Autor Thema: das verflixte vierte Jahr  (Gelesen 3305 mal)

schnakchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1470
das verflixte vierte Jahr
« am: 10. Dezember 2013, 21:37:06 »
also ehrlich, hat es euch auch überrascht, wie die Kinder nach dem dritten Geburtstag nochmal Gas geben? Ich war gerade dabei, entspannt zu denken wie gut wir alles im Griff haben - und DANN kam der dritte Geburtstag. Seitdem haben wir:

- unglaublich lautes Theaterweinen, also verzweifeltes Weinen um des Weinens willen
- böse sein wegen eingebildeter Missetaten ("Mama, du hast mein Taschentuch genommen, Buäh!")
- ganz krasse Stimmungsschwankungen
- ein Kind, das eigentlich generell "DAGEGEN!" ist

Andererseits klappen nun viele Dinge viel besser, die kids können gut genug sprechen, um kleine Konflikte untereinander zu lösen, unsere Maus plappert am laufenden Band, erzählt Fantasiegeschichten und singt quasi ununterbrochen Fantasielieder, kann schon viel alleine machen und tut dies auch... aber ganz ehrlich, es ist grad echt anstrengend. Ich denke auch für die Kleinen, manchmal glaube ich, als Dreijährige hat man es schon schwer... wenn grad mal wieder alles doof ist und überhaupt.

Wollte nur mal jammern und mitteilen, dass ich in den letzten Monaten mehrere Millimeter Zahnschmelz eingebüßt habe durchs Zähneknirschen :)

liebe Mamas mit älteren Kindern, bitte sagt mal, dass diese Phase schnell vorbeigeht! Äh das tut sie doch, oder??

lg schnakchen



hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1052
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:das verflixte vierte Jahr
« Antwort #1 am: 10. Dezember 2013, 22:33:33 »
 ;D ;D ;D


Tja....die Tage wo sie nur "eitel Sonnenschein" waren sind wohl vorbei s-:)


Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3089
Antw:das verflixte vierte Jahr
« Antwort #2 am: 10. Dezember 2013, 23:05:22 »
Nachdem wir im Frühjahr wochenlang in einer spektakulären Wut-Motz-Trotz-Spirale festhingen, muss ich sagen: Ich bin nachhaltig aller Illusionen bezüglich Friede Freude Eierkuchen beraubt.
Das war wirklich sagenhaft, was dieser eine Meter Kind da abgeliefert hat und hat mich nachhaltig und zutiefst beeindruckt.  :o

Momentan befinden wir uns eher in einem harmloseren Motzsturm. Manchmal ist auch tagelang Flaute, was ich dann fast auch schon wieder beunruhigend finde.
Und - dieser kleine brüderliche Wicht läuft manchmal auch schon ziemlich hochtourig. Da fällt bestimmt auch bald der Startschuss für die erste große Revolte. 

Ich muss sagen: Ich habe diese ganze Kinder-Erziehungs-Chose völligst unterschätzt. Hier ist fast jeder Tag irgendwie verflixt. Star Wars und die Weltherrschaft sind nix dagegen.  ;D

Schnakchen, wir sollten schonmal tüchtig aufrüsten für die nächsten Offensiven - vor allem an stabilen elterlichen Nervenfasern.  ;D


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:das verflixte vierte Jahr
« Antwort #3 am: 12. Dezember 2013, 21:20:29 »
 ;D ;D ;D ;D ;D
Sehr schön geschrieben, Hrefna, ich kann nur unterschreiben  ;D ;D

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 774
  • erziehung-online
Antw:das verflixte vierte Jahr
« Antwort #4 am: 12. Dezember 2013, 23:45:06 »
Hier wurde der Trotzknopf eigentlich kurz nach dem dritten Geburtstag ausgeschaltet, hervor kam ein liebes, fürsorgliches, kreatives Kind, das ganz wunderbare Vorschläge beisteuert und einsieht, wenn eigene Wünsche und Vorstellungen nicht erfüllt werden können. Okay, ich glaube, Wutanfälle blende ich einfach aus. Das war nicht mein Kind, das da gestern Morgen mal wieder leicht bekleidet (ja, wir hatten Frost) auf der Straße stand und die Nachbarschaft weckte. Da brauch keiner einen Wecker, ehrlich.

Der brüderliche Wicht (wunderschöner Ausdruck) hat nicht halb so viel Temperament, aber er hat es auch schon geschafft, durch seine Wutanfälle die ansich kommunikationslosen Nachbarn an den Zaun zu bringen ("es hört ja gar nicht mehr auf, mal nachsehen, was da los ist"). Trotzdem glaub ich bei ihm noch an eitel Sonnenschein.
10/2010
07/2012

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27343
Antw:das verflixte vierte Jahr
« Antwort #5 am: 12. Dezember 2013, 23:57:36 »
Soll ich Euch Mut machen?
Verglichen mit der Phase rund um den 6ten Geburtstag (welche gerade der grosse Bruder  durchlebt) ist diese Phase ein Traum. Der Kleine ist viel leichter rauszuholen und zu besänftigen. Die Reaktionen lassen sich leichter vermeiden....

Ich glaube ja, dass sie die AUfgabe mit zunehmendem Alter einfach steigert... Und mir graut vor den weiteren 10 - 15 Jahren...



Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9226
Antw:das verflixte vierte Jahr
« Antwort #6 am: 13. Dezember 2013, 05:41:35 »
Ich bin da bei Nipa, dass ist alles nur die Vorbereitung darauf was noch so kommen wird.
Meiner wird in ein paar Monaten 6, und da laufen Diskussionen/Streitereien etc. schon ganz anders ab  S:D
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Sweety

  • Gast
Antw:das verflixte vierte Jahr
« Antwort #7 am: 13. Dezember 2013, 11:22:16 »
 :o :o :o

Was soll das denn heißen? Wollt ihr damit zart andeuten, dass es bei euch zwischenzeitlich eine echte Pause gab? Bei uns gibt es, seit Costa 18 Monate alt ist, nur die kurzen Flauten zwischen zwei Phasen ;D ;D

Nein im Ernst - ich kenn das auch. Und Mann, hab ich ein Auge geworfen, als das losging!

Und der 6. Geburtstag schreckt mich gar nicht. Wie leichter rausholen jetzt? Es gibt Kinder, die man da rausholen kann? ???

mausebause

  • Gast
Antw:das verflixte vierte Jahr
« Antwort #8 am: 13. Dezember 2013, 11:27:40 »
Ich hab eine mit drei Jahren und eine mit 6 Jahren..muss ich noch mehr schreiben?!  8)

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27343
Antw:das verflixte vierte Jahr
« Antwort #9 am: 13. Dezember 2013, 16:10:22 »
Warte ab Sweety... Verglichen mit der Phase um die 6 ist das alles ein Kinderspiel....
Aber vielleicht wird es bei Euch ja auch anders ;)

Und wenn ich mir so die Teenies und deren Mütter um mich rum anschaue - gute Nacht...
Aber wie gesagt, man wächst an seinen Aufgaben.... Immerhin bekommt man mehr Schlaf  - das hilft schon mal....



Samika

  • Gast
Antw:das verflixte vierte Jahr
« Antwort #10 am: 13. Dezember 2013, 19:24:15 »
Ich hab eine mit drei Jahren und eine mit 6 Jahren..muss ich noch mehr schreiben?!  8)

dito *seufz*

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 592
  • erziehung-online
Antw:das verflixte vierte Jahr
« Antwort #11 am: 13. Dezember 2013, 22:13:42 »
 :o :o :o

Oh nein! Wollt Ihr damit etwa alle andeuten, dass es noch schlimmer wird? Ich war echt der Meinung, das ist gar nicht möglich. Ich dachte, so ab 3 werden sie dann langsam vernünftiger.

Ich brech ab, wieso sagt einem das nur keiner vorher??

 ;D ;D ;D



hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1052
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:das verflixte vierte Jahr
« Antwort #12 am: 13. Dezember 2013, 22:34:52 »
 ;D ;D

Meine Schwester ist Kinderpsychologin.....als wir die Extremtrotzphase(a) mit 2 1/2 hatten habe ich sie gefragt ob das jetzt so die Zeit dafür ist. Die Antwort war sehr ernüchternd: "Ja, das kann jetzt schon losgehen, und wenn du Pech hast, dann dauert die noch 15 Jahre an" :o

Ennabo

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 23
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:das verflixte vierte Jahr
« Antwort #13 am: 15. Dezember 2013, 06:46:13 »
Na das sind ja Aussichten!

Meine Größe ist 4 Jahre alt und die Trotzanfälle werden zwar etwas weniger, aber diskutieren ist hier trotzdem ständig Programm. Und der kleine Bruder (fast 2) zieht langsam nach!

LG Birte

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung