Autor Thema: Hilfe,ich kann nicht mehr!!!  (Gelesen 3376 mal)

beteman

  • Gast
Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« am: 31. Juli 2012, 13:45:03 »
Hallo,

ich habe eine Tochter: Samara, 28 Monate.
Sie ist ein sehr anstrengendes Kind.
Schon als Baby war sie so.
Nachts hat sie nicht geschlafen. Hat nichts gegessen. War immer am weinen.

Nun hat sie sich in diesen Sachen zwar verbessert, jedohc in anderen Sachen ist sie sehr schlimm.

Sie hört nicht auf mein Wort: z.B. wenn ich sie duschen möchte, wenn ich ihr sage, mach dies nicht oder mach das nicht (z.B. die jüngere Schwester mit dem Fuß treten, Hände zwischen den Beinen,) etc.
Sie weigert alles.  Das hat bei ihr nichts mit der Trotzphase zu tun. Das ist ihr Charakter.

Aber ich kann nicht mehr. Ich will sie duschen, ich schleime mich bei ihr ein, ich rede nett mit ihr, ich habe ein Belohnungssystem gemacht, alles was es gibt!

Doch nichts hilft. Ich komme nicht weiter. Immer nein, nein, nein. Sie hört nicht auf mein Wort. Weil sie mich nicht als Mutter ernst nimmt.

Dadurch wird unsere Situation nur noch schlimmer.
Ich bin total verzweifelt.

Ich gebe ihr nicht viel nein. Nur bei den wichtigsten Sachen. (Beispiel: Sie darf auf dem Sofa hüpfen, die Wohnung ist absolut kindsgerecht gemacht worden. kein deko, kein nichts. Aber sie soll nur die Grundregeln beherrschen: wenn Mama nein sagt, dann ist das nein!


Aber das schaffe ich nicht. Was kann ich tun? Sogar wenn ich ihr ein Buch lesen möchte, was wir gern zusammen gemacht haben, sagt sie nun nein.


Danke für eure antworten

Ach ja: da sie 3 Sprachig aufwächst versteht sie nicht alles was ich ihr sage.
Trotzdem erkläre ich ihr alles.

drowned-wednesday

  • Gast
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #1 am: 31. Juli 2012, 14:26:37 »
ich hab festgestellt, dass entscheidungen selber treffen die beste methode ist.

mein kleiner dylan ist im selben alter wie deine tochter und er will momentan NUR getragen werden. er ist mir aber zu schwer und hat zwei gesunde beine. wenn wir nun einkaufen gehen und er will getragen werden stell ich ihn vor die wahl, er kann entweder im einkaufswagen sitzen oder laufen. das ist immer mit gezeter verbunden aber letztendlich entscheidet er sich fuer eine variante und ich muss ihn nicht schleppen.

versuche ihr entscheidungsfreiheit zu geben, wenn sie ein buch nicht lesen will gib ihr alternativen, was ihr sonst zusammen machen koenntet und lass sie entscheiden was ihr macht.
sie selber muss lernen welche handlungen welche konsequenz hat. das hat bei mir gut geholfen.

dylan wird auch zweisprachig erzogen, dass hat glaub ich aber nicht viel damit zu tun ob er hoert oder nicht. ich sag's ihm in beiden sprachen, damit nicht eine sprache die "boese" sprache wird. :)


scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #2 am: 31. Juli 2012, 14:56:47 »
Puh...ich finde es klingt sehr hart und viel verlangt, was du da über deine Tochter schreibst.

Es scheint ein wenig so,als würdet ihr zwei aneinander vorbei leben/reden und handeln  :-\


Zitat
Weil sie mich nicht als Mutter ernst nimmt
Was genau meinst du damit?
Und glaubst du wirklich dein Kind, gerade 2 Jahre, macht dies, weil sie dich nicht ernst nimmt in deiner Rolle als Mutter?  ???
Das glaube ich nicht und ein Kind in dem Alter ist eigentlich auch noch gar nicht so weit solche perfiden Gedankengänge und Handlungsweisen absichtlich einzusetzen um deine Autorität zu untergraben.

Es ist schwierig dir etwas zu raten, da du sehr wenig dazu schreibst, inwiefern sie "schlimm" ist. Weil sie nein sagt und nicht aufs Wort hört? Das ist nicht schlimm, das ist normal.
Was macht sie denn,wenn du sie Duschen willst? Wie reagiert sie dann?

Du redest sehr negativ über sie und sagst direkt es sei keine Trotzphase sondern ihr Charakter, welchen du schlimm findest  :-\

Kinder hören nicht aufs Wort und Kinder sagen Nein. Vollkommen normal und wichtig, denn Kinder müssen lernen sich selbst zu erkennen und verteidigen. gerade in dem Alter beginnt eine starke Ablösungsphase. Es geht um mehr Kontakt zu anderen Kindern, zu anderen Menschen. Dabei muss sie sich selbst um sich "kümmern" und für sich eintreten, das will gelernt sein. und am besten lernt ein Kind im häuslichen Umfeld: sie lernt, ein Individuum zu sein, welches ihre Bedürfnisse kennen lernt und durchsetzen lernen MUSS. Das ist wichtig, wenn sie älter wird und z.B. in den Kindergarten kommt.

Das Problem, welches hier vorzuliegen scheint, ist nicht (meinem empfinden nach dem,was ich gelesen habe), dass sie schlimm ist, sondern dass ihr aneinander vorbei agiert und du vielleicht auch Schwierigkeiten hast ihr Verhalten zu verstehen.
Die frage warum sie sich so verhält ist die wichtigste, die es hier zu klären gibt.

Kein Kind ist böse und tut etwas um uns zu ärgern oder weil es einen schlimmen Charakter hat. Alle diese Verhaltensweisen und Phasen dienen irgendwelchen Lernfortschritten und irgendwelchen Dingen, die ein Kind braucht um in der Gesellschaft und im Umgang mit anderen Kindern zurecht zu kommen.

Du sagst sie würde nicht alles verstehen,was du sagst, da sie 3sprachig aufwächst? Woran merkst du,dass es an der Sprache liegt, dass sie etwas nicht versteht? Kinder haben in der Regel keine Probleme mit Mehrsprachigkeit. Sie sprechen vielleicht später, aber verstehen müsste sie es normalerweise schon können mit 28 Monaten...

Sweety

  • Gast
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #3 am: 31. Juli 2012, 15:11:12 »
Ich häng mich an Scarlet.

Mein Sohn benimmt sich genauso. Er hört nicht für 5 Cent auf mich, was gerade jetzt, mit Baby dazu führt, dass ich manchmal lieber nicht mit den Kindern irgendwohin fahre zu Ausflügen ohne andere Erwachsene. Nicht wegen der Peinlichkeit, sondern weil es gefährlich ist, wenn ich mit Baby einfach nicht schnell genug reagieren kann, wenn der Knabe einfach davonspringt und es völlig ignoriert, dass ich existiere s-:)

Es ist total normal.

Ja, es ist anstrengend und nervt u n g e h e u e r, aber es ist NICHT Zeichen einer Charaktereigenschaft :)

Gwynifer

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 667
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #4 am: 02. August 2012, 09:58:19 »
Hallo
ich möchte mich den anderen anschliessen.. Deine Tochter ist noch so klein! noch nicht mal 2 1/2 Jahre alt! Da kannst Du nicht erwarten, dass sie alles befolgt was Du ihr sagst! Das wird noch JAHRE dauern bis das soweit ist.. und auch dann wirst Du immer wieder an Deine und ihre Grenzen stossen!

und es ist mir Sicherheit NICHT Zeichen einer Charaktereigenschaft! Kinder in dem Alter entdecken ihren eigenen Willen und wollen den durchsetzen, komme was wolle!

mein Sohn (nun 5 1/2 Jahre alt) war auch extrem anstrengend.. als Baby ein Schreikind, er hat Stundenlang gebrüllt.. egal was ich getan oder nicht getan hab.. ich hab ihn Stundenlang getragen, gestillt etc.. nix hat geholfen..
dann mit 1 Jahr begann die "Trotzphase".. bei uns war es eher eine Wutphase, er hatte furchtbare Wutanfälle, wollte sich nicht wickeln lassen, nicht anziehen, nicht an der Hand gehen, nicht schlafen.. ich könnte ewig weiter schreiben..

und was ist nun mit 5 1/2? Er ist für sein Alter sehr verständig, hilfsbereit, geht liebevoll mit seiner kleinen Schwester um und ist nicht die Spur eifersüchtig
ich kann mich auf ihn verlassen und er ist einfach nur toll! Klar gibt es immer wieder mal Aussetzer wo er auch mal quer schiesst, aber das ist doch völlig normal!

Bitte denk mal darüber nach, Deine Tochter ist noch ein Kleinkind!! Du verlangst viel zuviel von ihr!! Ein Belohnungssytem kann ein Kind in diesem Alter noch nicht überblicken! Das kann nicht hinhaun..

da braucht es viel Konsequenz und Geduld.. das dauert lange lange Zeit bis Regeln und Gebote verstanden werden und auch mal befolgt werden!

ich glaube auch nicht, dass es eine Sache des Verstehens ist.. Kinder in dem Alter sagen nunmal am liebsten nein.. ihr Verhalten ist Zeichen eines starken Willens, das ja..
aber sie will Dich damit nicht ärgern! Kinder sind eben so in dem ALter..
-----------------------------------------------

Wunder 1: Junge, Feb 07

Wunder2: Mädchen, März 11

Sweety

  • Gast
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #5 am: 02. August 2012, 10:01:20 »

ich glaube auch nicht, dass es eine Sache des Verstehens ist.. Kinder in dem Alter sagen nunmal am liebsten nein..

Richtig! Wie aus der Pistole geschossen kommt das. Was haben wir letztens Tränen gelacht, als mein Mann das austestete: "Costa, magst du dies Bonbon hier haben?"
"Nein Papa!.... Doch Bonbon bitte?" ;D ;D

kaktus

  • Gast
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #6 am: 02. August 2012, 11:35:10 »
Ich bin auch der Meinung, dass ein Belohnungssystem nicht zielführend ist. Es gibt sehr extreme "Nein-Kinder" und auch wieder weniger extreme. Aber mit 28 Monaten daraus eine Charaktereigenschaft abzulesen, dass halte ich doch für vieeel zu früh :)

Geduld ist das Zauberwort und auch eine gesunde Konsequenz. Ich hab auch immer versucht, früh und kindgerecht zu erklären. Hat öfters gewirkt, als man denkt  ;D

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4454
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #7 am: 02. August 2012, 12:00:13 »
Eine dreisprachige Erziehung kann durchaus schon zu manchen Problemen führen... Würde zumindest auf maximal zwei Sprachen reduzieren und ansonsten: viel Geduld!!


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #8 am: 02. August 2012, 12:09:59 »
Eine dreisprachige Erziehung kann durchaus schon zu manchen Problemen führen... Würde zumindest auf maximal zwei Sprachen reduzieren und ansonsten: viel Geduld!!

Kann es? Da habe ich anderes gehört/mitbekommen und gelernt
Meinem Erkenntnisstand nach macht Mehrsprachigkeit Kindern keine Probleme, zumindest nicht im Verständnis. Erstaunlicherweise können schon sehr kleine Kinder Sprachen durch ihre Sprachmelodie usw unterscheiden, ebenso die Grammatik.
Viele Kinder tun sich dann zwar in der Sprachwiedergabe schwerer, d.h. viele lernen später sprechen, beim Verständnis aber macht es keinen Unterschied.

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4454
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #9 am: 02. August 2012, 12:16:15 »
Ich kenne die positiven Effekte nur bei zweisprachiger Erziehung; bei Kindern wie z. B. Marie wird dringend dazu geraten, nur eine Sprache zu sprechen... Aber das nur ganz nebenbei...  ;)


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #10 am: 02. August 2012, 12:23:55 »
Ich habe noch nie gehört,dass der positive Effekt sich bei 3 Sprachen umkehrt ;)

Nein, Kinder können tatsächlich Sprachen unterscheiden und das schon lange bevor sie das Sprechen lernen.
Und das auch bei mehr als 2 Sprachen.

Also ich würde es nicht auf die Sprache schieben, zumal sie ja von sehr vielen Problemen schreibt und meiner Auffassung nach von grundlegenden Verständnisproblemen

Sweety

  • Gast
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #11 am: 02. August 2012, 12:55:18 »
Die Kinder von Bekannten wachsen quasi viersprachig auf. Probleme haben damit nur die Eltern, denen eine der Sprachen verschlossen ist S:D

MamaVonLasseMats

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 779
  • erziehung-online
    • Ninis Welt
    • Mail
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #12 am: 02. August 2012, 13:07:17 »
huhu!

unser kleiner ist zwar erst 1 1/2 jahre alt, aber nein ist sein lieblingswort ;) im moment! und dabei meint er gar nicht immer nein. aber wir schauen, dass er merkt, wenn er nein sagt, dann passiert was anderes, als wenn er ja sagt. und nun scheint er doch langsam nachzudenken bei der frage: möchtest du was trinken? da kommt nicht gleich ein nein, obwohl ers will, sondern langsam ein ja.

und hören kann lasse auch nicht immer ;) ich denke, dass ist normal! er ignoriert uns und geht einfach weiter oder liebt es sachen zu tun, die wir nicht wollen. er weiß, dass er die blumen nicht abzupfen soll, aber es macht ihm so spaß!  s-:) ich sage ihm dann als alternative, er soll mich doch mal ein blatt von der hecke bringen und abzuppeln... lieber ein paar blätter weniger an der hecke, als keine blüten mehr im bett ;)

ich denke, man kann von einem so kleinem kind nicht erwarten, dass es "funktioniert". das kann man von keinem kind und sollte man auch nicht. natürlich, muss es regeln beachten und sachen einhalten, aber das kann so ein kleines kind nicht zwingend.

lg, nini



lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #13 am: 02. August 2012, 15:21:13 »
Ich schließe mich den anderen an.

Versuche zu akzeptieren, dass die Kinder nicht so funktionieren, wie man es von außen so oft hört und wie die Idealvorstellung ist, die man (woher auch immer) in sich hat.
Wie intensiv und auf welche Art sich die Kinder "gegen uns auflehnen" ist sicher eine Charaktersache, aber auch wenns oft nicht so aussieht, das machen echt alle ;) Manche weniger, die meisten mehr  :P

Bei uns hilft es auch oft (nicht immer), dass man den Kindern einen Moment gibt, um ihre Entscheidung selbst zu treffen. Also einmal tief durchatmen und bis 10 zählen. Oft reagieren sie dann von selbst. Und wenn man ehrlich ist, verliert man dadurch noch nicht mal Zeit, auch wenn es einem oft so vorkommt. Der Kampf dauert viel länger.
Und wenns nicht geht, kann man den immer noch kämpfen, wenn eine Situation einfach nicht anders zu lösen ist.
Ich persönlich mache das auch, wenn die Große ihrer Schwester mal wehtut. Auf die Gefahr hin, dass sie nochmal tritt (wenn es zu vertreten ist), bitte ich sie, von selbst aufzuhören. Mische ich mich ein, wird sie nur wütender und tritt gleich wieder zu, sobald sie ne Gelegenheit hat. Aber das muss man sicher von Kind zu Kind und auch situationsabhängig entscheiden.

Nur mach dich bitte frei von dem Gedanken, dass dein Kind "böse" ist  :-\

sevenofnine

  • Gast
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #14 am: 02. August 2012, 17:26:51 »
ich bin schon bisser schockiert, schlimmes kind, charakter eigenschaft, will mich ärgern.
es sind keine roboter unsere mäuse. ich schliesse mich an den ganzen worten von meinen vorredner an. meine zZ nervensäge (entwicklungs-schub) ist auch mit dem wort nein unterwegs und hören geht ja schon gar nicht. aber so ist es nun mal. tief durch atmen morgen ist ein neuer tag :-D

hugomaus

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2076
  • glücklich kann man jeden Tag sein!
Antw:Hilfe,ich kann nicht mehr!!!
« Antwort #15 am: 02. August 2012, 19:47:13 »
@ sprache
3 sprachig ist schon heftig, 2 sprachig ist ganz was anderes - dank auslandserfahrung und eben verschiedener anschauungsbeispiele an familien mitbekommen und gemerkt.

ein kind sollte erst einmal eine sprache sehr gut verstehen und dann eine andere oder aber erst mal 2 sprachen, die zb konsequent von bestimmten bezugspersonen gesprochen werden.

es ist nämlich anstrengend kinder zuzuhören, die einem was ganz wichtiges erzählen wollen und öfter im satz lange pausen machen, weil ihnen grade das deutsche wort nicht einfällt. (ich denke grade an die kombination aus deutsch (papa)/ portugiesisch(mama) /englisch (landessprache - umgang mit haushaltshilfe/supermarkt/kinder ausserhalb des hauses)

auch ist die grammatik /satzbau anders - und später in der schule sollte man ja dann im entprechendem schulsystem diese sprache ja auch sehr gut können. 
Simon 26.4.2007 / Isabelle 09.01.2009

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung