Autor Thema: Kann ich das von den Erziehern verlangen?  (Gelesen 4831 mal)

Moonlight0078

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 840
  • *25.02.06, Haakon 16.03.07, Hauke 09.07.09
    • Unsere HP
Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« am: 29. März 2012, 16:18:55 »
Hallo,
Hauke wird am 09.07. 3 Jahre alt. Wir sind gerade dabei trocken zu werden. Es ist nicht so das er muss, er möchte immer auf Toilette gehen und daher hat er zu Hause auch keine Windel mehr um. klar geht auch mal was in die Hose. Besonder das große Geschäft hat er noch nicht wirklich unter Kontrolle. Aber er merkt es und versucht dann auf Klo zu gehen. Manchmal ist er nicht schnell genug und dann ist das halt auch mal in der Hose oder halt ein Teil ist schon in der Hose.
Im Kindergarten hat es die ersten zwei Wochen super geklappt. Halt nur ab und zu mal das große Geschäft. Wenn ich ihn abhole liegt da zwar oft dreckige Wäsche, aber höchsten von 1-2 Unglücken. Oft aber auch nichts. Heute hat er im Kindergarten mit dem großen Geschäft die Wand voll geschmiert. Darauf hin meinten die jetzt, das er einfach noch nicht so weit ist und wollen ihm im Kindergarten wieder Windeln umbinden. Ich habe dann gefragt wie soetwas passieren kann da er ja in dem Alter nicht alleine auf Toilette gehen kann. Darauf hin hat mir die Erzieherin dann gesagt, dass er einfach zu oft auf Toilette möchte und sie nicht die Zeit haben ihn immer zu begleiten. Hauke ist in einer Familiengruppe und befindet sich von 8-14 Uhr im Kindergarten. Davon schläft er ca. 2 Stunden. Es sind 14 Kinder in der Gruppe wovon 5 Kinder unter 3 Jahren sind. Es sind 2 Erzieher, zur Zeit eine Praktikantin und dann noch an 2 Tagen die Woche eine Heilpädagogin in der Gruppe. Die Heilpädagogin ist nur für ein Kind da das schlecht hören kann, kümmert sich aber auch um alle anderen und spielt auch mit allen Kindern. Das heißt für mich, dass da immer 3-4 Erwachsene in der Gruppe sind um sich um 14 Kinder zu kümmern. Da muss es doch möglich sein ihn auf Toilette zu begleiten. Gerade weil es ja nur eine fFrage der Zeit ist bis er trocken ist. Oder sehe ich das falsch?

LG
Moon





Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #1 am: 29. März 2012, 16:22:22 »
Ich würde es nicht von den Erzieherinnen verlangen.

Thure ist jetzt 3,5 und immer noch nicht tagsüber trocken. Das ist halt so. Wir haben es ein paar mal versucht. Auch im Kindergarten. Sie machen da auch toll mit, aber immer wieder gibt es auch die Phase, wo gar nichts geht und dann hat er zu Hause wie auch im KiGa wieder Windel.

Wenn es jetzt um ein paar Tage gegangen wäre OK, aber es zieht sich ja nun schon ein paar Wochen. Ich würde warten bis es zu Haus zuverlässig klappt und gut.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


AnnHoly

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2066
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #2 am: 29. März 2012, 17:01:56 »
Ich finde es auch in Ordnung, wenn er im Kindergarten wieder eine Windel trägt. Schnecki ist mit dem Thema ja (leider) auch noch nicht durch und trägt dort eine Windel UND geht zur Toilette. Ich sehe da kein Problem.

Wenn ich mir vorstelle, wie oft Schnecki an einem Tag zur Toilette möchte, an dem sie diese gerade besonders spannend findet, würde ich das Erzieherinnen mit insgesamt 14 Kindern nicht zumuten wollen, auch nicht bei 3-4 Erwachsenen.

Vielleicht kann man das ja absprechen, dass er also im Kindergarten eine Windel trägt, sie ihn aber dennoch animieren, immer wieder mal zur Toilette zu gehen bzw. er Bescheid gibt, wenn er muss.

:) AnnHoly



Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22766
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #3 am: 29. März 2012, 17:02:27 »
ich würde das auch nicht verlangen!

14 Kinder- 4Erwachsene...bei Höchstbesetzung...da kann man nicht verlangen das quasi eine Person non-stop für deinen Sohn zuständig ist und die anderen Kinder den Kürzeren ziehen.
Er wird ja sicher nicht das einzige Kind sein, dass zwischenzeitlich mal mehr Aufmerksamkeit braucht, aus welchem Grund auch immer und die Erziehen können sich nunmal nicht zweitteilen!

36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53917
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #4 am: 29. März 2012, 17:09:24 »
ich würde einfach als alternative so höschenwindeln kaufen und ihm diese im kindergarten anziehen. dann hat er für alle fälle die windel um und kann dennoch schnell auf die toilette gehen.  :)

Moonlight0078

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 840
  • *25.02.06, Haakon 16.03.07, Hauke 09.07.09
    • Unsere HP
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #5 am: 29. März 2012, 17:22:33 »
Er ist 6 Stunden am Tag im Kindergarten und ca. 6 Stunden zu Hause. Würde er im Kindergarten eine Windel tragen wäre schon der halbe Tag um. Dann ist er das Einzige Kind das gerade trocken wird und geht zu Hause ca. 1 mal in der Stunde zum Klo. Ich finde schon das die dort 4 mal am Vormittag mit ihm zu Klo gehen können. 9 Kinder sind so trocken, dass sie alleine gehen können und 4 tragen noch eine Windel. Wenn er eine Windel um hat oder auch nur so eine Hose, dann geht er genau so oft auf Klo und macht sie sich immer wieder ab. Wenn er dann das goße Geschäft macht, ändert das nichts. Er will keine Windel mehr sondern möchte "groß sein", alles alleine machen und kein Baby mit einer Windel (so sagt er es). Er hat auch alleine seinen Schnuller abgegeben weil er jetzt ja groß ist und kein Baby mehr.





piglet

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10684
  • Frau Mutter!
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #6 am: 29. März 2012, 18:26:18 »
Du hast ja schon Deinen Standpunkt :-[
Ich schließe mich den anderen an, wenn sich das jetzt schon über Wochen hinzieht dann würde ich ihm auch eine Easy Up-Windel ummachen, so das er zwar einfach drauf kann, aber wenn es daneben geht einfach zu säubern
♥ A & I ♥
Spielsachenverkaufsthread
Klamottenverkaufsthread
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Nähblog: http://ellumundpimpessin.blogspot.de/

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #7 am: 29. März 2012, 18:37:24 »
Wenn er so vehement ohne Windel sein will, dann würde ich das wirklich konsequent als Mittel einsetzen. Sprich entweder er geht ordentlich und nur dann, wenn er muss oder er bekommt eine Windel. Mit Thure hatten wir es auch für ca. zwei Wochen, dass er morgens keine Windel wollte und sie ihm eben dann nach Bedarf, sprich, wenn es nicht geklappt hat, eine angezogen haben.

Wenn er es wirklich nicht mehr will, dann begreift er auch sehr schnell, dass das nur geht, wenn man es dann auch wie ein großes Kind macht. Aber wenn es defacto nicht klappt (und Kaka in der Hose ist eine riesen Schweinerei, von den Wänden ganz zu schweigen), dann gibt es halt Windel und fertig.

Also so würde ich es machen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41743
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #8 am: 29. März 2012, 19:50:45 »
Bei uns in der KiTa gehen die Kinder immer alleine auf Toilette, nur bei großen Toilettengängen sagen sie den Erzieherinnen Bescheid wegen Popo abwischen ???

Ich tendiere für deinen Sohn zu EasyUps. Damit kann er genauso gut noch auf Toilette gehen.

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22766
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #9 am: 29. März 2012, 20:04:33 »
warum fragst du dann wenn deine Meinung eh steht?


ich bin ganz bei den Erzieherinnen, dein Kind ist da nicht alleine und die haben noch was anderes zu tun als AA von den Wänden zu wischen und dein Kind ständig umzuziehen und sauber zu machen. Und auch wenn alle Anderen fast trocken sind heisst das nicht, dass sie sich um die ja nicht mehr kümmern müssen!!!
Jedes Kind hat so seine Bereiche wo es Aufmerksamkeit und Förderung braucht und DAZU ist der Kiga mMn da und nicht um Sauberkeitserziehung zu betreiben (zumindest nicht wenn es solche Ausmasse annimmt!), vor allem wenn diese scheinbar noch überhauptnicht funktioniert (und täglich was daneben heisst für mich es klappt eben noch nicht!)



Ich finde die Easy ups auch ne gute Alternative...so kann dein Sohn nach wie vor selbständig zur Toilette, aber die Erzieherinnen haben eben nicht die komplette Sauerei wenns daneben geht!

Und wegen dem AA an der Wand würde ich meinem Sohn ein paar ordentliche Takte erzählen, ich finde er ist alt genug um sowas nicht zu machen bzw zu verstehen, dass das mal so GARNICHT geht! :o
« Letzte Änderung: 29. März 2012, 20:06:50 von Nachtvogel »
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #10 am: 29. März 2012, 20:11:43 »
Hallo,

ich vertrete den Standpunkt der Erzieherinnen. Dein Sohn ist noch nicht so weit und wie schon andere schrieben, sie haben noch was anderes zu tun.  :)

Ich würde ihm konsequent die Höschenwindel ummachen, für den KiGa.

Rahel ist einen Monat vor dem 3. Geburtstag trocken geworden - sie macht allerdings das grosse Geschäft noch in die Windel (sagt dann Bescheid, sie braucht eine Windel).

Sie war vor dem KiGa Eintritt schon ohne Windel und ich habe ihr dann für den KiGa eine Höschenwindel umgemacht, weil ich dachte, sie wird es vergessen und sie evt. stressen. Nach 3 Tagen mit Höschen-Windel hat sie mir dann gesagt, sie möchte ohne gehen. Okay, habe "ich" akzeptiert  ;) und einen Unfall gab es noch nicht im KiGa.  :)
Viele Grüße Pela


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #11 am: 29. März 2012, 20:57:47 »
Ich bin bei Bettina und würde mit den ERziehern auch versuchen einen Kompromiss aushandeln: Sie gehen z.B. 2x mit ihm zur Toi, muss er dann nicht und folgt das 3.x in kurzem Abstand, dann gibt es eine Easy-Up und fertig. Ebenso nach dem ersten Unfall am Tag. Kannst froh sein, wenn sie sich darauf einlassen. Ansonsten geht es nur ganz mit Windel/Easy-Up.
Ich verstehe Dein Problem nicht so ganz: Offenbar ist er noch nicht wirklich trocken, warum denn dann unbedingt die Windel weglassen?

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6270
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #12 am: 29. März 2012, 22:52:34 »
Nein, ich finde das kann man nicht verlangen.
Ich würde es auch keinem anderen zumuten wollen. Ich finde mal ne volle Windel wegzumachen ist das eine, aber das ganze von den Wänden zu wischen... :o
Oder ein Kind regelmäßig gleich mehrmals die Woche umzuziehen finde ich tatsächlich keine Serviceleistung des Kindergartens mehr.
Dein Kind ist ja auch noch nichtmal 3 Jahre alt. Das kann ja theoretisch noch sehr lange so weitergehen.  :-\



Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27524
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #13 am: 29. März 2012, 22:59:59 »
Ehrlich - ich find es selbst eklig die vollgekackte Wäsche von meinem Kind zu machen, dann die Unterwäsche saubermachen, das Kind saubermachen und umziehen.
Das ist keine Aktion von 5 Minuten und ja, ich finde das geht über ein normales Mass hinaus und ich würde es von der Erzieherin nicht verlangen.

Mein Sohn war mit 3 noch nicht soweit, er hat easy up Windeln bekommen und mit 3 1/4 hat es von einem Tag auf den anderen geklappt. Er hat anfangs noch Windeln für nachts gehabt und war aber wirklich dann komplett trocken, seitdem hatten wir (Tag & Nacht) in über 1,5 Jahren noch 3 Unfälle - und die hatten jedesmal einen "Grund".

Ich würde so ne Easy Up nehmen und gut. Das ist keine Windel im eigentlichen Sinn, er kann damit ganz normal auf die Toilette (zumindest dann daheim) und gut ist.
Wenn er wirklich gross sein will muss er erst mal lernen dass es dann auch klappen muss.



scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #14 am: 30. März 2012, 07:56:45 »
Ich schließe mch auch den Anderen an...

Du sagst er hat meist 1-2 Drecksäcken am Tag, und das in 6 Stunden, das finde ich schon sehr sehr viel und was ich noch wichtiger finde ist, dass er Groß sogar in die Hose macht.
Das finde ich furchtbar eklig und -mal als Unfall ok- aber dauerhaft unzumutbar für die Erzieherinnen.

Zudem ist es für mich auch ene Frage der Hygiene. sowohl das Urinieren als auf der Stuhlgang.
wenn er z.b. Mal n der Kuscelecke einpinkelt oder so...ist ja auch für die anderen Kinderr nicht gerade schön.

Ein Kind das praktisch trocken ist aber ab und zu Unfälle hat ist da eine ganz andere Situation aber so wie du es beschreibst finde ich es wirklich zu viel verlangt.

Und alleine für das rumschmieren an der Wand hatte es von mir sofort und ohne Diskussion die Windel wieder gegeben, zumindest im KiGa

Tigger2212

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2310
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #15 am: 12. April 2012, 23:05:34 »
*
« Letzte Änderung: 11. September 2015, 11:42:34 von Tigger2212 »

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #16 am: 18. April 2012, 00:32:42 »
Viellicht noch als Argumentationshilfe: Ich habe meiner immer erklärt, dass trocken werden nichts damit zu tun hat, ob man schon "groß" ist. Ich hab ihr gesagt, dass man bestimmte Dinge lernen kann, z.B. Rad fahren, mit Besteck essen, sich anziehen usw. Aber manches muss man eben einfach abwarten. Dazu gehört wachsen genauso wie trocken werden. Das kann man nicht beeinflussen, auch wenn man es möchte. Für sie war das so einsehbar und völlig ok. Vielleicht hilft das Deinem kleinen Mann auch, noch ein wenig zu warten?

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #17 am: 18. April 2012, 09:40:46 »


Ich schließe mich auch den anderen an - die Erzieherinnen sind ja bereit, auf Toilette zu gehen, nur eben nicht ständig. Ich verstehe das total. Und ehrlich gesagt, sind das für mich keine seltenen Zwischenfälle, dass noch was in die Hose geht, so wie Du es beschreibst.

Ich hab es bei Emma so gehandhabt, dass sie eben die Easy Ups hatte - ich fand es auch doof, dass sie außer bei der TaMu schon überall ohne Windel war, aber es geht einfach nicht, dass der Toilettengang eines einzelnen Kindes die ganze Gruppe beherrscht. Nach ein paar Wochen klappte es dann dort auch zuverlässig und alleine.

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8249
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #18 am: 18. April 2012, 10:30:29 »
Also ich gestehe, dass ich die "Main-Stream-Meinung" hier in diesem Thread, die besagt, dass es den Erzieherinnen nicht zuzumuten ist, 4x in 6 Stunden mit einem Kind auf Toilette zu gehen, nicht so ganz nachvollziehen kann. Denn sonst heißt es doch auch immer, dass Kiga und Elternhaus möglichst an einem Strang ziehen sollen und im Kiga MIT und zu Hause OHNE Windel die Kinder verwirrt  ??? und JA, das hab ich auch mit den Easy Ups hier im Forum schon gelesen! (Aber gut, die wären im Zweifel auch meine Lösung gewesen).

Und grundsätzlich seh ich es so, dass wenn ein Kind nunmal am TRocken werden ist, dass das auch der Kiga unterstützen sollte. Heutzutage ist das eben so, dass Kinder auch mit Windel genommen werden, dann muss da auch beim Trocken werden eine Linie rein. Und WENN die Kinder nunmal den halben Tag oder länger im Kiga sind, dann IST das eben so, dass die auch einen Teil der Erziehungsarbeit übernehmen und da gehört auch das TRockenwerden dazu. Da kann der Kiga sich nicht einfach rausziehen!

Meine Tochter musste beim Kiga-Start drei Jahre alt und schon trocken sein. Windeln also kein Thema.
Mein erster Sohn durfte als U3-Kind in den Kiga, noch MIT Windel - und er tat sich schwer und war erst mit fast vier die Windel los. Ja was meint ihr was da Sache war. Auf der einen Seite hieß es, das ist doch nicht normal, so lange Windeln zu tragen und die Windel SOLL weg, weil sie nicht mehr wickeln wollten weil mal ne Stinkewindel ja eklig ist (O-Ton "Der passt doch gar nicht mehr auf den Wickeltisch") - auf der anderen Seite die Unfälle beseitigen macht auch kein Spaß. Ja was denn nun. Sollte ich ihn deswegen wieder rausnehmen und ihn daheim erst trocken werden lassen? ??? Nee, oder?

Ich bin ganz klar der Meinung, dass der Kiga sich nur selbst einen Gefallen tut, das Kind beim Trockenwerden absolut zu unterstützen anstatt es zu torpedieren und wenn das dann halt mal paar Wochen öfter auf Toilette rennen heißt, dann IST das eben so. Punkt!

Wie das praktisch umsetzbar ist, steht ja wieder auf einem völlig anderen Blatt. Klaro, Sch... von der Wand wischen ist nicht toll, aber dafür muss er ja dann schon länger alleine im Bad gewesen sein, oder? Spätestens dann muss ja eh einer mal gucken gehen was das Kind so treibt wenn es nicht wieder kommt.  Also wäre gleich mitgehen sicher die Variante, die weniger Zeit beansprucht als hinterher zu putzen s-:)

Sorry, wenn das vielleicht etwas harsch jetzt rüberkommt, ich will hier keinen angehen oder so, aber Trocken werden und Kiga ist für mich ein absolutes Reizthema nach dem Film, den ich mit meinem Großen durch habe.  :-[

Ach ja, mein Kleiner war in der gleichen Einrichtung, allerdings andere Erzieherinnen. Da war ich diejenige, die sich nicht traute, ihn ohne Windel zu schicken, weil er zwar auf Toilette ging und auch immer was gemacht hat, aber nicht von selbst drauf bestanden hat und nicht gesagt hat, wenn er muss. Also Windel aus Bequemlichkeit weiter getragen hat. Da haben die Erzieherinnen (!!!) gesagt, Stop, jetzt müssen wir einschreiten und wir haben das gemeinsam durchgezogen. Sie im Kiga, ich zu Hause. Ihn immer wieder erinnern, auf Toilette schicken und anfangs mitgehen.
Innerhalb einer Woche war das Kind trocken! Gut, hatten wir alle Glück, aber das hätten sie auch länger gemacht!

*edit* Und noch ein Nachtrag zum Thema Betreuungsschlüssel.
Es wird ja immer argumentiert, dass wenn die Erzieherinnen mit JEDEM Kind so oft auf Klo gehen, machen die ja nix anderes mehr. Stimmt schon, nur das Argument hinkt. Denn die gehen ja dann mit dem einen halt paar Mal und NICHT mit den anderen, die das schon alleine können oder noch gewickelt werden.  Da braucht eben dieses eine Kind temporär mehr Zuwendung. Na und? Das ändert sich doch wieder und dann ist wer anders dran. Für mich alles normal.

« Letzte Änderung: 18. April 2012, 10:49:41 von Solar. E »

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5456
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #19 am: 18. April 2012, 10:36:29 »
ich würde einfach als alternative so höschenwindeln kaufen und ihm diese im kindergarten anziehen. dann hat er für alle fälle die windel um und kann dennoch schnell auf die toilette gehen.  :)

Genau so würde ich es auch machen
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41743
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #20 am: 18. April 2012, 10:38:30 »
Nunja ich finde schon, dass es ein Unterschied ist ob ein Kind in der Trockenwerd-Phase ist oder täglich (mehrfach) Unfälle hat :-\

Vielleicht habe ich aber auch ein falsches Verständnis vom "trocken werden".

Im Eingangsposting steht deutlich, dass er das große Geschäft noch nicht kontrollieren kann und 1 - 2 Unfälle in sechs Stunden finde ich viel. Das ist für mich kein "Er wird trocken" sondern ein "Er findet die Toilette interessant".
Das würde ich mir als Mutter alleine schon nicht geben.
« Letzte Änderung: 18. April 2012, 10:48:50 von Christiane »

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5456
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #21 am: 18. April 2012, 10:46:34 »
Vielleicht kannst du ihm die Höschenwindeln auch schmackhaft machen. Ich hab meinem erzählt es wären Zauberhöschen.  s-:) Die hab ich ihm mal angezogen als er ganz dol durchfall hatte und ich hab ihm erklärt das es damit nicht so schlimm ist falls mal ein Unfall passiert .
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


dane_80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6354
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #22 am: 18. April 2012, 10:49:06 »
Die Erzieherinnen meines Sohnes haben von sich aus gesagt dass es nicht normal ist beim Trockenwerden täglich mehrfach Unfälle zu haben. Das sehe ich genauso. Es kann passieren, aber wenn es die Regel ist ist das Kind eben noch nicht so weit.

Windel weglassen kann man probieren, wenn aber nach Tagen immer noch viele Unfälle passieren und das Kind ständig aufs Klo will merkt er es vielleicht noch nicht gut genug.

Und zum trocken werden gehört für mich dazu dass ein Kind allein ( also ggf. nach Aufforderung und Öffnung des Hosenknopfes) auf Toilette gehen kann. Bei uns im KiGa sind die Erzieher auch durchaus in der Nähe,aber auf das Klo gehoben usw. wird da keiner.
Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8249
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #23 am: 18. April 2012, 10:58:29 »
Na ja sorry, aber in dem Fall seh ich das einfach nicht so. Das Problem ist doch, das Kind WILL von sich aus keine Windel mehr, KANN aber offensichtlich noch nicht wirklich ohne. Easy Up mildern das Ganze vielleicht ab, aber sie LÖSEN das eigentliche Problem doch nicht  :-\


Die Lösung kann doch echt nicht sein, dass dem Kind suggeriert wird, dass es nicht aufs Klo darf, weil es das alleine noch nicht kann und keiner bereit ist, so oft mitzugehen!  ??? :-\

Und doch, mehrfach Unfälle SIND durchaus normal, von daher müssen da alle durch!
Was würdet ihr denn denken, wenn ich mit dem Kind zu Hause bin und sage, mein Kind will die Windel nicht mehr, ich zieh sie ihm gegen seinen Willen trotzdem an, weil ich keinen Bock habe, alle zwei Stunden mit ihm aufs Klo zu gehen bzw. weil ich keinen Bock auf so viel Dreckwäsche habe, die sich aber ohne Windel nicht verhindern lässt? ???
Ihr würdet mir hier verbal das Fell über die Ohren ziehen, da bin ich sicher!  ;D
Und echt, ich seh da jetzt keinen Unterschied, ob Kiga oder zu Hause - außer dass man zu Hause das Ganze diskreter hat und das dann durchaus für mich als Mutter "angenehmer" ist weil ich mich nur mit dem Kind und mir selber und nicht auch noch mit den Erziehern auseinandersetzen muss.

Trocken werden ist echt ein schwieriges Thema  :-\
« Letzte Änderung: 18. April 2012, 11:04:45 von Solar. E »

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41743
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Kann ich das von den Erziehern verlangen?
« Antwort #24 am: 18. April 2012, 11:03:29 »
@Solar E.
Aber doch nicht über Wochen hinweg.
Mal ehrlich, wie oft geht ein Kind in 6 Stunden auf die Toilette? 2x - max. 3x?
Und davon dann 1 - 2 Unfälle?

Hier sagt doch niemand, dass es zu viel verlangt ist, dass das Kind auf Toilette gehen darf. Es geht doch nur darum: Es möchte auf die Toilette, aber schafft es meistens nicht rechtzeitig. Dementsprechend: Windelhöschen an!
Kind kann auf die Toilette gehen, wenn es muss / möchte, aber wenn mal was daneben geht, dann muss es nicht jedes Mal umgezogen werden oder aber Putzaktionen gestartet werden - so eine riesen Pipipfütze in der Spielecke kann mal passieren, aber täglich bräuchte ich das auch nicht als Erzieherin.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung