Autor Thema: Immer Tränen beim Abschied  (Gelesen 4100 mal)

Meli83

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 494
  • Unsere beiden Lieblinge
    • Mail
Immer Tränen beim Abschied
« am: 08. März 2012, 14:34:52 »
hallo Mamas

Ich weiss langsam echt nicht mehr weiter. Oliver weint in letzer Zeit immer wenn ich ihn in der Spielgruppe abgebe. Immer der Moment wenn ich mich verabschiede.
Die Spielgruppenleiterin ruft mich immer an wenn er aufgehört hat. Das ist dann jedes mal nachdem ich weg bin. Also wirklich nur der Trennungsmoment. Danach spielt er ganz normal mit den Anderen.
Er geht jetzt ein mal die Woche in die Spielgruppe für  Stunden.
Nach den Sommerferien kommt er in den Kindergarten. Mein Gott was mach ich wenn er dann immer noch heult beim Abschied  :o
Ich hab mir überlegt in noch einen weiteren halben Tag in die Spielgruppe zu bringen. Vielleicht ist es immer zu lang. Eine Woche bis zur nächsten Spielgruppe.
Ich mach mir echt langsam Sorgen. Wenn es bis zum Sommer nicht klappt und er im Kindergarten auch immer heult.  :-\
Hab auch überlegt ob es vielleicht zu früh für ihn ist in den Kindergarten zu gehen. Aber er wird in  Wochen 4. Sollte doch langsam mal klappen.
Wenn nicht muss ich ein Gesuch schreiben dass Oliver noch nicht bereit ist und muss ein Jahr später in den Kindergarten. Irgendwie möchte ich das auch nicht.
Kennt das jemand und hat einen Tipp für mich.
Er ist viel zu anhänglich und kann nicht ohne Mama  s-:)

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:Immer Tränen beim Abschied
« Antwort #1 am: 08. März 2012, 15:44:58 »
Ich denke, je länger ihr wartet, umso schwerer wird es ihm fallen.  :-\
Leonie ist für die Verhältnise hier recht spät in den Kindergarten gekommen, sie war beim Kindergartenstart 3 Jahre und 1 Monat alt. Es hat ca. 2 Monate gedauert, bis sie Morgens beim Abschied nicht mehr geweint hat und bis sie richtig gern hingegangen ist. Aber jetzt liebt sie den Kindergarten über alles. Es dauert seine Zeit, aber früher oder später gewöhnt sich jedes Kind ein.


katjuscha

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1944
Antw:Immer Tränen beim Abschied
« Antwort #2 am: 08. März 2012, 19:34:25 »
2 aufeinanderfolgende tage könnten schon ein bissl helfen, um den gewöhnungsprozess (und nichts anderes ist es) einfacher zu machen...
du musst dir sicher sein, dass es gut ist für den kleinen und fertig...
wenn er jetzt in der spielgruppe noch lange weinen würde, sich nicht beruhigen ließe und so, dann würde das schon anders aussehen, aber wenn er wirklich nur ein paar minuten traurig ist, dann ist das doch ok...
manchmal weinen die kinder auch nicht, weil sie traurig sind wegen der trennung, sondern weil es nicht nach ihrem plan läuft ^^ hab ich auch schon erlebt... da wurde geschimpft und gebockt und geschmollt... da war es auch egal, dass mama schnell wieder kam... der plan des zwerges war einfach ein anderer und da musste man eben dampf ablassen ^^

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:Immer Tränen beim Abschied
« Antwort #3 am: 08. März 2012, 19:54:04 »
huhu!

ich würde oliver nicht zurück stellen, sondern ihn im sommer in den kindergarten geben.

ich bin erzieherin und viele kinder weinen beim abschied. einige brauchen ein paar wochen, eine ein paar monate, einige weinen fast gar nicht.

wenn dein oliver direkt nach dem abschied eigentlich wieder normal drauf ist und mit den kindern spielt, dann gehts ihm dort doch gut? das mit dem abschied bekommt er sicherlich auch noch hin.
wenn er in den kindergarten geht, also wieder eine neue situation, eine neue umgebung, dann wird es sicherlich auch tränen geben, aber er wird sich schon daran gewöhnen!
das schreibe ich aus der sicht, der erzieherin :)

meinen kleinen werde ich wohl spätestens 2013 in die krippe bzw. tagesmutter geben müssen, dann ist er 2 jahre alt und mir grault es jetzt schon davor ;)

ich wünsche euch viel erfolg!

lg, nini



hoppelchen

  • Gast
Antw:Immer Tränen beim Abschied
« Antwort #4 am: 08. März 2012, 20:03:58 »
Hi,

ich würde auch sagen, das ist der normale Eingewöhnungseffekt und dem Kleinen scheint es ja dort gut zu gehen, da er ja sofort auch wieder aufhört. Bei meiner Großen hatte esauch etwas länger gedauert ind der Krippt. OK, beide sind mit knapp einem Jahr in die Krippe. Der Kleine hat sogar noch eine Zeitlang beim Abholen geweint, sobald er mich gesehen hat - da ist die ganze Anspannung von ihm abgefallen.
Aber es gibt sich.
Stelle nicht zurück, das wird sonst nur schwerer, nimm lieber noch einen Tag dazu. Ich habe mal so etwas gehört, dass es bei nur einem Tag die Woche schwieriger ist, man sollte mindestens zwei nehmen. Dann geht die Abnabelung besser.

Viel Glück.

Eileen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3423
  • Lennox 4165g auf 53cm, KU 39cm oO
Antw:Immer Tränen beim Abschied
« Antwort #5 am: 08. März 2012, 21:41:37 »
Huhu,

also bei uns ist es so, dass es immer mal wieder phasen gibt, in denen lennox schon beim aufstehen frühs sagt "mama, ich muss doch heute nicht in die kita, oder?". dann wird nochmal richtig alarm gemacht, wenn ich ihn in der gruppe abgebe und meist ist dann wohl nach 3-4 minuten wieder gut und er spielt aufgeregt mit den anderen.
diese phase tritt so alle 3 - 4 monate auf und geht meist so 1 - 2 wochen. ich denke das es teilweise einfach normal ist.
klar tut es mir weh, wenn er weint, aber ich kann es leider auch manchmal einfach nicht ändern, da ich los zur arbeit muss. letztendlich erzählt er mir jedesmal wie toll es wieder in der kita war.

ich würde ihn auf jeden fall im sommer in die kita geben...er ist fast 4, das ist für MEIN empfinden doch schon dringend nötig.
du wirst sehen, er wird soviel spaß haben und dann rennt er auch mal los in seine gruppe und vergisst dir tschüss zu sagen. ;D auch das kommt sehr häufig vor. ;D

lg eileen


Meli83

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 494
  • Unsere beiden Lieblinge
    • Mail
Antw:Immer Tränen beim Abschied
« Antwort #6 am: 09. März 2012, 08:28:44 »
danke Euch allen  :)
Ja ich hab eigentlich auch nicht vor noch ein Jahr zu warten. Das ist jetzt schon mal wichtig, dass er im Sommer in Kindergarten kommt.
Ja es gefällt ihm in der Spielgruppe. Gestern bin ich etwas früher zum Abholen los und hab ne Weile durch das kleine Fenster bei der Puppenecke geschaut. Er ist total aufgestellt und rennt mit den anderen rum. Setzt sich zum Abschiedslied zu den anderen und ist voll dabei. Auch mit der Spielgruppenleiterein hat er es gut. Redet viel mit ihr und erzählt alles mögliche. Was er ja nicht bei jedem macht  s-:)
Also gefallen tuts ihm auf jeden Fall. Es ist echt nur der Moment wenn ich gehe.
Es hat dort ein grosses Fenster wo alle Mütter immer winken. Er sitzt dann auf seinem Bobbycar und winkt. Mit Tränen natürlich.  ;)
Aber sobald ich weg laufe, und er mich nicht mehr sieht...Fährt er mit dem Bobbycar los  s-:)

Ich glaube dass sind Jungs  ;D
Jasmin war noch nicht mal 2 da konnte man sie schon problemlos in der Spielgruppe abgeben. Auch sonst hatte sie sie solche Probleme mit der Trennung. Ich konnte froh sein noch schnell einen Abschiedskuss ergattert zu haben   :o
 ;D

katrinsche

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 888
    • Mail
Antw:Immer Tränen beim Abschied
« Antwort #7 am: 09. März 2012, 14:37:26 »
Meine "Große" hat letztes Jahr die Spielgruppe bis auf eine Phase um Weihnachten mit Bravour gemeistert, dass ich ehr überrascht war, wie gut das geht. Meine "Kleine" weint seit Sommer immer wenn ich gehe und beruhigt sich dann aber wie Dein Sohn sobald ich außer Sichtweite bin. Ich glaube, so ist sie einfach. Es ist als Mutter immer schöner, wen der Abschied ohne Tränen geht, aber solange ich weiß, dass das Weinen nicht labge anhält kann ich damit leben. An manchen Tagen geht es inzwischen sogar fast ohne, dafür hat sie anfangs schon angefangen zu weinen, wenn wir ins Auto gestiegen sind :'(
Mein Mann kann sie ab und an bringen, dann klappt es viel besser mit dem Weggehen :-\ habt Ihr das auch schon mal gemerkt? Oder kann der Papa Oliver nicht wegbringen?

Was Franziska auf jeden Fall hilft ist die Tatsache, dass sie quasi jeden 2. Tag hingeht, das entwickelt mehr Routine als nur einmal die Woche ;)

Bin zuversichtlich, dass der Übergang im Sommer in die Kita gut klappt, obwohl sie erst im November 3 wird, aber sie ist ja dann schon "Vorgewöhnt!"

Alles Gute für Euch :-*

ѕтιηє

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1787
  • ♥ αυѕ ∂єм вαυcн мιттєη ιηѕ нєяz ♥
Antw:Immer Tränen beim Abschied
« Antwort #8 am: 09. März 2012, 15:16:51 »
ich würde es einfach anders sehen  :)

ist doch toll, dass er seine Gefühle so zeigen kann und traurig ist, wenn du gehst  :) man darf doch auch traurig sein, wenn die Mama geht!!!

Man ist doch auch traurig, wenn man seinen Partner z.B. zum Zug bringt und man sich ne Weile nicht sieht... manche haben da doch auch Tränen beim winken im Auge  ;)

Klar, wenn er sich an die klammern und dort nicht aufhören würde... aber so... ist doch völlig i.O.
er ist ja dann auch gerne dort... aber er ist eben traurig, dass du gehst...
wir wollen doch immer, dass unsere kinder Gefühle zeigen - dann eben auch solche...
« Letzte Änderung: 09. März 2012, 15:18:51 von ѕтιηє »


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung