Autor Thema: Instrument lernen = Noten lernen???  (Gelesen 4511 mal)

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3747
  • erziehung-online
Instrument lernen = Noten lernen???
« am: 11. März 2012, 10:14:12 »
Huhu!!!

Wie lernen Kinder ein Instrument? Müssen sie dazu die Noten kennen? Gibt es Tricks, wie Kinder ein Instrument lernen können, ohne Noten zu können? Und ist das sinnvoll?
Ich hab mal gelesen, dass ein Kind Klavier gelernt hat, indem die Mutter / Lehrerin die Noten angemalt hat und die Tasten auch farbig markiert hat... Meint ihr das macht Sinn?

Und, noch eine Frage, gibt es Kinderflöte? Oder können auch Kinder schon die normale Flöte "greifen"?

Danke schon mal!!!  :D



Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14137
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #1 am: 11. März 2012, 10:19:17 »
Es gibt spezielle Kindergartenflöten, einfach mal googlen :)

Zum Notenlernen oder eben erstmal nach gehör spielen gibt es unterschiedlichste Methoden.

Freya lernt Noten, ganz normal, im Unterricht mit... ANfangs waren es nur die Notenwerte, jetzt eben die 4 Noten, die die Saiten der Geige bestimmen.
Unterstützend singen sie immer mit.


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41749
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #2 am: 11. März 2012, 10:35:59 »
Unsere große Tochter lernt aktuell Blockflöte.
Wir haben verschiedene Flöten geholt u.a. auch die von Meph angesprochene Kindergartenflöte. Damit spielt sie eigentlich gar nicht mehr, denn "es ist ja keine richtige Flöte" s-:) s-:)

Sie kriegt privaten Musikunterricht, lernt die Noten richtig (auch mit Farbschema, allerdings ist die Blockflöte nicht damit versehen ;)) und spielt auf der Blockflöte. Sie kriegt alle Töne gegriffen, aufgrund ihres Alters dauert es manchmal halt noch bis sie alle Finger richtig positioniert hat, aber das ist einfach Übungssache, sie hat ja auch gerade mal seit 5,5 Wochen Musikunterricht.

Aber sie hat die Tage ihr erstes Lied vorgespielt. Mein Mutterherz platzte natürlich vor Stolz - und es war das Kinderlied "Ein Vogel wollte Hochzeit machen", erkennbar, denn ihr Vater fragte aus dem Nebenraum ob es eben dieses Lied ist :D

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3046
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #3 am: 11. März 2012, 11:44:54 »
Hi,
ich denke, mit einer gewissen Begabung und einem guten Gehör kann man ein Instrument auch ohne die Noten lesen zu können spielen, aber warum willst du das? Ist doch eine gute Gelegenheit, auch gleich noch die Noten zu lernen, oder verstehe ich da jetzt was falsch?
LG, Schwalbe
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3747
  • erziehung-online
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #4 am: 11. März 2012, 14:37:04 »
Vielen Dank ihr drei für eure Antworten!!!  :D

@ Schwalbe: Klar ist es eine gute Möglichkeit... Allerdings ist Salomé gerade 4 Jahre alt und ich war einfach nicht so sicher, ob die Kleinen in dem Alter schon die Noten lesen lernen können.

@ Meph: Ich würd Freya so gerne mal Spielen hören / sehen... ich find es total faszinierend, wenn so "Kleine" schon Geige spielen...  :D

@ Christiane: Wenn deine Große die Noten schon lernen kann, dann kann ich es mit Salomé ja auf jeden Fall auch probieren...  :)
Find ich so klasse, dass Ljiljana so Spaß dran hat und sogar schon die ersten Lieder erkennbar spielt, das ist richtig stark nach 5,5 Wochen Unterricht...  :D

Ich bin halt am überlegen, Salomé in Richtung Musik, Instrument lernen mehr zu fördern. Sie hat total viel Spaß am Singen, setzt sich auch gerne hier ans Klavier und "spielt" und singt dazu die ihr bekannten Lieder. Und ich wusste einfach nicht, wie das klappt mit dem Noten lesen lernen in dem Alter. Was meint ihr macht denn mehr Sinn, Klavier oder Flöte?



Bahia

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1996
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #5 am: 11. März 2012, 22:13:20 »
Was mehr Sinn macht, würde ich davon abhängig machen, wozu sie mehr Lust hat.
Kinder werden nur ein Instrument lernen wollen und entsprechend üben - auch die Noten - wenn sie Spaß dran haben. Daher würde ich sie fragen, was sie lieber lernen möchte.

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3747
  • erziehung-online
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #6 am: 11. März 2012, 22:26:02 »
@ Bahia: Ja klar! Das ist richtig. Aber sie ist jetzt nicht so festgelegt, dass sie sagt, Mama, das und das möchte ich gerne lernen... von daher ist sie denke ich offen für beides. Und wenn ich nun wüsste, dass eins der beiden Instrumente wesentlich schwerer zu lernen ist, für ein Kind, würd ich sie halt so ein bisschen in eine Richtung stupsen...
Ich kann von mir aus da nichts zu sagen, weil ich mit Flöte angefangen hab, da war ich aber schon 6 und mit Klavier dann mit 8 Jahren...

@ Christiane und Meph: Wie war das bei euch? Habt ihr eure Mädels vor die komplette Wahl gestellt, was sie lernen möchten, oder habt ihr das ein bisschen "gelenkt"?



Bahia

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1996
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #7 am: 12. März 2012, 08:09:32 »
OK, ja, das verstehe ich schon.
Das sind ja zwei sehr unterschiedliche Instrumente, ich kann nun kein Klavier spielen, kann mir aber vorstellen, dass das für so ein kleines Kind sehr komplex ist.

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3046
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #8 am: 12. März 2012, 08:11:01 »
Hi,
willst du ihr denn einen Lehrer suchen? Oder wie machst du das? Wenn du einen Lehrer willst, würde ich es davon abhängig machen, für welches Instrument du einen passenden findest.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14137
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #9 am: 12. März 2012, 08:59:03 »
Mirjam: ich find, es gibt kaum ein grausameres instrument als eine schlecht gespielte geige  S:D
Daher hab ich immer schon egsagt, dass MEINE KInder keine Geige spielen werden  ;D

Es war Freyas wunsch seit sie das erste Mal eine Geige sah.... Dieser Wunsch hielt sich über Jahre und nun hatten wir die Möglichkeit ihn zu erfüllen.

Üben mag sie aber garnicht gern  S:D ;D, den Unterricht liebt sie umso mehr


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41749
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #10 am: 12. März 2012, 09:27:16 »
Es ist sehr schwierig Musiklehrer zu finden, die Kinder in diesem Alter schon unterrichten.

Unsere große Tochter interessiert sich sehr für sämtliche Blasinstrumente, wir haben ihr daher erklärt, dass es wichtig ist, dass sie die Noten lesen lernt und das die Blockflöte eine gute Basis bildet für weitere Blasinstrumente. Ich selbst habe auch mit der Blockflöte begonnen und habe dann später noch Querflöte gelernt, außerdem mal mit Klarinette begonnen, aber da im Teenageralter das Interesse verloren ;)

Sie spielt sehr sehr gerne, erzählt aber schon eifrig, dass sie noch viele andere Instrumente spielen lernen möchte ;D

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3747
  • erziehung-online
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #11 am: 13. März 2012, 16:51:52 »
@ Schwalbe: Ich würd erstmal selber anfangen sie zu unterrichten.

@ Meph: Tja, manchmal halten sich die Kinder nicht dran, was wir Eltern so möchten, oder nicht möchten...  ;)
Wie macht ihr das denn mit dem Üben? Schaffst du es sie zu motivieren, dass sie trotzdem übt?

@ Christiane:  Nach was für einem Buch wird Ljiljana denn unterrichtet?



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41749
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #12 am: 13. März 2012, 17:35:52 »
Nach gar keinem Buch :)
Die Musiklehrerin passt ihren Unterricht individuell an Ljiljana an, sie ist ihre jüngste Schülerin.

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14137
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #13 am: 13. März 2012, 17:37:57 »
es ist mit der geigenlehrerin abgesprochen, dass wir sie zwar erinnern, dass sie ne geige hat, aber noch keine übpflicht besteht, die kommt ab schulalter
die Lehrerin meint selbst, jetzt geht es noch darum, den spass zu erhalten und klar ist üben gut und wichtig, aber nicht unter dem motto jeden tag 10 minuten!
Freya übt dann so 1-2 mal die woche aktuell, dann aber auch gute 20 minuten


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41749
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #14 am: 13. März 2012, 17:42:17 »
Du willst sie selbst unterrichten, oder Mirjam?

Eine Übpflicht gibt es hier auch nicht. Sie darf spielen wann sie mag, außer vor 8 Uhr am Morgen :P

sunny

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4874
    • Mail
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #15 am: 13. März 2012, 17:56:13 »
Hallo
robert ist ja schon etwas aelter,aber er hat gerade angefangen eybord zu lernenin der musikschule-nachdem wir ein istrumentenkarussel zu kennenlernernen gemacht haben er kann auch noch keine noten und der lehrr mact es mit zahlen, 1-5 sind die finger und entsprechend faengt es mit dem c auf der tastatur an...so hb ich auch mit klavier angefangen. Keybord ist wohl zum klavier ein guter einsteig fuer kinder,aben die hier gesagt.
koennt ihr nicht auch ein instrumntenkarusell machen,das wird doch oefter von musikschulen angeboten. Ich fand das ganz toll,weil jede instrumentenfamilie ausprobiert werden kann.

Vidl spass lg
sunny
Sorry tastatur ist kaputt...

Mirjam

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3747
  • erziehung-online
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #16 am: 20. März 2012, 13:42:59 »
Eine Übpflicht gibt es hier auch nicht. Sie darf spielen wann sie mag, außer vor 8 Uhr am Morgen :P
Kann ich gar nicht verstehen...  ;D ;)
Ja, ich möchte sie erstmal selber unterrichten. Zumindest am Anfang.

Das mit der Nicht-Üb-Pflicht find ich gut... Wobei ich wahrscheinlich dann so alle zwei bis drei Tage mit Salomé zusammen üben würde. Wenn ich nicht an feste Unterrichtszeiten gebunden bin ist das ja eigentlich ganz praktisch.

@ Sunny: Momentan kann ich ihr nur etwas beibringen, was ich selber kann, das wäre entweder Flöte, Klavier oder Gitarre. Hab im Moment nicht die Möglichkeit sie regelmäßig zur Musikschule zu bringen.



*nova*

  • Gast
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #17 am: 20. März 2012, 19:08:22 »
Ich habe als Kind auch Blockflöten Unterricht gehabt und die Notenlehre hatten wir zwar auch, aber lang nicht so streng wie in der Schule danach. Im Flötenunterricht haben wir eher den Sitz der Noten und den dazugehörigen Griff gelernt. Dieses Notenraster ( Keine Ahnung mehr wie das heißt *gg*) haben wir in Form eines Hauses mit unterschiedlichen Stockwerken gemalt und bei jeder neuen Noten quasi immer die Stockwerke ausgebaut - Noten haben wir ausserdem in Form von Memorie gelernt. Es mussten dann z.B. die abgebildete Noten dem passenden Bild für den Handgriff zugeordnet werden etc.

Ich hatte eine spezielle Kinderflöte. Die sind etwas kleiner, damit die Kinder alle Noten greifen können.

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41749
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Instrument lernen = Noten lernen???
« Antwort #18 am: 20. März 2012, 19:09:40 »
Ich würde mich schon darum bemühen, dass sie richtigen Musikunterricht bekommt, wenn sie wirklich ein solches Interesse am Erlernen eines Musikinstrumentes hat. Eigenunterricht halte ich für suboptimal :-\

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung