Autor Thema: Nutzt jemand ein Funkgerät mit VOX als Babyphone?  (Gelesen 6248 mal)

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3044
Nutzt jemand ein Funkgerät mit VOX als Babyphone?
« am: 21. Februar 2014, 14:36:32 »
Hi,
nutzt hier jemand ein Funkgerät als Babyphone? Unser altes Babyphone hat den Geist aufgegeben und wir brauchen ein neues. Mit dem alten waren wir nicht zufrieden, weil die Reichweite viel zu kurz war. Darum machen wir uns über dieses hier Gedanken:
"Audioline Power PMR 22 Funkgerät (5km Reichweite, 8 Kanäle)"
Es hat einen "Automatischer Sprachsteuerungsmodus VOX" und soll so als Babyphone nutzbar sein, weil man dazu nirgends einen Knopf drücken muss. Nun aber die Frage, funktioniert das wirklich? Wie nah muss das Kind dazu am Gerät sein?

LG, Schwalbe


P.S.
Über die Strahlung mach ich mir wenig Gedanken, ich will das Gerät nicht für die Nacht, da tut´s bei uns die offene Türe. Ich brauche es aber z.B. wenn Eliah morgens noch schläft und ich in den Stall runter will (1/2 Stunde) oder wenn ich ein Stockwerk tiefer arbeite und er lieber oben bleibt um ein Hörspiel zu hören ect. Vor allem auch, wenn er im Auto eingeschlafen ist und ich ihn da noch eine Weile in der Garage lasse um ihn nicht gleich wecken zu müssen. Es würde also niemand dauerhaft "bestrahlt" zumal das dann auch bei weitem nicht jeden Tag ist.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Papa

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 121
  • erziehung-online
Antw:Nutzt jemand ein Funkgerät mit VOX als Babyphone?
« Antwort #1 am: 21. Februar 2014, 18:56:16 »
Wir haben ein solchens Funkgerät genutz (nicht diesen Typ, aber was vergleichbares). Es gibt Vorteile und Nachteile zum Babyphone.
Der Vorteil ist die größere Reichweite, wobei es nicht um die theoretisch möglichen 7 oder 8 Kilometer geht, sondern um die durch Wände eingeschränkte Reichweite. Wo ein herkömmliches Babyphone schon nach zwei Wänden oder einer (stahlbewehrten!) Decke am Ende ist, reicht eine Funke da locker.
Zweiter Vorteil: da sich das Gerät nur bei Geräuschen aktiviert, ist das Kind keiner Funkstrahlung ausgesetzt, wenn es keine Geräusche macht.
Letzteres ist aber gleichzeitig auch ein Nachteil: ein Babyphone sendet immer, und deshalb kann der Empfänger merken, wenn er aus der Reichweite kommt. Bei einem Funkgerät merkt man das nicht, weshalb ein Reichweitentest immer notwendig ist.

Die Ansprechschwelle kann man normalerweise einstellen, trotzdem sind die Geräte nicht supersensibel. Erst wenn sich das Kind deutlich bemerkbar macht, sprechen sie an.

Wir haben die Funken gelegentlich genutzt, wenn z.B. wie bei Dir die Kinder im Auto eingeschlafen waren. Dann haben wir (auf unserem Grundstück) das Auto mit offenen Fenstern stehen gelassen und eine Funke reingetan. Als sie etwas größer waren, habe sie dann verstanden, dass sie uns damit rufen können, was auch eine gute Beruhigung bei Fahrten mit Freunden war, wenn die Kinder schon ins Bett sollten (in frender Umgebung) und wir zwei Räume weiter saßen. Die Möglichkeit, uns rufen zu können, hat ihnen die Angst vor den Situation komplett genommen.
Gruß vom Papa!

Tochter geboren 2008
Sohn geboren 2010


Niolanta

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 424
Antw:Nutzt jemand ein Funkgerät mit VOX als Babyphone?
« Antwort #2 am: 21. Februar 2014, 19:14:39 »
Wir haben auch ein Funkgerät als Babyphone genutzt, ebenfalls wegen der hohen Reichweite.
Unseres ließ sich sehr sensibel einstellen, so, dass man sogar das umdrehen im Bett hören konnte (das war uns dann zu sensibel ;) ).
Einziger Nachteil bei unseren mittlerweile: der eine Akku macht nicht mehr so lang mit und wenn das Baby-teil aus geht bekommt man das nicht mit (ist ja halt kein echtes Babyphone, das Alarm macht bei Verbindungsabbruch).
Ansonsten gibts m.E. keine Nachteile zu nem Babyphone :D

(wir hatten übrigens so ein günstig-Teil vom Lidl, 30€ oder so hat das damals gekostet)


schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3044
Antw:Nutzt jemand ein Funkgerät mit VOX als Babyphone?
« Antwort #3 am: 21. Februar 2014, 19:34:19 »
Danke für eure Antworten  :D
ich denke, dann liegen wir ganz gut mit so einem Teil. Unser Sohn ist ja schon drei, es geht also nicht mehr darum, jedes Wimmern zu hören, wenn man es ihm erklärt, dann wird er verstehen, dass er über das Teil mit uns reden kann.

Das man damit nicht wirklich 5 km weit funken kann dachte ich mir schon, aber unsere Grundstück ist mit der Weide zwar groß und unser Haus hat 3 Stockwerke, aber mehr als 500 m werden nirgends zu überbrücken sein. Leider schon zu viel für unser bisheriges Babyphone.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung