Autor Thema: Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?  (Gelesen 5039 mal)

susanne

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 264
Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« am: 16. September 2012, 11:43:09 »
Morgen findet bei uns im Kindergarten mal wieder eine Diskussionsrunde zum Thema Ernährung im Kindergarten statt. Die strikte Regelung unserer Kita-Leitung stoesst immer wieder auf Unstimmigkeiten.

Das Mittagessen kommt bei uns vom Caterer und da es uns nicht betrifft halte ich mich aus dem Thema heraus, aber es würde mich mal interessieren wie das Frühstueck in anderen Kindergärten geregelt ist.

Ich bin der Meinung, dass einem als Eltern klar ist, seinem Kind kein Brot mit fingerdick Nutella und Süßigkeiten mitzugeben, aber da ich mich sehr ungern völlig fremdbestimmen lasse, möchte ich schon entscheiden was ich meinen Kindern zum Frühstück einpacke.

Also, wie ist das bei euch bzw. welche Regelungen gibt es in euren Einrichtungen und wie bewertet ihr sie?



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17785
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #1 am: 16. September 2012, 11:52:07 »
ich bin da absolut deiner Meinung und lasse mich da auch ungern bevormunden. Zum Glück war es bisher in beiden Kitas kein Thema und wir hatten komplette Entscheidungsfreiheit, ob nu Schokopudding oder Rohkost mitgeht....
Wenn die Kita so was so eng sieht, dann soll sie Frühstück stellen (meine Meinung)...den oft sind die Entscheidungen, was nu gesund sein soll und was nicht , für mich acuh nciht nachvollziehbar....Wenn mein SOhn z.b. aus der Schule kommt und erzählt, dass er seinen NATURjoghurt erst nach dem WURSTbrot essen darf, weil man erst das gesunde essen soll, finde ich das nur verwunderlich  ;D  Genauso wenn Marmelade zu ungesund zahlt Fleischwurst aber zu gesund.....WEnn ich meinem Kind nicht grad eine Flasche Bier mitgebe, ist in Maßen doch alles OK...und wenn ein Kind z.b. den ganzen Tag in der Kita verbringt, finde ich acuh mal einen Muffin oder so OK.....
Stellt die Kita Frühstück und auch sonst alles Essen, können sie ja hinstellen, was sie wollen....wäre mir eh lieber, wenn ich das aus dem Kopf hätte  ;D das wäre also mein Vorschlag, den ich bei so einer Diskussionsrunde machen würde  ;)
Hier wurde das mal getestet und hätte im Monat nur ein paar Euro gekostet...also für jeden machbar  :)



Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #2 am: 16. September 2012, 12:15:22 »
Bei uns ist es im Konzept verankert das wir auf ein gesundes Frühstück der Kinder wert legen. Wem das nicht past, sollte sein Kind woanders anmelden!

Es ist "erlaubt" den Kindern auch mal ein Marmeladenbrot mit zugeben. Aber bitte nicht jeden Tag. Nutella wird nicht gewünscht und es wird den Kindern dann eine gesunde Alternative vom Kindergarten geboten und das Brot wird wieder mit heim gegeben mit einem Hinweis an die Eltern.

Ich sehe da überhaupt kein Problem und auch keine Bevormundung.

Mittagessen kommt vom Caterer und damit sind wir als Eltern sehr sehr zufrieden! Die Kinder dürfen 1 * pro Halbjahr einen Wochenplan selber zusammen stellen und der Caterer locht dann auch dementsprechend. Da gibt es ab und an auch mal Pommes und auch mal Pizza oder auch mal eine Süßspeise. Halt so wie man auch zu Hause kochen würde. ausgewogen und gesund, aber auch mal ein kleiner Ausreißer um die Kinder bei Laune zu halten.

Diskusion diesbezüglich gab es noch nie bei uns im Kiga. :)

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11309
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #3 am: 16. September 2012, 12:22:06 »
Bei uns im Kindergarten brachte man sein Frühstück nicht selber mit, sondern es wurde vom Kindergarten gestellt. Und es war eben ein gesundes Frühstück. So gab es bei uns nie Diskussionen, weil die Kinder alle das gleiche Frühstück bekamen (klar mit Auswahlmöglichkeiten zwischen Wurst, Käse, Marmelade, Tomate, Gurke etc). Ich habe das nie als Bevormundung gesehen, es war dort halt so geregelt, dass niemand eigenes Essen mitbrachte und ich fand das eher angenehm, so musste ich morgens nicht noch Brote schmieren und wusste zudem, meine Tochter bekommt im Kindergarten ein gesundes Frühstück.

Jetzt in der Schule ist es so, dass die Lehrerin schon auch drauf achtet, was die Kinder mit haben. Würde ein Kind jeden Tag mit ungesunden Nutellabroten oder Milchschnitte und Capri-Sonne erscheinen, würde sie schon was sagen. Aber MAL ist das sicher kein Problem, meine Tochter wollte letztens auch unbedingt ein Nutellabrot. Ich hab ihr dazu noch eine Banane eingepackt und ansonsten bekommt sie eh nur Wasser mit und gut wars. Da sagt auch keiner was.

Aber wenn es bei Euch so ist, dass Ihr eigenes Frühstück mitbringt, würde ich schon auch darauf bestehen, eine gewisse Wahlfreiheit zu haben.
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7786
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #4 am: 16. September 2012, 12:28:50 »
Bei uns wird das Frühstück vom KiGa gestellt. Es ist von allem etwas da.
Brot, Müsli, Joghurt, Quark, Gemüse + Obst, Wurst + Käse, Aufstriche.

Freitags gibt es als Highlight Nutella.

Ich finde die Regelung prima, wir zahlen dafür 8€ pro Monat und jedes Kind hat das gleiche zur Auswahl.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15805
  • ........
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #5 am: 16. September 2012, 12:35:24 »
hier bei anna wurde darauf geachtet das die kids ausgewogenes essen dabei haben und keiner hat gemeckert wenn mal was süßes wie ein schoko hörnchen dabei war wenn dafür eben auch der apfle angeboten wurde und dann haben die erzeherinnen schon geguckt das erst das "gute" gegessen wurde...
ob jetzt aber zum bsp fettige wurst "besser" als selbstgekochte marmelade z.bsp ist stell ich als fraglich in den raum  s-:)

vorschreiben lass ich mir auch ungern was und hätte es auch sehr befühwortet wenn es einfach ein frühstück vom kiga aus gegeben hätte! das gab es vor 15 jahren schon bei meinen großen,das war soooooooo toll  :D

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8252
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #6 am: 16. September 2012, 12:39:53 »
Bei uns gibt es keine Regelungen, was in die Dose darf und was nicht und ich finde das gut so.  :)
Letzten Endes sind doch wir Eltern ohnehin alleine für die Gesundheit unserer Kinder verantwortlich und ich gebe mir immer Mühe, das Frühstück ausgewogen zu gestalten. Es gibt Obst, Brot und evt. eine kleine Süßigkeit mit. Und wenn eins meiner Kinder gerade eine Nutella-Phase hat, dann ist das eben so. Ist ok, solange ansonsten gesund gegessen wird und es ist mir allemal lieber, als wenn die Alternative ist, dass das zu 100% gesunde Brot hinterher weggeschmissen wird.
Ja, die Phase, dass gar nichts gegessen wird, hatte ich auch eine Weile und ich hab dann einfach paar Tage komplett auf das Mitgeben einer Brotdose verzichtet. Und DA wurde ich dann angesprochen, weil meine Tochter sich dann mit den anderen Mädels an den Tisch gesetzt und sich mit durchgefuttert hat   s-:) Das geht gar nicht, klar, also hab ich dann wieder was mitgegeben, nachdem ich mit meiner Tochter ein ernstes Gespräch geführt hatte. Und ab da funktionierte es dann mit abwechslungsreichen Brotbelägen. Gefragt hatte ich sie übrigens immer, was sie denn gerne essen würde, also daran kann es nicht gelegen haben.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53935
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #7 am: 16. September 2012, 12:45:08 »
Bei uns im Kindergarten werden die Getränke gestellt und das Frühstück gibt man von zu Hause mit. Erlaubt ist im Grunde alles, es wird aber schon extra darauf hingewiesen, dass die Kinder möglichst ausgewogen und gesund essen sollten.

Zum Trinken gibt es Milch, Kakao, Wasser, Apfelsaft und Traubensaft.

Die meisten Kinder bekommen ein Brot mit Wurst/Käse mit und dazu etwas Obst oder Gemüse. Aber man darf durchaus auch mal ein Brötchen mitbringen, auch mal ein Schokocroissant oder sowas vom Bäcker, da sagt keiner was, wenn es gelegentlich ist. Auch Kelloggs oder Müsli ist erlaubt.

Mir geht es da wie Satti, ich denke ne fette Leberwurstschnitte ist auch nicht so viel besser als ein Marmeladenbrötchen.  ;)
« Letzte Änderung: 16. September 2012, 12:46:47 von ~Netti~ »

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2969
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #8 am: 16. September 2012, 13:21:57 »
Da bin ich mal wieder froh, dass bei uns im Kinderladen komplett alle Mahlzeiten gestellt werden  und wir uns darüber keine Gedanken machen müssen :)

Wenn wir das mitgeben müssten, fänd ich einige Richtlinien, keine festen Vorschriften, schon schön. So dass es keinen Neid unter der Kindern gibt.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

susanne

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 264
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #9 am: 16. September 2012, 13:58:38 »
Genau, das ist das Problem. Richtlinien keine Vorschriften!

Es geht mir ja auch nicht darum, dass eine gewisse Anarchie einkehrt, sondern eine vernünftige und sinnvolle Linie besteht.

Ich habe mit Absicht anfangs nicht geschrieben wie die Regel bei uns lautet... Brot mit Wurst oder Käse. Punkt, das war's! Alles andere müssen die Kinder wieder einpacken.

Die Eltern müssen ein Mal wöchentlich etwas Obst oder Rohkost mitbringen, damit wird täglich ein Obstteller aufgeschnitten. Das heißt eigenes Obst dürfen die Kinder auch nicht mit bringen.

Liv ist ja jetzt das dritte Jahr dort. Ganz so extrem waren die Vorschriften bis vor kurzem nicht. Ich habe ihr auch schon Marmeladenbroetchen oder Haferfleks mit gegeben. Aber jetzt wird es mir echt zu blöd. Frederik mag nur geschälte Aepfel, den darf er aber nicht in seiner Dose haben, sondern soll vom Obstteller essen. Dort ist er natürlich nicht geschält, außerdem wird das Obst schon früh morgens vorbereitet, sieht nach ein paar Stunden ziemlich unappetitlich aus. Also wird es verweigert. Kürzlich war es wohl so, dass ein Kind vier Erdbeeren in seiner Dose hatte. Darauf hin guckten wohl einige Kinder neidisch, also müssten die Erdbeeren wieder weg gepackt werden.

Einmal monatlich wird in jeder Gruppe ein Gemeinschaftsfrühstück veranstaltet. Da gab es bisher immer ein vielfältiges Angebot, immer Marmelade und mehrere Müslis, auch schon mal Pizza zum Frühstück. In der einen Gruppe gab es kürzlich schon dieses Fruehstueck und ich habe ein paar Kinder gefragt was es gab. "Och, nur geschnittene Paprika und Gurke (zum ueblichen Angebot von Brot, Brötchen, Wurst und Käse) und Kräuterquark, aber den mochte keiner." Na, Glückwunsch!

Die Idee die Kinder für die Planung beim Caterer mit einzubeziehen finde ich total gut, bezweifel aber, dass das bei unserem machbar wäre, da er wohl mehrere Kitas mit den gleichen Mittagsmenüs beliefert. Obwohl... der ist ja auch gerade neu eingestielt worden, nur noch einmal monatlich ein suesses Mittagessen wie Pfannkuchen oder Milchreis. Die Fleischration ist auch drastisch gesenkt worden. Zum Nachtisch nur noch Obst (sehr originell bei dem Obstteller, der den ganzen Tag herum steht!).

Hier sind schon einige sehr gute Anregungen gekommen, die wir morgen bestimmt vorschlagen werden. Auch wenn ich weiß, dass die Kiga-Leitung dann Schnappatmung bekommt...  S:D Sie hat nicht umsonst den Beinamen "Feldwebel" und "Diktatorin"...



MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2969
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #10 am: 16. September 2012, 14:31:14 »
Und was bekommen die Kinder, deren Frühstück nicht vorschriftsmäßig ist?

Die dürfen dann nix essen?
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11777
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #11 am: 16. September 2012, 15:02:20 »
In Lukis KiGa gab es auch Vollverpflegung und eine eigene Köchin, purer Luxus! Sie hat einmal wöchentlich selber Brot gebacken (meist freitags zur Suppe als Beilage), einmal wöchentlich gab es Müsli, ansonsten Brot oder Brötchen mit Käse, Wurst, Marmelade... und immer Obst/Gemüse dazu.

Ich denke auch, dass es gut ist, wenn darauf geachtet wird, was die Kinder essen, aber ganz so streng sollte es nicht sein. Wenn ein Kind immer ungesundes Frühstück dabei hat, kann man ja immer noch im Gespräch klären, was sein soll und was nicht...




Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6660
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #12 am: 16. September 2012, 16:08:02 »
Bei uns gibt es eine "Diktatur", aber ich bin sehr glücklich damit, denn es ist alles gesund. Das gesamte Essen, von Frühstück über Snacks und Mittagessen wird für 80 Euro bereitgestellt, natürlich ist es gesund, frisch, Bio etc. Es ist nicht erlaubt, Essen überhaupt mitzubringen, Süßigkeiten schon gar nicht. Eine Ausnahme ist der Geburtstagskuchen, aber auch hier gibt es Vorschriften, was da drin sein darf. Wie gesagt, ich wusste das vorher und bin glücklich damit.

Ich denke, wenn die Eltern und die KiTa in Sachen Ernährung stark aneinanderstoßen, dann passt es vielleicht einfach nicht und man sollte sich trennen.
Kind 2011
Kind 2014
...

Sweety

  • Gast
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #13 am: 16. September 2012, 17:17:35 »
Bei uns wird Mittagessen vom Caterer geliefert. Ist schon ein bisschen fleischlastig, aber noch im erträglichen Rahmen und es gibt auch wirklich desöfteren vegetarische Gerichte. Nachtisch ist die gesamte Palette - mal gibt es bunte Schnitzel (kann sowohl Obst als auch Gemüse sein), mal Pudding, mal Joghurt. Normal halt.

Frühstück... Richtlinien gibt es keine, aber anscheinend gibt es auch wenige Probleme. Mit ab und an mal einem Nutellabrot hat da wohl keiner Probleme, solange es kein Dauerphänomen wird. Die meisten geben einfach ein Wurst- oder Käsebrot, Joghurt und/oder Müsli mit.

Obst wird kaum mitgegeben, auch von uns nicht, da man 2,50€ im Monat dazubezahlt, dass täglich frisches Obst und Gemüse allen jederzeit als Snack zur Verfügung steht. Getränke werden auch gestellt: Wasser, Tee und dünne Schorlen.
Für die Krippies werden trotzdem gerne Flaschen/Becher mitgegeben von daheim. Einfach für draußen. Ist aber kein Muss.

Einmal die Woche ist der sog. Frühstückstag, da machen die Kinder selbst Frühstück. Am Tag davor wird mit einigen Größeren eingekauft und am Frühstückstag wird das von den Kindern unter Anleitung zubereitet. Das ist immer verknüpft mit ein bisschen Ernährungskunde.

Ich find's gut so, wie es ist.


susanne

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 264
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #14 am: 16. September 2012, 17:54:51 »
@mondlaus: Ich bin der Meinung, dass man nicht alles kritiklos hinnehmen muss. Es käme für mich absolut nicht in Frage meine Kinder aus ihrem Umfeld zu nehmen, weil mir eine Sache nicht passt. Deshalb muss ich trotzdem nicht alles gut heißen was da mal gerade ganz spontan beschlossen wird und gebe gerne auch Anregungen wie man das Problem entschärfen kann. Ist ja nicht so, dass wir die einzigen sind, die diese Vorschrift einseitig und fantasielos empfinden. Und ich betone noch mal, ich will nicht erreichen, dass alles erlaubt ist, ich möchte einfach nicht bevormundet werden und meinen Kindern ein ausgewogenes und abwechslungsreiches Frühstück anbieten können. Jeden Tag ein Wurstbrot ist dauerhaft total öde, das kenne ich nur zu gut aus meiner Schulzeit.

@MammaMuh: Die können sich am allgegenwärtigen Obstteller bedienen.


Sonne1978

  • Gast
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #15 am: 16. September 2012, 18:44:55 »
Ernährung ist (meiner Meinung nach) ein so wichtiges, aber leider vernachlässigtes Thema bei Kindern, dass ich es begrüße, wenn der Kindergarten ein wenig reglementiert. Bei uns ist es nicht unüblich, dass Kinder statt ihrer Brotdose Bäckertüten (mit Brezeln, Schokobrötchen, Croissants etc.) aus dem Rucksack holen. Der Kindergarten hat bisher lediglich empfohlen, stattdessen ein normales Butterbrot und Obst/Gemüse mitzugeben. Süßigkeiten sind verboten, ebenso süße Getränke. Getränke stellt der Kindergarten in Form von Leitungswasser und Tee, an einem Tag in der Woche gibt es Apfelsaftschorle.

Eine gute Sache in unserem "alten" Kindergarten war die "Obst-Spardose". Auf freiwilliger Basis konnten Eltern sich mit einem wöchentlichen Betrag von 2 EUR an der Anschaffung von Obst für alle Kindergartenkinder beteiligen. Das Obst wurde vom KiGa beim örtlichen Obsthändler gekauft und dann zu festen Zeiten geschnitten auf den Tisch gestellt.

Ebenso gab es einmal in der Woche ein Müsli-Frühstück. Die Kinder konnten sich dann aus verschiedenen Zutaten ihr eigenes Müsli mischen (Körner, Flocken, Nüsse etc.).

Melli27

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 399
  • erziehung-online
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #16 am: 16. September 2012, 20:08:29 »
Bei uns ist es auch so dass das Frühstück gestellt wird. Die Auswahl besteht wie bei den meisten aus Brot/Brötchen auch mal Toast und dann halt Wurst/Käse ja auch marmelade und dann Apfel/Banane/Gurke o.ä.... wir zahlen 6€ dafür pro Monat.
Auch Getränke werden gestellt. Da gibt  es dann Milch/Wasser/Tee.
Mittags wird auch unser Kindergarten beliefert und es ist eigentlich abwechslungsreich. Mal Gemüselasagne, Nudeln, Kartoffel, Reis und ja, letztens gab es auch mal Pommes/Currywurst.
Ich finde es gut so wie es ist und so würde ich ja auch zu Hause kochen. 1x/Woche gehen die Kinder zum Markt und dann wird eingekauft was sie am nächsten tag essen. Für 1€/Woche wird nämlich jeden Freitag in der Gruppe selber gekocht :) Finde das super.
Auch an den Geburtstagen wird nichts fertiges mitgebracht. Die Kinder suchen sich aus was sie haben wollen (Kuchen, Waffeln, Obstigen oder was auch immer) und die Mutter kauft dann nur die Zutaten und vorbereitet wird es dann an dem Tag oder Vortag von den Kindern selber in der Kita.  :)





Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5773
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #17 am: 16. September 2012, 20:35:43 »
Hallo,

bei uns im Kindergarten gibt es keine strikte Regeln, hat ein Kind aber täglich Süßigkeiten dabei werden die Eltern darauf einmal angesprochen.

Aber mal und mal eine Kleinigkeit kein Problem.

Imännchen

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 124
  • erziehung-online
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #18 am: 16. September 2012, 21:01:02 »
Bei uns im Kindergarten gibt es dazu garkeine Diskussionsrunden da wir jeden Tag ein Frühstücksbuffet haben. Dazu zahlen für 7 Euro im Kindergarten und jedes Kind hat das gleiche.... ;)

Ich bin auch kein Typ der sich bevormunden lässt und entscheide auch gerne selbst was mein Kind bekommt aber das Buffet finde ich eine Klasse Lösung.

Mit unserem Großen habe ich mich auf Freitags geeinigt wo er Nutella mit in die Schule nehmen darf....

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #19 am: 17. September 2012, 12:53:09 »
Puh, da bin ich echt froh um die Regelung bei uns. Man soll den Kindern ein "gesundes Frühstück" mitgeben, sprich Brot, Gemüse, Obst oder Joghurt. Die Nachmittagskinder dürfen ab und zu außerdem auch etwas Süßes dabei haben, vormittags gibt es aber nichts Süßes.
Das finde ich völlig in Ordnung so und offenbar halten sich die meisten auch dran.
Ich finde schon, dass man ein wenig auf Besonderheiten Rücksicht nehmen darf. Sowas eben wie Apfel nur geschält.
Bei gestelltem Frühstück hätte meine Große anfangs wohl fast gar kein OBst bekommen, weil sie vieles nicht vertragen hat. Wie lösen sie das denn? Ist ja nicht so selten.

Imännchen

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 124
  • erziehung-online
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #20 am: 17. September 2012, 13:58:17 »
Es gibt zum Beginn einens Kindergartenjahres an dem die Eltern evtl Unverträglichkeiten etc. sagen können.

Natürlich auch zu jedem anderen Zeitpunkt.

Dementsprechend wir eingekauft. Und auch das machen die Kinder jeden Nachmittag ein anderes Kind mit einer Erzieherin für den nächsten Tag.

Ich finde das Klasse...

Mamba

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5602
  • Ehrlichkeitsfanatiker
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #21 am: 17. September 2012, 14:04:25 »
hier bringt jeder selber sein Frühstück mit. Nur Obst/Rohkost wird morgens gestellt.
Aber es dürfen keine Süßigkeiten mitgegeben werden und Marmelade und Nutella ist auch tabu. Wenn ein Kind mal eins der beiden letzteren mitbringt, gucken alle anderen gleich komisch und sagen, dass man das doch nicht darf. Fazit: Kind will das gar nicht  ;D

Ich finde es ok so.

Beim Geburtstag darf aber alles mitgebracht werden. Ob Kuchen, Süßkram oder Obstteller. Ich glaub meine Tocher bekommt diesmal Wackelpudding mit, da steht sie so drauf ^^

lg Mamba

tue nichts online, was du nicht auch offline tun würdest




Traumtaenzerle

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5595
  • Lebe, liebe, lache!
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #22 am: 18. September 2012, 11:49:28 »
Das Mittagessen wird bei unserem Kindergarten auch geliefert, samt Nachtisch, der mal süß, mal inObstform ausfällt.

Was die Kinder morgens mitbringen, bleibt eigentlich den Eltern überlassen. Es gibt Richtlinien, aber keine Vorschriften. Einmal in der Woche ist "Müslitag", da gibt es für alle, die wollen, Müsli und/ oder Kakao. Und für laktoseintolerante Kinder gibt es auch spezielle Milch.

Nur Brot mit Wurst oder Käse? :o Aha. Das isst meine Tochter zum Vesper im Kindergarten gar nicht! Sie will meist Obst oder Gemüse mitnehmen, manchmal auch einen Naturjoghurt. Der darf ab und zu mit Obstmus gemischt sein, oft will sie ihn aber pur. Wir frühstücken ja daheim zusammen und um 12 Uhr gibt es Mittagessen. Da braucht sie zwischendurch kein belegtes Brot.




Kinder sind nicht nur freundliche Lichtstrahlen des Himmels,
sondern auch ernste Fragen aus der Ewigkeit.
(Friedrich Schleiermacher)

susanne

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 264
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #23 am: 20. September 2012, 14:19:35 »
Die Diskussion war ziemlich ergebnislos.
Die Leiterin wollte sich auf keinen Kompromiss einlassen.
Sie hatte sich zur Verstaerkung noch irgendeinen Fuzzi vom Träger dazu geholt, dem nichts besseres einfiel gleich zu Beginn zu sagen wer unzufrieden wäre könne ja gehen...  ???
Sie beschwerte sich mehr oder weniger darüber, dass immer so viel Obst da wäre das sie weg werfen müssten.
Den Vorschlag, dass ein paar Eltern statt Obst Müsli für ein kleines Müsli-Buffet besorgen, hat sie auch sofort abgeschmettert.
Genau genommen fand sie alle Ideen, die vorgebracht wurden nicht diskussionswürdig. Das war eine eher frustrierende Und ärgerliche Angelegenheit.

Vielen Dank für eure Beiträge, da waren viele Sachen dabei, die wir gerne übernommen hätten...


Traumtaenzerle

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5595
  • Lebe, liebe, lache!
Antw:Mahlzeiten im Kindergarten - wie ist es bei euch geregelt?
« Antwort #24 am: 20. September 2012, 14:42:50 »
Ach Susanne, das ich ja ärgerlich.  :-\

Ich nehme an, es ist nicht möglich, dass geballt einige gleichgesinnte Eltern den Vorschlag des Trägers annehmen und ihr Kind in einen anderen Kindergarten schicken?




Kinder sind nicht nur freundliche Lichtstrahlen des Himmels,
sondern auch ernste Fragen aus der Ewigkeit.
(Friedrich Schleiermacher)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung