Autor Thema: Schlaffrage die 375.  (Gelesen 3817 mal)

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Schlaffrage die 375.
« am: 26. September 2011, 12:38:48 »
Ich weiß, es gibt hier schon Schlafthemen.
Ich mach dennoch noch nen neuen Thread auf, ich weiß nicht, ob jemand folgendes Problem kennt:
Meine Große muss unter der Woche früh aufstehen. Momentan ist es so, dass sie früh immer noch richtig müde ist. Sie müsste also entweder eher ins Bett oder mittags schlafen. Letzteres ist keine gute Idee, weil sie dann abends gar nicht müde wird. Also sollte sie abends eher schlafen gehen. Aber: Abends ist sie ü-ber-haupt nicht müde. Sie müsste eigentlich um viertel vor 8 schlafen, um früh munter zu sein. Wir machen sie rechtzeitig fertig und auch das Abendritual ist rechtzeitig beendet (halb 8), so dass sie also eigentlich Zeit genug hätte, ausreichend zu schlafen. Sie KANN aber nicht einschlafen. Nie. Also nie pünktlich. Sie ist einfach abends nicht müde. Wenn sie dann endlich müde ist, schläft sie auch sofort ein, aber eben nicht vorher. Und das ist dann immer zu spät. Was tun?

mausebause

  • Gast
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #1 am: 26. September 2011, 13:11:15 »
Puuhh...wann geht sie denn ins Bett und wann schläft sie letztendlich? Und was macht sie bis zum einschlafen?
Helena ist auch eine, die seit ewig tagsüber nicht mehr schläft.. - sie geht dann Abends ins Bett, braucht da aber auch desöfteren noch,...
Ich mach es so, dass ich sie grob zwischen 18:30 Uhr und 19 Uhr fertig mache, dann geht sie ins Bett und hört noch eine Hörspiel CD - davon schläft sie meist ein - wenn dann mal nicht, dann darf sie noch eine hören, die sie aber meist nicht mehr mitbekommt...letztendlich liegt sie aber zumindest schon und ruht, statt noch zu spielen und aufzudrehen, was mir wichtig ist!


Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9230
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #2 am: 26. September 2011, 14:46:10 »
Wie sieht denn das Abendritual aus? Vielleicht könnte man das etwas abwandeln, damit der Körper mehr zur Ruhe kommt. Oft ist es ja so, dass die kleinen ja doch schon sehr müde sind, obwohl sie noch fleißig spielen, lachen etc.
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #3 am: 26. September 2011, 17:54:48 »
Also etwas genauer:
Meine ist definitiv nicht müde abends. Meist hat sie am Nachmittag mal nen kleinen Hänger, aber abends ist sie wirklich wieder fit. Meist dreht sie um 7 noch mal auf, aber so richtig.
Wir essen gegen 6 Abendbrot, danach wird der Kleine fertiggemacht und die Küche aufgeräumt. Danach, teilweise auch schon parallel dazu ist die Große dran. Da sie so aufdreht (teilweise auch etwas, naja, ich will nicht sagen aggressiv wird, aber halt so widerborstig, wenn Ihr wisst, was ich meine ;)), haben wir 2 Strategien schon probiert: Zum einen noch mal kurz vors Haus, rumrennen, damit sie ihre aufgestauten Gefühle noch mal los wird. Zweite Strategie: irgendwas Ruhiges zusammen spielen, damit sie runterkommt. So richtig funktioniert allerdings keine von beiden  s-:). Danach jedenfalls macht sie sich fertig - umziehen, waschen etc. Dann gibt es einen Nachtisch (nur was kleines). Den haben wir als Belohnung eingeführt, weil sie vorher immer ewig beim umziehen/waschen getrödelt hat. Seitdem geht zumindest das einigermaßen fix. Direkt danach werden Zähne geputzt. Dann (Viertel nach 7) geht es hoch ins Bett, einer von uns legt sich daneben und wir lesen noch eine Geschichte vor. Dann wird das Licht ausgemacht. Sie mag dann noch kurz gekrault werden und wir erzählen meist noch vom Tag o.ä. Irgendwann will sie dann noch was trinken - das steht immer schon bereit. Dann ist eigentlich Schluss. Momentan versuchen wir gerade, dass Mama/Papa dann rausgeht, vorher sind wir (also einer nur  :P) neben ihr liegen geblieben, bis sie eingeschlafen war. Das scheint jedoch so oder so keinen Unterschied zu machen - sie schläft weder schneller noch schlechter ein, wenn einer neben ihr ist.
Wir sind dann im Wozi, die Tür bleibt offen. Nach ner Weile hört man es dann rufen: Ich kann nicht einschlafen. Sie ist dann meist selbst verzweifelt, also es ist nicht so, dass sie Ausreden sucht. Es kommen so Sätze wie: Ich hab alles probiert, aber mir fallen immer wieder die Augen auf. Ich bin einfach nicht müde. Etc. Letztlich schläft sie dann frühestens Viertel nach 8, was eben eindeutig zu spät ist, weil sie früh müde ist.

mausebause

  • Gast
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #4 am: 26. September 2011, 18:08:15 »
Also das "alleine einschlafen ohen Mama/Papa neben sich liegen zu haben" haben wir auch erst seit weniger Zeit - vielleicht 2 Monaten...vorher haben wir bzw ich Helena auch in den Schlaf begleitet - seit eben den knapp 2 Mon. gehts auf einmal ohne...

Hmm...habt ihr denn mal evtl ein Hörspiel versucht?!
Und: Was ich bei uns festgestellt hab-wenn Helena "drüber" ist über der Müdigkeit, dreht die auch total auf - so richtig...und dann dauert es ewig..-vielleicht wäre eine Option, früher anzufangen mit fertigmachen etc...?! BEVOR sie anfängt, wieder aufzudrehen?! Also quasi den "richtigen Müdigkeitsmoment" einzufangen?!
Und wie gesagt dann wenn ihr rausgeht eine CD laufen lassen....?!

Schnecke261

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1194
  • Stolze 2-fach-Mami
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #5 am: 26. September 2011, 18:43:26 »
Finde das ganz normal geht mir selbst auch so dass ich oft am Nachmittag total müde bin und abends wieder fit werde. Unser Großer brauch oft lang bis er tatsächlich eingeschlafen ist aber er bleibt im Bett was ich gut finde.

Was mir noch eingefallen ist: was isst sie denn zumNachtisch? Zuckerhaltiges kann ja auch nochmal aufputschen!!!

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #6 am: 26. September 2011, 19:06:15 »
Danke für Eure Tips.
Also eher anfangen geht eigentlich nicht - wir haben ja auch noch den Kleinen. Und vor dem Abendbrot fertig machen - ganz ehrlich das schaff ich meist zeitlich nicht. Sie wird eigentlich auch nach 5 nicht mehr müde, und noch vorher fertig machen wär albern ;)
@Nachtisch: Ja, stimmt schon, so ganz optimal ist das nicht. Allerdings hat sie sich auch schon um ihren Nachtisch gebracht, wenn sie nicht gut mitgemacht hat. Besser war es dann aber dennoch nicht. Und wenn es eben gar keinen gibt, dann trödelt sie unendlich lang, das bringt also auch nichts.
@Hörspiel: Ja, vielleicht sollten wir das noch mal probieren. Allerdings hatten wir das auch schon mal und da hat es sie noch weiter aufgeputscht. Sie ist noch nie darüber eingeschlafen. ABer wer weiß, vielleicht hat sich ja auch was verändert inzwischen. Wär noch mal nen Versuch wert.
@Schnecke: Ja, mir geht es eigentlich auch so. Abends bin ich wieder fit, um 6 hab ich meinen Einbruch. Ich könnte aber deshalb auch nicht schon um 6 einschlafen (nicht mal ohne Kinder oder sonstige Verpflichtungen ;)). Im Bett bleibt sie zum Glück auch.

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3491
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #7 am: 26. September 2011, 20:38:44 »
Auch wenn dich diese Antwort leider nicht weiterbringen wird: der Knackpunkt ist das (zu) frühe Aufstehen, auch wenn sich daran nix ändern lässt. Offensichtlich passt das nicht in ihren Biorhythmus. Wir Deutschen sind ja große Meister darin, gegen besagten natürlichen Wecker zu arbeiten. Wahrscheinlich kannst du vor Verzweiflung Handstand machen, da sie gegen 19 Uhr eben, wie richtig bemerkt, nicht müde ist, wird sie auch nicht schnell einschlafen. Du könntest ihr lediglich anbieten, am Wochenene Schlaf nachzuholen, durch Ausschlafen morgens und Mittagsschlaf.


Niolanta

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 424
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #8 am: 26. September 2011, 20:41:04 »
Ich weiß nicht obs weiterhilft, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass Lina nach dem Abendessen (so wie du es ja auch schilderst) nochmal richtig aufdreht. Denn Nahrung=Energie!
Vielleicht könnt ihr das Abendessen ne halbe Stunde vorziehen oder so? Wir essen gegen halb 6 (mein Mann darf quasi direkt von der Arbeit an den Essenstisch wandern ;) ) Und Lina schläft dann um halb 8 hundemüde ein.

Keine Ahnung ob das helfen würde, aber ich wollte dir zumindest die Idee schreiben :D


Mema

  • Gast
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #9 am: 26. September 2011, 20:43:14 »
*.
« Letzte Änderung: 25. November 2011, 21:16:31 von Mema »

blondchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15252
  • Alles wird gut............
    • Mail
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #10 am: 26. September 2011, 20:44:23 »
ich halte mich mal kurz....
wenn paul *drüber* ist, dann wird das einschlafen auch manchmal zur tortur und dauert......

morgens muss man ihn oft wecken, am mittag hängt er total durch und wenn es abends mal später wird, dann dauert das einschlafen trotzdem.
sch bemühe mich daher ( was aufgrund meiner arbeitszeit nicht einfach ist ) ihn jeden abend um die gleiche zeit bettfertig zu machen. und vor allem mit viel ruhe..

bei uns wird auch jeden abend der gleiche ablauf gemacht.  nach dem sandmännchen ausziehen, waschen, ins bett. ich lese eine geschichte vor, dann kommt papa kurz geute nacht sagen. ich spreche noch ein paar worte mit paul über seinen tag und dann darf er noch eine geschichte hören (immer die selbe  ;D )
 meistens dauert es keine viertel stunde.

Übriegens klappt das alleine einschlafen bei uns auch noch nicht sehr lange
Es geht nicht darum, wie schön ein Satz formuliert ist, sondern wie ehrlich er gemeint ist !



Mama von Prinz06 und King89

Binus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3491
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #11 am: 26. September 2011, 20:45:22 »
Ah, bei Niolantas Beitrag fällt mir dann noch ein, dass es Nahrungsmittel gibt, die abends günstig, da schlaffördernd, sind - und eben welche, die aufputschen. Günstig wohl Milchprodukte, ungünstig schnell verstoffwechselnde Kohlenhydrate (Weißmehlprodukte etc.).


Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2420
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #12 am: 26. September 2011, 20:57:07 »
Hallo!

Für mich klingt es auch so, als wenn sie schon über den Punkt weg ist. Auch das mit dem Essen kann ich bestätigen, Nico wird dann auch oft nochmal fit!

Einen wirklichen Tipp habe ich nicht :-\, Du weißt ja, das wir auch abends oft Schwierigkeiten mit dem Einschlafen haben ;)!
Hätte jetzt vorgeschlagen nach dem Abendessen noch was Ruhiges zu machen, aber das habt ihr ja bereits probiert!

Guckt sie denn gern Bücher an?! Vielleicht hilft es ja, wenn sie im Bett noch ein Buch anschaut?!

LG Sandra

mausebause

  • Gast
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #13 am: 27. September 2011, 08:06:02 »
Nochmal zum Hörspiel: bei Helena hatten wir das ne Zeit vorher auch schon, dass das garnix gebracht hat und sie partout nicht davon einschlief - jetzt seit kurzem läuft es aber auf einmal... :)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4283
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #14 am: 27. September 2011, 08:50:28 »
Braucht sie einfach die Stunde zum runterkommen? Wenn sie später ins Bett gehen würde, würde sie dann tatsächlich früher einschlafen?
Beim Moritz ist es ziemlich egal, wann er ins Bett geht, er braucht einfach eine Stunde zum einschlafen :-)
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #15 am: 27. September 2011, 11:38:16 »
Ui, so viele Antworten! ERstmal vielen Dank für alle Tips!
Im Einzelnen:
@Hubs: Nö, sie braucht keine Stunde zum Einschlafen und auch nicht zum Runterkommen. Wenn sie müde ist, schläft sie binnen weniger Minuten ein. Wenn Ferien sind, dann pendelt sich das gegen 9 abends ein, da ist sie wirklich müde. Später wird es dann eigentlich auch nicht. Und früh schläft sie dann halt bis halb/um 8 oder sowas.
@Nico: Ich glaube wirklich nicht, dass sie über den Punkt drüber ist. Ich kenne das vom Kleinen, bei ihm ist es wirklich so, dass man den Punkt verpassen kann und dann wird es ganz spät. Aber bei ihm merke ich auch gegen 7, dass er müde wird. Die Große gar nicht, die ist einfach nicht müde.
@Hörspiel: Das werden wir wohl noch mal probieren. Vielleicht geht es ja jetzt.
@Essen: Das scheint wirklich eine Überlegung wert zu sein... auch wenn uns das schwer fallen wird. Soll man dann Brot z.B. gar nicht mehr essen? Oder wir essen doch erst mal das Gleiche und dafür eher. Allerdings kann dann der Papa gar nicht mehr mitessen, das fände ich schon auch sehr schade  :-\ Mal schauen...
@Binus: Ja, da könntest Du wohl wirklich Recht haben. Ich sehe es ja in den Ferien, dass sie später einschläft und später aufsteht. Ich hab sogar schon versucht, mit dem Kiga zu reden, aber die lassen da nicht mit sich handeln. Die einzige Alternative wäre, das Frühstück zu streichen, aber sie sagt selbst, dass sie früh Hunger hat. Und im Kiga gibt es erst um 10 was, so lange hält sie nicht aus. Ach Mensch, blöd das...  :-[

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #16 am: 27. September 2011, 12:30:57 »
Du schreibst ja, dass sie nur morgens müde wirkt und am Nachmittag einen Durchhänger hat...evtl. fehlt ihr also gar kein sCHlaf, sondern sie braucht morgens einfach Zeit? Also eher morgens 10min früher wecken und im Bett mit etwas Licht wach werden lassen, trödeln lassen...Ich bin auch so, dass ich morgens erst mal noch so platt bin, dass ich glaube ich brauche noch mind. 2 Stunden schlaf... ich leg mich dann mit Kaffee auf die Couch und werde da erst mal 10min wach...dann "legen wir los".....Mein GRosser ist auch so...der muss erst mal noch vor sich hinträumen und so...die Kleine dagegen springt sofort munter aus dem Bett auf, will frühstücken und loslegen...

Hörspiel ist hier abends im übrigen ein absoluter Reinfall... Paul hört sich das ganze an und gibt dabei keinen TOn von sich...wenn es ENde ist haben wir dann noch mal die Diskussion, ob er noch eins hören darf... gibt es hier also nicht (haben es mal 3X am WOchenende ausprobiert.)

Und nachmittags: WEnn sie da durchhängt bietet sich evtl wirklich ein Hörspiel an...oder einfach so "ausruhen" für 10min....

« Letzte Änderung: 27. September 2011, 12:36:30 von lotte81 »


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #17 am: 27. September 2011, 12:48:51 »
lotte: Ja, vielleicht sollte ich sie tatsächlich noch früher wecken. Wobei ich sie wirklich aus dem Tiefschlaf reiße. Sie hat 10 Min Zeit zum wach werden, danahc ist alles getaktet, aber die 10 Min reichen meist nicht. (Evtl. bekommt sie früh einfach nen Kaffee  S:D  ;D *scherz*).
Aber Schlaf fehlt ihr schon. Ich merke es, dass sie gegen Ende der Woche reizbarer wird und am WE Schlaf nachholt.

Petra

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 457
  • Lache und die Welt lacht mit Dir!
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #18 am: 27. September 2011, 14:01:51 »
Hallo,

habe die Antworten nicht gelesen, weil ich grad mal wieder keine Zeit habe.

Aber das was Du schreibst klinkt klassischer Weise nach völligem überdreht sein, den Punkt des Schlafens übersprungen zu haben.

Versuch ihr mal Mittags max 20 Min. Ruhe zu gönnen. Also sie muss nicht schlafen, nur ruhen, wenn sie einschläft, auch gut. Seit ich das mit Tobias so mache, geht er Abends viel leichter ins Bett. Er ist tagsüber besser drauf und nicht mehr so hippelig.

Probiere es mal, ach und noch was... die Umstellung dauert ca. 14 Tage. Also leicht möglich, dass es am Anfang noch chaotischer wird.

Liebe Grüße
Petra

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #19 am: 27. September 2011, 17:38:20 »
Petra: Sie ruht mittags. Im Kiga machen sie ne Stunde Mittagsruhe (ohne schlafen, anfangs ist sie manchmal eingeschlafen, jetzt nicht mehr). Und am WE brauche ICH ihre halbe Stunde Mittagsruhe  S:D. Das ist alles gut so und soll auch so bleiben. Aber es hilft leider abends nicht.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17527
Antw:Schlaffrage die 375.
« Antwort #20 am: 27. September 2011, 19:44:12 »
das mit dem Kaffee waere eine Moeglichkeit ...einen morgens und wenn sie Nachmittagstief hat noch einer  ;)
OK, das klingt wirklich nach zu wenig schlaf , wenn sie am Ende der WOche noch mal abbaut...und auf Dauer ist das ja auch nicht grad gesundheitsfoerdlich..
Was mit einfiel: Was ist denn mit so Kindermeditation/autogenes Training um abends zur Ruhe zu kommen und schneller einzuschlafen bzw. frueher? Gibt doch verschiedene Methoden...aus Buechern, CDs, Musik..... evtl. gegen Spaetnachmittag noch mal powern lassen und dann abends so was ins Ritual im Bett einbauen.... Vielleicht hilft ihr das ja abends schneller in den SChlaf zu finden!
EIn Bad abends (nicht zu spaet) mit Lavendel (gibts ja sogar als Kinderbadezusatz) koennte man auch einbauen...wenn sie nicht grad Problemhaut hat....
Ich wuere einfach mal verschiedne Dinge testen....Essen auf Eiweiss u wenig Kohlenhydrate umstellen, heisse Milch mit Honig, warmes Bad, autogenes Training... einfach so lange bis sie schlaeft  S:D
WObei ich mal gespannt bin: Meine muessen ab naechster WOche auch morgens viel zeitiger raus als jetzt...der neue Kiga will dass die Vorschulkinder um 8uhr da sind  :-\ Hoffe mal, dass die etwas flexibel sind...meine TOchter ist ja erst 3,5 und muesste aber mit los...und Mittagsschlaf geht gar nicht bei ihr  s-:) dann ist sie abends vor 22nicht muede...also wird es aufs gleiche Problem hinauslaufen (wobei sie eh schon um 19uhr schlafen geht...noch frueher wird also schwierig....)


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung