Autor Thema: Krank in Kita - Fit zu Hause...??  (Gelesen 5260 mal)

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 11105
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« am: 18. Oktober 2011, 12:30:11 »
Kennt das wer?
Heute wieder der Anruf: Es geht ihm nicht gut, ihm ist schlecht, er ist kreideweiß und klagt über Kopfschmerz; bitte abholen.
Gesagt, getan:
Hier springt ein munteres Kerlchen umher.
Nach 5 Minuten liegen gab es keine Kopfschmerzen mehr und schlecht/kreideweiß sei ihm/er ohnehin nicht gewesen...  :-\
Na, was glaub ich denn nun?

Letzthin das gleiche Spiel schonmal.
Entweder habe ich hier einen großartigen Schauspieler sitzen, der gut "um den Finger wickelt" oder ich muss mit ihm mal zum Arzt.
Aber ist Kopfschmerz messbar/feststellbar?

Habt ihr Tipps?
Bin irgendwie ratlos oder blind oder ...?


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #1 am: 18. Oktober 2011, 13:59:21 »
hm... so richtigen rat weiß ich da auch nicht..
hast du ihn mal gefragt, warum er kopfweh hatte und es ihm nicht gut ging?
ich bin selbst öfter kopfwehgeplagt und manchmal sind die wirklich nach minuten verschwunden, wenn die ursache behoben ist:

hunger
durst
lautstärke
starke gerüche
grelles licht
überanstrengung der augen

kopfweh wegen schnupfen/verspannungen etc. dauern meist länger und gehen nicht mit 5 min. liegen weg


könnte es sein, es gefällt ihm in der kita im moment nicht? wird er geärgert? gab es veränderungen?


jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 11105
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #2 am: 18. Oktober 2011, 15:06:48 »
Er sagt, weil die anderen so laut waren...
Hat er auch vorhin so wegen seiner Geschwister gezeigt.

Ich kenn das auch; Kopfweh wegen zu wenig trinken, oder so. Wenn es dann so ein "kleiner Faktor" war, ist es wirklich schnell vorbei.

Wie gesagt, ich kann ihm nicht in den Kopf reinschauen und will ihm auch nicht unrecht tun, aber ich habe schon das Gefühl, dass er es als Ausrede benutzt und ihm der Kiga "voll auf den Leim"geht.
Ich kann aber auch nicht jedesmal im Büro die Zelte abbrechen... :-[


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8253
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #3 am: 18. Oktober 2011, 17:08:18 »
Wir haben diese Phasen auch immer mal wieder  :P Ich weiß dann auch nie, ob jetzt was ist oder nicht und häng dann auch immer wieder in der Luft.
Wobei mein großer Sohn auch schon von jetzt auf gleich kreidebleich geworden ist, so dass ich schon dachte, der kübelt gleich los - dann stellte sich jedoch heraus, dass er einfach zuwenig gegessen und getrunken hat und ihm dann der Kreislauf einen Streich spielte. Da half dann da wo wir gerade waren hinsetzen, durchatmen und dann Stück Brot essen und einen Schluck Wasser trinken. Danach sah er wieder normal aus und alles gut.  ??? Auf der anderen Seite ist es mal passiert, dass es ihm urplötzlich ohne vorherige Anzeichen übel wurde, als er fix und fertig angezogen gerade das Haus verlassen wollte.

Was ich auch "gerne" habe, ist, wenn aus heiterem Himmel über Bauchweh geklagt wird, vorzugsweise wenn es morgens Zeit ist aus dem Haus zu gehen. Das kann ja alles sein von Übelkeit bis zum seelischen Aua. Und dann weiß ich auch nicht, ob zur Schule schicken oder nicht. Mit dem Kleinen hatte ich das auch schon phasenweise, wo das dann jeden zweiten Tag vorkam. Und das ist dann einfach nur blöd.
Wirklich helfen kann ich dir da leider auch nicht  :-[ Ich denk mir dann auch, wenn ich mein Kind gesund aus dem Haus schicke und es wird ihm unterwegs schlecht, dann ist das Pech für alle Beteiligten. Wenn ich ihn aber trotz Bauchweh schicke und dann ist was, mach ich mir Vorwürfe. Auf der anderen Seite hab ich ihn aber auch schon daheim gelassen und dann war am Ende gar nix. Wie man es macht ist es halt verkehrt.  s-:)

Aber wenigstens bist du mit dem Problem nicht alleine! s-druecken

Bluemoon 69

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1176
    • Mail
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #4 am: 18. Oktober 2011, 18:10:04 »
Also ich habe mal ein Wochenende bei meiner Oma verbracht , da gings mir schlecht und ich wollte heim.Ich bekam Fieber und wollte, dass mein Vater angerufen wird.Der Vater war da, es ging ins Auto und das Fieber war weg und daheim war ich topfit.Meine Eltern handelten richtig, sie hörten auf meine Alarmzeichen und es hat immer seine Gründe..ich würde auch jederzeit und von überall her auf meine Kinder hören und klären , was da vorgefallen war. Und zwar von allen Seiten  :-*Alles Gute für Dich und deinen Sohnemann

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #5 am: 18. Oktober 2011, 19:58:43 »
Ich würde mal folgendes probieren: Mach mit der Kita aus, dass Dein Sohn in ein extra Zimmer darf, wenn es ihm nicht gut geht. So dass er eine Auszeit nehmen kann. Wenn es ihm dann nach einer festen Zeit (z.B. 20 Minuten) immer noch nicht besser geht, rufen sie Dich an und Du kommst. Vielleicht hilft das schon mal.

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 11105
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #6 am: 19. Oktober 2011, 13:13:04 »
Also Kreislauf kann es "eigentlich" nicht gewesen sein, er hatte zu Hause gefrühstückt und im Kindergarten bereits getrunken und eine Banane gegessen (war ja nur 2 Stunden drin).
Mit Kiga reden ist gerade "blöde", weil er diese Woche im fremden Kiga ist, weil ja Ferien sind, nächste Woche ist er dann wieder im regulären.
Eine unserer Erzieherinnen ist allerdings da, mit der habe ich kurz geredet, gerade wegen der Kreislaufsache.
Ich habe mir gedacht, ich führe jetzt mal ein Tagebuch, wann er Schmerzen hat und dann einfach schauen, ob Arztbesuch notwendig ist oder nicht.
Vermutlich geht es ihm momentan auch nicht so gut, da der Kindergarten sich schon über sein Gruppenverhalten moniert hat und da jetzt "Einzelaktionen" laufen, sprich im Morgenkreis wird er daran erinnert, dass er stillsitzen und nicht kippeln darf und auch nicht reinrufen soll. Das fällt ihm schon schwer und er wird dann halt daran erinnert durch den Aufruf seines Namens.
Das Problem ist halt, dass er diese Kigaauffälligkeiten auch nur dort hat. Zu Hause und in der Einzelsituation ist er das liebste Kind.  s-:) Deshalb werde ich im November ja auch in Absprache mit der Erzieherin mal einen Morgen hospitieren...
Also Gedanken über "Gründe" versuch ich mir ja zu machen, komm aber (noch) nicht drauf.
Wie gesagt, dass mit der Gruppensituation kann ich mir vorstellen, er hat halt gerne ungeteilte Aufmerksamkeit (wer nicht?  s-:)).

Und dann ist mir noch eingefallen, dass der Papa vor ca. 6 Monaten ne zeitlang kränklich war (Stirnhöhlen und so waren zu) und da hatte er fast täglich Druck im Kopf/Kopfschmerz und sagte öfter mal, dass die Kids leiser sein sollen, weil er Kopfweh habe...
Könnte er sich ja gemerkt haben.

Aber können Ärzte denn eigentlich bei Kopfschmerz was untersuchungstechnisch machen? Ein MRT oder CT oder wie das heißt für den Kopf wäre ja jetzt doch etwas übertrieben....  :-\


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5773
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #7 am: 19. Oktober 2011, 13:19:10 »
Hallo,

hast du denn das Gefühl es ist ein "ich habe keinen Bock und spiele krank" oder meinst du er hat wirklich was? Ich kenne das mit Androhen ala gut, dann müssen wir zum Doktor und schwupps ist das Kind wieder gesund...  ;)

Bei Kopfschmerzen rät der Arzt zu einen Kopfschmerz-Tagebuch, d.h. wann die Kopfschmerzen auftreten, wie lange sie anhalten und auch in welchen Situationen. Danach wird weiter geschaut wie die Behandlung weitergeht.

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #8 am: 19. Oktober 2011, 13:21:51 »
Wir hatten auch mal so eine kurze Phase. Es lag aber daran, dass Benjamin von einem Kind im KiGA des Öfteren gehauen wurde und er sich dort verständlicherweise nicht wohl gefühlt hatte.

Jetzt ist das aber alles geklärt und er geht wieder gerne in den KiGA!  :)

HappyMom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4065
  • Glückliche Vollzeitmama!
    • Mail
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #9 am: 19. Oktober 2011, 14:28:21 »
Ich glaube das liegt am Fremdkindergarten und dass er immer wieder "ermahnt" wird. Er fühlt sich nicht wohl und will nach Hause etc. Dass er solche Symptome aufweist ist gut möglich. Er hat die Symptome ja WIRKLICH!
Ich glaube, wenn mein Sohn in einen Fremd-Kiga gehen würde, der wäre auch krank.
Ausserdem ruft eine Fremderzieherin die Mütter schneller an als die normale Erzieherin die deinen Sohn kennt.

Bei uns hier im Ort gibt es 2 Kindergärten, das wurde hier auch so gehandhabt, dass die Kinder dann eben in den Ferien in den anderen gehen durften und dort mitbetreut wurden aber das wurde inzwischen abgeschafft weil es nicht funktioniert hat und die Kinder sich da einfach nicht wohlgefüghlt haben und eben auch abgeholt werden mussten weil es ihnen nicht gut ging. Sie fühlten sich ausgeschlossen  und fanden keine Anschluss. Vielleicht ist es ja bei euch auch so.

Ich würde einfach auch mit den Erzieherinnen reden und evtl. mit anderen Müttern die ihre Kinder auch "fremdbetreuen" lassen" ob es bei ihnen auch so ist.



jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 11105
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #10 am: 19. Oktober 2011, 14:45:49 »
Ich "glaube/vermute", dass er "aus einer Mücke einen Elefanten" macht. Also, dass er aus einem mich zwickt da mal was sofort ein großer Schmerz wird.
Laut Erziehering (regulärer Kindergarten) ist er auf Aufmerksamkeit fixiert und ich vermute mal, so kriegt er sie. Doof ist er ja nicht, der wickelt schon gut um den Finger...
Eigentlich denke ich, er weiß gar nicht was Kopfschmerzen sind, dass für ihn alles "Kopfschmerz" ist, was im weitesten Sinne am Kopf ist. So wie halt auch beim Bauchschmerz.  :-\
Und Augen kann ich auch ausschließen, wir sind regelmäßig in der Sehschule und da war bislang immer alles Top.

Es hat übrigens keine "Fremdkindergärtnerin" angerufen, es war die Erzieherin, die ihn nachmittags in "seinem" Kindergarten hat. Und das mit dem "ermahnen" betrifft auch "seinen" Kindergarten.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27530
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #11 am: 19. Oktober 2011, 21:25:04 »
Ich würde mit der Erzieherin mal besprechen dass er in solchen Fällen einfach ein bisschen Extra-Zuwendung (die er ja da eh einfordert und bekommt - Anruf, Händchen halten, warten, abholen) bekommt.

Den Vorschlag von zuz mit dem Extra-Zimmer finde ich nicht schlecht, oder er darf mal bei der Erzieherin auf den Arm.

Bei meinem Sohn werden aus kleinen Schrammen an manchen Tagen auch "riesige Verletzungen". Wenn ich dann sage "oh Mist, dann können wir jetzt ja gar nicht zum Kinderturnen" kann das eben noch schwer humpelnde Kind plötzlich zum Auto laufen.

Vielleicht kann die Erzieherin das auch so handhaben?
Also erst ein klein bisschen Zuwendung (in den Arm nehmen, trösten) und dann "dann müssen wir wohl die Mama anrufen, schade, dann kannst Du ja heute bei xy nicht teilnehmen, das ist ja schon blöd, aber wenns Dir jetzt sooo schlecht geht, dann können wir da wohl nichts machen".....

Wenn es wirklich "nur" Aufmerksamkeit wollen ist und er xy gern macht (sollte natürlich schon was schönes sein, was er mag) dann wird sich glaube ich schnell zeigen ob er schauspielert (bewusst oder unbewusst) oder ob er sich wirklich krank fühlt...



katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #12 am: 19. Oktober 2011, 22:49:36 »
nach deinen schilderungen glaube ich ehrlich es ist so weil er sich nicht so wohlfühlt... wenn ich mich unwohl fühle und angespannt bin, dann tut mir auch schonmal was weh...

und lärm kann unheimliche kopfschmerzen auslösen, erst recht, wenn man zudem dann immernoch ermahnt wird und sich inner fremden umgebung befindet...

beobachte mal, ob es noch so ist, wenn er wieder im regulären kindi ist...
ansonsten stimme ich den vorrednerinnen zu... wenn es wieder auftritt, eine auszeit anbieten und dann sehen ob es besser wird

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 11105
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #13 am: 20. Oktober 2011, 09:22:51 »
@Nipa
So "teste" ich im Prinzip ja auch. Deshalb durfte er ja seine Kopfschmerzen im Bett auskurieren und nach 5 Minuten waren die Kopfschmerzen schon kleiner und Sekunden danach ganz weg.  ;)

@Katjuscha
Er wird im "Ferien-"Kindergarten nicht "ermahnt", sondern das läuft so im regulären Kindergarten.

"Ermahnen" ist auch eigentlich das falsche Wort. Weil er "austickt" (Original-Zitat Kindergarten) und dafür notgedrungen Aufmerksamkeit bekommt (so "stille Beobachterin" aus der Frühförderstelle), soll das wieder in die richtige Bahn gelenkt werden (falsches Benehmen nicht mit Aufmerksamkeit belohnen, sondern gutes Benehmen). Dazu wurde als kleine Zeitspanne der Morgenkreis (max. 15 Minuten) ausgewählt. Er hat mit der Erzieherin eine Mappe erarbeitet, wie man sich im Stuhlkreis verhält und mit Bildern untermalt (still sitzen und nicht kippeln und leise sein und nicht einfach die Antwort reinrufen). Das wurde mit mir abgesprochen. Er weiß es auch ganz genau, hat sich sozusagen "nur nicht im Griff".
Wenn das Fehlverhalten jetzt auftaucht, sagt die Erzieherin nur seinen Namen, damit er sich daran erinnert und er sagt dann: "Ich weiß."
Das soll jetzt "richtig" nach den Ferien umgesetzt werden.

Zu Hause sagt er auch, dass das "schwer" ist. Ist mir klar, ich kenn ihn ja auch schon ein paar Jahre. Er ist da aber so ehrlich und sagt mir auch, wenn es nicht so geklappt hat und ist dann auch betrübt. Ich finde es aber schonmal ganz toll, dass er mir das so ehrlich sagt. Fand auch die Erzieherin toll.
Im November werde ich jedenfalls mal einen Vormittag hospitieren, weil ich sein "austicken" so gar nicht kenne. Und eine "Gruppensituation" haben wir zu Hause mit 3 Kids ja eigentlich auch.
Einzelsituationen sind gar kein Problem, kognitiv gibt es auch nichts zu bemängeln. Vorzeitige Einschulung waren auch schon Gedanken (Ärzte) gewesen, aber die "Ausdauer" hatte er noch nicht.

Der Erzieherin (Gruppenleiterin) vertraue ich auch voll, sie nimmt ihn nur raus bzw. ruft an, wenn wirklich was ist (matt, fiebrig, etc.). Aber die andere "jüngere" Erzieherin (irgendwas Baujahr in den 80ern, also eigentlich auch schon mit Berufserfahrung), die nachmittags bei uns im regulären Kindergarten und vormittags im "Ferien"-Kindergarten ist, ist scheinbar diesbezüglich "unsicherer".

Ich werde jetzt einfach mal schauen, wie es nächste Woche wieder so läuft und was mein Tag im Kindergarten so ergibt.


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Cherry

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1885
Antw:Krank in Kita - Fit zu Hause...??
« Antwort #14 am: 20. Oktober 2011, 13:31:32 »
Hab jetzt nur das Eingangsposting gelesen.

Von meiner Tochter kenne ich das nicht, aber ich war als Kind selber so! Das waren Situationen, wo ich Angst vor irgendetwas hatte, was bei mir komplett in Bauchschmerzen, als ich älter war Schindel mit Kreislaufzusammenbruch umgeschlagen ist. An Kindergarten / Grundschule kann ich mich nicht erinnern, aber ab 5. Klasse bis hin zu einer angefangenen Ausbildung nach der 10. Klasse gibt es einige Situationen die ich noch ganz genau weiß.
Mit 16 lag ich sogar einige Tage im KKH, weil ich beim Aufstehen sofort umgekippt bin. Ein Psychologe fand die Lösung.

Zum Spaßen find ich das nicht, ich würd ihn ernsthaft fragen was los ist. Genaueres auch gerne per PN!
... and the smiles they came easy, 'cause of you...


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung