentänzchen aufzuführen.  ;D

Ne, im Ernst. Bei Unternehmungen hab ich auch kein Problem damit, ein schlafendes oder müdes Kind miteinzupacken. Den Kleinen macht es ja in der Regel nix aus, im Auto oder im Kinderwagen zu schlafen. Bei Unternehmungen wie Zoo, Indoor, Kinderbesuche o.ä. kann man ja dann auf Zeiten ausweichen, an denen das Kind wahrscheinlich wach ist.

Zur Frage:
Kennt das noch jemand von euch?

Aus eigener Erfahrung kenne ich es (leider) nicht, aber es ist mit Sicherheit normal.

hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer
« Antwort #7 am: 15. Dezember 2013, 21:43:48 »
Ich bin neidisch auf alle Langschläfereltern :-* Was würde ich dafür geben,wenn unsere doch wenigstens einmal bis 7.30 Uhr schlafen würde. Wenn sie um 7 Uhr wach wird,dann ist das für uns schon fast wie ausschlafen :P (und sie geht so zwischen  19.30 und 20 Uhr zu Bett.

.....aber zu deiner Frage.....schliesse ich mich den anderen an. Kita ist gerade am Anfang sehr anstrengend für die Kleinen.

biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 749
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer
« Antwort #8 am: 16. Dezember 2013, 20:03:36 »
Klar zum einen ist es schön wenn er so lange schläft aber viel dran ist dann am tag auch nicht mehr wenn er dann noch 3-4 std mittagschlaf macht.  Und wecken ist ganz gemein das mach ich nun schon jeden morgen.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder, kam bei 37+1 SSW mit 2300g und 45 cm


Der zweite Spatz ist da, kam bei 36+3 SSW mit 3040 g und 49 cm

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3046
Antw:Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer
« Antwort #9 am: 16. Dezember 2013, 20:21:31 »
ich kann dich gut verstehen. Mein Sohn schläft zwar selbst nicht besonders viel (von 20.30 bis 7 Uhr, unter der Woche wie wochenends), aber seine kleine Freundin und deren Bruder haben einen ähnlichen Rhythmus wie deiner. Die verschlafen auch fast den ganzen Nachmittag und Spielzeit ist da nicht mehr viel drin. Meistens geht deren Mittagschlaf bis 16 Uhr und um 17.30 gibts schon Abendbrot, damit die Kinder um 18.30 ins Bett können. Oft ein bisschen schade für die Kinder, aber wohl nicht so einfach zu ändern.
Ich denke, da kannst du nicht viel machen, solange dein Kleiner auch im Auto/Kinderwagen oder so schläft, würde ich versuchen, Unternehmungen so zu planen, dass sie auch mit schlafendem Kind machbar sind.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Sweety

  • Gast
Antw:Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer
« Antwort #10 am: 16. Dezember 2013, 20:49:14 »
Klar zum einen ist es schön wenn er so lange schläft aber viel dran ist dann am tag auch nicht mehr wenn er dann noch 3-4 std mittagschlaf macht.  Und wecken ist ganz gemein das mach ich nun schon jeden morgen.

Glaub mir, noch gemeiner ist es, wenn der Nachwuchs DICH ständig weckt ;D

Ich schließ mich hier vollumfänglich Hrefna an. Dann bleibt man eben daheim, arbeitet endlich mal den Bücherstapel ab, lernt Klöppeln oder sowas oder - das wäre meine Variante - SCHLÄFT AUCH ;D

Also ich versteh schon, dass du den Tag flöten gehen siehst... aber ich beneide dich trotzdem :)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17784
Antw:Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer
« Antwort #11 am: 16. Dezember 2013, 21:02:10 »
Wenn er nicht schon immer so ne Penntüte war, wird es sich schneller wieder ändern, als du schauen kannst  ;D Kam hier bei beiden Kindern...nach dem Krippenstart und auch nach dem Kitawechsel der Kleinen mit 3,5 Jahren in eine große Einrichtung...Sogar nach der EInschulung......Und dann war das schöne Erlebnis auch bald wieder rum  ;D ;D ;D Also kann ich nur sagen: Heb dir die Ausflüge für die Zeiten auf, in denen ihr weniger SChlaf bekommt ...
Ich kanns schon nachvollziehen, ich gehöre auch zu den Müttern, die froh waren dass der Mittagsschlaf so früh zu Ende war...diese geteilten Tage waren mir immer ein Graus....Andererseits, wenn es nur Phasen sind: Genießen..... Mal einfach nur doof TV schauen, schlafen, was backen, lesen, mit einer Freundin telefonieren....die Wohnung auf Vordermann bringen und erholen für die nächste Hustenwelle, in der man nachts kein Auge zu tut ....
und ansonsten: Kind im Auto schlafen lassen und Pläne einfach umsetzen...oder aber an so Tage Kind eben morgens früher wecken und mittags früher hinlegen und statt 4 nur 2 Stunden schlafen lassen.....Wenn er müde ist, geht er halt abends früher


biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 749
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Unser kleiner entwickelt sich zum Langschläfer
« Antwort #12 am: 16. Dezember 2013, 21:07:14 »
Ich hab die zeit genutzt keine frage ich bin aufgestanden als ich ausgeschlafen war hab dann geschafft die Wäsche zusammdn zu legen usw. Wir haben sogar mittags geschlafen,  klar es tut gut und das mit dem früh wecken und nachts wecken hatten wir in letzter zeit ja nun auch genug. Aber dieser Sinneswandel so von ein tag auf den anderen war erschreckend ich war einfach nur erschrocken als es schon halb 9 war und kein mucks von dem kleinen, man macht sich dann seine gedanken.

Als er noch gestillt wurde hat er auch oft bis um 9 geschlafen dann nachher nur noch 6:30/7uhr also eig humane zeiten wie ich finde.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder, kam bei 37+1 SSW mit 2300g und 45 cm


Der zweite Spatz ist da, kam bei 36+3 SSW mit 3040 g und 49 cm

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung