Autor Thema: Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind  (Gelesen 7589 mal)

BlankenHans

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 67
  • erziehung-online
    • Mail
Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« am: 25. Januar 2012, 10:40:33 »
Hallo,

unser Sohn schläft im Moment absolut wieder nicht alleine ein. Wir hatten mal eine Phase wo wir ihn hingelegt haben und er dann selber eingeschlafen ist. Jetzt müssen wir aber immer im Raum bleiben und ihn streicheln bis er schläft.

Grundsätzlich haben meine Frau und ich keine Probleme damit, weil er meist in 10 Minuten schläft, aber:

- Kann es sein das er, wenn er Nachts wach wird dann nicht wieder alleine einschläft weil wir dann eben nicht mehr streicheln?

- Wird er dann überhaupt jemals wieder in die Phase kommen wo er alleine einschläft wenn er es so gewohnt ist mit dem streicheln?

Hinlegen und rausgehen geht einfach nicht, er stellt sich in sein Bett an die Gitterstäbe und schreit. So kann er erst recht nicht einschlafen wenn er steht.

Hat jemand gute Ideen oder Tipps? Danke für Infos

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3267
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #1 am: 25. Januar 2012, 11:34:36 »
hallo

- Wird er dann überhaupt jemals wieder in die Phase kommen wo er alleine einschläft wenn er es so gewohnt ist mit dem streicheln?

ist sicher nur ne phase, das haben ganz viele kinder. und wenn er 16 ist wird er dich vermutlich von allein aus seinem zimmer werfen.

Zitat
er stellt sich in sein Bett an die Gitterstäbe und schreit. So kann er erst recht nicht einschlafen wenn er steht.
oder weil er schreit.

Zitat
Jetzt müssen wir aber immer im Raum bleiben und ihn streicheln bis er schläft.
Grundsätzlich haben meine Frau und ich keine Probleme damit
dann würd ich das auch weiterhin so machen wenn es so doch gut klappt und er sich sicherer fühlt wenn er in eurer nähe einschlafen darf.


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #2 am: 25. Januar 2012, 13:10:46 »
Bei uns wechselt das auch immer. Momentan schäft er überm Fläschchen ein, und ich steh dann mit meinem Buch da und bin ganz enttäuscht, weil wir doch eigentlich noch Tiere angucken wollten ;).
Eiiigentlich will ich ihn aber vom Fläschchen weghaben, und manchmal klappt das: Dann kuscheln wir uns ins Bett, gucken Bücher an, dann wird Licht ausgemacht, ich sing meine 3 Schlaflieder und lieg dann einfach bei ihm, bis er schläft. Geht meist schnell (im Gegensatz zur Großen). Wenn er nachts wach wird, dann braucht er uns auch - aber ganz egal, ob er vorher allein eingeschlafen ist oder nicht. DAs hat also gar nichts damit zu tun. Oft zieht er dann zu uns um und schläft sofort wieder ein. Ich hab keine Angst, dass das auf immer so sein wird. Im Gegenteil, ich bedauere es jetzt schon fast, dass er irgendwann sicher nicht mehr so viel kuscheln will ;).
Bei der Großen ist es bis heute so, dass sie uns zum Einschlafen braucht. Ist vielleicht ungewöhnlich, viele schlafen in dem Alter schon alleine ein. Aber auch das ist unabhängig davon, ob sie früher allein eingeschlafen sind oder nicht. Und: ehrlich gesagt nehme ich das gern in Kauf. Dafür hab ich nämlich auch ein sensibles, empathisches Kind, das sehr fantasievoll ist, nicht aggressiv usw. Ihre "Schwäche" ist eben, dass sie Angst hat alleine einzuschlafen. Also ich möchte nicht tauschen ;).
Wenn ich Dir mal einen Tipp geben darf: Überlass Deine Erziehungsratgeber Deinem Sohnemann zum drin rumkritzeln, vergiss alles, was drinsteht, und hör auf Deinen Bauch, der sagt Dir schon, was richtig ist  :)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4285
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #3 am: 25. Januar 2012, 15:28:11 »
- Kann es sein das er, wenn er Nachts wach wird dann nicht wieder alleine einschläft weil wir dann eben nicht mehr streicheln?
Hm, dann einfach kurz zu ihm wieder streicheln. Er muss ja auch nicht alleine wieder einschlafen können, oder?

- Wird er dann überhaupt jemals wieder in die Phase kommen wo er alleine einschläft wenn er es so gewohnt ist mit dem streicheln?
Irgendwann schon und zwar dann, wenn er soweit ist. Und wenn nicht, übernimmt das Streicheln irgendwann seine Freundin  :D

Hinlegen und rausgehen geht einfach nicht, er stellt sich in sein Bett an die Gitterstäbe und schreit. So kann er erst recht nicht einschlafen wenn er steht.
Dann ist die Sache doch klar, oder? Wenn er nicht alleine einschlafen kann und es euch nix ausmacht bei ihm zu bleiben, dann bleibt doch einfach bei ihm. Er wird dabei weder verwöhnt, noch verzogen, sondern lernt einfach "meine Eltern sind da, wenn ich sie brauche"  :D
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Sweety

  • Gast
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #4 am: 25. Januar 2012, 15:34:57 »
- Wird er dann überhaupt jemals wieder in die Phase kommen wo er alleine einschläft wenn er es so gewohnt ist mit dem streicheln?

Ja klar, hat doch schon einmal geklappt. Wieso also nicht irgendwann wieder?
Unser Sohn hat sich lange Zeit jede Einmischung ins Einschlafen strikt verbeten, wir mussten ihn sogar in sein eigenes Zimmer umquartieren, weil er Ruhe brauchte.
Und plötzlich braucht er wieder Nähe. Und er ist älter als deiner.

Na und? Wird schon werden.

Tipps? Klar: Weitermachen, dann wird's schon ;)

Giraffe

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6101
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #5 am: 25. Januar 2012, 16:50:30 »
war bei uns genauso. als baby hat er immer alleine eingeschlafen, wollte er auch so, er mochte damals keinen körperkontakt.

heute ist er vier und braucht nähe zum einschlafen.

ich finde das kein problem, solange es sich nicht stundenlang hinzieht. 10 minuten sind doch keine sache und klar wirds auch wieder andere phasen geben, wo wir wahrscheinlich nicht mal mehr einen gutenacht-kuss bekommen...
sohn * 25. september 2007 spontan bei 25+4 SSW- 900g, 35 cm

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #6 am: 25. Januar 2012, 17:21:13 »
wirds auch wieder andere phasen geben, wo wir wahrscheinlich nicht mal mehr einen gutenacht-kuss bekommen...

so ein undankbares Pack ...  sag ich da nur  ;D ;D ;D

Scherz beiseite....  ist hier auch so...  Iven hat auch ganz lange alleine eingeschlafen und seit mehr als einem halben Jahr braucht er Mama oder Papa im Bett zum Einschlafen. Manchmal kann sich das hier bei uns schon bis zu ner Stunde hinziehen. Liegt dann aber eher daran, dass er entweder nicht schlafen will, einfach nicht müde genug ist, oder aber ihn die Zähne wieder ärgern....
Manchmal, wenn er den MIttagsschlaf verweigert hat...  schläft er auch über dem Fläschchen ein *zu Zuz schiel...  da geht es  mir dann ähnlich wie dir*. Kommt aber eher selten vor.

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4660
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #7 am: 25. Januar 2012, 18:14:05 »
Meine Kleine ist ja so alt wie euer...

Und gerade ist sie in der Phase nur bei Mama und Papa imBett Einschlafen und das wenn einer von uns daneben liegt und ihre Hand hält...alles andere geht nicht und ändet in einem geschrei oder gemecker...wenn wir aber dabei sind dann schläft sie in 10Min. ein...Ich finde das sogar ganz schön so kann ich noch Kuscheln mit ihr,da es so schnell vorbei sein wird und sie alleine in ihrem Bett schlafen will oder ihr Freund bei ihr ist... :'(
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

mausebause

  • Gast
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #8 am: 25. Januar 2012, 18:16:34 »
Irgendwie hab ich gerade ein deja vu´...

Aber wie auch immer: wenn er es braucht, macht es...es kommen auch wieder andere Zeiten!

Mariasmama

  • Gast
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #9 am: 25. Januar 2012, 19:26:20 »
Wenn Du Dich in den Grundbedürfnissen wie Schlafen, Tragen, Essen, Saugen (Stillen), Sauber werden und Kontaktbedürfnis ganz und gar nach dem Tempo und Willen Deines Kindes richtest, dann kannst Du nichts falsch machen.

..wenn Du Dich dagen wehrst (bei Dir habe ich leider manchmal das Gefühl)kann dagegen das Vertrauen als Basis Eurer Beziehung sehr schnell in die Brüche gehen. Und aus diesem Kreislauf "wehren gegen Ansprüche des Kindes- ein immer noch  bedürftigeres Kind- noch mehr Ärger bei den Eltern"kommt man nur schwer wieder hinaus.

alles Gute

Eiszapfen

  • Gast
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #10 am: 25. Januar 2012, 20:54:01 »
Auch wenns für uns irgendwann nervig war... wir haben unser Kind zum einschlafen in unser Bett geholt und dann in seins rübergetragen.

Wir waren da gerade frisch umgezogen, das Kinderzimmer war neu und fremd. Tagsüber toll, aber nachts... so allein! Es genügte voll, daß wir beim einschlafen dabei waren.

War zwar auch mal dann nervig, aber nur ne Phase, nach 3-4 Monaten gings auch ohne diesen "Zirkus".


MellyGiuliano

  • Gast
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #11 am: 25. Januar 2012, 23:16:38 »
Hallo...

Ich hatte die Phase genau vor einem Monat mit meinem Kleinen. Ich habe ihn hingelegt und der ist ganz alleine eingeschlafen das ging 11 Monate lang so...Dann hat der leider nen Fieberkrampf gekriegt und lag 4 Tage im Krankenhaus und seit dem ging garnix mehr er wollte nicht mehr alleine spielen, essen, geschweige denn schlafen ich musste immer in seiner Nähe sein...Habe dass dann meinem KA gesagt und der meinte das er das nicht verarbeitet hatt und Angst hat. Die einzige Lösung ist das Kind wirklich ein paar Minuten weinen zulassen. Am Anfang war ich sehr skeptisch aber ich muss sagen das es Tag zu Tag besser geworden ist, habe ihn 10 Min weinen lassen dann bin ich kurz hin damit er sich wieder sicher gefühlt hat und dann wieder weg und jetzt ist das alles wieder wie beim altem er spielt und schläft alleine ein. Was ich auch dazu gemacht habe war ein Kleidungsstück im Bett damit er mein Geruch gerochen hat und seit dem schläft er auch durch ;D
Und bei euch ist das auch eine Gewöhnungssache das Kind weint und weiß es kommt jetzt jemand und streichelt mich...vllt hilft ein Kuscheltier oder auch ein Kleidungsstück damit er denkt da ist jemand  s-:)

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #12 am: 26. Januar 2012, 00:29:15 »
Sorry.. aber wenn ich weiß, weil mein Kind Angst hat, weil etwas noch nicht verarbeitet werden kann, lass ich es bestimmt nicht alleine liegen und weinen  :o :o :o
Natürlich wird es wie in du beschrieben hast besser...  aber hast du auch mal hinterfragt warum?
Bestimmt nicht, weil der Kleine dadurch seine Ängste verarbeitet hat... Er hat halt gelernt, wenn ich weine kümmert es eh keinen, also was solls....  :'(
Stell dir mal vor du bist traurig und weinst und dein Partner reagiert nicht darauf...

Und bei euch ist das auch eine Gewöhnungssache das Kind weint und weiß es kommt jetzt jemand und streichelt mich...vllt hilft ein Kuscheltier oder auch ein Kleidungsstück damit er denkt da ist jemand  s-:)
und..  äääh ja...  ein Kind ist doch kein Hund...  :(

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4660
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #13 am: 26. Januar 2012, 16:58:51 »
Das habe ich nun auch gerade gedacht...Wenn ich Angst habe will ich sicher nicht alleine sein und Verarscht werden und vorgemacht bekommen da ist jemand...wie schrecklich...
Klar lernt ein Kind daraus und macht was anders...aber sicher nicht weil Vertraun in dich hat oder weil es die Angst Verarbeitet hat,sondern weil es AUFGEGEBEN hat und weis es interessiert nicht ob ich nun weine oder nicht...und weist du wie lange 10min. für ein Kind sein können,das ist eine Ewigkeit für die klein...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

mausebause

  • Gast
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #14 am: 26. Januar 2012, 18:04:46 »
@Pico:  s-daumenhoch Genau so ist es...

Zumal: wo ist das Problem?!  :o Es geht hier doch nicht um Stunden, sondern ein paar Minuten Sicherheit geben - und es vielleicht einfach mal selbst genießen, in Ruhe daliegen zu können, sein Kind zu riechen und zu fühlen und selbst runterzukommen..
Was ist daran schlimm?! Ich verstehs nicht.. :-\ :-\
Und selbst WENN es mal stört (Gott, klar hat man nicht immer Lust dazu) - es geht vorbei!

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3267
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #15 am: 26. Januar 2012, 19:18:29 »
er wollte nicht mehr alleine spielen, essen, geschweige denn schlafen ich musste immer in seiner Nähe sein...

Bist ja auch die Mama, hm?(!)  ???

Jen123

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1215
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #16 am: 26. Januar 2012, 20:09:32 »
Alles völlig normal. Das Einschlafverhalten ändert sich immer mal phasenweise, je nachdem, was sie gerade verarbeiten/erlernt haben. 10min. streicheln ist doch gar nichts! Mika braucht zur Zeit 1-1,5h kuscheln mit Mama oder Papa. Ja und wenn er es braucht, dann ist es eben so. Ich seh, dass wie die anderen: wir sollten das noch genießen, dass die Kleinen uns so sehr brauchen, irgendwann übernimmt das dann so oder so der Freund/die Freundin und wir werden eiskalt verstoßen.  ;D


Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9230
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #17 am: 26. Januar 2012, 20:18:49 »
Zumal: wo ist das Problem?!  :o

Vielleicht das dieses Kind kein Roboter ist?  ???
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

mausebause

  • Gast
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #18 am: 27. Januar 2012, 09:39:33 »
Zumal: wo ist das Problem?!  :o

Vielleicht das dieses Kind kein Roboter ist?  ???

Ja das befürchte ich auch.... :-\

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #19 am: 27. Januar 2012, 11:44:28 »
Also dein Kind wird dich sicher nicht mit 30 Abends anrufen, ob du zum Streicheln kommst  ;)

Kinder brauchen und fordern Nähe, und müssen diese unbedingt bekommen, um sich gesund und sicher zu entwickeln. Und es ist niemals Berechnung und euch "Knechten", wenn ein Kind körperliche Nähe sucht.
Denn wie jeder Mensch hat auch ein Kind ein Körperbewusstsein (wenn auch ein anderes) und wenn es keine Nähe wollte würde es das auch zeigen.

Eventuell wird er Nachts auch Streicheln brauchen, aber nicht um euch herauszufordern, sondern weil er die Nähe genießt und sie ihm Sicherheit gibt, nicht ungewöhnlich oder unverständlich,wenn er diese auch Nachts wollte.

Man muss das immer aus der Sicht und dem Horizont eines Babys/Kleinkindes sehen.
Was will das Kind und was kann die Ursache sein? Was die Folge, wenn es das nicht bekommt?
Hier will es euch spüren, eure Nähe. Warum könnte das so sein? Es fühlt sich alleine, unsicher, ängstlich oder eventuell gar nichts negatives, sondern möchte einfach genießen. Gerade mit 1,5 tut sich bei Kindern so viel, sowohl körperlich als auch geistig, dass Kinder oft wieder sehr viel mehr Nähe brauchen um alles zu verarbeiten.
Was passiert, wenn es das nicht bekommt?
Ich denke, das versteht sich von selbst....

@MellyGiuliano:
Ohne Worte  :-X
Nicht nur,dass ein Kinderarzt SO etwas rät, auch,dass du im Stande warst ein Kind, von dem du wusstest, dass es aus Angst weint einfach liegen lässt. Das Kind wurde sicher ruhiger, aber wie schon gesagt, nicht weil es irgendwann wusste, dass du ja da bist und alles ok ist, sondern aus Resignation  :-[

Eiszapfen

  • Gast
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #20 am: 27. Januar 2012, 15:04:32 »
Es gibt wirklich Kinder, denen es hilft, etwas bei sich zu haben, das Mamas (oder Papas) Duft hat.

Nicht als Ersatz für Mama, aber als Tröster oder Beruhigung drumrum.


Liegen und weinen lassen? No no never!

*nova*

  • Gast
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #21 am: 27. Januar 2012, 19:26:54 »
Ich denke das wird schon wieder, früher oder später ;) Alena ist die ersten 16 Monate nur auf oder neben mir eingeschlafen - dann sind wir umgezogen und plötzlich wollte sie allein ins Bett. War für mich kaum zu glauben, aber es war so. Sie schläft allerdings nicht sofort, sondern braucht 3-4 Dinge. Ihr Tuch, einen Schnuller, evtl. Gute-Nachtlieder und ein Buch ;) Sie schaut dann noch eine Weile ihr Buch an und schläft dann alleine ein.

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #22 am: 30. Januar 2012, 12:40:17 »
@Scarlett: Es gibt ja auch KiÄ, die sagen, es schade einem Kind, wenn es  (nach der Babyzeit) nicht im eigenen Bett schläft, sondernnoch bei den Eltern  :-X

mausebause

  • Gast
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #23 am: 30. Januar 2012, 12:46:30 »
@Scarlett: Es gibt ja auch KiÄ, die sagen, es schade einem Kind, wenn es  (nach der Babyzeit) nicht im eigenen Bett schläft, sondernnoch bei den Eltern  :-X

Oh mein KiA ist sogar der Meinung, Kinder gehören GENERELL nicht ins Elternbett...
Joah, interessiert hats mich wenig..und das wusste er auch irgendwann... s-pfeifen ;D

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Antw:Hilfe beim Einschlafen 16 Monate altes Kind
« Antwort #24 am: 30. Januar 2012, 12:50:54 »
Tja, Kinderärzte sind eben Mediziner. Und das ist ihr Fachgebiet. Alles andere, wie die Frage nach dem richtigen Schlafplatz oder auch Erziehungsfragen sind nicht sein Sachgebiet, da hat er auch nur eine Meinung, die auf Erfahrung oder auch ohne Erfahrung basierend begründet ist.

Weswegen ich auch eigentlich nur bei medizinischen fragen den Kinderarzt zur Hilfe hole und bei Anderen eben dann andere Ansprechpartner suche.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung