Autor Thema: Rollenspiele und imaginäre Freunde  (Gelesen 5796 mal)

FrauHolli

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 6
  • erziehung-online
Antw:Rollenspiele und imaginäre Freunde
« Antwort #25 am: 11. Dezember 2013, 14:58:57 »
ich verstehe, dass es dich nervt, aber das sind Phasen und zwar tolle Phasen. Es geht eh vil zu schnell vorbei, also fördere es aber du musst nicht alles mitmachen.

babbele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1543
Antw:Rollenspiele und imaginäre Freunde
« Antwort #26 am: 11. Dezember 2013, 15:41:52 »
Ich auch mal wieder. Wir sind gerade in unserer Dino-Phase,  Nina ist der Spinosaurus (?), Phil irgendwas, das fliegen kann und ich bin ein Korbacher Dackel s-:) Heute Abend werde ich meinem Mann einen Einlauf verpassen, ich bin mir sicher, der Dackel-Dino geht auf ihn!
Haben uns aber irgendwie rollenspieltechnisch zusammengerauft. Gut, zur Zeit auch, weil die Lieblingsspeise der Dinos Weihnachtsplätzchen sind, die auf dem Wohnzimmerteppich gepicknickt werden müssen ;D Da hat der Korbacher Dackel auch nichts dagegen :P

@ schnakchen: ich hofffe, Annalenas Schwangerschaft läuft ohne Komplikationen ;D

Und Sweety, ich glaube, ich schicke meine Tochter mal zu euch, sie wäre wohl im Himmel :D
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann. F. Picabia



Sweety

  • Gast
Antw:Rollenspiele und imaginäre Freunde
« Antwort #27 am: 12. Dezember 2013, 22:28:15 »
Korbacher Dackel... ich kann nicht mehr ;D ;D ;D ;D ;D ;D

Wir sind Kindsköppe geblieben in mehr als einer Beziehung. Ist halt so. Behauptet fast jeder von sich - aber bei uns stimmt's tatsächlich. Wir spielen ja auch Fangen, Verstecken und Buden bauen... wenn die Kinder im Bett sind s-:) ;D


Sweety

  • Gast
Antw:Rollenspiele und imaginäre Freunde
« Antwort #28 am: 12. Dezember 2013, 22:29:04 »
Mein Mann hat aber trotzdem einen richtigen Erwachsenenberuf und ich eigentlich auch. Also nix Falsches denken ;D

 

NACH OBEN
amicella
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung