Autor Thema: Geschwisterkinder in einem Zimmer  (Gelesen 5397 mal)

sanigirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7303
  • Zwei (B)Engel & eine Prinzessin begleiten uns!!!
Geschwisterkinder in einem Zimmer
« am: 14. Januar 2012, 21:58:42 »
Huhu

Mich würde mal interessieren wie das bei euch klappt?

Wie schafft ihr die Kids ins Bett? Gemeinsam? Einzeln? Schlafen die Kids alleine ein? Erzählt mal. Und vielleicht auch wie alt die Kids sind.

Hier gestaltet sich das sehr schwierig. Sammy ist ein total schlechter Schläfer. Elias auch. er wird öfter nachts wach und manchmal schaltet er dann sein Radio ein. Sammy brüllt wie am Spieß nachts. Aktuell schläft Sam Louis mit bei uns im Bett, ein Babybett passt leider nicht in unser Schlafzimmer. Wir hatten die Zimmer getauscht, das die Kinder den größeren Raum haben, aber das Zusammenschlafen klappt gar nicht. Beide schlafen total schlecht ein, wenn man sie zusammen hinlegt. Legt man Sam Louis zuerst ins Bett und begleitet ihn in den schlaf (er kann nicht alleine einschlafen) dann wird er meistens wach, wenn Elias ins Bett geschafft wird. Oder einer wird wach und zack, der andere ist mit wach und eh dann beide wieder schlafen dauert es ewig....

Das schlafen macht mich noch alle. Sam Louis wird soooo oft wach. Also auch in unserem Bett. Und er schläft so unruhig, schmeißt sich immer auf uns drauf... Wenn ich denn dann mal schlafe, steht Elias am Bett weil er mal muss oder oder oder... Ich bekomme immer weniger schlaf und ich wünsche mir soooo sehr, das jeder in seinem Bett schläft.  :-[ Aber ich weiß nicht wie.

Wir haben leider nur ein Kinderzimmer zur Verfügung, es muss also so gehen. Ewig kann Sam Louis nicht mehr bei uns im Bett schlafen.  :-\ Wir bekommen alle kaum noch Schlaf. (Außer mein Mann, neben ihm kann ne Bombe hochgehen, er würde es nicht merken).

Also erzählt mal, wie ihr es gemacht habt.

Die Jungs sind übrigens 3 Jahre auseinander. Elias ist knapp 4,5 und Sam Louis knapp 1,5

LG

Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #1 am: 14. Januar 2012, 22:07:22 »
Unsere Mädels schlafen Beide noch bei uns im Schlafzimmer im Familienbett, also ähnliche Situation. Sie sind 2,5 Jahre auseinander.
Bei uns läuft es auch nicht ideal, aber nur so klappt es zur Zeit. Zuerst muss die Große ins Bett (schläft zum Glück nun endlich allein mit Hörspiel ein). Wenn sie schläft, dann warten wir bis die Kleine idealerweise auf dem Sofa einschläft und wir sie dann schlafend ins Schlafzimmer tragen können. Wenn sie nicht auf dem Sofa einschläft, lege ich mich mit ihr ins Schlafzimmer und versuche sich zur Ruhe zu bringen, ohne das die Große wach wird.
Nachts ist es auch schwierig bei uns. Die Kleine wacht auch oft auf und schreit dann wie verrückt, da wird die Große oft von wach und weint dann auch mit... aber die Große will einfach noch nicht ins Kinderzimmer ausziehen.



sanigirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7303
  • Zwei (B)Engel & eine Prinzessin begleiten uns!!!
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #2 am: 14. Januar 2012, 22:15:59 »
Unsere Mädels schlafen Beide noch bei uns im Schlafzimmer im Familienbett, also ähnliche Situation. Sie sind 2,5 Jahre auseinander.
Bei uns läuft es auch nicht ideal, aber nur so klappt es zur Zeit. Zuerst muss die Große ins Bett (schläft zum Glück nun endlich allein mit Hörspiel ein). Wenn sie schläft, dann warten wir bis die Kleine idealerweise auf dem Sofa einschläft und wir sie dann schlafend ins Schlafzimmer tragen können. Wenn sie nicht auf dem Sofa einschläft, lege ich mich mit ihr ins Schlafzimmer und versuche sich zur Ruhe zu bringen, ohne das die Große wach wird.
Nachts ist es auch schwierig bei uns. Die Kleine wacht auch oft auf und schreit dann wie verrückt, da wird die Große oft von wach und weint dann auch mit... aber die Große will einfach noch nicht ins Kinderzimmer ausziehen.

Die kleine muss ihm Wohnzimmer einschlafen?? Das ist ja auch hart.  :-\ Und dann beide Kids mit im Bett? das würde hier gar nicht gehen, weil ich dann GAR nicht mehr schlafen würde.  :-\

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41741
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #3 am: 14. Januar 2012, 22:31:29 »
Unsere haben ein gemeinsames Kinderzimmer. Sie schlafen aber eher selten bis gar nicht in diesem zusammen. Bisher kann ich es an einer Hand abzählen, da Delia meine Nähe braucht und immer bei uns liegt, aaaaaaaber ...

... um 18 Uhr geht Ljiljana ins Bett. Im Kinderzimmer. Sie darf ihr Nachtlicht anmachen (direkt am Bett. Entweder es bleibt an oder sie macht es aus) und wir starten ein Hörspiel. Gehe ich um 18.10 Uhr schauen schläft sie tief und fest ;)

Zeitgleich legen wir Delia hin. Sie kommt schlecht alleine in den Schlaf, daher legt sich einer von uns dazu (und mittlerweile wechseln wir uns jeden Abend ab, das finde ich soooo schön! :D). Delia ins Beistellbett, man selbst daneben.
Bei uns ist wichtig für Delia: Kein Licht, nicht reden, kein Körperkontakt!
Hat sie Körperkontakt und sei es auch nur ein Händchen, dann findet sie einfach nicht zur Ruhe. Sie braucht nur die Gewissheit, dass einer von uns da ist und schläft dann ein. Nach 10 - 30 Minuten (je nach Länge des Mittagsschlafs & Tagesablauf) kann man aus dem Bett aufstehen und gehen, ohne Schleichen. Türe ein Stück auflassen, damit sie Licht aus dem Flur hat.

Dann schlafen die Kinder, ich bzw. wir gehen irgendwann zu Bett und spätestens um 2 Uhr ruft eine Ljiljana entweder "Paaaaaaaapaaaaaaa, ich habe ausgeschlafen" oder kommt direkt selbst zu uns. Dann kuschelt sie sich an meine linke Seite und schläft weiter. Entweder liegt zu diesem Zeitpunkt Delia schon rechtsseitig von mir (und linksseitig von meinem Mann) oder aber genau dann wird sie wach und muss mich schnell in Beschlag nehmen. Wehe Ljiljana hat ein Stück mehr Mama als sie selbst s-:)

Ljiljana macht Delias Anwesenheit gar nichts aus, Delia wird meist gegen 4.30 - 5 Uhr wach und legt die erste Quasseltour ein. Mann und große Tochter schlafen unbeeindruckt weiter, ich bitte und bettel, dass noch für eine Stunde die Augen geschlossen werden - schaffe es meist und kuschel sie um den Verstand :P
Spätestens 6 Uhr sitzt Delia im Bett und weckt alle, gnadenlos. "Maaaaaaamaaaaaaa aufstehen" oder "Naaaaaaaaaanaaaaaaa waaaaaaaach". Da ist dann auch nichts mehr zu machen, Ljiljana wird dann auch wach und wir stehen auf.

Würde Ljiljana im Kinderzimmer bleiben würde sie bestimmt bis 7/8 Uhr schlafen.

Ich selbst habe Delia auch schon dann und wann im Kinderzimmer in den Schlaf begleitet. Problem ist da nur, dass sie das Hörspiel und das Licht wachhält. Ljiljana länger wachhalten geht gar nicht, ginge es nach ihr würde sie nämlich schon um 17.30 Uhr schlafen gehen. Delia länger wach halten führt dazu, dass sie überdreht :-\

Aber uns wird da schon eine Lösung einfallen, irgendwann ... bestimmt! ;D Momentan klagen wir aber nicht, natürlich ist es nicht perfekt, aber andererseits genieße ich dieses ganze Familienbett- und Kuschelgedöns doch sehr und sie ist ja auch noch so klein und mein Baby laberschwafelblablubb ... und irgendwann verlassen sie unser Bett und ich bin allein und werde weinen ;D

Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5773
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #4 am: 14. Januar 2012, 22:56:32 »
Hallo,

bei uns teilen sich beide auch ein Zimmer.

Meist geht es so gegen 19Uhr ins Bett, dann gibt es die "Küsschenrunde" und ich lese noch eine Geschichte vor, mit zwei kuschelenden und kichernden Kinder auf mir.  ;)

Nach der Geschichte holt sich der Kleine seinen Schnuller vom Brettchen und legt sich brav hin, ich denke ihn zu. Die Große macht das Licht aus, die Spieluhr an.

Alexander braucht noch meine Hand, ich sitze also vor seinem Bett und die Große auf mir. Sobald der Kleine schläft geh ich mit Anna-Katharina in ihr Bett, wo sie entweder sofort einschläft oder ich mich noch kurz zu ihr kuschel  :D

Nachts kommt zu 99% irgendwann ein Alexander samt Schnuller & Eselchen rüber in mein Zimmer gestiefelt und legt sich dort hin. Entweder ist die Große, die jedoch nachts nur ruft und nicht von selbst rüber läuft, bereits dort, kommt noch oder schläft in ihrem Bett.  :)

sanigirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7303
  • Zwei (B)Engel & eine Prinzessin begleiten uns!!!
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #5 am: 15. Januar 2012, 10:51:17 »
@christiane  Bei euch hört sich das doch alles sehr entspannt an. Ich habe prinzipiell auch kein Problem mit dem Familienbett. Aber sammy schläft sooooo unruhig, schmeißt sich hin und her. Ich muss mehrmals nachts ihn davon überzeugen sich hinzulegen, anders zu legen,....er wacht permanent auf und ich gehe davon aus, das es auch an uns liegt das er so unruhig ist. Ich bin tagsüber nur noch platt, schlecht drauf, völlig unausgeschlafen...Und dann muss ich auf arbeit, da brauch ich meine Konzentration. Es macht einfach keinen Spaß mehr!

@peperlchen Ach, wenn das hier so einfach wäre.  :-\

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #6 am: 15. Januar 2012, 14:31:29 »
Wir hatten mal probiert, beide in einem Zimmer schlafen zu lassen und das andere Zimmer dann als Spielzimmer zu nutzen. Ging gar nicht gut. Teilweise haben sich die Beiden bis nach 23 Uhr gegenseitig wach gehalten.

Also wieder alles zurück auf Anfang. Mein Mann legt sich abends mit dem Großen zusammen hin und schläft dann auch mit ein. Wenn er (also mein Mann) dann irgendwann mitten in der Nacht wird, geht er hoch ins Ehebett.
Ich bringe die Kleine abends ins Bett, wir lesen eine (oder 2) Geschichten und dann gehe ich auch ins Bett.
Wenn wir Glück haben, bleibt sie liegen und schaut sich noch ein Buch an oder spielt leise in ihrem Zimmer.
Wenn wir Pech haben, braucht sie noch ganz dringend was von unten aus dem Wohnzimmer, ruft nach Papa, der ihr ein Schlaflied singen oder sie zudecken soll und weckt somit ihren Bruder auch wieder mit auf. Wenn sie absolut keine Ruhe gibt, nehme ich sie auch schon mal mit hoch ins Ehebett. Ich kann dann an sich gut schlafen, sie drängelt dann eher den Papa aus dem Bett.

Am Wochenende dürfen bei mit oben schlafen. Da schlafe ich dann wirklich bescheiden. Ist nicht wirklich prickelnd, wenn der Große so viel rumzappelt und ich nach dem Klogang erst wieder meinen Platz im Bett zurückerobern muß.


Kind auf dem Sofa einschlafen lassen und dann schlafend ins Bett hochtragen habe ich hier auch schon mal. Wenn die Kleine Sonntags abends nicht in ihrem Bett bleibt, parke ich sie schon mal auf dem Sofa neben mir, weil ich Sonntags abends dann in aller Ruhe (oder eben auch nicht in Ruhe) meine Wäsche zusammenlege.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

July

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1381
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #7 am: 15. Januar 2012, 15:54:37 »
.......
« Letzte Änderung: 29. März 2012, 10:11:30 von July »

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7986
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #8 am: 15. Januar 2012, 16:13:24 »
Wir haben quasi auch ein Familienzimmer...

Anni hat ihr eigenes Zimmer, schläft aber zu 90 % bei uns im Bett (in der Mitte). Entweder gleich von Anfang an oder sie kommt nachts rüber. Nico schläft im Beistellbett neben mir. Teilweise, wenn er ganz schlecht schläft, nehm ich ihn mit ins Bett, also schlafen wir dort zu vier - mein Mann rollt sich am Fußende zusammen  S:D

Gegenseit wach machen sich die Kinder eigentlich nicht. Anni schläft, wenn sie schläft, sowieso wie ein Stein. Die könnt man wegtragen, die würd nix merken. Deshalb macht es ihr auch nix aus, wenn Nico brüllt. Sie selbst schläft relativ ruhig, so dass Nico nicht von ihr gestört wird. Der hat allerdings einen sehr leichten Schlaf und wacht wegen jedem Pups auf  :P

Wenn wir in einem halben Jahr umziehen, hat jeder sein eigenes Zimmer, aber ich bezweifel, dass wir dann mehr Platz im Bett haben  ;D

@Christiane
Ljilijana geht um 18 Uhr ins Bett  :o da kommt, wenns gut läuft, bei uns grad erst der Papa heim und wir essen zu Abend  ;D
Wir vermissen dich so sehr * 05/09


Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #9 am: 15. Januar 2012, 18:13:12 »
Emmely und Hannah teilen sich ein Zimmer, bisher.

Sie gehen meistens gleichzeitig ins Bett, liegt aber nur dran das Emmely die ältere früher aufsteht und Hannah länger schläft. Ansosnten dürfte Emmely länger aufbleiben. Aber so erldigen sie das Problem mit den unterschiedlichen Schlafenszeiten am Morgen ;D

Sie schlafen beide alleine ein, also es muss niemand dabei sein. Klappt wunderbar. Im Moment krabbelt Hannah, sobald ich das Zimmer verlassen habe, zu Emmely nach oben ins Bett.
Irgenwann nach 22 Uhr (kann auch mal 2 Uhr sein sehr unterschiedlich) wacht Hannah weinend auf und möchte bei uns weiter schlafen. Also liegt sie ab dann bei uns. Stört mich weniger als meinen Mann, aber das ist trotzdem ok. Sie brauch das einfach.

Gegen Ende des Jahres wird es aber so sein, das Emmely und Hannah jeder ein Zimmer haben werden. Emmely möchte nämlich ein eigenes Zimmer. Also bin ich mal gespannt wie es dann klappen wird. Aber bis dahin fließt nich viel Wasser die Klospülung runter. :)

Steffi

Helena

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 338
  • 3 Töchter und 3 Söhne
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #10 am: 15. Januar 2012, 21:18:19 »
bei uns ist das folgendermaßen:

Wir haben oben 4 Zimmer und unten 3.
Untern: Wohnzimmer, Esszimmer, Zimmer meiner Großeltern väterlicherseits
Oben: Zimmer meiner Großeltern müssterlicherseits, Schalfzimmer, Zimmer von Josefina und Mathilda, Zimmer von Frederik.

Josefina und Mathilda gehen zu unterschiedlichen Zeiten zu Bett. Einer von uns bringt Mathilda. Sie bekommt eine Gute-Nacht-Geschichte und dann wird noch gemeinsam gebetet und das Nachtlicht angemacht. Danach verlassen wir den Raum und sie schäft allein ein.
Irgendwann später werden auf genau die gleiche Weise Josefina und Frederik zu Bett gebracht.
Die Kinder schlafen eigentlich gut durch. Sie stehen nur dann auf wenn sie zur Toilette müssen, aber ansonsten haben wir keine Probleme. Klar steht eines der Kinder, mal auf wenn es schlecht geträumt hat oder so, aber das ist auch alles.

Helena

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41741
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #11 am: 15. Januar 2012, 21:23:10 »
@christiane  Bei euch hört sich das doch alles sehr entspannt an.

Ganz ehrlich gab es vor einigen Wochen eine Zeit, da war ich gar nicht entspannt bzgl. des Schlafens. Ich habe zwar traumhafte Kinder was das Durchschlafen angeht, aber das Einschlafen bei Delia hat mich schirr wahnsinnig gemacht.
Sie wollte nur bei mir auf dem Arm einschlafen, wurde sie dann doch mal Nachts wach, hat sie geschrien bis zur Besinnungslosigkeit, wenn ich nicht direkt greifbar war, sondern mein Mann sich um sie kümmerte. Ich konnte und ich wollte so nicht mehr, mein Rücken schmerzte, weil ich sie Abends stundenlang (schlafend!) im Arm hielt und ich selbst fühlte mich meiner Freiheit beraubt. Ich konnte ja nichtmals mehr auf Toilette gehen, weil sie auf mir schlief.

Ich habe dann abgestillt - und seit diesem Tag hat es sich hier schlagartig geändert!
Sie konnte auf einmal zusammen mit dem Papa einschlafen und wenn sie mal Nachts wach wird, dann ist es ihr egal wer sich kümmert, hauptsache es kümmert sich jemand :P
(Rückblickend betrachtet würde ich auch nicht mehr so lange stillen, ich behaupte, dass es in unserem Fall zu einigen Problemen geführt hat und wir können nicht nur Positives daraus ziehen!)

Genauso habe ich mich einfach damit abgefunden, dass ich zwischen den Kindern eingekesselt liege. Gut schlafen ist anders, ja - aber mich zu ärgern und aufzuregen führt zu noch mehr Schlaflosigkeit, Magenschmerzen und schlechter Laune :P
Ich nehme mir mittlerweile sogar die Freiheit, dass ich mich breit mache, so dass die Kinder Platz machen müssen. Früher habe ich durch und durch Rücksicht genommen, ist es ihnen zu eng bei uns, dann haben sie eigene Betten :P

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27522
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #12 am: 15. Januar 2012, 22:00:18 »
Nach dem Thread darf ich über unser Schlafdefizit gar nicht mehr meckern.... :o :-[

Unsere gehen in getrennten Zimmern ins Bett, alles andere wäre eine Katastrophe, da sie unterschiedliche Einschlafgewohnheiten haben. Der Grosse geht bekommt ein bis zwei Bücher vorgelesen, braucht seit einiger Zeit etwas Licht und darf dann Kassette hören.
Der Kleine braucht es dunkel und ruhig, schläft mittlerweile alleine ein (von "nur gekuschelt" dahin war ein harter Weg).

Bei uns ist das "Problem" das nächtliche Wachwerden, bzw. dass er noch 2 Flaschen nachts braucht. Das würden wir gern weglassen, aber jeder Versuch endete darin dass er dann wieder bei 6 - 8x Aufwachen war... Immerhin haben wir es geschafft die Flaschen auf 2x 100ml zu reduzieren...

Letztlich ja fast "witzig" dass doch so viele Probleme mit dem Schlafen haben...

Zu uns ins Bett geht bei beiden gar nicht mehr, sie kommen morgens zum Kuscheln, spielen dann auch gern bei uns, aber an Schlaf ist da nicht mehr zu denken.
Wir haben bei uns im Zimmer aber auch keine Jalousien, dadurch ist es da immer etwas heller (auch noch Ostseite...).

@Leofinchen: Im Wohnzimmer einschlafen finde ich wirklich hart.
Könnt Ihr sie nicht bei Euch im Zimmer hinlegen?

@Sanigirl: Und wenn Ihr die Zimmer zurücktauscht, so dass Sammy in Eurem Zimmer ein Bett haben kann? Meine Kinder konnten irgendwann bei uns gar nicht mehr so gut schlafen....

Was für den Kleinen sehr wichtig ist, ist sein Kissen. Ich habs ja früher immer belächelt wenn mir wer erzählt hat "der zieht sich was übers Gesicht, das braucht er so".
Naja, mein Sohn hat sich gern das Kissen aufs Gesicht gelegt  s-:), aber es hat ihm geholfen. Sämtliche Bärchen, Windeln, Spucktücher.... nix hat was gebracht, aber das Kissen wars....  :P



Fusselchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10954
  • Meine persönlichen Wunder :D
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #13 am: 15. Januar 2012, 23:04:57 »
Im Grunde weißt du ja wie es läuft aber ich schreib es noch mal ;)

Als Melina und Sanja noch ihre eigenen Zimmer hatten war das Schlafen hier ja auch ne mittelschwere Katastrophe...Melina erst gar nicht in ihr Bett und Sanja nachts bis zu zehnmal wach und zwar so dass einer von uns hin musste...

Dann kam ja die Wende als Sanja einforderte bei Melina im Zimmer schlafen zu dürfen...seitdem ist es eigentlich jeden Abend gleich...die Mädels gehen Zähne putzen und dann gehts ins Bett...entweder sitzen dann beide mit mir auf dem Boden (Schoß) oder sie liegen schon in ihren Betten und ich lese zwei Sachen vor...eine kurze Geschichte (Pixibücher oder von nem größeren Buch zwei drei Seiten) und die kleine Raupe Nimmersatt (die is Pflicht..auch wenn sie sie beide auswendig können *g*) und dann gehen sie in ihre Betten und wir decken sie zu geben ihnen einen Kuss, machen den Globus an  s-:), den CD-Player mit ner Geschichte und dann gehen wir raus...

Generell ist dann Ruhe...klar gibt es Abende wo es länger dauert weil sie noch quatschen oder Sanja ihr Bett umdekoriert oder so aber alles in allem klappt das super...auch nachts...wenn Melina muss geht sie mittlerweile alleine (es sei denn Sanja wird wach, dann geht die auch grad mit  s-:)) und Sanja schläft seitdem eigentlich durch ab und an meckert sie mal weil sie ihren Bär  sucht aber das ist selten :)

Mir tut es unendlich leid zu lesen, dass es bei euch immer noch nicht besser geworden ist...irgendwas muss Sammy doch stören *denk* Ganz alleine schläft er nicht? Das war ja am Anfang Sanjas Problem...die wollte absolute Ruhe zum Schlafen haben (hielt zwar nicht lang aber es langte zum "Luft" holen)  :-\ :-\ :-\
« Letzte Änderung: 15. Januar 2012, 23:06:54 von Fusselchen »

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22761
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #14 am: 16. Januar 2012, 17:30:08 »
Unsere sind ja auch ganz genau 3 Jahre auseinande rund in einem Zimmer klappt hier wunderbar!

Wir hätten theoretisch ein Ausweichzimmer aber die Kids liegen auf eigenen Wunsch zusammen :)
Zuletzt ist Laura noch beinahe in Tränen ausgebrochen als wir über Hausbau und 2 Kinderzimmer sprachen *ich will aber kein eigenes Zimmer!!!!* :-*


Laura war EIGENLTICH auch eine relativ schlechte Schläferin bzw wurde schnell wach. Elias wir nachts öfters kreischend (ja, muss man so nennen, das Kind kennt nur ganz oder garnicht S:D s-:)) wach aber laura wird NIE wach davon, von Anfang an :o
Hatten wir nicht erwartet!

Sie gehen zu 90% zur gleichen Zeit ins Bett aber ab und an geht Elias auch früher.
auch er wird bei jedem Pieps wach aber wenn wir Laura abends nach ihm ins Zimmer bringen können wir sogar noch ne CD anmachen- stört ihn nicht. Er wird zwar meist wach, guckt dann mal kurz, dreht sich rum und pennt weiter s-:) ;D


Morgens schlafen sie ähnlich lang, somit stören sie sich da nicht so sehr. Es weckt dann zwar der 1. den 2. aber wie gesagt, die zeiten sind human und wenn sie getrennt schlafen haben sie eine ähnliche Aufstehzeit, somit ist es egal.
In seltenen Fällen schläft sogar ein Kind tief und feste weiter wenn das Andere schon nach uns ruft/aufsteht/von uns aus dem Zimmer geholt wird ;)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Stoffel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 809
  • Unser Sternle hält uns auf Trab!
    • Märzmamis 2008
    • Mail
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #15 am: 16. Januar 2012, 19:46:58 »
Wir haben keine andere Möglichkeit wie das beide in einem Zimmer schlafen. Aber im Großen und Ganzen klappt es eigentlich ganz gut. Der Kleine geht meist etwas früher ins Bett (wird meist auch nicht wach wenn wir die Große ins Bett bringen wollen, auch wenn die Theater macht).

Mittagsschlaf macht der Kleine auch noch in der Zwischenzeit schaut die Große ein Buch auf dem Sofa an, schaut Fernsehen oder ist bei der Oma.
Die beste Beziehung ist die, in der die Liebe das Brauchen ersetzt. © by Dalai Lama
~*Unser großer Tag war am 01. Juli 2006*

kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #16 am: 17. Januar 2012, 09:59:11 »
Huhu,
bei uns läuft es gleich ab wie bei Fusselchen. Haben aber grad mit Kathi auch superlange Probleme gehabt. Als ich mit Luisa schwanger war, war klar, nun muß sich was ändern. Habe dafür bestimmt 3Monate auf dem Sofa im Nachbarzimmer geschlafen und bin immer, sobald jemand meckerte oder Kathi zu mir watschelte auf direktem Weg wieder mit ihr ins Bett bzw. hab sie wieder hingelegt. Marlene hatte null Probleme. Sie wird ins Bettchen gelegt, und manchmal gibts Nächte, wo sie 2-3* wach wird, aber auch superviele, wo sie durchpennt.
Wichtig ist hier nur, der permanente gleiche Ablauf....spätestens um 18.30h Abendbrot, dann noch was Fernsehen und dann gehts hoch, Bett fertig machen, Geschichte, Kassette, spätestens 20h Licht aus-Ruhe. Klar gibt es Ausnahmen, aber im Prinzip klappt es ganz gut.
Halte durch!!!! Du gehst bestimmt auf dem Zahnfleisch....schön wenn Mann so einen festen Schlaf hat. Kenne ich!
der 3-Madl Haushalt:





sanigirl

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7303
  • Zwei (B)Engel & eine Prinzessin begleiten uns!!!
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #17 am: 17. Januar 2012, 15:15:48 »
Hallo

@nipa Zimmer zurücktauschen geht leider nicht. Das war so eine Heidenarbeit. Neue Schränke gekauft usw usw. Und letzendlich ist es völlig wurscht, wo Sammy schläft, er schläft so oder so schlecht.

Hier ist es jetzt so:

Seit 3 Tagen MUSS Sammy in seinem Bett einschlafen. Ich habe einfach keine Kraft und Nerven mehr. Am ersten Tag haben wir beide zusammen ins Bett geschafft, das war die totale Katastrophe. 2h hat es gedauert, bis beide geschlafen haben.
Am 2. Tag habe ich sammy eher ins Bett gebracht, er war schon fast eingeschlafen, als elias UNBEDINGT ins bett wollte. Sammy wieder wach, wieder Theater! Gestern habe ich Sammy wieder eher ins Bett gebracht. das hat dann geklappt, er hat geschlafen, als Elias ins Bett ist. Elias wird immer von meinem Mann gebracht, Geschichte vorlesen, kuscheln, Globus an, Hörspiel an und man kann raus gehen. GEstern kam Elias noch gefühlte 1000x an, weil er was trinken wollte, aufs Klo, sein Schrank ihn nicht schlafen lässt....

Sammy schläft nicht alleine ein, ich liege also zwischen 10 und 60minuten neben seinem Bett *aua*  :-[ Aber nachts ist es nach wie vor ne Katastrophe. Heute nacht lag ich von 22Uhr bis 1.30Uhr neben seinem Kinderbett. Immer wieder ist er eingeschlafen und sobald ich raus wollte hat er wieder geweint. 1.30Uhr hab ich mich dann rausgeschlichen, war gerade eingeschlafen, brüllt er wieder, diesmal wurde Elias auch wach  :-\ Also Sammy mit zu uns. Aber das ändert eben auch nichts, er schläft auch bei uns im Bett so schlecht.  :-[ :-[ Elias weint schon jeden Abend, wenn er erfährt, das Sammy mit bei ihm im Zimmer liegt. Wir haben aber nun mal nur ein Kinderzimmer.

@kroete Rituale sind hier auch seeeehr wichtig, vorallem auch für Elias. Wir haben aber auch seit über 4 Jahren den gleichen Abendablauf!  :) Elias kann alleine einschlafen, macht das auch und schläft auch zu 90% durch, aber mit Sammy, es wird und wird nicht besser!  :-[ :-[ :-[

kroete

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 983
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #18 am: 17. Januar 2012, 18:07:06 »
hmmm, klingt echt übel. Hast Du mal mit Deiner Hebamme gesprochen...meine ist supergut bewandert in Sachen Homöopathie und selber dreifache Mama. Die hat immer supergute Tipps
der 3-Madl Haushalt:





Jen123

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1215
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #19 am: 17. Januar 2012, 19:58:14 »
Mika und Leni schlafen seit Weihnachten nun auch in einem Zimmer. Vom alter her sind sie 3,5 Jahre auseinander.
Wir haben auch nur ein KiZi und das wird sich erstmal nicht ändern.
Beide sind sehr unterschiedliche Schlaftypen: Leni hat keine Einschlafprobleme. Nach ihrem abendlichen Ritual legt man sie in Bett, geht aus dem Zimmer und sie ist innerhalb von max. 5 min eingeschlafen. Mika hatte schon immer Einschlafprobleme. Als er ein Baby war, musste ich ihn oft stundenlang in den Schlaf wiegen/stillen. Er kommt abends nur schwer zur Ruhe, da er den Tag noch verarbeitet. Je nachdem wie müde oder übermüdet er ist, dauert es ca. 10min - 1,5h bis er eingeschlafen ist. Bisher ist Leni nur einmal dabei aufgewacht als Mika laut geniest hat. Sonst verhält er sich sehr leise.
Das durchschlafen ist bei beiden mehr oder weniger gut. Mika wacht nachts zu 99% auf. Er kommt dann zu uns ins Bett, legt sich in die Mitte und schläft sofort wieder ein.  Manchmal passiert das schon um 23 Uhr, manchmal erst um 5 Uhr.
Leni schläft zur Zeit nicht so prall. Sie zahnt und das macht ihr ordentlich zu schaffen, sodass sie mehrmals nachts weint. Ein paar Nächte mussten wir uns schon aufteilen - Mika zu Männe ins Schlafzimmer und ich zu Leni ins KiZi, oder Mika und ich im Schlafzimmer und Leni und Männe im KiZi oder Leni und ich im Schlafzimmer, Mika und Männe im KiZi. Wir haben schon fast alle Kombis durch.  ;D Hauptsache jeder bekommt genug Schlaf.

Euer Fall ist sehr schwierig. So viele Möglichkeiten bleiben nicht mehr.
Kroete hat einen guten Vorschlag gemacht. Hast du eine gute Hebi? Oder vielleicht einen guten Homöopathen? Lies mal hier: http://www.jugendmedizin.de/babyschlaf1.php
Wir hatten eine zeitlang Coffea-Globuli wegen Mikas Einschlafproblemen (da war es aber auch viel krasser, es hat sich wirklich sehr gebessert!).
Vielleicht wäre es gut, wenn beide zur gleichen Zeit mit dem gleichen Ritual ins Bett gebracht werden. Allerdings ist dafür viel Zeit und Geduld von Nöten... ICh rate auch dir auf hoöopathische Mittel zur Beruhigung zurückzugreifen.  s-druecken


LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6270
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #20 am: 17. Januar 2012, 21:37:22 »
Ich kann mitfühlen. Niklas war auch ein superschlechter Schläfer. Die ersten 2 Jahre war ich nachts ständig wach. In seinem Bett blieb er nicht und bei uns schlief er auch nicht ruhig. Er wälzte sich rum und schlug teilweise fast schon um sich im Halbschlaf. Richtig gut schläft er erst seit er nachts keine Windel mehr anhat und er entschädigt uns jetzt für alles. Er will nur noch in seinem Bett sein (will also auch dort bleiben wenn er wirklich mal nachts wach wird) und schläft mittlerweile seine 10-11 Stunden durch.

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir viel Kraft.

Liebe Grüße, KAthrin



Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27522
Antw:Geschwisterkinder in einem Zimmer
« Antwort #21 am: 17. Januar 2012, 22:21:53 »
Mmh, und wie wäre es wenn Ihr das Bett von Sammy ins Wohnzimmer stellt?
Dann könnte Elias ganz normal ins Bett und ihr bringt Sammy im Schlafzimmer ins Bett.
Wenn Sammy dann nachts wach wird legst Du ihn im Wohnzimmer hin und Dich daneben auf die Couch, vielleicht findet ihr so beide etwas Schlaf...

Unser Mini hat auch Nächte in denen er jemanden bei sich braucht, einer von uns zieht dann rüber zu ihm. Er zu uns klappt auch nicht.
Und er wird auch noch 2 - 4x nachts wach, ich weiß also wie nervtötend das ist.

Von allen "Weisheiten" rund ums Schlafen hat uns in der Tat die zunächst dämlich klingende weitergebracht: Wer tagsüber ausreichend schläft, schläft nachts besser.
Er hat nämlich lange tagsüber gesamt weniger als eine Stunde geschlafen und somit hat ihm die Verarbeitungszeit gefehlt. Seit ich ihn einmal "gewungen habe" länger zu schlafen geht es wirklich besser.



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung