Autor Thema: Ab wann Hochbett?  (Gelesen 5929 mal)

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 593
  • erziehung-online
Ab wann Hochbett?
« am: 28. September 2013, 08:41:39 »
Unsere Große soll um den 3. Geburtstag rum auf ein großes Bett umsteigen, das Babybett wird nun zu eng.

Gestern bin ich mit ihr durch den Möbelladen gelaufen und natürlich - hätte ich wohl vorher wissen müssen - war die Maus völlig hin und weg von den ganzen tollen Hochbetten mit Leiter, Rutsche, Zelt etc. Ich geb zu, ich hätte für mich selbst auch gern gleich eins gekauft.   ;D

Ab wann ist denn so ein Hochbett was? Ist 3 viel zu früh?



Steffielein

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1651
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #1 am: 28. September 2013, 09:07:48 »
 :)
« Letzte Änderung: 05. März 2014, 21:09:47 von Steffie84 »


schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3046
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #2 am: 28. September 2013, 10:07:54 »
da wirst du ganz gegenteilige Meinungen hören. Da gibt es die vielen Eltern, die ihren Kindern schon früh ein Hochbett gekauft haben und es ist nie was passiert und ein paar wenige, deren Kinder mal aus dem Bett gefallen sind und sich einen Knochenbruch zugezogen haben.
Die Bundesarbeitsgemeinschaft mehr Sicherheit für Kinder emfiehlt mit dem Hochbett bis zur Einschulung zu warten. Auch die meisten Kinderärzte sind dieser Meinung.

Eliah wird zu Einschulung ein Hochbett bekommen, weil in seinem Zimmer sonst kein Platz für einen Schreibtisch ist. Sollte es schon vorher ein Hochbett nötig sein, würde es auf jeden Fall eine Absturzsicherung bekommen, die nicht überkletterbar ist (Marke Eigenbau).
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1085
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #3 am: 28. September 2013, 10:57:16 »
Das Thema hatten wir gerade erst. ..musst du mal suchen. Unsere hat mit 2 1/2 ein halbhohes Bett bekommen (sowas meinst du vermutlich auch).sie hat ein trofast Regal als Treppe runter und einen Betttunnel. Damit gibt es gar keine Probleme. Selbst wenn sie nachts schlaftrunken zu uns kommt.

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 593
  • erziehung-online
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #4 am: 28. September 2013, 11:43:27 »
Ah, echt? Dann such ich mal...

Ich meinte so ein halbhohes, etwas über einen Meter sind die wohl. Einen Rausfallschutz hab ich dort auch gesehen. Für's Schlafen reicht der sicher, aber beim Spielen wohl eher nicht.  :-\



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41746
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #5 am: 28. September 2013, 13:09:09 »
Betten sind ja auch nicht zum Spielen sondern Schlafen gedacht S:D

Hier gab es das halbhohe Etagenbett als die Mädchen 1,5 und 3 Jahre alt waren. Im untere Bereich dürfen sie spielen, im oberen Bereich eher nicht. Wobei man da dann das Spielen definieren muss.

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #6 am: 28. September 2013, 14:52:55 »
dann dürfen wir erwachsene im bett aber auch nicht 'spielen' :p

unsere abby würde auch aus einem halbhohem bett stürtzen... macht sie schon beim normalen bett  s-:)

ich finde, es kommt mit aufs kind an, wobei ich die einschulung als gutes alter empfinde

Niolanta

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 424
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #7 am: 28. September 2013, 15:00:24 »
Lina hat kurz nach ihrem 3. Geburtstag ein Hochbett bekommen, ein mittelhohes, unterm Bett ist rtwas mehr als 1m Platz, Liegehöhe ca. 1,50m. Keine Rutsche oder ähnliches, damit es auch klar ein bett und kein Spielplatz ist. Lina passt generell gut auf und hat ein gutea Körpergefühl, von daher hab ich ein gutes Gefühl dabei, dass sie schon ein Hochbett hat. Ich hab damals mit 3 ein richtiges Hochbett bekommen (ca. 2m), ich bin genau einmal runtergefallen, als ich auf der Leiter ausgerutscht bin und mich an der Bettdecke festgehalten hab....


Milka

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5369
    • Allegra und Serafina
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #8 am: 28. September 2013, 15:16:42 »
Unsere Mädels haben ihre halbhohen Betten mit knapp über 3 Jahren bekommen.

Wegen rausfallen hatte ich auch immer Angst und wir haben einen F*lexa Tunnel reingelegt.
principessa numero uno 08/2006 ♥
numero due principessa 03/2010 ♥


„Am Ende wird alles gut.
Wenn es nicht gut wird,
ist es noch nicht das Ende.“

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 593
  • erziehung-online
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #9 am: 28. September 2013, 17:16:38 »
Betten sind ja auch nicht zum Spielen sondern Schlafen gedacht

Also wenn wir so ein tolles Bett hier stehen hätten, würde ich selber jeden Tag mehrfach die Rutsche runtersausen.
 ;D ;D ;D



min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #10 am: 28. September 2013, 17:19:17 »
oder unterm bett eine höhle einrichten.... ich glaube, wir brauchen fürs schlafzimmer ein hochbett ^^

Lisa Bee

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 593
  • erziehung-online
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #11 am: 28. September 2013, 17:23:58 »
 ;D S:D ;D

Das wär auch noch 'ne Idee. Ich tu hier gar nicht lang rum, sondern gestalte statt des Kinderzimmers unser Schlafzimmer neu.



gänseblümchen11

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 677
  • erziehung-online
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #12 am: 28. September 2013, 19:58:37 »
Frieda hat mit 1,5 ein hochbett mit rutsche bekommen ;)




Hexenmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2906
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #13 am: 28. September 2013, 20:15:11 »
Lia hat ihr halbhohes Bett auch zum 3. Geburtstag bekommen und dazu die klare Ansage, dass auf dem Bett NICHT geturnt wird (spielen, lesen, ok - aber kein Rumgeturne). Hat bisher 1a geklappt. :)


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27525
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #14 am: 28. September 2013, 21:01:57 »
Unsere haben auch beide ein Hochbett seit sie 3 sind.
Jeweils mit sehr hohen Schutzgittern (bei Billi Bolli sind die wirklich hoch und dekorativ noch dazu) und einem Treppengitter (das hat jetzt nur noch der Kleine, der Grosse müsste schon sehr verknuddelt sein um durch die Öffnung zu plumpsen), was wir abends dranmachen.

Für uns hat es bei den kleinen Zimmern deutlich mehr Vor- als Nachteile. Und letztere haben wir minimiert... Mei, letztlich können sie auch nachmittags ausm Baum fallen...



priyatoxin83

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 136
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #15 am: 28. September 2013, 23:19:22 »
Unser hat zu Weihnachten ein Hochbett bekommen und wurde im Februar dann erst 3 Jahre alt. Wir wollten unbedingt ein nicht so hohes und es musste sehr stabil sein. Deswegen haben wir uns damals für das Bett vom Dänischen Bettenlager entschieden. Frida, glaube ich heisst es. Das gabs auch mit Tunnel und Turm und Rutsche, nur bei uns stand das eh nie zur Debatte, da das Zimmer schlicht weg zu klein war. Sein Freund hat die selbe Variante allerdings MIT Turm, Rutsche etc. und es ist seither wohl jeden Abend noch Turnstunde angesagt :-\ Unser hat aber nie gesagt, er will auch so eins.

Wir haben uns damals auch für die Variante mit schräger Treppe und Treppengittern in blau entschieden. Auch der Bettrahmen ist so hoch, dass es eigentlich im Schlaf unmöglich ist rauszufallen. Jedenfalls gabs da bei uns nie Probleme.

Unserem war es nur wichtig eine Kuschelecke zu haben. Von meiner Mutter haben wir noch so alte Sofapolster aus dem Jugendzimmer meines Bruders bekommen und ich habe dann noch einen Vorhang genäht. Mein Mann dann eine Schiene und Lampe angebracht - seither ist es seine "lese-und Kuschelhöhle" :-)

Cecalein

  • Gast
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #16 am: 29. September 2013, 00:12:19 »
.
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2013, 19:48:44 von ʏαмι »

Corinna01

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 10
  • erziehung-online
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #17 am: 29. September 2013, 16:02:14 »
Ich finde 3 genau das passende Alter.

priyatoxin83

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 136
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #18 am: 29. September 2013, 21:07:31 »
Ich würde Yami recht geben - es kommt aufs Kind an!

Rumpelstilzchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2633
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #19 am: 30. September 2013, 00:03:57 »
Wir haben 2 Hochbetten (auch ziemlich hoch aufgebaut), jeweils mit einer geraden Leiter und das ist in meinen Augen schon mal ein gutes Regulativ. Der Kleine kommt so noch nicht alleine hoch und wenn er das dann kann, ist er auch vernünftiger und nicht mehr so gefährdet. Bei den Großen ist noch nie was passiert. Obwohl die Tochter auch Nachts nie die Leiter benutzt, sondern sonstwo hoch und runter klettert... s-:). Rutsche finde ich auch unpassend und eine Einladung zum Spielen und Toben, möchte ich nicht. Ebenso wenig wie Piratenkram, Steuerrad oder sowas. Hatten wir bei unseren Betten dabei, aber nicht mit angebaut.
Rumpelstilzchen 5/2010
Wilde Hilde 1/2008
Künstler 12/2004

Avantasia

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 142
  • erziehung-online
Antw:Ab wann Hochbett?
« Antwort #20 am: 04. Oktober 2013, 22:09:45 »
Hey,

unsere Tochter hat letztens (wird im Dezember 3) ein Hochbett bekommen.

Beim Kauf hab ich darauf geachtet, dass die Rutsche einen hohen Rand hat (viele Rutschen haben 2 cm-Ränder, das war mir irgendwie zu gefährlich) und dass die Treppe nicht senkrecht am Bett hoch geht.
Die Treppe an ihrem Bett geht also in einem nicht sehr steilen Winkel hoch und hat sogar einen Handlauf. Außerdem hat sie einen Tunnel, sodass sie nicht mehr viele Möglichkeiten zum hampeln hat.

Anfangs hatte ich etwas Schiss, dass sie runterfällt, aber sie geht mit ihrem neuen Bett und dem Previleg sehr gewissenhaft um. Ich würd aber auch nicht davor zurückschrecken, das Bett umzubauen zum normalen Kinderbett, wenn ich merke, dass sie damit einfach nicht klarkommt und das weiß sie auch.

Aber mal was anderes: Mir fehlt es, darin mit ihr zu kuscheln. Wir haben jetzt unter das Bett noch eine Matratze gelegt, auf welcher wir dann lesen, singen etc:)

Schöne Grüße

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung