Autor Thema: Beulen am Kopf  (Gelesen 5090 mal)

Suselie

  • Gast
Beulen am Kopf
« am: 11. April 2012, 20:16:08 »
Hallo zusammen!

Julie ist vorhin rückwärts von der Couch geflogen und mit dem Hinterkopf gegen den Tisch. Sie hatte sofort zwei kleine spitze Beulen am Kopf. Sie hat geweint, aber danach war alles ok, man darf nur die Beulen nicht anlangen. Hab mich im Internet erkundigt, was zu tun ist. Ausser Kühlen kann ich erstmal nix machen, allerdings hab ich auch gelesen, dass man prüfen soll, ob die Beulen schwabbelig und wässrig sind... Wie soll ich das denn feststellen, wenn sie sich nicht hinlangen lässt? Noch dazu unter den Haaren? Auf den ersten Blich sind es ganz normale (festere) Beulen.

Und dann hab ich noch zwecks Gehirnerschütterung geguckt. Sie ist nicht lichtempfindlich, keine Schwindelanzeichen... bis jetzt alles normal.

Irritiert hat mich nur das mit den Schwabbelbeulen... kann ich so jetzt echt nicht feststellen... unter den Haaren usw.

 :o :o :o
Was tun?
LG

Sanne73

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3891
Antw:Beulen am Kopf
« Antwort #1 am: 11. April 2012, 20:21:56 »
Letzlich musst Du das entscheiden.

ICH würde nichts weiter unternehmen außer mein Kind zu beobachten. Hast Du Arnika-Kügelchen? Die helfen ziemlich gut, dann geht auch die Schwellung schnell wieder weg.
Mäusekind: 11/2006 -  Wenn aus Liebe Leben wird, hat das Glück einen Namen.
Kleiner Muck: 03/2008 -  Ein bisschen Mama, ein bisschen Papa und ganz viel Wunder.


Suselie

  • Gast
Antw:Beulen am Kopf
« Antwort #2 am: 11. April 2012, 20:25:19 »
Nein, die Kügelchen hab ich leider nicht.
Aber inzwischen schläft sie ganz brav wie immer.

Das ist immer so ein Zwiespalt... was macht man wann. Wenn ich ärztlichen Rat hinzuziehen möchte, gäbe es nur die Möglichkeit in eine Kinderklinik zu fahren, wo man unter 3 Stunden nie wieder raus kommt und zwischen schlimmen Krankheiten warten muss. Dass sowas aber auch immer am Wochenende oder abends passieren muss. Wir waren heute eh beim Arzt wegen FSME Impfung....  s-:)

AnnHoly

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2044
Antw:Beulen am Kopf
« Antwort #3 am: 11. April 2012, 22:20:52 »
Hallo! :)

Ich würde auch schauen, wie sich der "Zustand" bis morgen früh entwickelt hat. Sollte sie zwischendurch brechen müssen, würde ich ins Krankenhaus fahren, ansonsten aber nichts weiter unternehmen.

Kühlen würde ich Beulen übrigens nicht. Mir wurde mal der Tipp gegeben, etwas Fettiges darauf zu verteilen (Butter, Creme ...). Das hilft (Feuchtigkeit wird entzogen). Kühlen wirkt sich eher negativ aus.


:) AnnHoly



Sweety

  • Gast
Antw:Beulen am Kopf
« Antwort #4 am: 11. April 2012, 23:00:58 »
Ich würd gucken, wie es ihr morgen früh geht und dann die Sache abhaken.

Bin mit meinem Kamikazekind aber auch echt sowas gewöhnt mittlerweile ;D

mausebause

  • Gast
Antw:Beulen am Kopf
« Antwort #5 am: 12. April 2012, 09:26:06 »
Ich würd gucken, wie es ihr morgen früh geht und dann die Sache abhaken.

Bin mit meinem Kamikazekind aber auch echt sowas gewöhnt mittlerweile ;D

Dito!
Ich denke man hat da ja auch eine "Antenne" für, wenn etwas "anders" ist - und dann kannst immernoch reagieren!

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Beulen am Kopf
« Antwort #6 am: 12. April 2012, 12:40:14 »
Hat sie gleich geweint? Sich dann wieder beruhigt? Sind die Pupillen gleich groß? Reagieren sie auf Licht? Verhält sie sich normal? Wenn das alles ein Ja ist: Dann würde ich auch nur beobachten. Im Grunde können die in der Klinik auch nichts wirklich machen. Und die Kleinen sind schon recht stabil ;)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung