Autor Thema: Elternkontakt im KiGa  (Gelesen 7057 mal)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4355
  • Trageberaterin a.D.
Elternkontakt im KiGa
« am: 11. Oktober 2012, 15:27:23 »
Bei uns im Kindergarten herrscht zwischen den Eltern kaum Kontakt, es gibt auch von sehr vielen Eltern kein Engagement was den Kindergarten betrifft, d.h. Dinge werden so hingenommen wie sie sind.

Ich fände es schön, wenn unter den Eltern mehr Kommunikation stattfindet.
Der Elternbeirat hat schon in den letzten Jahren versucht so etwas wie ein Elterncafe einzurichten, d.h. vor oder nach dem Kindergarten gibt es Kaffee und Kuchen, aber anscheinend wurde das Angebot nicht angenommen.
Ich könnte mir vorstellen, dass sich Eltern, die Schwierigkeiten haben mit Fremden in Kontakt zu treten, bei zweckgerichteteren Treffen leichter tun. Wobei man den Eltern vermutlich einen großen Anreiz bieten muss, damit sie kommen. Bei uns gibt es schon Schwierigkeiten die Eltern zu einem Elternabend mit Wahl des Elternbeirats zu bewegen  s-:)

Habt ihr Ideen?

Was haltet ihr von folgenden Ideen:

Intagerative Deutschkurse (weit über die Hälfte der Eltern ist nicht hier geboren, einige Frauen sprechen nur gebrochen deutsch)

Regelmäßige Treffen mit abwechselnden Themen, z.B. Weinachtsbastelei


Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15786
  • ........
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #1 am: 11. Oktober 2012, 16:25:34 »
ich seh da deine chanchen recht schlecht....
scheinbar besteht eben nunmal KEIN intresse und zwingen kannst keinen....
wenn intresse bestehen würde dann wären ja die eltern da gewesen wo das angebot versuchsweise da war.....

ICH selber mag auch so gezwungenes miteinader nicht,obwohl ich sicher kein einzelgänger oder menschenhasser bin  ;D nur such ich mir die leute eben gerne selber aus und dazu brauch ich kein elterncafe.....

warum möchtest du den "zwanghaft" kontakte erstellen? für dich? für die anderen?

du kannst sicher sein-wenn die hohe prozentzahl der nicht deutschen und wohl auch nicht integrierten eltern aus einen nation stammen dann habe die ihre kontakte unter einander und legen auf alles andere eh keinen wert

und wenn du für dich neue kontakte möchtes dann lad die mamas zum kaffee ein oder mach was für spielplatz oder schwimmbad aus  ;)


Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3135
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #2 am: 11. Oktober 2012, 16:40:19 »
Warum liegt Euch so viel daran, dass die Eltern Kontakt haben?
Ich denke, dass beim Bringen, Abholen, regulären Veranstaltungen des Kiga (Feste, Wanderungen usw.) und durch entstehende Freundschaften der Kinder und daraus resultierenden Verabredungen, genug Möglichkeiten vorhanden sind, andere Eltern kennenzulernen. 

Ich muss sagen, wäre in unserem Kiga nochmal ne extra Elternveranstaltung, ich würde da nicht hingehen. Ich sehe die Alle schon oft genug und das müssen auch nicht meine Freunde sein.

Scully75

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2582
  • nun aber wirklich: glücklich komplett
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #3 am: 11. Oktober 2012, 16:40:40 »
ich bin auch noch zu keinem organisierten Elterncafe gegangen..
wenn Maren und jetzt Rebecca Freund im KiGa finden, dann treff ich mich (wenn ich sie leiden kann) ab und an mit deren Eltern,... der Rest hat sich immer so nach und nach ergeben... einfach so treffen, zum zwanglosen Quatschen ist auch im normalen nicht KiGa-Leben nix für mich...  ;)
Weihnachtsbasteln, Schultütenbasteln, Abschiedstaschen-basteln, Weihnachtsbäckerei, Sommerfeste, Martinsumzug, Kiga-Garten-umgestalten und ähnliches sind aber treffen wo ich gerne hingehe... vielleicht wäre ja sowas ne Idee...


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4355
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #4 am: 11. Oktober 2012, 17:11:25 »
@ Satti: Ich möchte nicht zwanghaft kontakte herstellen. Ich würde mir schlicht mehr Integration wünschen. Ich bin mir da manchmal nicht mal sicher, ob wirklich ein Interesse besteht, oder ob die Hemmschwelle für  manche einfach zu groß sind. Viele Eltern kommen in den KiGa schauen nicht links und nicht rechts, vermutlich um nicht angesprochen zu werden. Ich finde das einfach schade und glaube, dass manche Eltern sich ungezwungener verhalten könnten, wenn man sich zwanglos kennen lernen könnte.

Ich bin nicht auf der Suche nach neuen Freunden  ???
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #5 am: 11. Oktober 2012, 18:40:04 »
Bei uns (kleiner KiGa) kennen sich eigentlich alle Eltern und ich finde es toll  :)

Irgendwie ergeben sich vor der Tür immer wieder Gespräche mit dem ein oder anderen. Durch die Eingewöhnung und die Wartezeit in der Küche kennt man einzelne, die kennen wieder andere.. Dann wird mal gefragt, wie es läuft, oder ein Kind weint/macht was lustiges.., das sind Aufhänger.
Diese Gelegenheiten gibt es sicher auch bei euch, aber man muss sie auch nutzen (wollen).

Allerdings glaube ich schon, dass es genügend Mütter gibt, die gerne Kontakt wollen aber nciht wissen wie. Daher finde ich die Überlegung was zu tun super. Ich würde es aber so unverfänglich wie möglich halten.
Wir hatten dieses Jahr ein Kennenlernfest kurz nach der Eingewöhnungszeit. Alle Eltern und Kinder waren eingeladen, zwangloses beieinander auf großer Fläche. Es waren viele da, es ergaben sich immer wieder kleine Grüppchen und alle waren begeistert.

Deutschkurse klingt gut, aber ich denke, wenn jemand kommt, fördert ihr damit Grüppchenbildung deutschsprachig-anderssprachig :-\

Jofina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1945
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #6 am: 11. Oktober 2012, 19:02:36 »
Hallo Hubs,

wir haben Stammtische :)

Es hat in der Gruppe bei meinem Sohn angefangen. Dort treffen wir uns (ich werde immer noch eingeladen obwohl J. jetzt ja in die Schule geht) ca. 1x im Monat bei einer Mutti und jeder bringt irgendwas mit (mediterranes Gemüse, Brot, Dips, Nachtisch ect.). Es sind aber immer die gleichen 7 Leute :P ;D

In der Gruppe meiner Tochter bin ich im Elternbeirat und habe dort auch einen Stammtisch ins Leben gerufen. Dieser läuft etwas schleppender an als in der anderen Gruppe. Wir treffen uns auch eigentlich ca. 1x im Monat. Bis jetzt hat es aber kaum geklappt, aber auch hier scheinen immer wieder die gleichen zu kommen. Hier sind wir immer so ca. 6 Leute ;)   Der Stammtisch nennt sich Bienenstammtisch da meine Tochter in der Bienengruppe ist ;)



Die Stammtische stehen unter keinem bestimmten Thema. Nur für einen netten Austausch in einer entspannten Atmosphäre, abseits vom Alltag ;)


Achja, die Stammtische finden meist Freitags Abends statt ;)
   

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41723
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #7 am: 11. Oktober 2012, 19:17:22 »
Elterncafé finde ich persönlich sehr ... doof ;)
Vor dem Kindergarten oder nach dem Kindergarten. Die meisten Eltern sind heute berufstätig, die Kinder werden morgens mit Zeitdruck gebracht, wenn sie (Nach-)Mittags abgeholt werden, dann ist keine Zeit noch in der Einrichtung Kaffee zu trinken und zu schwatzen. Meist stehen ja noch Termine, Verabredungen und Familienzeit auf dem Programm - und wenn ich meine Kinder um 15.30 Uhr abhole, dann möchte ich einfach nur noch nach Hause!

Was wir im Kindergarten anbieten:
Schlemmerabende!
Die Eltern, die kommen wollen tragen sich ein (festgesetztes Datum vom Elternbeirat) mit einer kleinen Köstlichkeit, die sie mitbringen. Treffen sind dann ab 20 Uhr und man schlemmt und schwatzt. Haben wir 3x im Jahr.

Ansonsten bieten wir noch Themenabende an, die eignen sich aber weniger um mit den Eltern ins Gespräch zu kommen.
Letztes Kindergartenjahr haben wir einen Abend zum Thema "Tod & Trauer" veranstaltet, jetzt für den November geht es um das Kindergartenkonzept, die neue Verfassung und Hausthema :)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4355
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #8 am: 11. Oktober 2012, 19:43:46 »
Bei uns (kleiner KiGa) kennen sich eigentlich alle Eltern und ich finde es toll  :)

Irgendwie ergeben sich vor der Tür immer wieder Gespräche mit dem ein oder anderen. Durch die Eingewöhnung und die Wartezeit in der Küche kennt man einzelne, die kennen wieder andere.. Dann wird mal gefragt, wie es läuft, oder ein Kind weint/macht was lustiges.., das sind Aufhänger.
Diese Gelegenheiten gibt es sicher auch bei euch, aber man muss sie auch nutzen (wollen).
Ja, diese Gelegenheiten gibt's mit einer handvoll Mütter, mit der Großzahl der Mütter nicht. Die meisten sind russisch stämmig und schauen auch beim Vorbeigehen lieber auf den Boden als "Hallo" zu sagen. Ist es Schüchternheit, Unsicherheit, ich weiß es nicht.

Ein Kennenlernfest z.B. find ich toll. Das Elterncafé find ich auch nicht so gelungen, auch wenn ich mich drüber freuen würde morgens mit Kaffee und Kuchen begrüßt zu werden ;)

Der Schlemmerabend von Christiane bringt mich auf ne Idee. Wir haben ja wirklich viele Nationalitäten, da könnten wir doch wunderbar einen Abend gestalten mit den verschiedenen Spezialitäten und Köstlichkeiten aus dem jeweiligen Land.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15786
  • ........
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #9 am: 11. Oktober 2012, 20:27:11 »
ich bleib dabei:
wenn jemand "d gosch net uff kriegt" um zu grüßen,der wird auch net mit selbstgemachten piroggen aufkreuzen  :P

in der ganzen welt ist es wohl so das es nicht "einladend" wirkt oder zu nem kontakt aufforderd wenn man auf den boden stiert

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1502
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #10 am: 11. Oktober 2012, 21:08:32 »
Hallo,
ich unterschreibe bei Christiane - früh ist es Zeitdruck (außerdem will man das Abschiedsritual der anderen Kinder nicht stören) und nachmittags haben wir fast immer noch was vor - bzw. ebenfalls wie Christiane schreibt, möchte ich dann einfach nach Hause.

Bei uns läuft Elterncafé jetzt über eine öffentlich aushängende Liste, in die sich einträgt wer kommen möchte. Dadurch ist es verbindlicher und es läuft besser. Ist einmal monatlich nachmittags. Ich war noch nie :)

Um fremdsprachige Eltern einzubinden: es gibt doch immer Projekte. Bei uns gab es mal ein "Fremde Länder"-Projekt, und da wurde gezielt über Aushang nach Eltern gesucht, die mal vorbeikommen und den Kindern ein fremdsprachiges Lied beibringen können oder "fremde" Rezepte haben. Das wurde super angenommen, wir hatten mongolisch, britisch, vietnamesisch, russisch und türkisch.

Grundsätzlich bin ich auch eine der nicht-kontaktsuchenden Mamas, da für mich mit dem Abholen das Kapitel Kita für den Tag abgehakt ist. Wir haben aber aus Altersgründen auch noch keine Kita-Freunde, da wäre das evtl anders.

lg schnakchen



lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17777
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #11 am: 11. Oktober 2012, 21:38:51 »
Ich glaube nicht, dass das funktioniert. Ist doch in jeder Kita so: Zu Aktionen kommen immer die selben Eltern......es bringen immer die selben Essen und Trinken mit und es sind immer die selben, die Dinge organisieren ..... Und wenn du nun einen noch so schönen Abend planst: Es werden vermutlich (ich lasse mich gerne eines besseren belehren) auch wieder nur die kommen, die eh immer dabei sind ..... Was nicht heisst, dass ich solche Aktionen doof finde und nicht machen würde....ich würde eben nur davon ausgehen, dass eh nur die kommen, die eh schon immer dabei sind  ;)

Wobei ich auch alles andere OK finde: Es ist eine Kita. Da bringt man seine Kinder hin, damit sie gut betreut sind. Kontakte muss man als Eltern lediglich zu den Erzieherinnen halten.....
Ich verstehe noch nicht so ganz, was genau man mit diesen Kontakten bezwecken will?

Man wird NIE alle mobilisieren können in einer normalen Kita ...selbst in unserer "alten" UNi Kita mit nur 22-24 Kindern kamen IMMER nur die gleichen zu "Treffen" und EInladungen (Oder Wahlen)...Es waren auch immer die selben, die Kuchen gebacken oder beim Auf- und Abbau halfen..... Und es gab selbst da Eltern, die ich NIE gesehen habe (und welche, die ich nicht sehen wollte  S:D S:D S:D obwohl wir ja sogar alle eine Gemeinsamkeit im Studium hatten und im Alter ähnlcih waren....)...

Was genau ist denn das Ziel der geplanten Aktionen? Also das letztendliche Ziel?

Besser als einen Deutschkurs fände ich auch solche Länderaktionen....einen Deutschkurs fände ich in dem Rahmen (Kita) absolut fehl am PLatz und denke es würde kein Mensch kommen - was ich sogar gut verstehen könnte  :-\

Regelmässige Treffen um mal andere Eltern zu sehen, gibt es hier durchaus (Adventskaffee, Laterne basteln, St Martins Lieder üben...oder morgen gibt es ein Herbstfest, Elternfrühstück wurde schon 2X am WOchenende gemacht....ABER das müssen die Erzieher natürlich auch wollen...ist ja ihre Freizeit!!!!!)....ich freue mich da zu sehen, was mein Kind vorbereitet hat und werde sicher auch mit ein paar ELtern quasseln  :) Aber ich weiss auch genau wer nicht kommt...und auch das ist für mich OK und mir ehrlich gesagt auch herzlich egal....Ist eine nette Gelegenheit und wird bei uns immer mal wieder angeboten, ABER halt in der Regel immer als "Kinderaktion" bei der es dann auch "Vorführungen"....Lediglich das Treffen im Advent war morgens in einer Gruppe ohne Kinder - es kamen ca. 10 Elternteile von weit über 60...der Rest war arbeiten oder hatte einfach keine Lust  ;)
Motto-Ideen bieten sich hier für Treffen oft aus Projekten in der Kita-Arbeit....wie z.b. das Herbstfest an ein Apfelprojekt anschliesst oder ein "Bauarbeiterfrühstück" an ein Handwerkerprojekt ......Da kann man dann gleich schauen, was die Kinder in den letzten Wochen gemacht haben (oft gibt es auch kleine Filme, die die Kinder im Kita -Alltag zeigen...)...
Abends gehe ich in der Regel nicht zu Treffen und habe auch die Wahl zum Förderverein verpasst....abends bin ich a) oft platt b) oft alleine..... Aber gut, wie gesagt: ALLE bekommt man eh nie zusammen


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4355
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #12 am: 12. Oktober 2012, 12:29:46 »
Aber seht ihr, bei den meisten gibt es doch regelmäßige Treffen. Warum findet ihr denn dann meine Idee, dass irgendwelche Treffen veranstaltet werden könnten, so schlecht?  ??? In dem letzten halben Jahr gab es kein Treffen, überhaupt keins. Keine Freier und sonst nix.

Es ist bei uns eben nicht so, dass gewissen Leute sich einbringen und andere eben nicht. Diese Situation fände ich ziemlich normal. Aber wenn es eigentlich nur 4 Leute gibt, die irgendwo mitmachen, ist das doch ne ganz andere Liga, oder?


Ich will nicht alle mobilisieren. Ich will auch nicht, dass die Eltern untereinander Freundschaften schließen, ich will auch nicht, dass wir ständig alle in unserer Freizeit im KiGa rumhängen sollen.


Ich könnte mir einfach vorstellen, mit mehr Kontakt unter den Eltern, mit mehr Kontakt zum Kindergarten, wäre die Verbundenheit zum Kindergarten größer, dann ist den Eltern vielleicht auch nicht alles egal, was im Kindergarten passiert.

Ich findes es normal, dass man sich im Kindergarten als Eltern engagiert, natürlich muss das keiner, aber ein paar Eltern sollten es doch tun, oder? Wofür gibt's denn sonst den Elternbeirat, der dafür da ist, dass sich die Eltern an der Kindergartenleitung beteiligen können? Warum gibt es denn dann diese Elternvertretung?
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2448
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #13 am: 12. Oktober 2012, 13:00:51 »
Bei uns gibt es ab nächste Woche wieder Elterncafé, mal sehen wer da so kommt. Ich auf jeden Fall, sonst weiß ich es von 6-7 anderen Müttern.
Ich finde das gut, so lernt man sich noch besser kennen. :)

Ich bin ein recht offener Mensch und habe schon etliche Mütter/Väter/Omas die Kinder gebracht/abgeholt haben angesprochen.
Eine, weil sie polnisch sprach und ich eben ein bissel verstehe. So haben wir uns 2-3 Minuten unterhalten und grüßen uns immer sehr freundlich.
Einen Vater sprach ich an weil das Kind aus welchen Gründen auch immer, sehr oft zu mir kommt wenn ich J. abhole. Ich bekomme dann viel erzählt, Kastanien, Steine und Sang gezeigt und der Junge guckt sich Luisa an und freut sich wenn sie zurücklacht. :)
Mit dem Vater habe ich darüber gesprochen und er fand es lustig das sein Sohn so offen auf mich zugeht (an sich sehr zurückhaltend, spricht wenig deutsch da zu Hause fast nur russisch gesprochen wird).

Naja und solche Gespräche eben. Wie das Geschwisterkind heißt, wie alt es ist, ob das Kiga-Kind immer noch so sehr weint beim bringen usw.

Und so sieht man das bei uns öfter. Man spricht sich an, unterhält sich ein paar Minuten und gut. Vielleicht ergibt sich da irgendwann mehr und auch die Verschlosseneren trauen sich mal mitzureden. Wer weiß...


Dann mache ich noch die Kindergarteninterne Bücherei ab und zu, da kommt man auch ins Gespräch (  S:D hehe, DEIN Sohn hat noch ein Buch!! Das macht dann 1€ Strafe bitte!!  ;D ).

Versuch es mit Treffen, warum auch nicht, vielleicht kommt es gut an! :)
LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #14 am: 13. Oktober 2012, 19:53:31 »
Keine Freier und sonst nix.

DAS finde ich grundsätzlich nicht schlecht  8) ;D


Das mit der Verbundenheit kann allerdings auch nach hinten losgehen. Ist der Kontakt zu eng, stören sich die Eltern an ALLEM, was im Kindergarten los ist..
Aber wie gesagt, ich finde es toll, wenn ihr was macht, vor allem denen gegenüber, die sich nur nicht trauen. Und mehr als schiefgehen kanns ja nicht :)

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17777
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #15 am: 13. Oktober 2012, 21:08:50 »
OK- ich dachte es gibt Angebote, die aber nicht angenommen werden,....eine Kita ganz ohne Angebot ist mir bisher nicht bekannt (wenn auch unsere alte Kita weit weniger solcher Aktionen hatte als die Neue....aber da müssen eben auch die Erzieher oft mitziehen(wollen) und ggf auch Freizeit opfern).....
Ich für mich finde wie gesagt Aktionen mit den Kindern immer besser,als irgendwas abends oder ohne Kinder..... dazu hab ich ehrlich gesagt absolut keine Lust und denke, da geht es anderen ELtern auch so....ich sehe keinen Grund mich abends mit irgendwelchen Kita-Eltern zusammenzuhocken ..... Ich gehe so selten abends aus, da treffe ich dann lieber Freunde, statt anderer Eltern.....Nachmittags mit Kinder dagegen mache ich so was gern

Derzeit z.b. bietet sich Laterne basteln doch gut an....evtl. Martinslieder üben....ab Dez dann backen (wobei dazu hier in der REgel nur 2-3 Eltern kommen können, da die Küche zu klein ist)..oder mal ein Nachmittag mit Plätzchen, Kakao und Weihnachtsliedern....
Oder wenn es ganz schnell geht irgendwas für Halloween basteln  :) Themen finden sich doch fast jeden Monat.....Nur muss es eben immer einer organisieren, Kuchen backen, aufbauen und aufräumen  ;)

Was mir noch einfällt zum THema: ICH finde Gruppeninterne Aktionen immer besser als ganze Kita-FEste...das ist auch mal nett (wir hatten z.b. im Sommer ein riesiges Waldfest), aber eben viel, viel Organisation ..... im kleinen Rahmen ist es meist einfacher und auch besser um mal neue Kontakte zu knüpfen (bei so Grossveranstaltungen redet man meist eher mit den gleichen Leute...wobei ich natürlich nicht weiss wie gross eure Kita ist  ;) )


Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4355
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #16 am: 14. Oktober 2012, 06:43:13 »
Keine Freier und sonst nix.

DAS finde ich grundsätzlich nicht schlecht  8) ;D

;D  ;D
Okay, es wird wohl eine Weihnachtsfeier und nen Laternenumzug geben, aber das ist doch ein bissl wenig über's Jahr gesehen, oder?

Gruppenintern kann ich gut verstehen, wenn der KiGa größer ist. Wir haben ja nur 2 Gruppen, da ist's nicht so wild.
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3135
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #17 am: 14. Oktober 2012, 11:44:06 »
Streiche- setze.
Ich hatte es auch nicht so verstanden, Hubs, dass bei Euch vom Kindergarten aus so gut wie gar nix läuft. Das finde ich dann in der Tat etwas mau.
Ein paar Veranstaltungen mit den Kindern finde ich schon schön und da gehe ich auch hin, wenn es organisatorisch passt.

Bei uns gibt es:
- Grillwanderung
- Sommerfest
- Kinderauftritt beim Gemeindefest
- Laternenumzug im Wechsel mit dem Nachbarort
- Nikolauswanderung

Ohne Kinder gibt es neben den normalen Elternabenden auch einen Themenabend, eher so fortbildungsmäßig. Das letzte Mal ging es um's Thema "Spielen".

Mir reicht das voll und ganz aus. Absolut. Und wie ich im ersten Beitrag schon sagte, wenn es jetzt noch elternspezifische Veranstaltungen gäbe: da würde ich nicht hingehen. Wenn es Euch insbesondere um den Elternkontakt geht, denke ich, dass Eltern über die Kinder auch leichter ins Gespräch mit anderen Eltern kommen.

lotte  s-daumenhoch


MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2965
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #18 am: 14. Oktober 2012, 12:00:34 »
Bei uns ist der Kontakt ja gewollt, vor allem von den Eltern. In einer Elterninitiative muss man sich halt kennen.

Bei uns gibt es:
Kinderladenfahrt über ein Wochenende
Sommerfest (dieses Jahr ohne Kinder, nur Eltern)
Laternenumzug
Arbeitseinsätze (Gartenarbeit oder Putzen)

Und viele bleiben z.B. beim Abholen noch ein Weilchen da zum Quatschen. Keiner fühlt sich rausgeschmissen.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #19 am: 14. Oktober 2012, 14:31:37 »
Wenn die Leute ehrliches Interesse hätten würde sich auch was machen oder zu treffen gehen. Man kann es nicht erzwingen und wenn nur die einzige gemeinsamkeit ist das die Kinder in die gleiche Einrichtung gehen ist das echt ein wenig mager um gemeinsame Aktivitäten zu starten.

Bei uns im KiGa wurde immer wieder versucht so einen Stammtisch einzurichten oder gemeinsames grille und der damalige Elternbeirat hat das hartnäckig betrieben und war auch angesäuert und beleidigt als die Resonans gleich 0 war.

Ich glaub auch nicht das die Leute alle schüchtern sind, die haben einfach keinen Bock neue Kontakte zu knüpfen und erzwingen kann man da gar nichts.

Den Elternbeirat gibt es damit er Sachen FÜR den KiGa und die Kinder organisiert und nicht private Kontakte auf biegen und brechen unter den Eltern zu organisieren in vielen Einrichtungen sind die anderen Eltern froh wenn sich ein paar doofe finden die eben gewisse Sachen machen und damit sind sie eben aus dem Schneider und müssen sich um nichts  kümmern weil sie eben kein Interesse haben in der Schule kann das dann noch extremer werden.  :P

Die Idee mit dem Deutschkurs für die nicht deutsch sprechenden Eltern, mh, ehrliche Meinung? Wenn die Interesse hätten an so einem Kurs dann würden sie sich auch so kümmern und fühlst Du oder andere Dich soweit in Form um Menschen die nicht deutsch sprechen die deutsche Sprache so weit näher zu bringen wie es nötig wäre damit es was bringt? Dafür ist der KiGa auch gar nicht da und das ist in meinen Augen auch nicht Aufgabe eines Elternbeirates den Eltern Deutsch beizubringen. Jemand der Interesse daran hat die Sprache zu lernen in dessen Land er lebt der wird das tun und braucht dazu keinen Elternstammtisch im KiGa. Dein Engagement in Ehren aber ich denke das ist vergebene Liebesmüh.
« Letzte Änderung: 14. Oktober 2012, 14:40:12 von liadan »
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

tweety241

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1140
    • Pucken Anleitung
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #20 am: 14. Oktober 2012, 21:44:28 »
Also ich finde die Idee mit einem Abend, an dem jeder etwas landestypisches zu essen mitbringt sehr schön, könnte mir aber gut vorstellen, daß die Mamis, die auf den Boden schauen, da nicht mitmachen.

Bei uns im Kindergarten werden die folgenden Aktivitäten für die Familien angeboten:
Laternenbasteln und Laternenumzug
Weihnachtsfeier
Sommerfest oder ein großer Ausflug mit allen Kindergartenkindern und Familien jährlich im Wechsel
Familienausflug mit der Gruppe
Mutter- und Vatertagsfeier
Ich fand alles bisher sehr schön und hatte dadurch viel Gelegenheit, die anderen Eltern kennenzulernen.

Liebe Grüße,
Tweety
 


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41723
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #21 am: 14. Oktober 2012, 21:49:03 »
Ich, das zweite Jahr im Elternbeirat, habe bei der letzten Elternbeiratssitzung dafür plädiert die Elternaktivitäten zu minimiern. Eigentlich sollte nun noch die gemeinsame Nikolausfeier hinzugefügt werden (was zur Folge gehabt hätte, dass einige Kinder automatisch ausgeschlossen worden wären).

Wir haben die Schlemmerabende, wir haben die Muttertagsfeier, das Sommerfest, den Weihnachtsmarkt, das Ostereier malen, die Karnevalsfeier, ... andauernd ist man sozusagen in der KiTa und es sind wirklich immer dieselben Eltern.
Einen weiteren Termin erachte ich als nicht notwendig und nach einigen Diskussionen haben wir die gemeinsame Nikolausfeier dann auch wieder aufs Eis gelegt und die Kinder behalten ihre vertraute Feier zusammen mit den Erzieherinnen im Wald mit dem Nikolaus - alle Kinder! :)

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27517
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #22 am: 14. Oktober 2012, 22:59:00 »
Also zusätzlich zu St. Martin und Co. Ist es bei uns gruppenabhängig.
Die Gruppe vom Grossen hat so 2x im Kalenderjahr einen Stammtisch im Restaurant, der ist gut besucht und es ist wirklich nett.

Ansonsten würde ich es nicht übertreiben, das ist nur viel investierte Zeit von einigen wenigen worüber sich dann auch noch kaum einer freut....
Und ja, nach 3 Jahren EB bin ich desillusioniert ;)



Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4355
  • Trageberaterin a.D.
Aktivitäten mit Eltern im KiGa. Weihnachtsfeier?
« Antwort #23 am: 15. Oktober 2012, 10:04:28 »
Heute war die erste Sitzung, ziemlich ernüchternd.

Der Kindergarten plant am Freitag vor Weihnachten eine Weihnachtsfeier mit den Kindern, Vormittags. Der EB fände es schön, eine Feier mit den Eltern zu machen, allerdings hat keiner Lust sich dafür zu engagieren. Jetzt überlege ich, was wir mit Minimalaufwand machen könnten.
Wie laufen bei Euch die Weinhachtsfeiern ab?

« Letzte Änderung: 15. Oktober 2012, 10:12:05 von Hubs »
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

mausebause

  • Gast
Antw:Elternkontakt im KiGa
« Antwort #24 am: 15. Oktober 2012, 10:10:39 »

Wie laufen bei Euch die Weinhachtsfeiern ab?



Ohne Eltern.. :P
Also ich kenne das von dir beschriebene Problem ähnlich auch, nur dass man sich hier meist sehr gut untereinander kennt, da kleines Dorf..
Aber Engagement ist hier sehr rar und bei organisierten Treffen kommt selten jemand...daher...deine Idee in allen Ehren, ich persönlich find sowas immer toll, aber genutzt wird es eh meist nicht!  :-[

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung