Autor Thema: klauen  (Gelesen 2604 mal)

abendstern

  • Gast
klauen
« am: 10. Februar 2012, 11:46:32 »
ich habe ein ganz komisches Problem ,ich denke auch nicht,dass es in diese Altersgruppe passt,aber er ist tatsächlich erst 5 Jahre alt:
Mein Sohn klaut alles was im in die Quere kommt.
Er sammelt leidenschaftlich gerne,Steine ,Stöcke usw.. das ist ja auch normal
Aber er muss auch alles andere haben.
Von seinem großem Bruder 16 J  klaut er regelmäßig,sein Deo ,seinen Fernsehdrücker alles..
Mir klaut er ein Duschbad,Feuerzeuge,Lippenstifte..alles klaut er und versteckt es bei sich.
Also wenn mal was verschwindet schauen wir immer bei ihm als erstes.

Das schlimmst ist Heute passierte:
Ich gehe Einkaufen stehe an der Kasse und will bezahlen-Geld weg! 50 E
ich habe alles abgesucht,Auto usw.war total verzweifelt..
Daheim den Tränen nahe liegt der 50 E Schein in seinem Zimmer !!!

ich schimpfe,nehme im auch was weg,habe seinen po gehauen (was ich sonst nie tue..alles gemacht...

Es ist auch nicht so ,dass er nix hat.Er hat genauso viel Spielsachen wie alle anderen Kinder.
er bekommt Aufmerksamkeit,Liebe Rituale alles..
Das einzige was nicht normal bei uns ist,ist das mein Mann,also sein Vater uns vor 2 Jahren verlassen hat.
den sieht er alle 2 Wochen
Habt Ihr eine Idee, warum er das tut und wie ich das beenden kann?
Was soll ich tun?

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:klauen
« Antwort #1 am: 10. Februar 2012, 12:14:03 »
Herrje, das klingt ja ziemlich hart....

Was du tun sollst ist zuerst mal:
ALLE Feuerzeuge aus der Reichweite deines Sohnes weg. Es kann absolut unter keinen Umständen angehen, dass dein Sohn unbemerkt an Feuerzeuge kommt.
Die müssen sofort da weg. Wenn du schon merkst, dass er die nimmt, schaff die weg.
Es ist so unglaublich gefährlich,wenn ein Kind ein Feuerzeug hat! Das geht absolut nicht...ganz ehrlich!


Hast du mit ihm denn schon mal darüber geredet, wieso er das macht? Was sagt er denn dazu?
Wie reagierst du, wenn du mitbekommst,dass er etwas "klaut"?

Das mit den 50€ finde ich schon komisch und sehr auffällig.

Klaut er denn wirklich, oder nimmt er sich die Sachen nur, um sie auch zu benutzen? Hier verschwindet auch mal etwas und Liam liegt dann in seinem Zimmer und spielt damit, ich würde ihm aber nicht unterstellen, das zu klauen.

Ich würde die Strategie ändern,wenn du das mitbekommst.
z.B. das Gegenteil von einem Bonusplan. Wenn er etwas "klaut" (wobei ich da wirklich erst mal schauen würde ob er "klaut" oder ob er nicht einfach auch das Zeug benutzen will/benutzt und nicht wieder zurück legt?) würde ich es ohne große Kommentare wegnehmen und z.B. einen traurigen Smiley auf ein Blatt kleben.
Und dann eben am Ende der Woche/Monat gewisse Konsequenzen überlegen, bzw in die andere Richtung: Belohnungen wenn er unter einem gewissen Pensum bleibt.

Für mich scheint das so, als würde er Aufmerksamkeit dadurch erhaschen wollen. Dem kannst du am besten entgegenwirken, indem du dem keine große Aufmerksamkeit widmest, was natürlich schwer ist.

Die Dinge wie auch etwas wegnehmen und Po hauen (besonders das hauen!!!) halte ich für wenig sinnvoll,denn davon lernt er nichts.

Ich würde mich mit ihm hinsetzen und ihn ganz gezielt fragen,wieso er das getan hat.
Dann nicht schimpfen, sondern ruhig erklären,dass es dich traurig macht und das es so nicht geht. Das du XY brauchst und z.B. wenn er Geld klaut, dass zur Konsequenz hat,dass du nichts zu Essen kaufen kannst.

Reden, erklären, ehrliche Betroffenheit zeigen und vor Allem, dem ganzen keine große Aufmerksamkeit schenken, wenn es auftritt, sondern wortlos zurück nehmen und z.B. das mit dem Smiley (nur eine Idee, muss natürlich nicht sein)


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:klauen
« Antwort #2 am: 11. Februar 2012, 15:58:12 »
Hm, also ich würde auf Wiedergutmachung setzen.
Schimpfen etc. bringt nichts. Aber: Z.B. mit den 50 Euro: Erklär ihm, wie DU Dich fühlst, wenn Du an der Kasse stehst und nicht zahlen kannst. Da das Geld ja bei ihm war: Sag ihm, dass Ihr jetzt noch einmal einkaufen müsst und Dich das sehr ärgert. Dass deshalb leider keine Zeit bleibt, das versprochene Spiel zu spielen (oder was immer Du mit ihm noch vorhattest, er sollte einfach merken, dass IHM jetzt etwas verloren geht). Verdeutliche ihm den Wert der 50 Euro, indem Du ihm etwas wegnimmst, was in etwa 50 Euro gekostet hat. Also nicht wegnehmen, aber für ein paar Tage wegräumen. Klaut er wieder was, genauso: Nimmt er das Deo des Bruders, dann muss er auch etwas von sich abgeben. Und bei allem, was er nimmt, biete ihm eine Alternative an: Er will Geld? Dann führ Taschengeld ein. Er nimmt das Deo? Dann soll er seinen Bruder (oder Dich) fragen, ob er es mal benutzen darf. Usw. Einfach, damit er lernt, wie man mit dem Eigentum anderer umgeht.
Umgekehrt müsst Ihr SEIN Eigentum natürlich auch respektieren. Das kann dann auch mal bedeuten, dass Du seine Sachen nicht ungefragt aufräumen darfst z.B. Da würde ich eine klare Regelung treffen und nichts ohne seine Zustimmung tun.

Trotz allem bleibt irgendwie ein ungutes Gefühl. Dass mehr dahinterstecken könnte als nur "normaler" Ungehorsam von 5-JÄhrigen. Vielleicht holst Du Dir doch mal Hilfe von einer professionellen Stelle (Erziehungsberatung, Kinderschutzbund...)?

Schnauferl1974

  • Gast
Antw:klauen
« Antwort #3 am: 11. Februar 2012, 16:45:10 »
bin da ganz bei Scarlet!
Mich würde erst mal auch interessieren, was er mit den Sachen macht. nimmt er sie, versteckt er sie, liegen sie dann offen in seinem Zimmer, klaut er auch bei Freunden, Verwandten, im Laden? Gibt er sie wieder zurück nach einer gewissen Zeit usw.

Denke auch, dass er dadurch evtl. Aufmerksamkeit für sich haben will. Du bist ja, wenn ich es richtig verstehe alleinerziehend. hast bestimmt viel um die Ohren?! Sein Vater ist weg, er sieht in alle 2 Wochen, das ist sicherlich nicht leicht für ein Kind, manche stecken es gut weg, andere eben nicht. Vielleicht kann er seine Traurigkeit darüber nicht  ausdrücken will so eben aufmerksam machen, dass ihm was fehlt.
Abendstern, bitte vertehe das nicht falsch, ich will damit nicht sagen, dass ihm bei Dir was fehlt,aber gerade Trennungen sind für Kinder sehr schlimm. Wie ist denn das Verhältnis zu seinem Vater? Geht er gerne hin? Wie verstehst Du Dich noch mit ihm?

Würde ihm auf jeden Fall erklären, das man das nicht macht! Beispiele aufzeigen, wie es den Menschen geht, denen man was wegnimmt usw.
Ansonsten, wenn es Überhand nimmt, würde ich evtl. auch eine Beratungsstelle aufsuchen und mich informieren.

Hoffe ihr bekommt das in den Griff, den klauen ist wirklich alles andere als schön.

Sönnchen

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 791
Antw:klauen
« Antwort #4 am: 11. Februar 2012, 17:10:55 »
Sorry, aber ob Dein Kind nun klaut oder nicht, ihm deswegen was auf den Po zu geben geht ja mal gar nicht.


Schnauferl1974

  • Gast
Antw:klauen
« Antwort #5 am: 11. Februar 2012, 19:24:13 »
bin auch total gegen schlagen und hauen!!!
Allerdings gibt es wohl Situationen, wo man erst handelt und dann denkt, so lange das auf den Po ist, lass ich mir das noch eingehen, ne Lösung ist es aber nicht!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung