Autor Thema: Großes Laufrad sinnvoll?  (Gelesen 4276 mal)

tweety241

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1140
    • Pucken Anleitung
Großes Laufrad sinnvoll?
« am: 24. Juli 2013, 18:05:38 »
Hallo,

Louis hat seit seinem 2. Geburtstag ein Laufrad und liebt es heiß und innig. Zum 3. Geburtstag gab's dann ein Fahrrad das er gerne mit Stützrädern haben wollte, deswegen haben wir sie dran gelassen. Er fährt damit ganz gerne in den Kindergarten, aber wenn wir unterwegs sind, nehmen wir eigentlich immer das Laufrad mit, weil wir das Fahrrad mit Stützrädern und den Kinderwagen nicht zusammen in den Kofferraum bekommen.
Jetzt wird das Laufrad langssam zu klein und wir fragen uns, ob wir ein großes Laufrad holen sollen oder nicht. Wenn er eins bekommt, wird er bestimmt noch eine Weile die Stützräder am Fahrrad haben wollen. Wenn es aber kein Laufrad mehr gibt, dann wird er ja ein bißchen "gezwungen", das Fahrradfahren zu lernen.

Ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn ein 4-Jähriger nicht ohne Stützräder Fahrrad fahren kann, aber ich habe Angst, daß wir die Freude am Fahrradfahren mit einem neuen Laufrad ausbremsen würden  :-\

Wie habt ihr das gemacht? Habt ihr ein großes Laufrad?

Liebe Grüße,
Tweety
 


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #1 am: 24. Juli 2013, 18:35:31 »
Quinn ist jetzt 7 und fährt immer noch gerne mit seinem Laufrad. Obwohl er Fahrrad fahren kann.

Wir haben das Puky XL. Gebraucht gekauft in einem top Zustand und war damals ein echtes Schnäppchen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Frau Wundertoll

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 493
    • Mein Blog
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #2 am: 24. Juli 2013, 18:54:11 »
Die Kinder sollen das machen, woran sie Spaß haben.
Meine Kinder haben beide erst mit 5 richtig Interesse am Fahrradfahren gehabt.

Stützräder gab es hier nicht. Wer Fahrradfahren wollte, der musste es eben lernen. Ansonsten halt Laufrad ;)

Wenn er Spaß am Laufrad habt, dann lasst ihn. Auf Flohmärkten stehen doch eigentlich IMMER welche rum :)

Spätestens wenn die Freunde anfangen mit den Fahrrädern durch die Gegend zu fahren, wird er es auch wollen.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #3 am: 24. Juli 2013, 18:59:45 »
Unser Großer fährt übrigens seit etwas mehr als einem Jahr Fahrrad. Hat jetzt ein 24er bekommen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27530
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #4 am: 24. Juli 2013, 19:20:42 »
Bin da bei frlwundertoll: wer radfahren will, der muss es bei uns auch ohne Stützräder lernen.
Ich finde Stützräder gefährlich!

Wir haben ein Laufrad, das super höhenverstellbar ist, das kann so lange genutzt werden, wie es langt.
Das würd ich immer wieder kaufen....



tweety241

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1140
    • Pucken Anleitung
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #5 am: 25. Juli 2013, 12:19:00 »
Ich wollte eigentlich auch keine Stützräder, Louis kann auf dem Laufrad super das Gleichgewicht halten. Dann waren wir aber im Fahrradladen, um nach der richtigen Fahrradgröße zu schauen und dort hat das mit Stützrädern dran am besten gepaßt und er wollte partout nicht ohne fahren. Wir haben se zwischendurch mal abgemacht, weil er das mit den Pedalen super macht, aber da wurde er sofort ängstlich und es hat ihm auch keinen Spaß mehr gemacht.

Ja, ich denke, wir kaufen doch noch ein Laufrad. Wenn Mia irgendwann mit dem Laufrad anfängt, wird Louis sicher auch mit ihr zusammen fahren wollen.

Liebe Grüße,
Tweety
 


Mutti74

  • Baby
  • **
  • Beiträge: 36
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #6 am: 25. Juli 2013, 12:29:22 »
Vor der Frage stehen wir auch gerade. Mit dem Laufrad war er immer sehr gern unterwegs, auch mal längere Strecken. Sein Fahrrad mit Stützräder ist nach 10 bis 15 Minuten nicht mehr interessant und muss dann von uns geschoben bzw. getragen werden. Sobald wir ein grossen Laufrad finden, werden wir es kaufen. Das Fahrrad nehmen wir dann trotzdem hin und wieder.

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2243
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #7 am: 25. Juli 2013, 12:33:19 »
Wir haben für Jonas jetzt auch das Puky XL gekauft.

Er hat noch kein wirkliches Interesse am Fahrradfahren. Das Laufrad war jetzt nicht ganz günstig, die Markensachen haben aber ja einen recht guten Wiederverkaufswert...

Er liebt es sehr, und ist ständig damit unterwegs.
 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)

tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #8 am: 25. Juli 2013, 20:51:08 »
Was ist denn in Zoll ein kleines und ein großes Laufrad?

Unsere haben mit 2 ein 12'' Laufrad bekommen, als der Sattel ganz oben war, gabs ein Fahrrad. Der Große hats mit 4 bekommen (ein 18''), der Mittlere erst mit 5, weil Herbstkind und etwas langsamer wachsend.

Ich hätte das Fahrrad mit Stützrädern zum 3. Geburtstag übersprungen, aber dafür ist es ja jetzt zu spät  ;)
Und wenn ihr die Stützräder Stück für Stück ein bisschen "verbiegt" oder verstellt, sodass sie den Boden nicht mehr berühren aber er sieht, dass sie noch da sind? Klar, das verzögert den Ablöseprozess von den Stützrädern auch nur, aber wenn die ganzen Kumpels ohne fahren, wird es bei ihm vermutlich auch vorbei sein.

Das mit dem zusammen mit der Schwester fahren wollen versteh ich allerdings nicht. Er kann doch auch mit dem Fahrrad nebenher fahren?

Also kurzgefasst: ich würde kein größeres Laufrad kaufen, sondern ein Fahrrad das passt.
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15805
  • ........
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #9 am: 25. Juli 2013, 22:38:07 »
anna hatte ein kleines laufrad,mini viper....sie fing auch erst mit gut 2 an richtig damit zu düsen....mit gut 3 wurde das zu klein und ICH hätte ihr ein fahrrad gekauft aber anna wollte net  s-:) also haben wir ein größeres laufrad gekauft-why not? sie sollte ja spaß haben!!
doof nur das sie genau 14 tage später auf nem geburtstag auf ein fahrrad einer freundin sass und dann doch nur noch radeln wollte  ;D

rad mit stützen find ich bei kindern die klaufrad und roller fahren können doof....

ICH würe ihm ein größeres laufrad kaufen aber im gegenzug die stützräder abmachen...wenn er radeln wird setzt er sich früher oder später schon drauf....

meine nichte wird 4 ,wollte ein fahrrad,bekam eins und traute sich net  :P 3 wochen stand es immer präsent im hof...dann setzte sie sich drauf und fuhr los  ;D

Rumpelstilzchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2633
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #10 am: 25. Juli 2013, 22:40:09 »
Unser Großer hat erst spät (mit 5) Laufrad fahren gelernt in der Kita, dort haben sie viele Fahrzeuge und auch ein großes Laufrad. So ein großes gibt es eh nicht bei den "normalen" Radläden oder so.
Wir haben dann auf dem Flohmarkt ein kleines Fahrrad gekauft und die Pedale abmontiert - so hatte er es eine Weile als Laufrad und als er soweit war (und wollte), haben wir die Pedale wieder angebaut und fertig war das Fahrrad. Da es nicht teuer war, haben wir das gewagt, denn wir waren nicht sicher, ob das nachher mit dem Pedale anschrauben noch klappt...oder mein Mann in der Zwischenzeit vergessen hätte, wo die Schrauben abgelegt sind... ;)
Rumpelstilzchen 5/2010
Wilde Hilde 1/2008
Künstler 12/2004

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #11 am: 26. Juli 2013, 07:53:23 »
Ich würde kein Laufrad mehr Kaufen, denn er hat ja Spaß am Radfahren. Ich bin aber auch kein Fan von Laufrädern, ich finde sie sehr gefährlich. Ich sehe keinen wirklichen Vorteil im Laufrad und auch keinen Nachteil am Fahrrad mit Stützrädern. Toll, wenn Kinder ohne fahren, es ist aber auch Charaktersache. Liam wäre auch mit 6 noch nicht auf ein neues Fahrzeug gestiegen und los gefahren, weil er sich gegen alles wehrt, wovon er nicht sicher ist, es zu können. Also würde er immer noch nicht fahren.
So hat er ein paar Wochen Vertrauen fassen können und radelt nun wie es Weltmeister. Ich denke nicht, dass es auch nur einen einzigen Vorteil gehabt hätte ihn nicht fahren zu lassen.

Fahrrad fahren ist mehr als Gleichgewicht halten. Viel mehr!

Ich würde jetzt wohl verstärkt üben, z.b. auf einem Schulhof, denn dort ist Platz und kein Verkehr. Dann wird er sich bald ohne trauen

tweety241

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1140
    • Pucken Anleitung
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #12 am: 26. Juli 2013, 09:09:43 »
Naja, üben kann er ja prima auf dem Weg zum Kindergarten, da fährt er meistens mit dem Fahrrad hin und wir haben das Glück, daß auf der Strecke keine Autos fahren. Es macht ihm auch echt Spaß, aber wie eben nur mit Stützrädern.
Wir haben beschlossen, ein großes Laufrad zu kaufen. Ich denke, er wird weiterhin gerne mit beiden fahren.

Liebe Grüße,
Tweety
 


scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #13 am: 26. Juli 2013, 09:15:23 »
Naja, auf einem Hof kann er schon besser üben, als auf einem Weg. Schon alleine Kurven fahren, das Rad austesten usw. Und Stützräder weglassen,kann man auf einem Weg auch nicht üben.

Einen Weg überbrücken ist zwar auch üben,aber kein gezieltes Fahren üben (Fahrtechnik, Bremsen usw.)

tweety241

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1140
    • Pucken Anleitung
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #14 am: 26. Juli 2013, 13:57:36 »
Die Fahrtechnik, also Pedalen treten, Bremsen, verschiedene Geschwindigkeiten, leichte Hügel runter und hoch fahren kann er schon sehr gut. Er traut sich eben nur noch nicht ohne Stützräder.
 


tini235

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 598
  • yes, we can!
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #15 am: 26. Juli 2013, 14:01:13 »
@scarlet: was findest Du an einem Laufrad gefährlicher als an einem Fahrrad?
(abgesehen von den Laufrädern ohne Bremse, die find ich auch übel)
Gesegnet mit 4 tollen Jungs!

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #16 am: 26. Juli 2013, 17:17:31 »
Die kleinen Räder kommen schnell ins Schwanken und sind schnell nicht mehr zu kontrollieren. Handbremsen bei Kleinkindern finde ich sehr sehr gefährlich, zumal die meisten sie nicht benutzen, sondern die Füße, was wiederum bei den Geschwindigkeiten nicht ganz ungefährlich ist.
Handbremsen richtig zu benutzen und das auch noch in einer Gefahrensituation finde ich pers. bei kleinen Kindern unmöglich. Das heißt nämlich,sie müssen gegen den Instinkt arbeiten, in Schrecksituationen den Lenker loslassen, der Instinkt würde ein Kind dazu bringen, sich stärker festzuhalten.

Ich seh die Kleinen hier so oft wie die wilden rumflitzen, die 4-jährigen düsen damit gerade am Berg rum und überholen Liam dabei auf dem Fahrrad....nicht wenige kommen dann ins Schwanken, denn ein 12"-Rad zu kontrollieren, bei den Geschwindigkeiten ist echt schwierig.

Die Dinger sind zu schnell für zu kleine Kinder in meinen Augen.

@Tweety:
Das glaube ich schon,dass er das sehr gut kann, und sowas kann man auf Wegen schon üben. Aber gezielter und ausdauernder kann man eben auf ruhigen Plätzen üben, auf denen man auch im Kreis fahren kann. Auf dem Weg zum Kindergarten kann man nicht üben, die Stützräder weg zu lassen,da der Weg Zielorientiert ist und das Vorankommen im Mittelpunkt steht, wenn auch nur im Hinterkopf.

Wechselflügler

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2243
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #17 am: 26. Juli 2013, 17:29:18 »
Jonas aust mit seinem Laufrad auch den Berg hier in der Wohnsiedlung runter.

Er schwankt kein bißchen, und das Bremsen klappt auch einwandfrei.

Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass es einen gravierenden Unterschied zwischen den billigen Supermarkt (Lauf-)rädern und einem hochwertigen (Markenlauf-)rad gibt.
Wir haben so ein Billigteil geschenkt bekommen - und direkt entsorgt, nachdem Jonas es einmal ausprobiert hat.
Die Bremse ist so nah am Griff, dass er problemlos mit den kleinen Händen drankommt, ohne den Lenker loszulassen.

Wir sind sehr zufrieden mit dem Kauf - und Jonas sowieso!

 

*Drei Dinge sind uns aus dem Paradies geblieben:
  Die Sterne der Nacht
  die Blumen des Tages und
  die Augen der Kinder*   (Dante Aligheri)

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #18 am: 26. Juli 2013, 18:29:30 »
Nala um eine Handbremse zu benutzen muss man den Lenker IMMER loslassen. Den Griff öffnen und eben nicht mehr festhalten, egal wo der Hebel ist  s-:)

Und es gibt sicher viele Kinder die gut damit klar kommen, und ich hab auch 2 Jahre gesagt, Liam kommt super zurecht mit dem Laufrad. Bis es eben dann doch nicht so war und er zu schnell wurde um die kleinen Räder unter Kontrolle zu halten...Ein hochwertiges Puky-Laufrad. Ich würde es eben nicht mehr machen. Wenn schon ein Rad da ist sowieso nicht, weil ich im Laufrad sehr viele Nachteile, aber nicht einen einzigen Vorteil sehe.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #19 am: 26. Juli 2013, 18:52:54 »
Irgendwas stimmt mit meinen Kindern glaube ich nicht. Die sind nie so schnell gefahren, dass sie ihr Laufrad nicht unter Kontrolle hatten. Sie sind schnell genug gefahren, dass sie die Füße auch hoch nehmen konnten, aber nie so geheizt. Handbremse haben wir, benutzt aber keiner. Die Füße haben bisher gereicht.

Da sind sie mit nem richtigen Fahrrad doch viel viel schneller und wenn sie da nicht richtig bremsen können (auch Rücktritt müssen manche Kinder sich regelrecht erarbeiten), dann sind da die Probleme richtig groß.

Ich bin froh, dass die Kleine, anders als ihre Brüder mit dem Dreirad fährt, weil sie zumindest rückwärts treten kann  und dann auch schnell das System des Rücktritts umsetzen wird können.

In Ermangelung von Bergen und Hügeln in Ostfriesland (da gibt es allenfalls ne Abfahrt, wenn es eine Autobahnbrücke runter geht  ;)) ..... gibt es hier auch kein Berge runter heizen ..... Glück gehabt.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14148
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #20 am: 26. Juli 2013, 19:58:25 »
genau das ist der unterschied- im bergigen Gelände würde ich nienicht ein laufrad erlauben, weil viel zu gefährlich- durch die senkungen bekommen die kinder ein tempo drauf was sie beim besten willen nicht kontrollieren können.
Hier auf dem Platten Land aber- kein thema- und kein thema fahrradfahren UND laufradfahren UND trettrecker UND Dreirad UND bobbycar parallel laufen zu lassen. Es macht halt Spass!


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #21 am: 26. Juli 2013, 20:02:41 »
Deshalb aber sind Laufräder ja auch für "im-Straßenverkehr" und "Wege bewältigen, die über Einkaufen gehen" hinaus gehen relativ ungeeignet. Hier ist ein Laufrad ein Spielzeug und wird als solches genutzt. Vielleicht mal noch beim Spazieren gehen. Aber wir haben nie eine Radtour gemacht, wo das Kind mit dem Laufrad gefahren ist oder sowas.

Und hier ums Haus saust es sich mit Laufrad halt besser als mit Fahrrad  .... und früher in unserer Sackgasse auch  :)
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14148
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #22 am: 26. Juli 2013, 23:42:10 »
Sag ich doch  ;D   bei uns wird auf dem hof gefahren- mit allem möglichen, weils eben spass macht.
Zum Kindergarten würde ICH mit Laufrad net machen


Für Dezentralität und Eigenverantwortung! https://www.youtube.com/watch?v=8zeg_R-PMAw
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11776
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #23 am: 27. Juli 2013, 08:09:07 »
Mir wurde von einer Psychomotoriklehrerin empfohlen, erst Roller fahren lassen und dann erst aufs Fahrrad umsteigen.
Lukas ist mit knapp 2 Jahren aufs Laufrad gekommen, zum 3. Geburtstag gab es ein Fahrrad, im Frühjahr darauf konnte er fahren. Wir haben auch für ein paar Tage die Stützräder dran gemacht, bis er das Treten richtig raus hatte. Ohne hat er zu viel Angst gehabt. Und da wir auf einem recht steilen Berg wohnen, hat Lukas bis vor ein paar Monaten das Rad immer runter geschoben. Mittlerweile fährt er auch sicher runter.
Wie wir das bei Jakob machen, weiss ich noch nicht, eben wegen dem Berg, allerdings gibt er hier ein Netzwerk von Fußwegen zwischen den Häusern, die eben sind. Dort wird er wohl fahren dürfen, für alle anderen Wege bleibt er erstmal im Fahrradanhänger ;D



jette-neeke-feline

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4087
  • Wir lieben Euch.
    • Mail
Antw:Großes Laufrad sinnvoll?
« Antwort #24 am: 27. Juli 2013, 09:55:06 »
meine kleine ist so ein riese und somit konnten wir schon mit 2 jahren das kleine laufrad unserer grossen vergessen. wir haben uns ein xl laufrad gebraucht gekauft und das ist super. Neeke würde damit auch noch fahren, wenn sie dürfte und sie kann schon lang rad fahren.

meine grosse ist mit drei rad gefahren. feline wird auch bald drei, bei ihr glaube ich es nicht.
bei uns gibt es allerdings keine stützräder. endlich laufrad oder fahrrad (ohne) - soll wirklich keine kritik sein
ich würde ihm wenn du eines gebraucht bekommst ein größeres laufrad holen. Rad fahren ist auch in der stadt mit den kleinen so anstrengend.
alternative wäre ein roller. Feline wird vielleicht einen mit großen lufträdern bekommen. das ist noch mal was anderes und macht auch spaß.

viel spaß beim entscheiden.




 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung