Autor Thema: Ich brauche bitte ein Rat  (Gelesen 637 mal)

juma11

  • Gast
Ich brauche bitte ein Rat
« am: 10. August 2017, 12:07:34 »
hallo,
Ich bin neu hier, und ich würde mich freuen wenn ich paar Antworten bekommen könnte.
Es geht um mein Sohn er ist 3,5 Jahre alt, ein sehr nettes und aufgeschlossenes Kind. Nur raubt mein kleiner mann mir jegliche nerven, ich weiß auch das ich nicht wirklich Konsequent genug bin , aber mein Problem ist das ich in manchen Sachen einfach nicht weiß wie ich logisch handeln soll. Hier ein paar beispiele:
Einkaufen ist die reinste Katastrophe momentan, ich sage meinen kleinen racker immer was ich erwarte wenn wir in den laden rein gehen, er sagt auch immer ok Mama, sobald wir drinnen sind geht es los. Er läuft durch den ganzen laden und hört einfach nicht wenn ich ihn rufe, er lacht mich eher aus und gehe ich ihm hinterher dann denkt er ich mache Spaß mich ihm , ich habe es versucht in einfach zu lassen nur dann kommen doofe Sprüche von Müttern deren kinder ganz lieb nebenher laufen. Ich kann es nicht immer verhindern das ich ihn zuhause lasse da mein Partner und Omis alle arbeiten müssen.
Das nächste ist, zuhause ist es seit neusten nur noch laut weil der kleine mann schreit und tobt ohne ende egal ob ich was sage er macht einfach nur was er will.
Im Auto wird sich hinten ständig abgeschnallt und aufgestanden, ich erkläre ihm immer und immer wieder das es einfach schrecklich gefährlich ist wenn er nicht angeschnallt ist.Er versteht  mich ja auch und sagt immer ja ok er macht es nicht mehr aber im nächsten Augenblick macht es es wieder.
Im Bus wird auch nicht richtig auf dem Po gesessen.
Er war nie so außer mal in den Trotzphasen die schnell vorbei gingen und wirklich nicht so schlimm waren wie jetzt.
Zimmer aufräumen klappt auf einmal überhaut nicht mehr, er  schmeißt die ganzen Kisten um und spielt ( was auch in Ordnung ist) nur wenn ich sage du musst jetzt aufräumen das macht er es nicht, den sage ich schon komm wir machen es zusammen aber den sitzt er da einfach rum und macht gar nix.
Ich weiß wirklich nicht mehr weiter. Er geht seit 1 Jahr in den Kindergarten, aber laut Erzieherin ist er ein super nettes hilfsbereites Kind und super Lieb, da denke ich mir was mache ich nur falsch.
Ich traue mich wirklich nicht mehr irgendwohin mit meinem Kleinen, in der Stadt im Laden wird auch weg gelaufen und nicht gehört, nehme ich ihn dann an die Hand und sage; so da du weg läufst und nicht auf mich hören kannst kommst du an die Hand, dann fängt es aber an es wird mir in die Hand gebissen , geschrieen  und sich einfach hin geschmissen so das ich ihn schleifen soll. Das kann doch so nicht weiter gehen, meistens ist es eher wenn er müde ist. Sprich morgens ist alles normal er zieht sich normal an , zähne putzen. Nach dem Kindergarten geht es meistens los, ich versuche ihn hinzulegen aber keine Chance und Abend geht er schon halb 7 ins bett weil er länger nicht schafft.
Genauso wir waren am Wochenende im Freizeit park und er hat sich so gefreut, als wir dann da waren ist er schon wieder davon gelaufen wollte nicht hören, ich kann ja nicht sagen so wir fahren jetzt nach Hause ( haben viel Geld für Eintritt bezahlt).
Abends das umziehen ist auch nicht mehr leicht, da tobt er durch die Wohnung und läuft von mir weg lacht mich aus.

Könnt ihr mir vielleicht ein Rat geben wie ich logische Konsequenzen geben kann weil für mache Sachen weiß ich einfach nix.

Ach so ich habe es auch schon versucht das ich ihn in sein Zimmer gebracht habe und gesagt wenn er sich beruhigt hat darf er wieder zu mir kommen dann wird einfach raus gelaufen und weiter gemacht oder im Zimmer das ganze Spielzeug  geschmissen. Neben mir sitzen bleiben bringt auch nix, er geht einfach weg oder wert sich.

Tut mir leid für den langen Text.

Ich würde mich über antworten freuen

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12258
Antw:Ich brauche bitte ein Rat
« Antwort #1 am: 10. August 2017, 20:24:34 »
Ohje, das hört sich sehr anstrengend an für dich, aber auch für ihn. Ich weiss nicht, ob ich dir helfen kann, aber ich habe das Gefühl, dass ihr viel miteinander "kämpft"... Versuche doch, stressige Situationen mal aufzulockern, Quatsch zu machen, es leichter zu nehmen. Andere kannst du versuchen, zu vermeiden. Wenn er müde vom Kindergarten kommt, versuch doch mal, den Einkauf zuerst zu erledigen und ihn dann abzuholen. Abschnallen war bei Lukas in dem Alter auch mal beliebt, da habe ich einmal voll gebremst, als wir nur gerollt sind und kein anderes Auto auf der Straße war (beim Anfahren). Das hat definitiv gereicht, seitdem achtet er da sehr penibel drauf. Da würde ich auch keinen Spaß verstehen und, wenn er das unterwegs macht, so schnell wie möglich anhalten und ihn komplett aus dem Auto holen. Bei mir darf nur mitfahren, wer sich anschnallen, auch Erwachsene!

Da es so viele Situationen betrifft und dich bzw euch ja auch ziemlich einschränkt, kann ich dir nur eine Beratung bei der Erziehungsberatungsstelle empfehlen. Ich war schon ein paar Mal dort und ich habe immer ganz tolle Anregungen und Unterstützung bekommen. Oft hilft es, wenn man "nur" die innere Einstellung ändert...




 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung