Autor Thema: Ab wann endlich nicht mehr alles in den Mund?  (Gelesen 4044 mal)

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Ab wann endlich nicht mehr alles in den Mund?
« am: 11. Oktober 2011, 16:04:29 »
 Hallo!

Ich werd hier noch wahnsinnig! Die Kleine nimmt ständig alles in den Mund. Dachte ja, mit 3 hört das so langsam auf. Aber nein! Es wird immer schlimmer.

Habe letztens unterwegs Kastanien gesammelt, und ihr abends dann eine gegeben. Este Reaktion ihrerseits: ab in den Mund!
Mein DS-Stift: angekaut
Die DVD-Hülle von Rapunzel: angekaut
Vor ein paar Wochen der nigelnagelneue Hello-Kitty-Schlafanzug: Loch reingekaut
Eben beim Basteln: Klebestift (zum Glück nur die Seite zum hochschieben) im Mund
diverse Spielsachen, Steine, sonstige Kleinteile .... irgendwie landet alles im Mund

Habe schon langsam aber sicher Fusseln am Mund von der ständigen Erklärerei, daß sie das Zeugs nicht in den Mund tun soll.

Was kann ich noch tun?






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Sommernachtstraum

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1818
  • Back to the roots.
Antw:Ab wann endlich nicht mehr alles in den Mund?
« Antwort #1 am: 11. Oktober 2011, 17:59:49 »
Öhm, sagen wir mal so: Meine Große ist 5 und lutscht auch gern an allem rum. Es ist etwas besser, aber immer noch zu viel, finde ich.
Ich bin eine gereifte Frau mit jugendlichem Aussehen. Und wenn Ihr das nicht glaubt, geb ich Euch die Nummer von dem Typen, der das gesagt hat!


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:Ab wann endlich nicht mehr alles in den Mund?
« Antwort #2 am: 12. Oktober 2011, 13:16:55 »
Ist sie eitel? Bei uns hat geholfen, dass ich ihr erklärt habe, dass die Anziehsachen Löcher bekommen und ich ihr bestimmt nichts Neues kaufe, wenn sie absichtlich Löcher reinkaut. Und dass die anderen Kinder im Kiga das bestimmt kommentieren werden. Hat tatsächlich gewirkt.
Ansonsten biete ihr doch Alternativen an: Immer eine Möhre/Kohlrabi dabei haben, wenn sie grad auf was rumbeißt, dann gib ihr das. Vielleicht braucht sie das ja grad?
Und: Wenn sie Deinen(!) DS-Stift ankaut, dann würde ich ihr den nicht mehr überlassen. Wer sich meine Sachen ausborgt, muss auch sorgsam damit umgehen, sonst gibt es das nicht mehr.
Überleg Dir, was wirklich wichtig ist (z.B. Dein DS-Stift) und was eher ihre Sache ist (ihre DVD-Hülle). Und dann schreite nur bei den wichtigen Dingen ein.

Cosima

  • Gast
Antw:Ab wann endlich nicht mehr alles in den Mund?
« Antwort #3 am: 12. Oktober 2011, 15:07:23 »
Die Große ist 5 - die "orale Phase" ist irgendwie noch nicht ganz rum... ;)

Der Kleine nimmt weniger in den Mund als die Große. Den kann ich auch mit Kleinstteilen spielen lassen. ;)

Soviel zu: "Nicht für Kinder unter 3 Jahren!" :P

LG Cosima

SarkanaM

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7786
    • Schönes - Tag für Tag
Antw:Ab wann endlich nicht mehr alles in den Mund?
« Antwort #4 am: 12. Oktober 2011, 15:14:11 »
Ich dachte, die wäre schon vorbei - und jetzt kommt mit großem Getöse der letzte Backenzahn und Zwergi nimmt ALLES was er kriegen kann in den Mund.

Ich hoffe, es hört danach wieder auf.




“In the age of information, ignorance is a choice.”

mareka

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 302
  • erziehung-online
Antw:Ab wann endlich nicht mehr alles in den Mund?
« Antwort #5 am: 13. Oktober 2011, 13:53:53 »
Mein 6-Jähriger kaut immer noch gerne auf allem Möglichem rum, auch gerne Pulliärmel, kleines Spielzeug... Ich war wohl genauso, habe mit 10 oder 12 noch an meinen Haaren gekaut oder hatte irgendwelche Jackenbändel im Mund. Auch heute noch erwische ich mich des öfteren mit einem Kulli im Mund, auf dem ich gedankenverloren herum kaue...
Sohn 06/2005
Tochter 08/2008

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Ab wann endlich nicht mehr alles in den Mund?
« Antwort #6 am: 17. Oktober 2011, 11:55:52 »
Danke für Eure Antworten. Werde also versuchen müssen, öfter mal wegzusehen oder eine gute Lippenpflege besorgen, wegen den Fusseln am Mund.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung