Autor Thema: Intergrationskind  (Gelesen 7042 mal)

Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Intergrationskind
« am: 17. März 2014, 13:18:58 »
Hallo,

unser Sohn hat von Anfang an Sprachprobleme, er spricht verwaschen, schnell! Er wurde im April´13 operiert ( Trommelfellschnitt,Polypen) Seid März´13 machen wir Logopädie - 2x die Woche!

Nun sind wir heut mit dem Kiga zum Ergebniss gekommen - das evtl. ein Intergrationsplatz für ihn gut wäre! Damit man mit ihm mehr & besser arbeiten kann!

Kennt ihr vor & nachteile?

Wir wohnen in Niedersachsen!
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




Elphaba

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 762
Antw:Intergrationskind
« Antwort #1 am: 17. März 2014, 13:50:23 »
Hallo!
Kann nur von Schleswig-Holstein berichten, hier ist der KiGa dann umsonst und dem Kind stehen extra Förderstunden zur Verfügung. Also alles durchaus kein Nachteil:-) Und die KiTagruppe darf eine bestimmte Anzahl an Kindern nicht überschreiten.
Alles Gute für Euch!
Großer Bruder *06
Kleine Motte    *08
Wirbelwind      *10


Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1672
Antw:Intergrationskind
« Antwort #2 am: 17. März 2014, 15:36:34 »
Ich würde nur aufpassen was Integrationskind bei euch bedeudet...
Würde er in eurem Kindergarten bleiben ? oder in einen speziellen Kindergarten,z.B Sprachheilkindergarten wechseln?
Unser alter Kindergarten wollte für unseren grossen Sohn auch den IStatus(war sprachverzögert)...dort hätte es aber geheissen das der Kiga mehr Geld bekommen hätte,Plätze geblockt worden wäre und der Kiga sich dadurch mehr um meinen Sohn hätte kümmern können...keine spezielle Förderung...tja,da sahen wir nur den Gewinn beim Kiga,nicht bei unserem Sohn..
Also genau nachfragen,was der Vorteil,die Förderung für deinen Sohn wären..
Alles Gute

PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Antw:Intergrationskind
« Antwort #3 am: 17. März 2014, 16:23:39 »
Bei uns ist es ähnlich wie bei Binchen.
Wobei meine Tochter keine spezielle Förderung braucht, bei ihr geht es eher um Hilfe beim Essen und Medikamenteneinnahme.

Jetzt im ersten Jahr hatte sie keinen Integrationsplatz, da die Gruppe mit den Neuen eh sehr klein war, aber im neuen Kiga-Jahr werden wir das wohl machen.
Ich sehe da nämlich nicht nur den Vorteil beim Kiga, wenn die Guppengröße kleiner ist, sondern auch bei meiner Tochter. Ein I-Kind sind bei uns 4,5 Kinder. Ist doch viel schöner, wenn statt 25 nur 20 Kinder in der Gruppe sind.

Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Antw:Intergrationskind
« Antwort #4 am: 17. März 2014, 17:52:00 »
Vorteile wären:

2x die Woche Logo im Kiga (fahren für mich fällt weg)

zusätzliche Einzelbetreuung durch Heilerziehungspfleger angeknüpft an die Logo

Betreuungszeit 7:30-13:30h kostenfrei (jetzt 8-12Uhr selbstzahler 180€)

Nachtteile kenn ich keine...
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1672
Antw:Intergrationskind
« Antwort #5 am: 17. März 2014, 21:04:48 »
Bei uns war das so das die Leitung das umbedingt wollte...aber spezielle Förderung hätte es nicht gegeben..fremdes Personal wie Ergotherapeuten hätte die Leitung nicht in ihrem Kiga haben wollen...
So wie bei uns wird es kaum wo anders sein..aber richtig hinschauen was einem der Status bringt,sollte man schon..
Meist ist eine kleinere Einrichtung/kleinere Gruppengrösse sinnvoll...
Unser Sohn geht in einen Regelkindergarten mit offenem Konzept..eigentlich das Gegenteil...36 Kinder..aber es passt super! durch das halboffene Konzept kann er auch einfach mal sich was anderes Suchen wenn es ihm zu viel ist,die Erzieherinnen sind top!
Förderung haben wir nur jetzt im Vorschuljahr im Kiga,4 Stunden Sprachförderung in der Gruppe pro Woche..sonstige Förderung läuft bei uns privat

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Intergrationskind
« Antwort #6 am: 17. März 2014, 21:23:51 »
 :)
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2014, 11:07:50 von blume8 »

LadySunshine

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1124
Antw:Intergrationskind
« Antwort #7 am: 18. März 2014, 21:10:49 »
2x die Woche Logo im Kiga (fahren für mich fällt weg)

zusätzliche Einzelbetreuung durch Heilerziehungspfleger angeknüpft an die Logo

Das ist in unserem Kiga auch so (Niedersachsen). Zudem eine kleinere Gruppengröße (statt 2 Erzieher auf 25 Kinder sind dort 3 Erzieher auf 18 Kinder), mehr Aktivitäten, die auch die Nicht-I-Kinder in der Gruppe teilweise mitnutzen dürfen (reiten, schwimmen usw.). Im Grunde ist es sehr positiv, die Gruppe ist nicht außen vor zB in einem anderen Gebäudeteil oder so, sondern mitten drin in den anderen "normalen" Gruppen.
Laut einer Bekannten, die dort ein I-Kind hat, ist es aber wohl (zumindest bei uns) sehr schwer, das Kind auch als I-Kind anerkennen zu lassen. Sie mussten viele Behörden- und Arztgänge machen, um durchzukriegen, dass ihr Kind I-Kind wird. Infolgedessen gibt es dort in der Gruppe auch soweit ich weiß nur 4-5 wirkliche I-Kinder... Eine andere Bekannte wollte es auch, aber hat es nicht geschafft. Der Junge ist dann per Zufall als Nicht-I-Kind in diese Gruppe gekommen. 
Ich wusste nicht, dass mein Herz so lieben kann


 
 

Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Antw:Intergrationskind
« Antwort #8 am: 19. März 2014, 13:51:06 »
Ich hab gestern beim Landkreis den Antrag angefordert!

Laut Kiga müssen wir den ausfüllen und dann gibt es einen Termin beim Gesundheitsamt!

Wir haben wohl gute Chancen, da wir schon über 1.Jahr die Logo 2x die Woche Ambulant machen!

Ich hoff nur das Junior keine Nachtteile daraus zieht :-(
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Antw:Intergrationskind
« Antwort #9 am: 24. März 2014, 13:38:39 »
So habe heut den Antrag ausgefüllt... habe vorab bei der Logopädie, Kinderarzt, Ohrenarzt, Kindergarten gleich Berichte angefordert!

Mal gucken wie es weiter geht...
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




Rina2011

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 40
  • erziehung-online
Antw:Intergrationskind
« Antwort #10 am: 20. April 2014, 09:27:11 »
Hallo,

ich arbeite in einer integrativen Einrichtung in NDS.
Wenn dein Sohn "nur" im sprachlichen Bereich Förderbedarf hat wird es schwer einen integrativen Platz in seiner jetzigen Einrichtung zu bekommen.
Die zuständigen Amtsärzte werden ihn wohl eher in einem Sprachheilkindergarten sehen.
Um einen integrativen Platz zu bekommen müssen die Kinder in allen Förderbereichen ein Defizit von mehreren Monaten zeigen. Erst dann wird der Platz bewilligt.

Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Antw:Intergrationskind
« Antwort #11 am: 21. April 2014, 22:09:51 »
Wir waren vor knapp 2.Wochen zum Gesundheits CheckUP beim Gesundheitsamt also Amtsarzt!

Nico hat bis auf die Sprache keinerlei Defizite, in der Sprache allerdings sehr deutlich!

Die Amtsärztin hat den IntegrationsPlatz befürwortet!  :D

Ja, sie sagte auch das sie einen SprachheilKindergarten gut finden würde, ich habe dies verneint, aus dem einfachen Grund das der Nächste knapp 25km entfernt ist und ich meinem Sohn keine 30min Fahrzeit eine Strecke zumute! Dies sah sie sofort ein! Vorallem weil unser Kiga 5min Fußweg ist,die Logopädie ins Haus kommt 2x die Woche und der jetzige Kiga ein I-Kiga ist! Und sowohl in den Berichten deutlich klar gemacht wurde wie WICHTIG für Nico sein Soziales Umfeld ist!

Mal schauen wann die Post kommt vom Amt!
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Intergrationskind
« Antwort #12 am: 24. April 2014, 13:33:49 »
 :-* ;)
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Antw:Intergrationskind
« Antwort #13 am: 30. April 2014, 21:40:30 »
 :D heute lag der Bescheid im Briefkasten!

Ab sofort ist Nico ein I-Kind   :)
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:Intergrationskind
« Antwort #14 am: 30. April 2014, 21:46:40 »
klasse.... :-* s-yes
"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Antw:Intergrationskind
« Antwort #15 am: 25. Juli 2014, 20:35:44 »
So einige Zeit ist vergangen...

In einer Woche läuft Nico als I Kind im Kindergarten... Logopädie bekommt er dort schon seid 2.Wochen!

Das tolle Nico sieht die Logopädie als beendet  8) Er geht nur noch zu Lena (Logopädin im Kiga)  :P

Vielleicht ist das eine gute Vorraussetzung für eine weitere & bessere Sprachentwicklung, weil der Druck weg ist 2x die Woche zur Logopädie fahren zu müssen  :)
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Antw:Intergrationskind
« Antwort #16 am: 02. April 2015, 17:21:19 »
Hallöle...

ich wollt mal kurz berichten! :D

Nico ist jetzt ein halbes Jahr ein IKind... und was soll ich sagen besser kann es garnicht laufen! Seine Sprache hat sich stark verbessert (ist noch nicht 100%gut) und auch sein Sozial Verhalten hat sich um 100°C gedreht  :D

Er darf jetzt nach Ostern das ERSTE Mal eine 3.Monatige Logopädie Pause einlegen, nach 2.Jahren durchgänging Logopädie! :)
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5769
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Intergrationskind
« Antwort #17 am: 02. April 2015, 17:36:34 »
Das klingt gut  :D

Aber darf ich fragen weshalb er eine Pause macht, wenn doch noch Bedarf besteht?

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10926
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Intergrationskind
« Antwort #18 am: 02. April 2015, 21:01:21 »
@Oschi
Das klingt sehr gut und ich freue mich mit euch über die tolle Entwicklung eures Kindes.  :-*

@Peperlchen
Pausen sind a) sinnvoll, damit sich das gelernte auch "setzen" kann und b) manchmal ganz provan, weil die Ärzte nach einer dreimonatigen Pause wieder neu verordnen können weil es dann wieder als Erstverordnung gilt. Das "Kontigent" beginnt von vorne...


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.

Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Antw:Intergrationskind
« Antwort #19 am: 08. April 2015, 08:16:32 »
Peperlchen: Genau...die Pause soll sinnvoll sein,damit er alles verarbeioten kann! Laut Logopraxis gibt es bei vielen Kindern einen Enormen Schub wenn sie mal in Ruhe gelassen werden.

Nico macht ja seid März´13 durchweg 2x die Woche Logopädie a 45min...er hatte nur Pause von max 2.Wochen wenn Urlaub usw anstand! Und man merkt ihm Phasenweise an das er null Lust hat. Jetzt wo er weiß das er bis zum Sommer Pause hat...ist er wie eine Rakete beim durchstarten,mit richtig Lust dabei!

Dank unseren HNO & der Krankenkasse war es möglich so lange die Therapie durchzuziehen...
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




Oschi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3842
  • Vollständig !?
    • Mail
Antw:Intergrationskind
« Antwort #20 am: 03. Januar 2016, 12:32:35 »
Hallo alle zusammen,

vielleicht interessiert es ja den einen oder anderen  :)

Nico befindet sich gerade im laufenden 2.Jahr Integrations Kind im Kindergarten, er ist jetzt 6Jahre alt.

Er hat sehr gut aufgeholt, fängt jetzt an längere Sätze zu sprechen,grammatik wird langsam gebaut.

Jetzt 2016 wird Nico eingeschult, an einer Regelschule aber als Integrationskind.
Liebe Grüße von mir & meinen Jungs... 




 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung