Autor Thema: Kind steht alleine auf  (Gelesen 4739 mal)

Maluga

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 270
  • Luca Gabriel
Kind steht alleine auf
« am: 15. Mai 2012, 20:23:45 »
Wollte mal fragen, ob ihr einen Tip habt. Luca schläft schon längere Zeit im Juniorbett. War nie ein Problem. Aber heute stand er auf einmal in der Wohnzimmer Tür. Seit ein paar Tagen schläft er auch sehr schlecht ein. Anstatt um 19h erst um 22h, egal was ich auch versuche.
Wie bekomme ich es denn hin, dass er zumindest nicht auch noch selbst aufsteht???


Auch aus den Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen!

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #1 am: 15. Mai 2012, 20:24:35 »
Hhm...wie wärs mit einem Bettgitter zum anklemmen?




Maluga

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 270
  • Luca Gabriel
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #2 am: 15. Mai 2012, 20:28:34 »
Oh, ich wusste das nicht, dass es so etwas gibt. Wie heisst sowas denn genau?


Auch aus den Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen!

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #3 am: 15. Mai 2012, 20:31:15 »
Ich glaub das heisst einfach Bettgitter  :)
Gib mal bei Amazon ein...ich weiss das es die auch bei Ikea gibt.



Maluga

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 270
  • Luca Gabriel
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #4 am: 15. Mai 2012, 20:50:23 »
Aber nicht so ein Rausfallschutz, oder? Weil da klettert er nämlich drüber


Auch aus den Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen!

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #5 am: 15. Mai 2012, 21:13:12 »
Wir haben das mit Belohnungen probiert. Also wenn er liegen bleibt, dann kann die Tür auf- und das Licht im Flur anbleiben. Hat zwar geklappt, nach dem 3. Mal war klar, sie steht nicht auf.
Aber: Es hat trotzdem nicht funktioniert, weil sie dann einfach wach im Bett lag.  :P
Wenn er einfach nicht müde ist, dann bringt es auch nichts, ihn eher hinzulegen. Da hilft nur mal ein Schlafprotokoll zu führen und zu überlegen, ob evtl. der Mittagsschlaf wegfallen soll.

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5456
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #6 am: 16. Mai 2012, 09:09:02 »
...
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2014, 11:22:37 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Mom

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1032
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #7 am: 16. Mai 2012, 13:26:42 »
Wenn unsere Lütte (3) abends nicht schlafen kann und wieder rauskommt, was nicht allzuoft vorkommt, darf sie ein oder zwei Folgen Ernie und Bert im Land der Träume gucken und geht dann freiwillig  wieder zurück ins Bett. Ab und zu mal eine Extrawurst und es regelt sich von allein. Und sie darf eine Taschenlampe anhaben wenn sie nicht einschlafen kann. Manchmal beguckt sie sich sogar noch "heimlich" ein Buch unter der Decke  ;) Bei uns klappt vieles Besser ohne Zwang .

Maluga

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 270
  • Luca Gabriel
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #8 am: 16. Mai 2012, 13:33:03 »
Ich verstehe gar nicht, was überhaupt los ist mit ihm im Moment. Wir haben die Schlafzeit schon von 19h auf 20h verlegt. Seit wir im KH waren, geht der vor 22h nicht schlafen. Und selbst dann nicht ohne da sich wer dazu legt.
Mit Belohnungen versteht er noch nicht wirklich. Ich glaub dafür ist er noch zu klein mit 21 Monaten.
Man man man, das wird mir ja noch was geben wenn der jetzt immer aufsteht. Ab heut Abend haben wir uns vorgenommen ihn abends auch mal Sandmännchen schauen zu lassen. Aber leider kommt der schon um 18:50 :(
Mittagsschlaf weg fallen lassen ergibt Kind ist um 17h so müde das er überall einpennt wo er gerade ist. Mittagsschlaf kürzer ergibt ein motzendes Kind was den ganzen Tag nur noch bockig ist  :-(


Auch aus den Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen!

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #9 am: 16. Mai 2012, 13:35:56 »
und er ist sicher nicht schon drüber?
bei paul war das mal ne phase da ist er auch immer so spät erst eingeschlafen... brauchte von 8 (hinlegen) bis 10 halb 11 bis er geshclafen hat...
ich hab ihn dann einfach eher hingelegt (spätestens 7) und siehe da er war halb 8 eingeschlafen...

er war da einfach schon zu müde und hatte seinen "toten punkt" übergangen und konnte deshalb dann nicht mehr einschlafen...
das war so in dem alter wie deiner jetzt ist (und bissl danach)

katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #10 am: 16. Mai 2012, 13:37:20 »
wir sind da gerade umgezogen gewesen und da war der tag nicht wirklich strukturiert.

ich hab dann ganz straff nen tagesplan eingeführt und eben die zeiten straff eingehalten ... und wie gesagt nach dem sandmann ins bett... und gut war

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #11 am: 16. Mai 2012, 14:59:10 »
, ne ich meinte schon so einen Rausfallschutz!



*nova*

  • Gast
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #12 am: 16. Mai 2012, 19:24:43 »
Bei Alena ist das gerade auch sehr aktuell, das wieder aus dem Bett klettern. Sie schläft zwar noch nicht im Juniorbett, aber wir haben 2 Gitterstäbe draussen.
Also was bei uns ganz konsequent gehadhabt wird ist, dass es bei einmal im Bett kein zurück ins Wohnzimmer gibt, weil sonst würde sie jeden Tag in der Türe stehen und irgendwann brauch auch ich mal 5 Minuten für mich.
Alena darf sich, wenn sie noch nicht schlafen kann ein Buch mit ins Bett nehmen. Ich bewahre einige ihrer Bücher im Schrank auf, damit sie was besonderes bleiben. Ich sage ihr jedesmal wenn ich sie zurück in Bett bringe, dass jetzt Schlafenszeit ist und sie jetzt bitte im Bett bleiben soll, aber noch "lesen" darf.
Zum Thema erst um 22 Uhr ins Bett kann ich nur sagen, dass wir rigoros den Mittagsschlaf ausfallen lassen. Sie schläft morgens dann länger und geht halt um 18 Uhr ins Bett. Mittags machen wir nur noch eine Art Ausruhzeit

VampireGirl

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 697
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #13 am: 16. Mai 2012, 20:01:06 »
Also in dem Alter schlief sie noch im gitterbett inkl. aller Stäbe.
Mir war das da echt noch zu heikel.

Sorry, kann dir leider nicht helfen außer zu sagen, bau das Bett wieder um, aber das wäre sicher nicht in deinem Sinn.
Wieso hast du das Bett schon so früh umgebaut?

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #14 am: 16. Mai 2012, 21:21:08 »
Wie ist es denn früh? Wann steht er da auf, und v.a.: Ist er da ausgeschlafen?
Das mit dem Mittagsschlaf kürzen: Bei uns hat es was gebracht, die Umstellung dauert aber so 2 Wochen, weil er ja erstmal müde ist, weil ihm der Abendschlaf auch noch fehlt. Erst, wenn er dann eine Weile lang gemerkt hat, dass der Schlaf mittags kürzer ist, ghet er ja abends eher schlafen und sollte dann am Nachmittag auch besser durchhalten. Wie gesagt, führ mal ein Schlafprotokoll. Ich war damals überrascht, dass meine Maus offenbar wirklich nur 10h brauchte und habe mich dann nicht mehr gewundert, warum sie vor 22 Uhr nicht müde wird. dann haben wir die Zeiten entsprechend angepasst und es hat geholfen.

Das mit den Belohnungen hatte ich nur geschrieben, um Dir davon abzuraten. Nach meiner Erfahrung bringt das gar nichts. Zumal er ja nicht absichtlich nicht schlafen kann.

Was mir noch so einfällt: Ist es dunkel genug? Wir können leider das Zimmer nicht richtig abdunkeln und JEDES MAL IM SOMMER schlafen sie wesentlich später ein. Evtl. könnt Ihr an der Schraube ja noch drehen?

Das mit dem Danebenlegen ist hier auch so. Beim Kleinen nicht so sehr, aber bei der Großen bis 4,5 Jahre, manchmal auch jetzt noch... Sie braucht(e) einfach diese Sicherheit.   

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3354
    • Mail
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #15 am: 16. Mai 2012, 21:42:42 »
aaahhhh..  ich bin mit dem Problem nicht alleine zur Zeit... Maluga.. ich kann dich sooooo  gut verstehen grad...   s-druecken

Iven macht sich im Moment auch n Spaß draus wieder ausm Bett und Zimmer zu kommen... seit ca 3 Wochen...  legen ihn auch konsequent immer wieder hin..  aber vor 22/22.30 nix zu machen...

komplett abdunkeln hilft auch nicht.

Mittagsschlaf ausfallen lassen ist das Einzige das hilft..  dann ist er um 19/19.30 so platt dass er sofort weg ist. Aber das letzte mal ist er uns beim Einkaufen im Einkaufswagensitz im Sitzen fast eingeschlafen!!! War echt ein Kampf ihn wach zu halten.

Iven hat schon seit Ende Dezember ein normales Bett, weil er sich einen Spaß daraus gemacht hat über die Gitterstäbe aus dem Gitterbett zu klettern (trotz entfernten Stäben). Das war mir auf Dauer zu gefährlich.

Werde es nun übers lange Wochenende mal mit verkürztem Mittagsschlaf versuchen (max 30 Minuten) und wenn das nicht klappt...   müssen wir wohl einen Weg finden den Mittagsschlaf weg zu lassen und ihn irgendwie über den Nachmittag zu bringen...

Für jede andere Idee bin auch ich sehr dankbar!
« Letzte Änderung: 16. Mai 2012, 21:48:24 von Sonina »

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #16 am: 16. Mai 2012, 21:49:57 »
Jetzt muss ich mal eine Verständnisfrage stellen: Ich hab das schon oft gehört, dass Kinder über die Gitter klettern. Bei Sonina, wenn ich richtig gerechnet habe, mit 15 Monaten schon? Ich verstehe das irgendwie nicht. Also ich bilde mir ein (und das ist jetzt nicht falscher Mamastolz, das wurde mir mehrfach von unterschiedlichen Stellen bestätigt), dass ich auch einen echten Klettermax habe. Er kommt z.B. senkrecht am Bücherregal mühelos hoch, konnte schon vor dem Laufen die Hochbettleiter hoch usw. Aber im Schlafsack kommt er auch jetzt noch nicht über das Gitter drüber, ausgeschlossen! Wie hoch sind denn Eure Gitter? Oder haben Eure keinen Schlafsack mehr? (Dann könnte ich es verstehen). Ich kann mir das ehrlich nicht vorstellen. Oder sind Eure NOCH kamikaziger als meiner? Klärt mich doch mal auf bitte :)

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3354
    • Mail
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #17 am: 16. Mai 2012, 22:01:01 »
Meiner war von ANfang an ein Schlafsack Verweigerer....   ich hab genau einen Schlafsack in dreifacher Ausführung. Bei dem kann man das Unterteil entweder als Sack oder für zwei Beine zusammenzippen und unten sind zwei Schlitze zum Füße raustrecken. Wenn Iven nicht seine nackten Füße und Beinfreiheit hat, gibts Terror...  s-:)

Und ja..  ich habe ein Kamikazekind  ;D Der konnte noch bevor er frei laufen konnte den großen Kratzbaum hoch klettern. Da war er nicht ganz 1 Jahr alt....   

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #18 am: 17. Mai 2012, 08:02:48 »
abby kannte kein gitterbett :P

aber zu der zeit hat sie auch eeeeeeeeewig gebraucht zum einschlafen
ich lag schon ein paar mal 2std mit ihr im bett *seufz*

ein tipp hab ich leider nicht :(
nur, du bist sicherlich nicht alleine damit, bzw euer kleiner :)

dragoness

  • Gast
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #19 am: 17. Mai 2012, 08:31:57 »
*
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2014, 21:02:02 von dragoness »

Maluga

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 270
  • Luca Gabriel
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #20 am: 19. Mai 2012, 21:25:10 »
Also Luca ist auch ein Schlafsackverweigerer. Das Bett haben wir nicht umgebaut, leider ist das Gitterbett schon so durch, dass es knack machte und ein Neues her musste. da haben wir dann halt direkt ein Juniorbett gekauft und es abgesägt auf knapp 10cm Höhe nach dem 3. Sturz. Sonst knallt Luca jedesmal aus dem Bett wenn er selbst raus will.
Luca ist sonst auch um 19h ins Bett, war da aber noch nicht wirklich müde in der letzten zeit, da haben wir es auf 20h verschoben. Ging auch, bis halt vor ein paar Tagen. Wenn er keinen Mittagsschlaf macht, pennt er um 17h ein und dann ist alles verloren. Dann geht gar nichts mehr mit schlafen. Und völlig egal wann er ins Bett geht. Ob 19, 20 oder 22h, es steht IMMER um 6h wieder auf. Richtig dunkel bekomme ich es im Zimmer leider nicht. Habe auch das Gefühl im Winter schläft er besser ein und auch durch.
Wirklich schlimm ist es, seit wir im Krankenhaus waren vor einer Woche. Da konnte man NICHTS dunkel machen!!!! Da hat er immer erst ab 22h geschlafen, wenn es wirklich dunkel war. Und so ist es jetzt Zuhause auch. Was ne Schei*e


Auch aus den Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen!

Helena

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 338
  • 3 Töchter und 3 Söhne
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #21 am: 20. Mai 2012, 17:48:30 »
Hallo!

Bei unseren hatten wir teilweise das gleiche Problem. Wir haben es dann mit einem Nachtlicht probiert und das hat wunderbar geklappt.

Helena

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3354
    • Mail
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #22 am: 20. Mai 2012, 21:46:21 »
Iven würde (wenn ich ihn lassen täte..  ja ich Rabenmama hindere ihn daran  S:D) auch  gegen 16.30 Uhr einpennen, wenn der Mittagsschlaf ausfiel..  ich lass ihn dann aber einfach nicht. Ist ne halbe Stunde dann echt anstrengend und wenn er die Müdigkeit übertaucht hat, gehts wieder gut. Um 19.30 fällt er dann todmüde ins Bett.
Haben das jetzt das ganze lange WE so gemacht und hat wunderbar geklappt. Mal sehen wie das die nächsten Tage aussieht, wenn er zur TaMu geht.

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

Maluga

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 270
  • Luca Gabriel
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #23 am: 20. Mai 2012, 21:54:34 »
Heute hat Luca nur 30 Min. geschlafen. War dann um 18h hundemüde, da hab ich ihn bis 18:45 wach gehalten und dann ist er SOFORT und ganz ohne Theater eingeschlafen. Ich kann es kaum fassen  :o


Auch aus den Steinen, die in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen!

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3354
    • Mail
Antw:Kind steht alleine auf
« Antwort #24 am: 20. Mai 2012, 22:56:26 »
  s-party s-daumenhoch s-party

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung