Umfrage

Mein Kleiner ist nun 18 Moante alt und erzählt schon was er erlebt hat in der kindersprache?

ja
11 (73.3%)
nein
4 (26.7%)

Stimmen insgesamt: 13

Autor Thema: 18 Monate alt und redet alles nach, normal?  (Gelesen 4658 mal)

schnuggel287

  • Gast
18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« am: 28. März 2012, 17:29:11 »
Hallo zusammen,

zu unserer geschichte.
unser sohn ist nun 18 monate alt, er ist schon mit 3 mon gekrabbelt
und mit 7 monaten gelaufen. sein erstes wort "mamA" war mit knapp 7 Moanten.
Seit er 1 Jahr alt ist redet er ständig, und will auch alles wissen.
Nun ist er 18 Monate alt und redet schon 3-4 Wortsätze.

Beispiel:
eine lampfe hat feuer gefangen dann sagt ich, nein da darfst du nicht dran
die ist heiss, das feuer hat ein loch in das papier gebrannt...aufpassen..
er: uuuuhhh.... heiiisss... lampeee....feuuuerrr....loch... papaaaaaiii (papier)
auuuaaa

oder wir sind draußen dann hat papa letztens einen kuchen geholt.
er an der stelle:
papa.....hallooo....mama....kuchen...papa...holt...jam jam

er sagt auch danke und bitte wenn er was bekommt. nein, ja
helfen ...lenon mama bitte (wenn er was nicht kann)

er redet alles nach! dreirrad, pinguin, krokodil...computer, werkzeug,
zählen, zahl, etc...

was meint ihr? muss ich mit ihm zur frühförderung?!?!?
ist es normal?

(zudem ist er ein sehr aufgewecktes kind. er bleibt nicht still sitzen.....
bin manchmal wegen dem verzweifelt, weil er auch mit nix spielen will...)
danke euch!

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2248
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #1 am: 28. März 2012, 18:03:13 »
ähm, mit 3 Monaten gekrabbelt?


 ;D ;D ;D

vertust Du Dich da etwas?
LG
some





min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #2 am: 28. März 2012, 18:47:04 »
was normal ist, weiß ich sowieso nicht
ich finde das alles sehr schnell....

hast du schon mit eurem kinderarzt darüber geredet

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40834
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #3 am: 28. März 2012, 18:51:04 »
Definiere uns doch bitte das Wort "normal" :)

Ich finde es normal, aber ich habe mir auch eine Quasseltante, die mit 18 Monaten schon weit mehr gesprochen hat als das von Dir hier beschriebene ;)
Das erste Wort war "Papa", das war mit ungefähr 7 Monaten, danach folgten "Nana" (die große Schwester), Da, Aua und als 5. Wort kam "Mama", an Valentinstag 2011, da war sie gerade genau 9 Monate alt und andere sprechen da noch kein Wort. Seitdem ging es explosionsartig und sie hat mit 16 Monaten schon komplett "Alle meine Entchen", "Alle Leut" und "Hallo Kinder" gesungen/gesprochen, alleine!

Ich habe mir deswegen nie Sorgen gemacht, sondern erfreue mich daran, dass sie mir genau mitteilen kann was sie will, wo es ihr schmerzt und was gerade in ihrem Köpfchen vorgeht. Andere Kinder sagen "Mond", sie unterscheidet schon in "Sichelmond, Halbmond und Vollmond", es ist nicht nur "Aa" sondern "Pferdeapfel, Hundekaka und Kuhfladen". Schaden wird es ihr nicht, genauso wenig wie es ihr schaden würde, wenn sie all dies erst mit 2 Jahren gekonnt hätte :)


Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4654
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #4 am: 28. März 2012, 18:59:35 »
Wow...

Dein kleiner kann meiner klein ein bisschen was abgeben...

Aber Frühförderung ist nicht das Richtige,das ist für Kinder die hinterher sind und nicht Vorraus...
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #5 am: 28. März 2012, 19:03:08 »
Muss mal den Kommentar von Christiane unterstreichen. Ich denke auch zum Einen "es schadet nicht" und zum Anderen wirklich Sorgen machen muss man sich da denke ich auch nicht. Zu uns hat auch ständig jeder gesagt, dass unsere Maus für ihr Alter viel und vor allem sehr gut/verständlich und in langen Sätzen sprechen würde. ABER: wer sagt, dass das nun normal oder unnormal ist?! Wichtig ist ja in erster Linie: sollte man daran was ändern/behandeln?! Und ich denke NICHT, dass man daran was ändern soll/kann.

Ich weiß jetzt aber auch nicht genau, was Du mit Frühförderung meinst? Noch mehr Sätze beibringen?  ??? Oder halt in die Richtung unterstützen? Ich vermute ein guter KIA würde da einen Rat haben.

Jedes Kind ist ja auch anders und vielleicht ist Dein Kleiner ja in anderen Bereichen nicht so fix. Obwohl ich Krabbeln mit 3 Monaten ein Extrem finde. Das habe ich jedenfalls noch NIE gehört.

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53343
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #6 am: 28. März 2012, 19:14:43 »
Krabbeln mit 3 Monaten habe ich noch nie in meinem Leben gehört, aber das Reden ist total normal. Meine große Tochter war auch so früh. Die Kinder haben eben jedes einzelne ihr eigenes Tempo. Ein Kind was mit 2 Jahren anfängt zu sprechen ist genauso normal wie ein Kind welches mit 18 Monaten eben so viel spricht wie deine Kleine.

Frühförderung? Für was genau? Dein Kind ist doch schon gut entwickelt, neugierig usw. Für was brauchst du da noch Frühförderung?

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #7 am: 28. März 2012, 19:21:37 »
EDIT: Netti hat Recht, ich hab den klassischen Möchte-gern-Leser gehabt

Also ich finds normal, weil ich meinen Großen schon habe. Der ist mit 9,5 Monaten frei gelaufen, mit 10 Monaten das erste Wort, mit 1,5 ganze Sätze und er hat mit 6/7jährigen Fussball gespielt, so im Kreis und zukicken.

Ja, es ist normal.

@min(e): Warum sollte sie darüber mit dem KiA reden  ????

Auf die Bedürfnisse eingehen und so ist ja klar, aber bremsen kann man ihn eh nicht. Frühförderstelle ist meistens vom Selbstverständnis her für die Defizite zuständig, die werden euch also nicht wollen. Er ist weit, er ist schnell, er ist pfiffig und intelligent, aber Pferde scheu machen würde ich jetzt noch nicht ...... kommt alles von allein, wenn es kommt  :)
« Letzte Änderung: 28. März 2012, 19:26:03 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 53343
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
    • Mail
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #8 am: 28. März 2012, 19:23:44 »
Zitat
unser sohn ist nun 18 monate alt, er ist schon mit 3 mon gekrabbelt

 ;)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #9 am: 28. März 2012, 19:28:09 »
Sorry, Netti, ich hab echt dreimal gelesen und jedes mal gebrabbelt gelesen  s-:).

EDIT: Kann ich so nicht stehen lassen ..... *grrr*
« Letzte Änderung: 28. März 2012, 19:30:04 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Samika

  • Gast
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #10 am: 28. März 2012, 19:52:47 »
Andere Kinder sagen "Mond", sie unterscheidet schon in "Sichelmond, Halbmond und Vollmond", es ist nicht nur "Aa" sondern "Pferdeapfel, Hundekaka und Kuhfladen". Schaden wird es ihr nicht, genauso wenig wie es ihr schaden würde, wenn sie all dies erst mit 2 Jahren gekonnt hätte :)
Das kann meine große Tochter mit fast 4 1/2 noch nicht :P ;D


Ich staune immer, wenn so kleine Knirpse schon so quasseln können. Aber ich habe/hatte auch Spätsprecher. Jedes Kind hat sein eigenes Tempo

*nova*

  • Gast
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #11 am: 28. März 2012, 20:00:04 »
So früh würde ich mir da keine Gedanken machen. Alena redet auch alles nach was sie auffängt. Mit 2o Monaten meinte sie zu mir: Beni Fant Telfon putt macht - weil sie die Tage zuvor eine Benjamin Blümchen Kassette gehört hat in der Benjamin Blümchen das Telefon kaputt  gemacht hatte. Sie saugt alles auf was geht. Lieder, Sprüche, Zahlen - alles! Alles was zählbar ist wird mittlerweile gezählt. Jedes neue Wort, dass sie bisher nicht kannte kann sie auf anhieb.

Dein Kleiner scheint eben ein Schneller zu sein.
Eine Frühförderung in welcher Weise auch immer halte ich für etwas übertrieben. Ich würde sowas vielleicht im Auge behalten, aber sonst mal laufen lassen.


Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13874
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #12 am: 28. März 2012, 20:05:09 »
eines haben mir meine Kinder gezeigt: sagt niemals nie!

Krabbeln mit 3 Monaten find ich nun auch sehr sehr früh, aber ragna ist da auch schon durch die bude gerobbt/gekugelt/hatsichirgendwiefortbewegt...

Aber ich finde den Wortschatz deines Bubens auch absolut im Bereich des Normalen :D
Meine Große hat in dem Alter schon wesentlich mehr gebabbelt, ähnlich der Kleinen von Christiane, sie hat auch in dem Alter angefangen Buchstaben zu sortieren...
Meine Kleine hingegen ist motorisch früher dran gewesen, hat auch mit 4 Monaten schon Mama gesagt, aber dann auch laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaange nichts weiter als ihre paar wörtchen... da ist der knoten so richtig mit ca 24 Monaten geplatzt--- vorher waren es halt zweiwortsätzchen, nun brabbelt auch sie uns müd...
Solange es ihm dabei gut geht ist doch alles tutti :D




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

schnuggel287

  • Gast
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #13 am: 28. März 2012, 20:51:18 »
Danke für eure Antworten, dachte das ich ihn födern muss weil
er doch schon so viel redet... in meinem bekanntenkreis
da sind die kinder teils auch älter aber diese reden nicht so viel.
mit frühförderung meinte ich das sich das gesprochene verbessert,
also das er es auch richtig versteht usw. in so versch. musikspielen
das er auch ruhiger wird und nicht immer so rumwuselt :)

sorry meinte nicht gekrabbelt sondern gerobbt...:-) gekrabbelt erst mit ca. 6 monaten

ja ihm gehts soweit gut nur manchmal sitzt er nachts um 3 im bett
und sagt, mama hab di lieb... mama... hunger leon hat...
mama papa da? angst .... hand geben ...


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40834
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #14 am: 28. März 2012, 21:02:47 »
Wenn Du schreibst, dass er mit 7 Monaten gelaufen ist - alleine hingestellt und am Tisch, an der Couch, an Schränken entlang, aber nicht frei, oder? ???

Versteh mich bitte nicht falsch, aber ich halte das wirklich alles für komplett normal entwickelt, flink und wissbegierig, aber nicht so, dass man sich Sorgen um eine nicht kindgerechte Entwicklung machen müsste :D


schnuggel287

  • Gast
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #15 am: 29. März 2012, 09:14:25 »
gelaufen an em tisch entlang, frei mit 9 Monaten...

ja, ich dachte halt er sei zu unterfordert vielleicht weil er spielt 5 min
mit was dann muss was anderes her und die sachen von mama und ´papa
sind ja viel interessanter :-)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #16 am: 29. März 2012, 09:30:17 »
Ich kenn es von meinem Großen. Der war zum Schrei-Nöl-Schlecht-Schlaf-Kind auch so fix. Und bei ihm, nun ja, er ist schon auffällig gewesen.

Speziell gefördert haben wir nicht. Was ich definitiv heute anders machen würde als früher. WENIGER, statt mehr. Also weniger Spielzeug, weniger Musik, weniger Eindrücke von Außen. Einfach weil ich heute weiß, dass es ihm dann leichter gefallen wäre, sich auf etwas zu konzentrieren, bei einer Sache zu bleiben. Wobei 5 Min. in dem Alter auch nicht ungewöhnlich sind.

Fördern und unterstützen ja, im Auge behalten, Aufmerksam sein, aber nicht auf noch besser ausrichten. Er ist ja schon sehr weit, also eher auf die Konzentrationsförderung setzen und die Einflüsse/Eindrücke reduzieren. Nicht insgesamt, denn das brauchen sie schon, sondern dass einfach nicht so viel auf einmal ist. Sprich in der Küche läuft das Radio, im Wohnzimmer der Fernseher, du telefonierst und er soll ruhig spielen, hat dabei aber unübersichtlich viel Zeug um sich herum. Das wird schief gehen. Es gibt Kinder, die damit zurecht kommen, aber die meisten sind überfordert. Und das geht dann schon irgendwann auf Kosten der Konzentrationsfähigkeit und macht die Kinder hibbelig.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #17 am: 29. März 2012, 12:52:40 »
bettina
weil ich mich damit nicht auskenne und auch nicht wüsste, was ich sonst dazu schreiben sollte ^^

aber ihr seid ja schon eine große hilfe, mit den neune definitionen sieht das nu auch anders aus :D da würde ich von meinem gefühl her, auch nix extra dazu machen

schnuggel287

  • Gast
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #18 am: 29. März 2012, 17:37:08 »
schlecht schlafen tut er auch bettina :-)

wie meinst mit konzentrationsförderung? bücher anschauen?
manchmal macht er es aber dann nach 3-4 min ist auch wieder schluss und
er will wieder rumspringen...
viell hast mir noch paar tipps? :) vielen lieben dank

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #19 am: 29. März 2012, 17:56:33 »
Naja, halt einfach dass er sich auf eine Sache konzentriert, wenn er etwas tut und wenig hat, was ihn dann ablenkt. Also dass beim Buch anschauen nicht 500 Spielsachen drumrum liegen, sondern ihr das Buch anschaut, wenn es drumrum ruhig ist, sprich z.B. auch optisch wenig Reize.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #20 am: 29. März 2012, 21:43:23 »
Ich würde an Deiner Stelle eher aufpassen, ihn nicht zu überschätzen.
Wenn Kinder schon viel plappern und auch sonst fit sind, denkt man oft, sie wären schon so weit, weil sie ja schon so klug scheinen. Aber: Sie plappern eben doch nur nach, sie verstehen noch nicht wirklich, was sie sagen. Sprich emotional sind sie eben trotzdem erst 18 Monate. Da sollte man eben vorsichtig sein, nicht zu viel zu erwarten, zu verlangen. z.B. wenn er scheinbar was versteht, heißt das nicht, dass er sich daran halten kann. Von einem Kind, das in dem Alter noch nichts/wenig sagt, würde man das nämlich gar nicht erst erwarten.
Zur Konzentration: Warum soll ein 18 Mon Kind sich konzentrieren müssen  ???. Wenn er nach 3 Min keine Lust mehr auf das Buch hat, dann springt er eben rum, ist doch prima?! Klar, Spielzeug reduzieren ist immer gut. Aber wenn er nicht will, dann will er nicht, das ist doch kein Problem!
Und bitte nicht an der Aussprache rumexperimentieren, das kommt doch von ganz allein! Es ist völlig normal in dem Alter, dass noch nicht alles ganz deutlich ist. Das leg mal schnell ad acta und kram es erst zur U8 wieder raus ;)
Freu Dich an Deinem fitten Kerl und lass ihn ansonsten Kleinkind sein :)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40834
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:18 Monate alt und redet alles nach, normal?
« Antwort #21 am: 29. März 2012, 21:48:01 »
Ich würde an Deiner Stelle eher aufpassen, ihn nicht zu überschätzen.
Wenn Kinder schon viel plappern und auch sonst fit sind, denkt man oft, sie wären schon so weit, weil sie ja schon so klug scheinen.

s-daumen s-daumen s-daumen


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung