Autor Thema: Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad  (Gelesen 2173 mal)

WilliAlaaf

  • Gast
Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad
« am: 21. August 2012, 13:26:00 »
Ich war am Wochenende mit meiner Freundin und ihrer 5jährigen Schwester im Schwimmbad.
Trotz einschwörender Worte der Eltern, die Kleine solle auf uns hören, ist sie natürlich ab und zu mal ausgebüchst und wollte ständig ins Becken "der großen Kinder".
Wir hatten alle Hände voll zu tun, immer hinter ihr her zu sein, da sie sehr lebhaft ist.
Weil sie sich aber sonst den Tag über gut benommen hat, haben wir ihr am Ende erlaubt, unter unser beider Aufsicht ins große Becken zu gehen.
Um uns zu beweisen, wie toll sie schwimmen kann, ist sie dann von sich aus immer ein bisschen weiter rausgeschwommen, als wir es ihr erlaubt haben, so dass immer einer von uns hinter ihr herschwimmen musste.
Trotz Androhung, wir würden das Becken verlassen, wenn sie das nochmal macht, wollte sie uns einfach immer weiter zeigen, wie toll sie schon schwimmen kann...

Meine Frage: Wie reagiert man in so einer Situation am besten? Den Badespaß will man ihr ja auch nicht vermiesen und sie gern dafür loben, dass sie wirklich schon gut schwimmen kann. Auf der einen Seite ist es schon etwas stressig und natürlich auch irgendwo gefährlich, mit dem kleinen Kind im Wasser, wo sie nicht stehen kann, auch wenn zwei Aufsichtspersonen dabei sind. Wie verhalten wir uns in Zukunft da am besten?

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad
« Antwort #1 am: 21. August 2012, 13:33:21 »
Natürlich ab und zu mal ausgebüchst geht überhaupt gar nicht. Darf ich mal fragen, wie alt du bist? Wie alt deine Freundin, also die große Schwester ist?

Wenn sie vorab schon gesagt bekommen hat, dass sie hören soll, aber trotzdem wegläuft, hätte ich ihr EINE zweite Chance gegeben und sie dann nach Hause gebracht, wenn sie nochmal weggelaufen wäre.

Da bin ich echt eklig. Ich hätte sie bei den Eltern abgeliefert und wäre wieder ins Schwimmbad gegangen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Sandra77

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1116
Antw:Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad
« Antwort #2 am: 21. August 2012, 13:36:02 »

Wenn sie vorab schon gesagt bekommen hat, dass sie hören soll, aber trotzdem wegläuft, hätte ich ihr EINE zweite Chance gegeben und sie dann nach Hause gebracht, wenn sie nochmal weggelaufen wäre.

Da bin ich echt eklig. Ich hätte sie bei den Eltern abgeliefert und wäre wieder ins Schwimmbad gegangen.

so ähnlich wollte ich es auch gerade schreiben






Die schlechte Nachricht: "Die Zeit fliegt".
Die gute Nachricht: "DU bist der Pilot".

WilliAlaaf

  • Gast
Antw:Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad
« Antwort #3 am: 21. August 2012, 13:38:06 »
Sorry, vllt. etwas drastisch formuliert, "ausgebüchst" im Sinne von, dass sie manchmal vom Liegeplatz aufgestanden und ein paar Meter weitergelaufen ist und wir sie dann zurückgeholt haben. Sie war niemals außer Sichtweite :)

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad
« Antwort #4 am: 21. August 2012, 18:50:44 »
Also für mich klingt das, nach der Relativierung, ganz normal. 5-Jährige kann man eben noch nicht ohne Aufsicht ins Wasser lassen, fertig. Und dann finde ich es auch nicht gefährlich, schlimmstenfalls geht sie für ein paar Sekunden unter und wird wieder rausgefischt. Und ja, es ist stressig und unglaublich anstrengend, mit so kleinen Kindern ins Bad zu gehen. Aber so ist das nun mal.

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7744
    • Mail
Antw:Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad
« Antwort #5 am: 21. August 2012, 19:15:50 »
Also ich geh ja wenn auch meistens allein mit meinem beiden zicken.. und oberstes gebot ... es wird gehört.. und es wird nicht davongelaufen...

ganz einfach aus dem grund.. sie können noch nicht schwimmen und ich hab so schon viel genug damit zu tun beide im blickfeld zu haben...

wenns bei uns das zweite mal "ausgebüchst " geben würde.. würde ich die sachen zusammensuchen und wir würden heimfahren...
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad
« Antwort #6 am: 21. August 2012, 19:22:54 »
Also von einer 5jährigen ist sicherlich nicht zu erwarten, dass sie längere Zeit still auf einer Decke sitzt oder liegt. Dann muss man die schon auch beschäftigen.

Wir waren jetzt drei Tage hintereinander am See. Da liegen wir dann in der Nähe des Spielplatzes und des Seeufers und alles ist gut. Der eine geht rutschen, der nächste spielt am Wasser usw. Die beiden sind gerade 6 und fast 4. Oder aber man muss dann wirklich gezielt auf der Decke etwas machen. Karten spielen (Uno oder MauMau z.B.) oder sowas.

Warum ich nach dem Alter gefragt habe? Weil ich mal davon ausgehe, dass ihr als Päarchen auch noch was anderes im Kopf habt außer eine 5jährige zu bespaßen  ;). Und wenn sie dann alle viertel Stunde, um es mal überzogen zu sagen, dafür gelobt wird, dass sie still auf der Decke sitzt und sich ein Buch anschaut, während ihr quatscht oder sonst was macht, dann würde ich vermuten, dass es eine Aufmerksamkeitsgeschichte ist, weil sie sich schlicht langweilt.

Romantische Zweisamkeit ist mit 5jähriger glaube ich kaum möglich. Und je nach Alter seid ihr dann unter Umständen auch nicht die richtigen Autoritätspersonen. Mein Großer ist 14 und mit unserem 6jährigen geht das vielleicht mal ne viertel Stunde gut, aber sehr viel länger auch nicht. Das war früher, als er noch kleiner war deutlich leichter und auch länger möglich. Aber Vorschulalter ist fast vergleichbar mit kleiner Pubertät und da geht das nicht mehr. Zumindest hier nicht.

Aber bei allem Verständnis ist es eben in einem Schwimmbad zu gefährlich. Vor allem wenn sie schon sagt, dass sie in das große Becken will. Da würde ich keine Kompromisse eingehen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41760
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad
« Antwort #7 am: 21. August 2012, 19:41:36 »
Wo war euer Liegeplatz?
Wie genau habt ihr euch das mit einem 5jährigen Kind vorgestellt? Vielleicht war eure Erwartungshaltung eine falsche bzw. fehlt euch dafür einfach noch die Erfahrung mit Kindern? :) (Absolut nicht negativ gemeint)

Fakt ist:
Gehe ich mit meinen Kindern ins Freibad, dann wollen sie nur eins: Ins Wasser!
Einen Liegeplatz auf der Wiese brauche ich gar nicht beziehen, weil ich den eh die gesamte Freibaddauer über nicht zu Gesicht bekomme. Also gehe ich mit den Kindern direkt ans Wasser und kann so dort auch mal sitzen mit kompletten Überblick über das Kinderbecken während die Mädchen alleine im Wasser toben.
Gehen wir ans große Becken, dann auch direkt an den Wasserrand. Natürlich wäre ein Platz auf der Wiese angenehmer, aber die Mädchen wollen springen, schwimmen, plantschen und nicht sich in der Sonne aalen ;)

Genau gehören 5jährige Kinder unter Aufsicht, auch wenn sie gut schwimmen können.
Wie habt ihr den Bereich eingegrenzt indem sie unter eurer Aufsicht schwimmen darf? Es ist für Kinder oft visuell schwer einzugrenzen ohne feste Punkte.
« Letzte Änderung: 21. August 2012, 19:43:18 von Christiane »

WilliAlaaf

  • Gast
Antw:Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad
« Antwort #8 am: 22. August 2012, 09:41:24 »
Danke schon mal für das großzügige Feedback!
Sind übrigens beide Anfang 20.

Zur Situation:
Was Bettina schon angesprochen hat, so haben wir es auch gehandhabt:
Einen Großteil der Zeit im Wasser, ansonsten auf der Liegewiese bei MauMau und Waffeln die Zeit vertrieben. Von wegen Zweisamkeit: Dass diese mit der Kleinen leidet war uns klar, deshalb haben wir das fast komplett zurückgestellt  ;)
Und wie es Christiane geschrieben hat, am großen Becken kam für uns auch nur der Beckenrand in Frage, auch gerade wegen der guten erwachsenen Schwimmer, die dort ihre Bahnen ziehen.

Zum Thema, wie das im Falle des Ungehorsams zu regeln ist, gibts ja jetzt bereits mehrere Meinungen, von Heimgehen (Bettina) bis zu "ist ja nicht so schlimm, ganz normal" (zuz).
Am einfachsten wäre es natürlich, die Eltern zu fragen, wie wir in so einer Situation am besten verfahren sollen.
Aber die haben uns die Kleine noch nicht so oft anvertraut, möchte da ungern inkompetent und wenig vertrauenswürdig wirken  :)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad
« Antwort #9 am: 22. August 2012, 09:45:00 »
Ich glaube kaum, dass zuz weglaufen als nicht so schlimm empfindet. Aber sich ein paar Meter von der Decke entfernen ist ja noch nicht weglaufen. Also für mich nicht. Ich finde das auch normal. Weglaufen ist allerdings weglaufen und das ist nicht normal.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53936
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad
« Antwort #10 am: 22. August 2012, 09:50:51 »
Also ein paar Meter von der Decke entfernen und noch in Sichtweite sein empfinde ich jetzt nicht als weglaufen, so dass ich mit ihr heimgehen würde als Strafe.
Erstmal finde ich es süß von euch sie mitzunehmen. Da ich auch eine 20-jährige Tochter und einen 5-jährigen Sohn habe, kann ich dir sagen, dass es gar nicht so einfach ist das kleine Kind uneingeschränkt der großen Schwester anzuvertrauen, selbst wenn ich 100% weiß, dass meine Tochter sehr gut aufpasst. Mütter eben....  ;) :P
So Vorschulzwerge muss man echt immer im Auge haben, manchmal reicht eine Sekunde aus und einmal umgedreht und weg sind sie.  s-:) Daher finde ich, dass ihr gut gehandelt habt, ihr habt doch gut aufgepasst. Klare Ansage, alleine ins große Becken ist nicht, sonst müssen wir wirklich gehen und ihr könnt die dann nicht mehr mitnehmen. Punkt. Von der Decke aufstehen und in Sichtweite bleiben finde ich allerdings ok. Kommt auch bissel drauf an wie das Schwimmbad aufgegliedert ist, bei uns ist der Kinderbereich ziemlich gut abgegrenzt vom tiefen Becken. Da ist man dann etwas entspannter.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad
« Antwort #11 am: 22. August 2012, 17:11:07 »
Also zum Weglaufen: Ich bin im Grunde wohl nah bei Bettina: Richtig weglaufen geht nicht, da gäbe es genau eine Ansage und fertig, danach gehe ich heim (war noch nie nötig, würde ich aber bei einem 5-jährigen Kind machen, bei kleineren noch nicht, die verstehen das noch nicht).
Aber ich stecke einen Bereich fest, wo sie sich aufhalten darf. Wenn sie woanders hinwill, muss sie erst Bescheid sagen.
Dass ich das nicht so schlimm finde bezog sich darauf, dass Du geschrieben hast, es waren nur ein paar Meter und in Sichtweite. DAS finde ich wirklich in Ordnung, sie ist ja kein Baby mehr.

Zum Thema inkompetent: Ich finde es gar nicht inkompetent, wenn man das anspricht, erklärt, wie die Situation war, zugibt, dass man etwas unsicher war, wie man am bestern reagiert und nach der Meinung der Eltern fragt. Ehrlich gesagt würde ich mir sowas sogar wünschen, von einem kinderlosen Paar würde ich nicht erwarten, dass sie wissen, wie sie reagieren sollen, egal wie alt. Und sogar von anderen Leuten mit Kindern erwarte ich es nicht unbedingt - jedes Kind ist anders und braucht einen anderen Umgang. Die Eltern wissen am besten, was bei ihrem Kind am ehesten funktioniert.  :)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4361
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Umgang mit munterer 5jährigen im Schwimmbad
« Antwort #12 am: 22. August 2012, 19:55:58 »
Ich find's toll, dass Du Dir so viele Gedanken machst!
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung