Autor Thema: Nachtschreck sehr heftig, bitte um hilfe  (Gelesen 6256 mal)

Jill

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 167
Nachtschreck sehr heftig, bitte um hilfe
« am: 19. November 2012, 20:23:32 »
Guten Abend,
mein Sohn hat seid letzter Woche Samstag sogenante Nachtschrecks....und zwar nicht nur 1 mal die Nacht sondern ab und an bis zu 5mal :-(
Diesen Samstag hatte er ab 23 Uhr keinen mehr da hatte ich mich schon gefreut ;-)
Nun hatte er gerade eben wieder einen ganz heftigen wo er schweiß gebadet und zitternt auf gewacht ist und sich sogar übergeben musste :-(

Kann mir jemand darüber was berichten oder helfen was ich dagegen tun kann??!!
Ich mache mir echt sorgen...

Gehe natürlich morgen Nachmittag auch zum Kia

Danke fürs lesen und evtl.hilfe ;-)

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3279
Antw:Nachtschreck sehr heftig, bitte um hilfe
« Antwort #1 am: 19. November 2012, 20:31:40 »
bei meiner tochter hat nichts geholfen. ich war einfach für sie da, auch wenn sie dann nicht angefasst werden wollte und auch nicht wollte, dass ich mit ihr spreche.

ich hab mal gelesen dass man den abend sehr ruhig gestalten soll. also kein fernsehen oder irgendwas was sie dann in ihren träumen so arg  verarbeiten müssen.

wenn es ganz krass war, hab ich sie genommen und in ein anderes zimmer gebracht, licht angeschaltet und gehofft dass sie richtig aufwacht. hat sich aber meistens bis zu ner dreiviertelstunde hingezogen.

bei uns war es nach ein paar wochen einfach so vorbei.

viel glück und kraft euch.


Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:Nachtschreck sehr heftig, bitte um hilfe
« Antwort #2 am: 19. November 2012, 23:47:37 »
Oh Nachtschreck...hatten wir lange und ausführlich bei meiner Großen. :P
Ich war auch einfach für sie da und habe auf ruhige Abende geachtet. Also Fernseh nur mit bedacht feste Strukturen und keine Hektik. Das hat zumindest die Hochphasen des Nachtschrecks ein wenig gemildert. Ansonsten war ich für sie da und hab aufs aufhören gehofft.
Irgendwann wars vorbei und er kam nicht mehr vorbei...aber er hat uns sicher 2 Jahre lang begleitet.

Yvonne0207

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 147
  • Zu 4. durchs Leben!
    • Mail
Antw:Nachtschreck sehr heftig, bitte um hilfe
« Antwort #3 am: 19. November 2012, 23:52:12 »
Hallo =)

Achjaa der Nachtschreck. Das einzige was ich machen kann und was wirklich Hilft, ich nehm Mike aus dem Bettchen gehe ins Wohzimmer schalte Licht ein Radio ein und wickel ihn wach... Er schläft dann kurz wieder ein und dann is er wach und lacht mich wieder an so ist der ganze Schreck auch wieder vorbei was dann so ca. 10-15 Min max. braucht.
Das erste mal habe ich mich derbe erschrocken weil er nix mehr bewegt hat und alles wie gelähmt hängen ließ! Nun weiss ich ja das des auch Normal ist

Ich wünsche dir viel Kraft für die Zeit!



zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Nachtschreck sehr heftig, bitte um hilfe
« Antwort #4 am: 20. November 2012, 07:05:20 »
Ich hätte meine NICHT aus dem Bett nehmen können. Es war schlicht nicht möglich, sie überhaupt anzufassen. Tragen wäre nicht gegangen (und ich hab sie auch bei echten Trotzanfällen getragen).
Die Arzttipps waren alle für die Katz - Licht an, klassische Musik an usw. Hat alles nur noch schlimmer gemacht. Man konnte nur abwarten und sie hinterher wieder trösten und beruhigen.
Wegen übergeben: Es kann auch andersrum sein. Also dass ihm wirklich schlecht war und er sich übergeben musste und DAVON dann wach geworden ist. Aber eben nur halb und deshalb in den NAchtschreck gerutscht ist. Bei uns gab es auch meist eine handfeste Ursache (z.B. Halsweh o.ä.)

jaceny

  • Gast
Antw:Nachtschreck sehr heftig, bitte um hilfe
« Antwort #5 am: 20. November 2012, 09:27:59 »
Meiner hat den sogenannten Nachtschreck seit Anfang Juli ...


Es hieß ja "nur eine Phase""geht bald rum" Pfeifendeckel !!!!
Schon über 3 Monate jetzt 1-3 mal die Nacht.

Er hat sein Lichtlein, wir habens mit Musik versucht egal was!
Unser Sohn trägt noch eine Schiene Nachts, das ist sooooooooooowas von heikel dass er sich ernsthaft verletzt!
Hatten Gestern in der Klinik Termin wegen seiner Schiene.
Wir verfahren jetzt so, einer von uns (ich mein Mann) schläft mit Junior in unsrem Elternbett.
Da hat man einfach Platz, er muss nicht Nachts schweißgebadet, zitternd orientierungslos umher "laufen"
Aber auch bei uns im Bett bekommt er diesen Nachtschreck, meist 2-3 Uhr Nachts wo er hochschreckt, wild um sich schlägt, weint, schreit ... =/ Er lässt sich bei uns allerdins schnell beruhigen und schläft ruhig weiter.


Also eine Lösung habe ich leider nicht, außer Geduld? Und du bist nicht alleine !!!

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4354
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Nachtschreck sehr heftig, bitte um hilfe
« Antwort #6 am: 20. November 2012, 12:35:48 »
Der Moritz hatte es phasenweise auch bis zu 5mal in der Nacht. Und das über Wochen. Irgendwann wurde es weniger, er hat aber immer noch vereinzelt damit zu kämpfen.

Was hilft? Vorbeugend die Tage und Abende ruhig gestalten, möglichst wenig Stress und Druck im Alltag. Der Moritz konnte sich nicht im Bett beruhigen. Für ihn war es unmöglicht aus dem Nachtschreck wieder in den Schlaf zu finden, d.h. für uns war die beste Lösung, ihn sofort aus dem Bett zu holen mit ihm aus dem Zimmer zu gehen und ihn durch Ablenkung aufzuwecken. War er einmal kurz wach, konnte er wieder friedlich einschlafen,... bis zum nächsten Schreck ...  :(

Ich wünsche Dir gute Nerven und hoffe für Euch, dass es bald wieder besser wird.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Nachtschreck sehr heftig, bitte um hilfe
« Antwort #7 am: 21. November 2012, 12:37:30 »
Wir hatten das auch sehr lange und sehr intensiv.
Mein Sohn kam ganz schlecht zur Ruhe, das ging über Monate so.
Wir waren dann beim KiA, und der stellte auch fest, dass seine Mandeln schon riesig waren, das laute intensive Schreien war dagegen nicht förderlich.
Also bekam mein Sohn ein pflanzliches Beruhigungsmittel (Melisse), danach ging es deutlich besser. :)
Abends gibt es immer noch vor dem Schlafengehen einen Melissentee, der schmeckt ihm gut und beruhigt ihn noch ein wenig!  :)

Jill

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 167
Antw:Nachtschreck sehr heftig, bitte um hilfe
« Antwort #8 am: 21. November 2012, 19:03:45 »
Erstmal vielen vielen Dank für eure :) amtworten und Erfahrungen.

Nun waren wir gestern beim KIA und er sagte das gleiche wie ihr ich soll mich nicht verrückt machen es geht so schnell wie es auch gekommen ist  ;)
Wir haben nun ein pflanzliches Beruhigungsmittel mit Melisse bekommen mal gucken ob das hilft...ich hoffe es  :D

Werde in paar Tagen mal berichten ob es bissl geholfen hat.

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Nachtschreck sehr heftig, bitte um hilfe
« Antwort #9 am: 23. November 2012, 10:11:34 »
Na dann berichte mal, ob es besser wird!  :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung