Autor Thema: Ich brauche Tipps und Mutzuspruch (Kiga)  (Gelesen 1624 mal)

Nadine F.

  • Gast
Ich brauche Tipps und Mutzuspruch (Kiga)
« am: 09. Februar 2012, 11:21:27 »
Hallo Zusammen,

Conners Tagesmutter hat uns mitte Januar die Betreuung gekündigt, ich habe ganz schnell einen GanztagKiga Platz bekommen.

Seit letzten Mittwoch geht Conner jetzt in den Kiga Mittwoch-Freitag war er von 09-11 Uhr da dann hab ich ihn abgeholt.
Montag-Mittwoch war er dann bis 12:30 Uhr (zum Mittagessen da) ab heute bleibt er den ganzen Tag.

Jetzt zu meinem Problem:
Conner ist jetzt 18 Monate er geht seitdem er 6 Monate ist zur Betreuung.
Eigendlich hatte er auch nie ein Problem damit.
Seitdem er jetzt in den Kiga geht fängt er schon das weinen an, wenn wir auf den Parkplatz fahren und wenn ich ihn dann "übergebe" brüllt er alles zusammen das tut mir sooo weh! Nachts träumt er und fängt an zu weinen.

Wie kann ich ihm dem Einstieg erleichtern?
Was kann ich tun?
Woran liegt es?
Sind es die vielen neuen Eindrücke, warum er nachts weint?

Fragen über Fragen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen

Liebe Grüße
Nadine


nina1986

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 199
    • Mail
Antw:Ich brauche Tipps und Mutzuspruch (Kiga)
« Antwort #1 am: 09. Februar 2012, 12:25:06 »
Hallo nadine ...
Ich kenne das von Max auch als er im Kiga gestartet ist. Machen kannst du eigentlich nichts.. Wichtig ist das die Erzieherinnen ihn dabei unterstützen. Bei Max war esy so das sie immer zu mir gesagt haben sie melden sich wenn er sich garnicht beruhigen lässt. Aber meistens war es nachdem ich weg war alles gut.
Er kennt den Tagesablauf bei der tamu, aber im kiga ist das ja anders, viel mehr kinder alles lauter und eben nicht so geboren wie bei einer tamu...

Drücke euch die Daumen das er sich bald eingelebt hat!!




Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3094
Antw:Ich brauche Tipps und Mutzuspruch (Kiga)
« Antwort #2 am: 09. Februar 2012, 13:40:07 »
Habt Ihr denn ein spezielles Eingewöhnungsmodell verfolgt?
So wie Du es oben schreibst, klingt es für mich nach einer ungewöhnlich schnellen Eingewöhnung.

Unsere Tochter (jetzt 16 Monate) geht seit November in den Kindergarten und sie war die ersten 8-10 Tage erstmal nur für eine bis max. 2 Stunden dort. Die ersten 3 Tage saß ich sogar noch mit im Gruppenraum, obwohl Lina von Anfang an signalisiert hat, dass sie es klasse findet.

Hat Conner eine feste Bezugserzieherin? Was sagen die Erzieherinnen zu dem Ganzen?

Sommernachtstraum

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1818
  • Back to the roots.
Antw:Ich brauche Tipps und Mutzuspruch (Kiga)
« Antwort #3 am: 09. Februar 2012, 14:47:27 »
+
« Letzte Änderung: 15. April 2012, 17:03:59 von Sommernachtstraum »
Ich bin eine gereifte Frau mit jugendlichem Aussehen. Und wenn Ihr das nicht glaubt, geb ich Euch die Nummer von dem Typen, der das gesagt hat!

Nadine F.

  • Gast
Antw:Ich brauche Tipps und Mutzuspruch (Kiga)
« Antwort #4 am: 09. Februar 2012, 15:03:33 »
Ja die Eingwöhnung ist mega kurz, einfach aus dem Grund weil neue Kinder eigendlich erst immer im August dazudürfen.

Wir haben Glück das das Jugendamt und der Kirchenkreis eine Ausnahme gemacht haben.

Ich kann auch nicht aufhören mit arbeiten, weil dann können wir unser Haus nicht mehr halten!
An Urlaub ist momentan auch nicht zu denken, wir stecken mitten in der Vorbereitung für die Saison (Motorrad und Fahrradhaus)

Auch aus dem Grund haben wir nur den Platz gekriegt, weil sonst unsere Existenz und die von meinem Chef (wir haben hier 600qm und sind nur zu 2 am arbeiten weil es hier einfach keine Facharbeiter in unserem Bereich gibt) am Ende gewesen wäre.

Sommernachtstraum

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1818
  • Back to the roots.
Antw:Ich brauche Tipps und Mutzuspruch (Kiga)
« Antwort #5 am: 09. Februar 2012, 15:49:34 »
Hast Du nicht ne Oma oder ne Tante, die das an Deiner Stelle machen würde oder zur Not die Tagesmutter, die Euch gekündigt hat?
Ich bin eine gereifte Frau mit jugendlichem Aussehen. Und wenn Ihr das nicht glaubt, geb ich Euch die Nummer von dem Typen, der das gesagt hat!

Nadine F.

  • Gast
Antw:Ich brauche Tipps und Mutzuspruch (Kiga)
« Antwort #6 am: 09. Februar 2012, 16:03:47 »
Meine Mom arbeitet 3 Schichten, meine Schwiegermutter wohnt 150 km weg und hat ihren enkel 1 mal besucht (die frag ich bestimmt nicht um hilfe) meine schwester ist noch in der ausbildung.

An die Tagesmutter hab ich auch schon gedacht aber die hat er jetzt auch 3 wochen net mehr gesehen und zum schluß kamen so sprüche wie: ich konnte wieder keine mittagspause wegen deinem kind machen weil es nicht geschlafen hat! man dafür wird sie nicht bezahlt, das sie ruhe hat!

Ich denke ichw erd morgen mal fragen wie es heut gelaufen ist, er hat wohl gut geschlafen und gegessen laut meiner schwester (ich bin noch auf der arbeit)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung