Autor Thema: Schießen spielen  (Gelesen 6524 mal)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4282
  • Trageberaterin a.D.
Schießen spielen
« am: 28. September 2012, 21:36:02 »
Mein Sohn spielt gern schießen, d.h. sämtliches kann als Pistole / Gewehr herhalten, dann werden Löwen, Geister oder was eben sonst so rum läuft abgeschossen. Ich find das nicht schlimm, ich find's eigentlich ziemlich normal. Während die Mädchen Blümchen sammeln, gehen die Jungs eben auf die Jagd ;)
Im Kindergarten ist schießen strengstens verboten (auch wenn die Jungsklicke jeden Tag wieder auf's neue aus Lego Flugzeuge baut und damit umeinander ballert) und auch andere Mütter schreiten schnell ein und wollen die Schießspiele unterbinden.
Seh ich das so verquer? Ich bin bekennender Pazifist, aber mein Sohn will doch nicht wirklich etwas abschießen, es ist doch nur ein Spiel.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Chaosqueen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2772
  • super-stolze Mädels-Mama
Antw:Schießen spielen
« Antwort #1 am: 28. September 2012, 21:44:49 »
Ich find das auch ganz schrecklich wenn meine Tochter das macht :-\ Allerdings richtet sie ihre "Waffe" auch mal auf Menschen und sagt dabei "Peng peng, ich schieß auf dich und dann bist du tot" :o :o :o :-[ Ich denke dass sie das aus dem KiGa hat denn hier wird weder geschossen noch schauen wir in ihrer Gegenwart derartige Sendungen...
Das erste Mal hatte sie das von Jungs auf dem Spielplatz aufgeschnappt. Alle Kinder hatten gemeinsam Räuber und Gendarm gespielt... Ich habe ihr erklärt dass man nicht schießt und dann wars bis zum KiGa vergessen :P

Wenn sie es macht(e - ich habs erfolgreich zumindest hier zu Hause unterbunden  S:D ) hab ich das immer gleich verboten... Ich find das wie gesagt ganz ganz schrecklich :-\ Ich mag es einfach nicht, auch nicht wenn sie auf imaginäre Dinge "schießt"... Es wird nicht geschossen, Punkt...
Die Entscheidung Kinder zu haben ist von sehr großer Tragweite - beschließt man doch, dass sein Herz für alle Zeit außerhalb des Körpers umherläuft






Miau °gaga°

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 710
  • ° junimond und maikätzchen °
Antw:Schießen spielen
« Antwort #2 am: 28. September 2012, 21:46:30 »
also ich hab einen pädagogischen beruf erlernt (nein.nicht erzieher  ;) ) und find es rein fachlich schon völlig bescheuert ein spiel zu unterbinden!
an sich find ich es aber eh quatsch wenn erwachsene schießen spielen verbieten.
oder was auch immer. kinder spielen alles mögliche nach (ob nun genetisch bedingt oder wie auch immer) und müssen das auch dürfen. aus tausend gründen und vorallem auch weil es ja nicht "echt" ist.
aber dazu neigen wir eh viel zu schnell- kinder zu erwachsenen zu machen-was sie nicht sind.
es sind kinder.
so, mein wort zum sonntag/freitag  ;) s-:) ;D





Sweety

  • Gast
Antw:Schießen spielen
« Antwort #3 am: 28. September 2012, 21:50:14 »
Ich bin da bei Hubs und finde es absolut nicht schlimm.

Selbst das "und du bist tot" - das wird doch noch gar nicht erfasst. Wer tot ist, fällt um und spielt eine Runde lang nicht mit.

Ich finde dieses Unterbinden ganz schrecklich und werde das auch nicht machen.
So rein gefühlsmäßig hab ich immer sehr intuitiv gedacht, dass diese Art spielerischer Aggression einfach zum Menschen gehört. Und selbst wenn man darüber geteilter Meinung ist - ich sehe keinen Schaden aus dieser Art Spiel erwachsen und keinen Nutzen darin, das zu unterbinden (aber unser Großer hat auch seit Geburt ein Holzschwert über dem Bett zu hängen und seit neuestem spielt er auch damit und zwar nicht gerade Blumenschneiden 8) ).

Ich schwöre ja aber auch auf "Schluss mit dem Gewalt-Tabu" von Thomas Hartmann :)

Chaosqueen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2772
  • super-stolze Mädels-Mama
Antw:Schießen spielen
« Antwort #4 am: 28. September 2012, 23:09:15 »
Mir egal was ihr sagt, ich mags nicht und ich möchte das nicht, ob sie das nun erfasst oder nicht, oder obs der Entfaltung von was weiß ich was dient - ich finds schrecklich und handle mal NICHT pädagogisch richtig ;D ;D ;D ;D ;D :-*

Vielleicht ist es die Angst dass sie später in eine gewisse Schiene abgleitet - vollkommen schwachsinnig, ich weiß s-:)
Ich mags z.B. auch nicht wenn meine Tochter nackend rumläuft und sich bei jeder Gelegenheit zwischen die Beine greift :P Ich weiß, es dient der Körpererkundung und sie hat noch nicht dieses "sexuelle" dahinter wie ein Erwachsener aber es fiel mir unheimlich schwer es nicht zu verbieten um sie später nicht in ihrer Sexualität gestört zu haben (leider bin ich da ziemlich gestört :P :-[ )... DA finde ich es sinnvoll mich zu beherrschen und es "durchgehen" zu lassen aber im Schießen spielen sehe ich keinerlei entwicklungstechnische Notwendigkeit und daher verbiete ich es (bzw ich sagte immer wieder dass ich nicht möchte dass sie auf Menschen schießt - es gab kein Ärger und kein "ich verbiete dir bla bla")...

Das eine Kind darf Schokolade, das andere nicht - prinzipiell selber Schuh ;) :)
Die Entscheidung Kinder zu haben ist von sehr großer Tragweite - beschließt man doch, dass sein Herz für alle Zeit außerhalb des Körpers umherläuft





Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40839
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Schießen spielen
« Antwort #5 am: 29. September 2012, 00:08:22 »
Unsere große Tochter baut sich gerne aus Duplosteinen eine Pistole oder ein (Laser-)Schwert. All das hat sie definitiv auf dem Kindergarten, denn dort rennen die Jungs dauernd rum und faseln von ihren Laserschwertern & Co.

Eine Spielzeugpistole würde ich ihr jetzt nicht kaufen, aber ich unterbinde es nicht, wenn sie sich hinsetzt und mit Liebe & Hingabe etwas mit Duplo baut und dann das Rollenspiel beginnt. Ist der Kater erschossen, dann darf er nicht mehr mitspielen. Erschossene werden auf das untere Etagenbett gesetzt und müssen zuschauen ;D


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schießen spielen
« Antwort #6 am: 29. September 2012, 07:24:32 »
Da stand was in den Elternbriefen dazu.
Jungs wollen einfach oft mächtig sein und da sie das im RL nicht sind, spielen sie es eben.
Man sollte ihnen daher die Möglichkeit geben, prinzipiell, auch mal mächtig zu sein (machst Du bestimmt eh ;)).
Zum Spiel schreiben sie, dass man Regeln aufstellen sollte: Es wird nur auf andere geschossen, die das auch mitspielen wollen. Das finde ich schon sinnvoll, zumal einige da zumindest pikiert sind, meine Maus ist immer richtig verstört, wenn sie einer "erschießt". Das muss nicht sein. Aber wenn zwei Jungs/Mädels sich gegenseitig im Spiel und mit Spaß vollballern, warum nicht :)

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Schießen spielen
« Antwort #7 am: 29. September 2012, 07:46:59 »
meine macht das auch
von mir aus kann sie auf zombies, monster und geister schiessen... mach ich auch :p
aber nicht auf menschen... tut mir leid, das mag ich nicht

.... naaaaain, ich erinnere mich nicht an mich selbst, wie wir mit freunden im hof räuber und polizei gespielt haben  s-:)  :D

... und wenn ich mich dann daran erinnere... hoffe ich mal, lockerer zu werden.... sie wird ja nicht gleich zum amokläufer deswegen...

was ich aber möchte, dss sie eben auch irgendwann versteht, dass menschen umschiessen kein spaß machen sollte und traurig ist

Susi+Vanessa

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4079
Antw:Schießen spielen
« Antwort #8 am: 29. September 2012, 08:47:43 »
Ich mag es auch gar nicht hören/sehen , aber ich unterbinde es nicht !
Ich finde es ganz schrecklich wenn der Nachbarsjunge von seinem Garten aus mit einem Spielzeuggewehr/pistole was auch immer, auf meine Mädels knallt ,während die auf`m Trampolin springen.
Dann spielen sie Jäger und Känguruh  s-:)

Ich würde es am liebsten unterbinden, aber das geht nicht, da mein Mann Jäger ist. Das finde ich dann schon ein wenig wiedersprüchlich wenn die Mädels ihn mit einem "Waidmannsheil" verabschieden.
Und dann rufe ich mir immer wieder ins Gedächtnis, das ich früher nicht anders war, und auch gern mir Spielzeugknarren gespielt hab  ;D 
Ich bitte den Nachbarsjungen nur, nicht direkt auf`s Trampolin zu zielen, sondern etwas höher. Ist dann mehr für meine Psyche als da ein Sinn drin wäre  s-:)

Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:Schießen spielen
« Antwort #9 am: 29. September 2012, 09:19:07 »
Meine Kinder, v.a. mein Sohn, machen auch gerne solche Spiele, wobei es eine Hochphase gab und die ist schon seit ner Weile vorbei.
Anfangs fand ich solche Schießspiele nicht besonders toll, ich hab ihnen dann erklärt, dass nur die Polizei schießen darf und nur in bestimmten Situationen...
Dann hab ich aber irgendwo gelesen, dass es besser ist, wenn ein Kind solche Phantasien in Spielen auslebt, wenn es noch klein(er) ist - irgendwann ist diese Phase vorbei und das Kind nicht mehr daran interessiert. Werden solche Aktionen unterbunden, kann es passieren, dass diese Phantasien erst später ausgelebt werden, im Jugendlichen- oder Erwachsenenalter - und dann kann es auch für andere gefährlich werden! Hat mir eingeleuchtet, also hab ich sie gelassen.
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2914
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Schießen spielen
« Antwort #10 am: 29. September 2012, 09:41:14 »
Zu Beginn dieser Schießspiele hab ich das auch immer unterbunden. Aber dann mal gelesen, dass es völlig normal ist.

Was ich allerdings verbiete, ist das Schießen auf mich. Das Gefühl find ich ganz schrecklich, wenn jemand auf mich zielt. Und sei es nur mit dem Finger oder einem Stöckchen.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

SemantiX

  • Gast
Antw:Schießen spielen
« Antwort #11 am: 29. September 2012, 11:56:26 »
Ich hatte da mal eine interessante Erfahrung mit einem meiner judo-schützlinge. Er war ein wenig älter, ich glaube um die 8 Jahre.

Ich hatte für die Listen Zettel und Stift mit. Da die Kids sich gelangweilt hatten, durften sie dann malen. Ich saß also irgendwann alleine mit einem am Mattenrand und er malt mir eine Waffe. Nur die, nichts anderes. Dann erklärte er mir die Fakten dazu (zu viel, zu genau wie ich fand...). Wir haben uns über Soft-Airs unterhalten (er hat eine, ich hatte früher auch mal eine. Davon war er überrascht, ich war ja eine Frau :D).

Naja, ich dachte mir so, dass ich ihn ein wenig zu krass waffenfixiert fand. Und plötzlich, als würde er es spüren, erklärt er mir aus heiterem himmel, dass er sich zwar für Waffen interessiert, aber niemals auf menschen schiessen würde und das er deshalb (also, nur weil er sich dafür interessiert) auch kein amokläufer wird. Ich war total platt. Ehrlich... ich war total fasziniert, was für eine klare Grenze da bestand und wie bewusst sich ein 8-jähriger schon über mögliche konsequenzen ist.
« Letzte Änderung: 29. September 2012, 11:58:04 von SemantiX »

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5482
Antw:Schießen spielen
« Antwort #12 am: 29. September 2012, 13:51:04 »
Hier wird auch schießen gespielt, mit der Regel, es wird nicht auf Menschen gezielt. Geht auch gar nicht anders. Mein Mann spielt Paintball und ist Jäger. Die Eltern von Kjells bestem Freund sind beide Polizisten. Durch diesen Freund hat er auch schon Nerfpistolen angeschleppt.  Es gibt Regeln für die Benutzung, solange sie sich daran halten, dürfen sie sich damit austoben.







Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4282
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Schießen spielen
« Antwort #13 am: 29. September 2012, 14:54:22 »
@ Sweety: Wes ist das "schluss mit dem Gewalt-Tabu"?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schießen spielen
« Antwort #14 am: 29. September 2012, 21:10:00 »
Das war doch der, der meinte, Jungs würden von zu vielen Frauen erzogen, bräuchten aber nicht nur Reden über Gefühle, sondern auch die Möglichkeit, sich - im Rahmen - körperlich behaupten zu können. Sprich, zwei Jungs, die etwa gleich stark sind, dürfen die Frage, wer nun den Bagger haben darf, auch mal mit nem kurzen Gerangel klären. Oder wenn Max Hendrik eine mit der Plastikschippe überbrät und Hendrik wirft sein Eimerchen nach Max und damit ist dann zabbo, dann ist alles in Butter.
Erzieher(innen) sollten sich am bestern nicht dauernd einmischen, wenn Jungs sich eben mal etwas derber anfassen.
Correct me if I'm wrong, so in etwa hab ich das in Erinnerung.

Sweety

  • Gast
Antw:Schießen spielen
« Antwort #15 am: 30. September 2012, 12:37:23 »
Jau, das war der und ich geb dem ehrlich gesagt auch recht.

Handgreiflichkeiten sind nicht zwingend mit Gewalt gleichzusetzen. Und "Bumm, du bist tot." eben auch nicht.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schießen spielen
« Antwort #16 am: 01. Oktober 2012, 05:29:54 »
Jau, das war der und ich geb dem ehrlich gesagt auch recht.
Handgreiflichkeiten sind nicht zwingend mit Gewalt gleichzusetzen.

Das seh ich auch so. Es sollte halt halbwegs "einvernehmlich" sein, dann passt es.

Und "Bumm, du bist tot." eben auch nicht.

Aber da kommt es drauf an. Ich finde es eben schon wichtig, dass das auch alle spielen wollen. Meine Maus ist nach sowas wirklich aufgelöst. Sie würde selbst NIE auf jemanden "schießen" und findet es ganz furchtbar, wenn jemand was in die Richtung macht. Und das sollte eben auch respektiert werden.

Sweety

  • Gast
Antw:Schießen spielen
« Antwort #17 am: 01. Oktober 2012, 08:20:17 »
Ja. Der Satz war schon gebündelt mit dem davor. Eben nicht zwingend :)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Schießen spielen
« Antwort #18 am: 01. Oktober 2012, 08:53:51 »
Liam spielt das auch ganz selten.
Unterbunden habe ich es nie.
Ein Stück weit ist es natürlich normal und muss man hinnehmen, auch wenn es nicht gefällt.
Wenn er irgendetwas erschossen hat oder ähnliches, habe ich es entweder ignoriert, oder "mitgespielt" insofern ich ganz erschrocken und traurig reagiert hab.
Aber es ist definitiv nicht sein Lieblingsspiel, das ist nämlich: Geburtshelfer  :o ;D

Ich bin übrigens auch der Meinung, dass man Kinder Streiten und auch mal ein Gerangel zulassen sollte, da die Kinder eben auch ihre Rangordnung haben/brauchen und diese auch irgendwie festlegen müssen, und zwar ohne eine Mutter, die den Kindern sagt wer welche Rolle hat  ;)
Auch wenn das bedeutet, dass Liam immer der ist, der eben den Schw*nz einzieht und nicht das Sagen über den Spielplatz hat  s-:) ;D Es können ja nicht alle die Stärksten sein....


Einvernehmlich sollte es sein, aber das ist ja nicht nur beim Schießen spielen so. Die Kinder sollen auch beim Zoo oder Mutter-Vater-Kind Spiel nicht ein Kind dazu zwingen, Baby zu spielen. Also auch das ist keine Regel, die ich nun explizit auf das Schießspiel anwende oder betonen würde, da ich es eben grundsätzlich voraussetze.

Pistolen oder ähnliches wird es hier aber trotzdem niemals geben, solange ich etwas zu sagen habe.

@SemantiX:
Natürlich sagt ein 8jähriger, dass er weiß,dass man nicht auf Menschen zielen soll und er kein Amokläufer ist. Was sollte er sonst sagen? Das wird dir auch der Amokläufer selbst sagen....
Mit 8 eine Softair zu besitzen hat in meinen Augen nichts mit Schießen spielen zu tun und ist, bei Allem theoretischen Bewusstsein für Gefahr und Grenzen etwas, das definitiv unterbunden gehört.  :-X
Kleine Kinder haben immer klare Grenzen und können Regeln ganz klar und deutlich aufzählen und erklären.
Was aber dennoch passiert, gemacht oder gefühlt wird ist eine ganz andere Frage  :-\
« Letzte Änderung: 01. Oktober 2012, 08:55:27 von scarlet_rose »

Traumtaenzerle

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5561
  • Lebe, liebe, lache!
Antw:Schießen spielen
« Antwort #19 am: 01. Oktober 2012, 10:07:29 »
Meine Tochter darf kämpfen und schießen spielen. Die Regel bei uns ist auch: Der "Gegner" muss mitspielen wollen. Will er nicht, darf er auch nicht beschossen/bekämpft werden.

Vor zwei Jahren oder so hat sie mein altes Holzschwert geerbt und hat es auch benutzt. Im Moment kämpft sie gern im Kindergarten mit den anderen Großen, aber das ist mehr Ringen. Die neuen Vorschüler müssen scheinbar gerade eine neue Rangordnung festlegen, die so "ausgefochten" wird.

Spielzeug-Pistolen gibt es bei uns allerdings nicht, irgendwie finde ich, das ist nochmal was Anderes. Wenn sie allerdings einen Stock zur Pistole umfunktioniert, lasse ich sie spielen.




Kinder sind nicht nur freundliche Lichtstrahlen des Himmels,
sondern auch ernste Fragen aus der Ewigkeit.
(Friedrich Schleiermacher)

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Schießen spielen
« Antwort #20 am: 01. Oktober 2012, 13:27:06 »
Spielzeug-Pistolen gibt es bei uns allerdings nicht, irgendwie finde ich, das ist nochmal was Anderes. Wenn sie allerdings einen Stock zur Pistole umfunktioniert, lasse ich sie spielen.

Das sehe ich auch so. Ich werde solche Spiele nicht unterbinden, aber ich muss sie nun auch nicht explizit fördern.

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4282
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Schießen spielen
« Antwort #21 am: 02. Oktober 2012, 09:21:43 »

Wir haben auch die Regel, auf andere wird nur geschossen, wenn sie mitspielen.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Sweety

  • Gast
Antw:Schießen spielen
« Antwort #22 am: 02. Oktober 2012, 09:24:25 »
Schade, dass die echten Cowboys und Soldaten das nicht auch so hielten/halten: es wird nur erschossen, wer freiwillig mitspielt S:D ;D ;D

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:Schießen spielen
« Antwort #23 am: 02. Oktober 2012, 12:52:39 »
Bei uns darf nicht auf Menschen und Tiere geschossen werden. Aber allzu interessant ist das Schießen spielen für sie nicht. Sie kennt aber von Mama auch die richtige Pistole und "weiß" dass das nichts für Kinder ist und gefährlich bzw. tödlich ist (soweit wie sie das eben mit ihren 3 Jahren begreifen kann).

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung