Autor Thema: Piratenparty  (Gelesen 1536 mal)

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7986
  • Wir sind komplett und überglücklich
Piratenparty
« am: 07. Juli 2015, 10:45:15 »
Hallo ihr Lieben,

Nico möchte dieses Jahr eine Piratenparty feiern. Jetzt bin ich am Überlegen (er möchte 5 - 6 Kinder einladen, alle um die 5 Jahre alt, Mädchen & Jungen gemischt), was ich so alles an Spiel- bzw. Bastelideen anbieten kann.

Außerdem brauch ich irgendwie Hilfe bei der Schatzsuche... wie organisiere ich die? Sie soll auf alle Fälle draußen stattfinden. Mach ich mit Kreide vorher Pfeile oder verstecke ich Zettel? Und stehen dann dort Aufgaben drauf oder Fragen und je nachdem, wie man antwortet, wird die Richtung angezeigt? Hab so was noch nie gemacht und war leider bisher auch noch selbst auf keiner  ;D Und als "Schatz" (Schatzkiste ist vorhanden) - Süßigkeiten oder die Mitgebseltüten?

Man, bin dieses Jahr total planlos  :-[ Und dabei ist es ja ein tolles Thema, aber irgendwie ist mein Kopf so wahnsinnig leer  :-[

Danke euch :-*

Lori
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Fesa

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 60
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Piratenparty
« Antwort #1 am: 07. Juli 2015, 13:16:51 »
Hallo!

Wenn Du bei Google Piratenparty und Kinder eingibst, dann kommen ganz viele Seiten mit Tips und auch Malvorlagen. Es gibt sogar schon Pakete, wo alles vorbereitet ist. Mit Augenklappe usw. 

Die Schatzsuche würde ich auch draussen machen und mit Kreide und Zettelchen arbeiten. Und in die Schatzkiste würde ich die Geschenke- bzw. Mitgebseltüten machen.

Viel Spaß!
[nofollow]

[nofollow]

[nofollow]


KardaMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1561
  • erziehung-online
Antw:Piratenparty
« Antwort #2 am: 07. Juli 2015, 13:39:05 »
*
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2016, 23:25:14 von KardaMom »

Milli

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1939
Antw:Piratenparty
« Antwort #3 am: 07. Juli 2015, 16:23:45 »
da die kids wohl noch nicht lesen können, würde ich mit fotos arbeiten. foto eins zeigt, wo das nächste foto versteckt ist und so weiter. am ende wartet der schatz...

essen fischstäbchen und traubensaft (wein), oder hähnchenschenkel mit den fingern essen

spiel: kanonenschießen, tauziehen, wasserpistole, topfschlagen(schatzsuche)...

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 11101
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Piratenparty
« Antwort #4 am: 07. Juli 2015, 16:59:05 »
Hab ich vor Jahren mal gemacht mit Einladung in der Flaschenpost. In der Schatzkiste (Ende der Schnitzeljagd) waren dann die vorbereiteten Tüten mit den Mitgebsel.

Jahreszeitenbedingt war die Schnitzeljagd im/ums Haus und weil die Kinder ja noch im Kindergarten waren mit leichten Rätselfragen.
In etwa: "Da wo die Wasser in die Tiefe stürzen findest du den nächsten Hinweis" (Dusche)
"In Sekundenschnelle zaubert er ein Bild von dir, schneller als jeder Maler es malen kann. Suche dort nach dem nächsten Hinweis." (Spiegel)
Dir fällt bestimmt etwas ein, was zu deinen Örtlichkeiten passt.
Dazu eine schöne Piratengeschichte...

Lass die Kinder aus buntem Papier Papierschiffchen basteln. Habt ihr einen Bach in der Nähe? Ansonsten in einem Pool oder Waschwanne setzen und mit Wasserspritzpistolen beschießen und untergehen lassen.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4065
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:Piratenparty
« Antwort #5 am: 07. Juli 2015, 20:15:03 »
Oh, eine Piratenparty hatte ich erst letzte Woche. Kennst du Pinterest? Da gibts ein Haufen super Ideen.
Ich hatte eine Schatzsuche. Dazu hatte ich eine Piratengeschichte erfunden und in dieser Geschichte war auch die Schatzsuche integriert. Die Kinder mussten über einen Graben auf einem Brett balanciren, auf der Steilen Klippe (Mauer) entlang laufen, dann waren an der Hauswande viele Luftballons festgepinnt und die mussten sie dann mit Dartpfeilen abschießen und in einem davon war der Hinweis zur nächsten Station. Dann mussten sie zuerst den blauen Pfeilen folgen, der sie dann zum Friseursalon geführt hat. Dort mussten sie nach dem nächsten Hinweis fragen und erst ein Rätsel lösen bevor sie dann wieder den roten Pfeilen bis in unseren Vorgarten folgen. Dann war im Baum der nächste Hinweis, sie mussten eine Strickleiter hochklettern. Während sie auf Schatzsuche waren, hat man ihr Schiff angegriffen und es wurde beschädigt. Sie mussten es erst flicken, bevor es weiterging. Ich habe eine Zeitung in vier Puzzelteile zerrissen, diese mussten sie dann mit Tesa wieder zusammensetzten, es sollte das reparierte Segel darstellen. Dann mussten sie Nägel in ein Brettstück hauen mit dem Hammer, um das Schiff wieder "wellenfest" zu machen. Und als sie damit fertig waren, hat der Schiffsaffe den Schatz schon ausgegraben und der Schatz lag versteckt in der Himbeerhecke.
Als wir nämlich unterwegs waren im Wohngebiet, hat mein Mann den Schatz versteckt und etwas Erde draufgeschaufelt und provisorisch ein Loch in den Sandkasten gegraben. Die Schtazkiste war aber mit Seilen fest verschnürt, sodass sie zusammen anpacken musten, um diese zu lösen. Es waren 7 jährige Jungs und zwei Mädchen, das ganze habe ich als Teamarbeit ausgerichtet und nicht im Alleingang. d.h. sie mussten sich gemeinsam Lösungen überlegen und gemeinsam an einem Strang ziehen.

Du kannst aber auch alternativ eine Schatzkarte ausdrucken, sie mehrmals zerknüllen, damit sie "alt" aussieht, sie dann in Stücke teilen und die Stücke müssen auch erst gefunden werden, damit sie dann den Weg, der dann auf der Karte eingezeichnet ist, verfolgen und dann eben den Schatz selber ausgraben.



Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7986
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:Piratenparty
« Antwort #6 am: 08. Juli 2015, 08:38:47 »
Oh ich danke euch für eure tollen Ideen - wahnsinn  :o ich bezweifel, dass ich das genauso hinbekomme, mir gehts nämlich wie KardaMom  ;D Hitze rein - Kopf leer  ;D

Bei Printerest werde ich gleich mal schauen. Hier über das Forum hab ich von Sarkana einen tollen Beitrag gefunden, Kaleidoskope bauen. Das werde ich mit den Zwergen machen, das klingt toll!

Ansonsten, mit der Schatzsuche muss ich mich wirklich mal hinsetzen und hirnen (vielleicht im Kühlschrank, da funktionieren evtl. die kleinen grauen Zellen besser  ;D).

Danke euch  :D
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Miss_Marple

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6905
Antw:Piratenparty
« Antwort #7 am: 08. Juli 2015, 09:15:49 »
Hi Lori,
Ich hatte so ein Bastelset von ArsEdition "piratenparty"da wsren Faltschiffchen drin Aufkleber eine Girlande Einlsdungskarten,Luftballons und ein Heftchen mit Spielideen und Rezepten.
Suche: hat bei uns ewig gedauert da wir uns veflaufen haben. Mein Mann ist vor und hat die Pfeile gemacht. Da es bei uns aber (Dezember) schon stockduster war haben wir wohl trotz Taschenlampen einen Pfeil verpasst. Zum Glück war das Ziel vorher festgelegt ;-) In der Kiste waren Süßkram, Piratensets (Minisäbel Münzen und Augenklappe die ich für 1€ nach Karneval bereits erstanden hatte) dann viele Edelsteine (so Glasdekosteine). Die hab ich vor Abholzeit zusammen mit den Kindern in Tüten gepackt.
Dann hatte ich noch so selbstklebende Schnurrbärte (gab es bei Tedi in der Abteilung mit fem Kram für Partys und Junggesellenabschiede) die wurden nach dem Kuchen angepappt und dann wurde das Piratenlied wo Bärte drin vorkommen (Santiano :alle die mit uns auf Kaperfahrt fahren) gespielt. Das essen gab es auf dem Boden sitzend. Hab alles so gemacht, das man mit den Fingern essen konnte. Kanonenkugeln (Frikadellen), unten eingeschlitzte Mini Nürnberger beim Braten biegen die sich dann zu "oktopussen"

Smoker

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 18
  • erziehung-online
Antw:Piratenparty
« Antwort #8 am: 26. Juli 2015, 11:57:21 »
Man findet online genug Schbalonen und Vorlagen für tolle Bastelsachen wie Piratenhüte, Augenklappen (die kriegt man aber auch für wenig Geld und Co.), Papageien, etc.. Man kann die Kinder vielleicht auch noch schminken, wenn man das Geschick dafür hat (ich hätte es nicht :D) und das machen möchte (Bärte, Narben, etc. was eben so zu Piraten gehört).

Bei der Schatzsuche würde ich jemanden vorweggehen lassen, den die Kinder nicht kennen bzw. zumindest so nicht erkennen, der immer mal wieder Zettel versteckt, wenn ihr an den nächsten Ort kommt (oder auch Kreidepfeile). Am Ende würde ich dann in der Kiste die Mitnehmtüten packen, die aber vielleicht etwas üppiger ausfallen lassen, als es sonst der Fall ist.

Zum Essen kann man ganz viele tolle Sachen machen, wir haben irgendwo ein Buch rumfliegen, in dem ein Rezept für einen Inselkuchen drin ist(mit Kreuz für den Schatz und Palme drauf), der gar nicht so schwer zu machen war. In der örtlichen Bücherei findest du sicherlich jede Menge Bücher zu Themenpartys und auch zu Piraten, weil das ja relativ beliebt ist.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung