Autor Thema: Hilfe! Wer kann da helfen...  (Gelesen 11788 mal)

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Hilfe! Wer kann da helfen...
« am: 19. Februar 2012, 09:03:44 »
Hey Mädels :)

Hmm...wie fange ich am besten an...

Jan ist unterfordert.
Ich bin fix und alle :-X

Der Tag mit Jan ist sehr sehr lang:
Spielen Mama...basteln Mama....malen Mama...spatzieren gehen Mama...Bücher schauen Mama...bauen Mama...

Zwischendurch: Katze ergern... Ins Bad und Wasser aufdrehen  oder im Klo...dann mal in der Küche den Kühlschrank ausräumen...ach ja,ich hole mir einen Hocker  und spiele mal schnell mit Wasser in der küche...
Oh!Auf der fensterbank war ich noch nicht!
Ach ja und die Balkontüre aufmachen und raus,dann dort etwas anstellen.
Im Schlafzimmer die Klamotten aus den Schränken raus holen und die unser Bett auseinander rufen!
Oh ja ich habe ja noch nich das Klo Papier auseinander genommen und mein Getränk mal auf dem Boder verteilt.
Wenn meine große Schwester ihre Stifte nicht weg räumt,werde ich die wände anmalen,wenn meine Eltern vergessen haben die eingangstüre zuzuschließen,werde ich raus laufen(1 Etage).....essen! Trinken! essen....
Ja und morgen wieder der gleiche Ablauf...

Wenn ihr denkt das ich warscheinlich zu wenig aufpasse oder zu langsam bin,da teuscht ihr euch gewaltig ;)
Während ich eine Sache weg räume,stellt jan in diesen Moment das nächste an.
Meine Familie,meine Bekannte,Nachbarn,sagen dann immer wieder:"Wow ist er lebendig!"

Wir gehen zum Turnen,zu freunden die auch Kids haben,viel raus...
Doch Jan ist es zu wenig...er liebt andere Kinder,er liebt es mit ihnen zu Spielen,tanzenmbauen etc.

Niemand will auf Jan aufpassen(ich weiß es) :-[
Ich darf keinen anderen ausser meinen Mann,erlauben mit Jan spatzieren zu gehen(er ist einfach zu schnell)


Wir können Jan nicht das geben,was er nun braucht. :-[
Ich habe das Gefühl das er mächtig unterfordert ist! ???

Kindergarten vorm August...keine Chance :-X :'(

Sein Schlafverhalten: Mittagschlafe: nicht mehr jeden Tag.
                               Abends zwischen 7 und halb 8 ist Bett angesagt
                               Morgrens zwischen halb 7 und kurz nach 7 ist Jan wach.

Ich muss ganz ehrlich sagen,ich habe bei der letzten Untersuchung unsere KIÄ gefragt ob er vielleicht etwas hypa ist s-:)
Sie sagte eindeutig "NEIN" und stellte davor natürlich ein paar Fragen.

Wenn wir Besuch haben oder aber jemanden besuchen,habe ich das Gefühl das wir den Leuten ziemlich leid tun ???
Ich kann nicht einfach sitzen und plaudern..nichts da!
Immer dem Jan hinterher laufen denn er geht überall hin,maccht alle Schränke auf usw.

"Mensch hat er Power" sagt jeder.. :-X
Und denken sich warscheinlich..."was für ein S:D " !

So ein Tag ist verdammt lang und ich Abends fix und alle..

Ist er unterfordert?
Könnte uns jemand helfen Jan früher in den KIGA zu tun?

-dort wo wir wohnen ist kaum was gebacken,keine Spielgruppen etc pp ! :(
sondern nur ein parr Kindergarten die rappel voll sind :'( :'(

Meint ihr ein Kinderarzt hätte die Macht zu helfen?

LG
Magdalena

Sorry für warscheinlich viele Fehler,habe schnell geschrieben . :)



kd74

  • Gast
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #1 am: 19. Februar 2012, 09:59:52 »
was du nicht geschrieben hast, bekommt er auch eine konsequenz von dir? oder läufst du den ganzen tag von a nach b um das chaos zu beseitigen?

es geht nicht das kühlschränke ausgeräumt oder wände bemalt werden. wenn du hilfe brauchst in jeder stadt gibt es erziehungsberatungsstellen auch von der kirche an die du dich wenden kannst. das würde ich in anspruch nehmen.

ansonsten würde ich übelegen ihn in den kiga zu bringen. er scheint ja reif dafür zu sein und mit anderen kindern spielt er ja auch gerne.

gute nerven!


BiDi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3174
    • Mail
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #2 am: 19. Februar 2012, 10:14:10 »
Naja, ein bißchen liest sich das auch so, als ob er nicht nur ein lebendiges Kind wäre, sondern auch alles tut, um Eure / Deine volle Aufmerksamkeit zu ergattern.

Z.B. Weglaufen draussen. Geht nicht - Schluss. Das ist kein fröhliches Fang-mich-doch-Spiel. Wer wegläuft, kommt an die Hand / in den Buggy / an die Leine (es gibt tatsächlich 'Kinderleinen'. Meine Schwester z.B. hatte eine Zeitlang eine, weil sie sich durch Weglaufen permanent in Gefahr gebracht hat).

Unterforderung ist zu so einer Standard-Entschuldigung für Nicht-Erziehung geworden (und nein, ich meine Dich nicht damit - kann ich ja gar nicht beurteilen). Wenn Kinder in der Schule über Tische und Bänke gehen, ständig dazwischenbrüllen, heisst es 'Er ist halt unterfordert'. In Wirklichkeit haben die Kinder oft nur nie gelernt, sich an Regeln zu halten.

Aber KiGa ist in jedem Fall eine gute Idee, wenn Jan so gerne mit anderen Kindern zusammen ist.

Grüsse
BiDi
Mattis: * 3.2004
Moritz: * 4.2005

Filigrana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Meine Wunschmaus
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #3 am: 19. Februar 2012, 10:19:42 »
Hey Magda!

Hört sich sehr anstrengend an!

Ich würde auf jeden Fall für Zuhause versuchen alle Türen und Schränke die er nicht aufmachen soll verriegeln, dass er sie nicht aufbekommt (Türklinken nach oben, Kindersicherung usw) also so wenig Verbote innerhalb der Wohnung schaffen. Dann natürlich konsequent nein sagen und ihn auch beim aufräumen helfen lassen. Auch mal weg nehmen auf einen Stuhl setzen und ihm sagen das es so nicht geht und er das nicht darf.

Ansonsten muss er noch mehr raus, auf ein Feld und springen. Du nimmst dir am besten ein Stuhl und Buch mit  ;)

Ich bin so froh, dass Ilyas schon wenigstens 3 Vormittage in Kindi geht denn sonst ginge es mir wie dir!

Viel Kraft!

         
                "Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten"

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #4 am: 19. Februar 2012, 10:45:28 »
Danke für eure Antworten

Konsequenz: Jawohl,ja :)

Jan darf nicht was er will :)
Was er veerbrochen hat muss er auch mit meiner Hilfe beseitigen.
Ich erkläre,ich rede,ich schimpfe und vor allem ich reagiere :)
ZB: wenn du jetzt meins mit Holzklötzen zu schmeisen,kommen diese weg da es nicht richtig ist und erkläre ihm was und warum bevor ich handle.

Jan lacht mich an,versucht mich zu übertönen in dem er dann schreit und bockt und bock bis zum erbrechen(nur ein spruch)
So ein Tag ist verdammt noch mal so häftig,das ich echt überlege wieder daqs rauchen anzufangen ;D ;D

Natürlich kann Jan auch anders und da ist seine Konzentration der wahrnsinn für seine 2,5 Jahre.
Sein Wissensdurst ist grösser als der Tag lang ist.

Und ja ich bin den ganzen Tag damit beschäftigt meinem Sohn hinterher zu räumen,meinem Sohn hinterher zu laufen und das Wort NEIN ;darüber träume ich schon in der Nacht ;D
Handelnmtuen wir alle und das gleichermassen.
Mein Mann,Doreen und ich.
Da ziehen wir am gleichen Strang. :)


Wisst ihr,sobald Jan mit anderen Kids zusammen ist,egal wie alt die sind(ausser Jünger als er) habe ich ein anderes Kind.
Ein ruhiges,ausgeglichenes Kind,das sogar das Essen und Trinken vergisst vor lauter spielen mit anderen und aber spielen mit anderen Sachen anderer Kinder.
Ich kann aber auch nicht immer wieder das kaufen womit Jan gerade woanders so toll gepielt hat ;D
Dann hätte ich die Wohnung rappel voll mit Spielzeug ;D

@Fili: alle Türen sind verschlossen(mit Schlüssel)
Überall sicherungen. ;)

@BiDi: nein,keine Sorge,ich verstehe genau was du meinst :)
Regeln gibt es bei uns zur genüge.
Klare Tagesabläufe ebenfalls.
Weist du es ist so als ob der Jan das alles machen würde weil ihn das mitlerweile Nervt :-X
So als wollte er sagen: "Mama ich langweile mich!"

Gott sei dank gibt es da die große schwester,doch diese hat mit 11 nicht nur Jan im Kopf :)

Oder aber mein Sohn kommt nach mir und weiß einfach nicht wohin mit seiner Power s-:)

 @VIGI KIGa wäre ein Segen,doch leider vor dem August keine Chance.

Filigrana

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2103
  • Meine Wunschmaus
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #5 am: 19. Februar 2012, 10:54:24 »

Süsse, du hast geschrieben er geht ins Klo, ins Bad, auf den Balkon, die Schränke aufgemacht usw. Diese Türen meine ich, die solltest du für ihn verschließen!


         
                "Für Wunder muss man beten, für Veränderungen aber arbeiten"

kd74

  • Gast
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #6 am: 19. Februar 2012, 10:56:21 »
was hälst du denn von einer erziehungsberatungsstelle?

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #7 am: 19. Februar 2012, 11:35:16 »
@Jenny: Maus die schließe ich schon ab,doch bei  4 Personen in Haus/Wohnung vergisst immer einer mal irgen eine Türe zu zuschließen ;D ;)
Tja und Jan ,er riecht es und zacki ist er da drin und stellt was an.

@Vigi:werde jetzt mal ein Termin bei der Kinderärztin ausmachen und  dann unterhalte ich mich mit ihr darüber.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11262
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #8 am: 19. Februar 2012, 12:03:43 »
Kannst du ihm Alternativen geben für seinen Aktivitätsdrang? Also wenn er mit Wasser matschen will, einen Eimer auf die Fliesen stellen, wo es nicht sooo schlimm ist, wenn was nass wird; ihm kleine Aufträge erteilen, damit er beschäftigt ist (ich schicke Lukas oft in den Keller, um was zu holen oder er hilft mir beim Kartoffeln/Möhren schälen, Socken zusammenlegen etc)... Ihn halt mehr in die Alltagsarbeit einbeziehen... Und auch wenn er mittags nicht mehr schläft, solltet ihr versuchen, eine Ruhezeit zu vereinbaren, in der er was ruhiges macht (Vorlesen, Kassette hören, puzzeln...)
Zusätzlich natürlich ein Gespräch mit dem KiA, parallel kannst du dich doch schon mal bei der Erziehungsberatungsstelle melden... Ich war auch schon mal da und es hat sehr geholfen!

Ich wünsche dir gute Nerven!



Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13875
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #9 am: 19. Februar 2012, 12:13:50 »
Huhu,

darf ich ehrlich sein?

ich bin es einfach  8)

Ich fand Jan ein total liebes neugieriges aufgewecktes kind und würde relativ bedenkenlos mit ihm raus  ??? ???

ABER ich könnte mir vorstellen, dass er bei euch in der wohnung einfach nen koller bekommt. Ihr wohnt ja nunmal relativ beengt, klar tun tausend andere familien auch, wir ja auch bis vor kurzem... nichtsdesto trotz fehlt da natürlich für einen wirbelwind die fläche- und dann sucht er sich eben die nieschen  S:D  und ne fensterbank etc sind da nunmal prädestiniert...

Ich befürchte auch, dass ihr ohne NOCH MEHR rausgehen kaum nen Blumentopf gewinnen werdet... freies spiel im wald könnte ihm sicher gut tun, wo er mit ästen großflächig bauen kann, balancieren, schwere holzbrocken schleppen....
im positiven sinne auspowern- und das eben ohne räumliche grenzen :D




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #10 am: 19. Februar 2012, 12:28:37 »
@Honigbluete: ja die Alternativen geben wir Jan.
Zb: ab in die Wanne und gib ihm!
Oder mit dem Hund unserer Nachbarin raus!
Einkaufen gehen ohne das Jan in den Wagen muss,kostet zwar mehr Zeit,aber ist doch einfacher. :)
Wäsche aufhängen,abhängen,auf seine Art falten.
Staubsaugen,kehren,staubwischen,tanzen,singen........
Und viel raus und am liebsten mit seinem Bobycar. :)

Doch ich habe noch ein Kids,Doreen ist jetzt in der 5 Klasse der Realschule.
Sie braucht viel Aufmersamkeit und anfänglich viel Hilfe beim lernen und HA.
Ich habe da noch den Haushalt und und und.. :)

@Meph:Danke  :-*
Das Kompliment kann ich an deine süssen nur zurück geben. :)

Jan hat sich in dem letzten Monaten schwer verändert ;)
Er ist nicht mehr nur noch der süsse liebe S:D
Er fordert und fordert und ich gebe und gebe. :)

Wir haben vor im frühling auszuziehen und warten nur noch auf ein JA eines Hausbesitzers. :)
Dort hätte Jan einen riesen riesen Garten,komplet eingezäunt.
Ein Haus mit vieeel Platz.
Wir verbringen viel Zeit draussen,vor allem in unserem Wald :)

Doch da gibt es noch mein anderes Kind und  andere sachen die erlädigt werden müssen.
Und noch was...wo bleibe da ich? ;)


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13875
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #11 am: 19. Februar 2012, 12:36:38 »

Doch da gibt es noch mein anderes Kind und  andere sachen die erlädigt werden müssen.
Und noch was...wo bleibe da ich? ;)

Nimm Dir ein Sitzkissen, ein Buch und was zu Knabbern mit in den Wald  8) ;D

Du, ich kann das total nachfühlen, hier war das mit freya nicht wirklich anders, ich war zeitweise ungelogen JEDEN tag im zoo! Hauptsache Kind kam raus und konnte etwas entdecken!
Trotz ärztlichem und psychologischem gutachten, dass sie sofort in die kita gehört hatten wir keine chance- sie war halt u3 und hatte ja nen tamuplatz.....




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Petra

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 457
  • Lache und die Welt lacht mit Dir!
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #12 am: 19. Februar 2012, 12:47:02 »
Hallo,

also ich schreibe jetzt keine Tipps, weil ich denke, Du versuchst eh schon alles. Ich wollte lieber mal ein bisschen erklären, damit für Dich verständlich wird, was Dein kleiner Mann da so macht.

Zum einen ist das was Du schreibst an und für sich sehr gesund. Er ist neugierig und probiert aus. Experimentiert praktisch überall rum. Und er experimentiert auch mit Dir. Wie mit einem Schalter, wenn ich den drücke ahaaaa, dann kommt da Musik raus. Drück ich in nochmal und noch mal und nochmal. Er will Dich nicht ärgern sondern er macht was und du reagierst. Wirst sauer, schimpfst. Dann denkt er nicht oh gott oh gott... Mama ist sauer... sondern er denkt "aha, jetzt hab ich das gemacht, dann war Mama sauer. Mach ich gleich noch mal, mal schauen ob sie wieder sauer wird. Das positive daran ist, er macht das weil er Vertrauen hat. Er ist sich Deiner Liebe sicher. Das negative ist, Du musst zum einen etwas finden, was ihm als Konsequenz in Erinnerung bleibt. Das kann sein, dass Du ihm Dinge für eine geraume Zeit weg nimmst, z.B. Also etwas wo er selbst dann drauf kommt... ohoooo das mach ich besser nicht mehr.

Das zweite ist, dass Dein Kind erfahren will. Sprich er will machen und erfahren. Sprich wenn er so ist, wie Du beschreibst, ist er körperlich vielleicht sogar ausgepowert, nicht aber interlektuell. Was ich damit meine, Du brauchst neue Spielanregungen. Was hat er denn zum Spielen?

Was vielleicht ne Sache wäre, wenn man mit ihm vielleicht Dinge erschaffen würde. Also richtig basteln und bauen, bemalen... Was weiß ich eine Kiste bauen wo er sein Spielzeug reinsortieren kann. Dein kleiner Mann ist gelangweilt.

So und jetzt zum Schluß... keine Mutter der Welt schafft es non stopp ihr Kind zu bespaßen und das ist auch nicht gut. Nimm Dir Zeit für ihn, bewußt, spiele mit ihm.... und dann lerne ihm, so jetzt muss ich das und das machen. Jetzt spielst du wieder allein. Das klappt nicht vom ersten Tag an, das braucht Zeit. Aber das wird. 2,5 Jahre ist auch ein schwieriges Alter. Für viele Sachen sind sie noch zu klein und für vieles einfach schon zu groß.

Ach so und manchmal hilft es wenn die Mäuse merken, dass die Mama jetzt aber mal richtig sauer ist. Solange er Dich nicht spürt und du immer versuchst möglichst human mit erklären (was er zu 99 % eh nicht versteht) versuchst ihn zu einer Änderung zu bewegen, wird das nicht funktionieren. Du musst Dich und Dein Verhalten verändern, dann kann er reagieren. Er wird sich nicht verändern.
Er ist einfach lebhaft... ist doch super! Klar sind ruhige Kinder einfacher... keine Frage.

Dein Kind muss lernen, hey es ist super, dass du so viel wissen willst, soviel für Dich entdecken willst, so neugierig bist. Das gefällt mir alles total gut... aber ich gebe den Rahmen vor. Wenn Du was entdecken willst, dann komm zu mir und wir entdecken gemeinsam.

Glaub mir, im KiGa wirds besser... naja, sofern Du nette Erzieher hast. Aber das erfährst Du alles später.....  S:D


Schnauferl1974

  • Gast
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #13 am: 19. Februar 2012, 14:03:09 »
Hallo Magda,
ich ´kenne Dich ja aus unserem MT als sehr aufopferunsvollen, liebevollen ,es-allen-recht-machen Menschen.
Ich glabue dass sind Deine (teilw.) Schwachstellen, die Jan mittlerweile sehr gut kennt und einordnen kann.
Klar sagst du es gibt Konsequenzen bei Euch und Du erklärst und erklärst, ich galube aber, trotzdem, dass Du zu unkonsequent bist und Jan das weiß und nutzt. (Ich hoffe Du verstehst was ich meine, ist nicht böse gemeint).

ich habe ja auch so ein Exemplar zu Hause, mittlerweile ist er 5. Er weiß genau, wie weit er bei mir gehen kann und wie weit er bei Papa gehen kann. Papa ist viel unkonsequenter als ich, was nicht heiß, dass ich mein Kind nur schimpfe, anbrülle oder schlage, gott bewahre. Aber er weiß, wenn Mama sagt es gibt kein Fernsehen, Süßigkeiten oder drgleichen, dann ist das so. Bei Papa weiß er der labbert nur und erklärt und erklärt (wie Magda) und da kann ich weitermachen.

Was bei mir sehr gut hilft ist wenn ich laur bis 3 zähle. Laurin ist auch so einer, der ständig rumwetzt, genauso, wie Du es beschreibst. Ich dage dann das erstmal ganz normal, das ich das nciht möchte oder das er  das unterlassen soll, er folgt dann nicht, dann sage ich es lauter und er merkt schon uiuiui, wenn er dann noch mciht folgt, dann zähle ich langsam aber laut auf 3. Meistens ist das Problem bei 2 erledigt. wenn ich zähle habe ich Erfolg, wenn ich nicht zähle ist es schon schwieriger.

Wie auch schon geschrieben wurde, keine Mutter kann ihr kind 24h am Tag bespassen, ist auch gar nicht gut fürs Kind. Kinder sollen auch alleine spielen, dabei entwickelt sich die eigene Kreativität, das ist wichtig.

Lola ist ja so alt wieJan, ich versuche sie im Haushalt miteinzubinden, sie hilft mir beim Betten machen, beim Kochen, beim Geschirrspülerausräumen usw. Das macht ihr total Spaß..................

ach Magda, denke der Kinderarzt kann Dir da nicht helfen, eher eine Beratungsstelle oder ein Psychologe.

Vieles überträgt sich leider auch von der Mutter aufs Kind (Du weißt was ich meine)

Scheue nicht davor Hilfe in Anspruch zu nehmen, für Euch beide.

Alles Liebe

Jasmin

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #14 am: 19. Februar 2012, 14:54:48 »
@Meph: du hast 2 sehr intelligende Mädels,das konnte ich schin der sehr kurzen Zeit feststellen. :)
Jan liebt den Zoo :D,doch der ist leider in Köln...alles blöd hier in dem Kaff :-[
Er liebt Tiere über alles :)

Aber ein TAMU Platz...kann man nicht miteinander vergleichen nicht wahr?

@Petra: ein tolles Avatar :)
Dankemhast du echt klasse geschrieben :)

Du hast es sehr sehr gut gesehen und erklärt.
Ja...Jan weiß genau was er bei Mama alles kann.
Er saugt alles wissenswerte nur so in sich auf und will immer mehr und mehr.
Er liebt die Menschen und Tiere um sich herum und liebt es zu erzählen und er liebt es wenn alle auf ihn schauen,wie toll er doch ist ;D

Jan besitzt viele Bücher,Puzzel,Motorikspiele,typisches Jungsspielzeug da er Auto über alles liebt.
Er spielt gerne Rollenspiele und malt auch gerne.
Jan liebt es zu rennen und fangen spielen ist jetzt im moment das A und O. :)
Oh ja seine Bauklötze mag er sehr und spielt auch täglich damit.
Turme bauen ist sein Lieblingsspiel.
Tanzen,oh ja und singen mit seiner großen Schwester.
Und mit seinem Bobbycar durch die gegend düsen,baggern während der Arbeit zuschauen...

Ach und da gibt es eins was er am aller besten kann:die Herzen seiner mitmenschen im Sturm erobern.
Er hat eine Art an sich...ich kann es nicht in Worte fassen.
Jan schaut dich an und du kannst ihm nicht böse sein :-X

Die KIGA Zeit....ich bin schon sehr gespannt drauf... S:D

@Jasmin: Süsse du hast es erfasst. ;)
Er weiß genau wie mit wem.. :P

Doch weißt du...ich bin so platt mitlerweile das ich sogar mit einem  Tagesmutter Platz glücklich wäre ;D

Meinst du mein Spiegelbild nicht wahr? :)

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3351
    • Mail
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #15 am: 19. Februar 2012, 17:19:31 »
ich hab die Posts nur überflogen und gefiltert...
Wenn du erst im August einen KiTa Platz bekommst, überbrück die Zeit bis dahin doch mit einer TaMu, wenn du eine findest, die dir zusagt...  Klar ist eine TaMu nicht mit einer KiTa zu vergleichen, aber auch der "Besuch" der TaMu stellt den Kleinen vor eine Herausgforderung an Anforderungen anderer Art.

Ich kann nur von mir reden... Iven ist zwar lange nicht sooooo aktiv und fordernd wie dein Sohn, aber seit er 3 Vormittage die Woche zur TaMu geht, ist er 1. viel ausgeglichener, es tut ihm einfach gut und 2. bin ich ganz anders drauf, weil ich die Zeit mit ihm ganz anders nutzen kann. Ich hab die 3 Vormittage halt Zeit in Ruhe den Haushalt zu machen und auch mal auf meine Bedürfnisse zu schauen, Und das tut so unendlich gut. Mir, meinem Sohn und unserer Beziehung.  :-*

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #16 am: 19. Februar 2012, 17:55:09 »
@Sonina: genau das habe ich jetzt auch vor :)
Ich werde die Tamus bei uns abklappern.
Oder ich rufe beim Jugendamt an und bitte um  Adressen und Nummern.

Ich kann mir gar nicht mehr vorstellen wie es ist Zeit für sich zu haben ;D

Danke :-* :)

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5434
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #17 am: 21. Februar 2012, 14:21:35 »
Ich hab jetzt nur deinen ersten Beitrag gelesen und mir kam direkt in den Sinn "Hat er vielleicht gelernt durch solche "Aktionen"  Aufmerksamkeit zu bekommen?".
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #18 am: 21. Februar 2012, 14:34:06 »
Hi Toktok :)

Du darüber habe ich noch nicht nachgedacht s-:)

Meinst du das es zu seiner Masche geworden ist?
Er bekommt doch so viel aufmerksamkeit :o mehr geht da schon gar nicht mehr,es sei denn ich werde zu seinem Spielzeug ;)

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5434
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #19 am: 21. Februar 2012, 15:02:08 »
Ja genau das denke ich   ;) Und mein das weiß Gott nicht böse. Mir fiel der Satz oben auch auf "er fordert und fordert und ich gebe und gebe". Ja Kinder können fordern, wir Eltern auch aber beide sollten auch den Raum haben Forderungen abzulehnen!
Vielleicht kommt er "zuviel" Aufmerksamkeit. Wenn er den ganzen Tag irgendein ein Quark macht bekommt er permanent Aufmerksamkeit für alles. Ob er jetzt nen Pups lässt oder irgendwas ganz toll gemacht hat. Mal übertrieben gesagt.

Bei ihm wird mit sicherheit auch viel neugir dahinter stecken. Meiner ist auch so eine der einfach weil er dinge ausprobieren muss klopapierrolle ins Klo steckt, schaut was die Schere bei der Couch anstellt oder was die Spitze eines Flugzeuges in einer Pappwand anrichtet. Deiner macht solche Experimente mit sicherheit nicht böswillig aber vielleicht ist einfach die Linie zwischen ausprobieren, Mama testen und langeweile in ein ich mach den ganzen Tag blödsin und bekomm Mamas Aufmerksamkeitschema verschwommen.

Zeigst du ihm denn wenn du über etwas richtig sauer bist? Also sagst du ihm das dich etwas richtig sauer gemacht hat?
Wir haben zu hause eine Abmachung das wir uns beide ins Gesicht sagen das wir gerade richtig sauer sind weil der gegenüber das uns das gerade macht. Das mach ich bei meinem kleinen und andersrum auch.

Kennst du Jesper Juls? Das Buch dein kompetentes Kind würde dir bestimmt gut gefallen.
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Helena

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 338
  • 3 Töchter und 3 Söhne
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #20 am: 21. Februar 2012, 17:07:13 »
Hallo!

Ich hatte auch ein Exemplar davon zu Hause. Der ist jetzt 7.
Ich habe es irgendwann radikal gemacht. Ich habe ihn einfach ignoriert und nach ein paar Monaten war ruhe. Er musste sich auch erst einmal daran gewöhnen, aber er hat es irgendwann gelernt.

Helena

Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #21 am: 21. Februar 2012, 18:14:08 »
@Toktok:ich verstehe ;)
Ich habe das nicht böse aufgefasst ;D
Ich verstehe genau was du meinst. :)

Wenn ich jan sage das ich böse bin weil dann lacht er mich aus :-X
Er weiß genau wann ich sauer werde und wenn ich es bin,doch das interessiert ihn herzlich wenig :o
Und heute habe ich ihn(erst natürlich vorgewarnt) für eine Auszeit in sein bett gestellt.
Das fand er schrecklich und weinte bitterlich.
Danach ging es auch eine Zeit lang.
Doch sein Bett soll ja keine Bestrafung sein.

Doch ein Stuhl...da lacht er drüber und steht direkt wieder auf.
Ich merke schon...ich sollte konsequennter sein S:D

Ich google gleich schon nach dem Buch! Danke für den Tipp! :-* :)

@Helena:Interessant s-:)
Eine gute Idee ;) Aber  in der Zeit in der ich Jan ignoriere,stellt er mir die Bude auf den Kopf! :o

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5434
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #22 am: 21. Februar 2012, 19:28:25 »
Versuch doch mal wenn er dich auslacht einfach weg zu gehen. Und wenn er die nach kommt auch deutlich zu machen das du ihn nicht sehen willst. Kinder müssen genauso wie wir lernen die grenzen des Gegenübers ernst zu nehmen u zu respektieren.
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Unserwunder

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5245
  • Es kann nur noch besser werden!
    • Mail
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #23 am: 22. Februar 2012, 07:20:18 »
@Toktok: das werde ich heute den ganzen Tag machen...bin gespannt!

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5434
Antw:Hilfe! Wer kann da helfen...
« Antwort #24 am: 22. Februar 2012, 09:24:52 »
Ich bin gespannt! Drück die die Daumen das ihr einen weg findet diesen Kreislauf zu durchbrechen
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung