Autor Thema: "Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"  (Gelesen 3623 mal)

Leeann

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 18
  • erziehung-online
"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« am: 13. Januar 2014, 06:57:50 »
"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf" diesen Spruch habe ich in den letzten Wochen so oft gehört, wenn ich vom Schlafverhalten meines Sohnes erzählte.

Er ist knapp 2, geht um 20 Uhr ins Bett und morgens um 6 ist er hellwach. Um 8 Uhr ist er dann aber wieder so müde, dass ich ihn oft wieder hinlege. Das führt dann meist dazu, dass er keinen Mittagsschlaf macht und bis zum Abend sehr, sehr launisch ist.

Ich erwarte nicht, dass er bis 8-9 Uhr schläft, aber mich stört dieser ganze Tagesablauf, der uns dann nachläuft. Er ist definitiv müde, nur weiß er es nicht :-)
Ich bin selbst sehr früh wach und schmeiße den Haushalt. Also das frühe Aufstehen stört mich nicht (bevor man mein Gewinsel hier falsch versteht).

Also diese guten Sprüche von wegen nicht vor 8 aus dem Bett nehmen. Tut ihr das wirklich?
Wie ist das realisierbar wenn das Kind winselt und nach den Eltern ruft?

Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

feuerwehrengel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • Patchwork Family
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #1 am: 13. Januar 2014, 07:15:05 »
Ich stehe auf wenn mein Kind wach ist :) Früher war es schon mal 4/5Uhr *gääähnnnnn* und heute ist es so ca 6.30Uhr. Er ist 3 Jahre und kommt dann noch mal eine Runde zu uns kuscheln.

Ich kenne das von Miro, dass es Vormittags schnell wieder müde wird und dementsprechend launisch ist. Er war mit 2 Jahren aber schon in der Krippe, so dass er keinen Vormittagsschlaf machen konnte sondern nur Mittagsschlaf. Heute schläft er am Wochenende auch noch 3 Stunden Mittagsschlaf...ist entspannend, aber man schafft auch nichts ;D . Wir essen sehr früh Mittag so gegen 11Uhr, damit er dann gegen 11.30Uhr ins Bett kann.

Im übrigen würde ich auf Sprüche von anderen nichts geben. Die Kinder sind nun mal nicht alle gleich  ;)

 


und *** ganz tief in unserem Herzen


Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3091
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #2 am: 13. Januar 2014, 07:29:27 »
Hier stehen beide Kinder zwischen 6 und 7 Uhr auf.
Mal ist der Kleine der Rausschmeißer, mal die Große. Wer von uns Erwachsenen grad wach ist, steht mit auf.
Zwanghaft im Bett gehalten wird hier niemand, würde auch nicht funktionieren und empfinde ich als ausgemachten Blödsinn. Die würden alles machen, und im Zweifel nix gutes, aber wieder einschlafen würden sie definitiv nicht.  ;D

Der Kleine macht seinen Tagschlaf auch zu unterschiedlichsten Zeiten. Mal vormittags, mal mittags, mal kurz, mal länger. Mal schläft er gar nicht.
Das einzige, was ich aktiv mache, ist,  ihn nach 15 Uhr möglichst nicht länger als eine halbe Stunde schlafen lassen, damit er abends zu zivilen Zeiten im Bett liegt.

Ansonsten mach ich mir da keinen Stress. Lohnt nicht. Der Stimmungspegel ist hier manchmal auch am absoluten Nullpunkt, wenn er eigentlich prima ausgeschlafen ist.

Flips

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1706
  • Großer Bruder - kleine Schwester!
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #3 am: 13. Januar 2014, 08:32:04 »
Hallo,

Nur kurz...
Warum geht er (erst) 20Uhr ins Bett? Wir haben bei beiden Kindern die Erfahrung gemacht, dass sie eigentlich eher besser schlafen, wenn sie eher ins Bett gehen.

Sprich die Aufsteh- Zeit ist fest, meinetwegen 7Uhr und das egal, wann sie ins Bett gehen.

Und vormittags würde ich ihn wahrscheinlich eher nicht nochmal hinlegen, sondern eher zeitig Mittag essen und dann eben zeitig Mittagsschlaf machen lassen. Also tatsächlich so einen Krippentypischen Ablauf. Bei meiner Kleinen gibt es 11 Uhr Mittag und 11:45 liegen die Kids in ihren Körbchen.

Und was bei uns immer gegen schlechte Laune hilft, ist rausgehen oder eine Runde im Kinderwagen fahren :D.

Lg Flips

edit
Krippentypisch- zumindest hier in Sachsen ;)

feuerwehrengel

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 889
  • Patchwork Family
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #4 am: 13. Januar 2014, 08:48:13 »
@Flips: hier in Mecklenburg-Vorpommern auch 8) ;D

 


und *** ganz tief in unserem Herzen

hallihallo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1052
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #5 am: 13. Januar 2014, 10:50:29 »
Um 8 Uhr wieder schlafen gehen ist natürlich früh.Dann ist der Tag tatsächlich noch sehr lang. Versuch das doch mal nach hinten zu schieben...
Ich ertrag ein launisches Kind vormittags besser als Nachmittags S:D

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2969
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #6 am: 13. Januar 2014, 10:54:56 »
ich verlange von meinem Kind schon, dass es auch mal im Bett bleibt und versucht, nochmal einzuschlafen. Zumindest, wenn es deutlich vor 7 Uhr ist. Zu 95% schläft er wieder ein, oder er schaut ein Bilderbuch an, manchmal mache ich ihm ein Hörspiel rein. Ganz selten ist er wirklich so hellwach, dass er deshalb schimpft. Dann steh´ich eben mit ihm auf.
Ich sehe darin nun kein großes Problem, ich binde ihn ja nun nicht fest, aber wenn es diese Regel bei uns nicht gäbe, dann würde er wirklich zu jeder Tages- und Nachtzeit behaupten er sei jetzt wach und könne nicht schlafen.
Er ist jetzt 3 1/2, aber mit 2 1/2 war´s auch schon so.
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22523
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #7 am: 13. Januar 2014, 12:24:25 »

Er ist knapp 2, geht um 20 Uhr ins Bett und morgens um 6 ist er hellwach. Um 8 Uhr ist er dann aber wieder so müde, dass ich ihn oft wieder hinlege. Das führt dann meist dazu, dass er keinen Mittagsschlaf macht und bis zum Abend sehr, sehr launisch ist.


hm... also 20-6Uhr ist von der Zeit ja relaiv normal würde ich sagen. Bloss wenn er dann tatsächlich um 8 schon wieder ins Bett geht, dann denke ich schon, dass er im Prinzip morgens noch länger schlafen könnte bzw prinzipiell mehr Schlaf brauchen würde, als er hat, unabhängig davon WANN.
Aus irgend einem Grund- sei es Gewohnheit, wird er halt wach und schläft nicht wieder ein sondern steht auf.

Und wenn dadurch euer ganzer Tagesablauf im Eimer ist, würde ich schon mal versuchen, ob man die Zeiten nicht verschieben kann.


Wieso geht er denn eigentlich erst um 20Uhr ins Bett wenn er doch schon den ganzen Nachmittag total müde ist? Dann könnte er doch gut schon um 18.30-19 Uhr ins Bett, oder?
An der Aufstehzeit ändert das dann nämlich meist wenig, nur hat er dann auf den Tag gesehen einfach 1-1,5Stunden mehr Schlaf. Evtl ist das schon die Lösung.

Wenn du sowieso ein Frühaufsteher bist, wäre das vermutlich das, was ich als erstes mal ausprobieren würde (Achtung, musst du mindestens 2 Wochen lang ausprobieren um wirklich zu sehen ob und was es bringt, so lange braucht der Körper um sich umzustellen)



Ansonsten, wenn du eher den Morgenschlaf verlängern möchtest...
Was sich bei meinem Kindern bewährt hat (dauert seine Zeit, funktioniert natürlich nicht von heute auf morgen).
Wenn die so früh wach wurden hab ich ihnen ihre Milchflasche ins Bett gegeben. Die haben sie getrunken und sind dann idR wieder eingeschlafen.
Als sie älter waren hab ich ihnen gesagt es sei noch mitten in der Nacht sie sollen noch was schlafen. Hat auch meist funktioniert weil sie ja im Prinzip noch müde waren.



bei uns ist es auch so, dass vor 7 keiner aus dem Bett *darf* (8 finde ich ehrlich schon ziemlich lang ???).
Praktisch heisst das nun aber nicht, dass ich sie laut schimpfend dazu verdonnere, wach im Bett zu bleiben, sondern dass ich von ganz klein an einfach vor 7 nicht (mit ihnen) aufgestanden bin.
Sie haben dann ne Flasche bekommen oder die Aussage, dass es noch Nacht ist, Mama und Papa auch nich schlafen...Kam auch schonmal vor, dass sie dann nicht gleich einschliefen sondern im Bett erzählt/gespielt haben (und dann meist doch iiirgendwann wieder einschliefen weil es ja doch noch dunkel im Raum war und ringsum alles still usw :P ;))

Manchmal hab ich sie auch zu mir ins Bett genommen, da durften sie dann kuscheln (wenn sie anfangen rumzuklettern oder so sag ich ihnen immer wieder sie sollen zu mir kuscheln kommen es ist noch keine Aufstehzeit...)

Klar bin ich dann natürlich auch wach aber die Kinder merken trotzdem, dass es noch *Nacht* ist.
Wäre ich mit meinen immer gleich aufgestanden wenn sie wach geworden sind dann würde ich wohl nie länger als 3 Uhr in der Nacht schlafen seit Jahren :P Denn alle meine 3 Kinder hatten (und haben aktuell :P) diese Phase in dem Alter (also so 1-2Jahre waren sie da jeweils), wo sie zu so unchristlichen Uhrzeiten wach wurden und auch aufgestanden wären, wenn es denn jemand mitgemacht hätte ;D

Dann zieh ich sowas lieber zur Not ein paar Wochen durch, bis die Phase wieder vorbei ist und ihr Körper sich dran gewöhnt hat, dass um die Uhrzeit schlafen angesagt ist, da sonst ohnehin kein Alternativprogramm läuft ;D
« Letzte Änderung: 13. Januar 2014, 12:37:15 von Nachtvogel »
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Sweety

  • Gast
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #8 am: 13. Januar 2014, 13:43:23 »
Ja, also ich versteh das Problem, aber das mit "Vor acht steht hier keiner auf" glaub ich einfach den Leuten mal nicht, wenn kleine Kinder im Haus sind.

Beim Rest würd ich's so machen, wie Nachtvogel sagt. Besonders das Vorverlegen der abendlichen Schlafenszeit. Das war bei uns ein sehr langer und konfliktreicher Prozess, aber letztlich hat es geholfen.

Das frühe Aufstehen an sich... naja, da ist es, wie es ist. Das krieg ich auch aus meinen Kindern nicht raus.
Da haben bei uns auch leider Nachtvogels Methoden (auf den Dreh sind wir auch gekommen) nicht gefruchtet. Meine Kinder sind da eher nach dem Motto gestrickt: "Wenn ich nicht schlafe, schläft hier keiner."
Und ob wir da Ansage gemacht haben oder eine ruhige (und dunkle) Kugel geschoben, hat sie nicht interessiert.

Lag aber daran, dass es letztlich doch andere Kinder sind und bei uns war des Rätsels Lösung recht einfach: Wenn sie wach waren, waren sie WACH. Und da konnten wir ruhig machen, soviel wir wollten - die Kinder waren wach.

Die wenigen Male, wo sie dann wirklich weitergeschlafen haben, sind sie wachgeworden, weil sie einen Alptraum hatten.

Das mit dem Aufstehen und zur eigentlichen besten Frühstückszeit wieder hinlegen, würde mich auch schwer nerven, aber da seh ich es auch so, dass es ein Zeichen ist, dass der Nachtschlaf wohl doch nicht ausreicht. Die Lösung ist für mich dann nicht, das Einschlafen nach hinten zu verschieben, hoffend, dass er morgens länger schläft, sondern tatsächlich den Versuch zu machen, ihn eher ins Bett zu bringen, damit er ausreichend Schlaf für den Folgetag bekommt.

Eumel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4155
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #9 am: 13. Januar 2014, 16:55:40 »
Ich frage mich gerade, wie man das rein organisatorisch hinbekommt, dass vor 8 Uhr keiner aufsteht. Das geht ja nur, wenn man nicht arbeitet und das Kind noch nicht in den Kindergarten bzw. die Schule geht.

Ich denke, wenn du ihm nun mühsam beibringst, vor 8 Uhr nicht aufzustehen, kannst du es ihm in nicht allzu ferner Zukunft mühsam wieder abgewöhnen, weil es dann vermutlich nicht mehr in euren Tagesablauf passt.

Ich würde auch eher versuchen, ihn abends früher hinzulegen.

Übrigens kenne ich nur sehr wenige Kinder in dem Alter, die morgens lange schlafen (und 8 Uhr wäre für mich in dem Alter schon lang!).

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22523
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #10 am: 13. Januar 2014, 17:28:25 »

Das frühe Aufstehen an sich... naja, da ist es, wie es ist. Das krieg ich auch aus meinen Kindern nicht raus.
Da haben bei uns auch leider Nachtvogels Methoden (auf den Dreh sind wir auch gekommen) nicht gefruchtet. Meine Kinder sind da eher nach dem Motto gestrickt: "Wenn ich nicht schlafe, schläft hier keiner."
Und ob wir da Ansage gemacht haben oder eine ruhige (und dunkle) Kugel geschoben, hat sie nicht interessiert.


oh ich sag nicht, dass das unbedingt klappen muss (vielleicht hab icha uch einfach 3x ziemlich Schwein gehabt ;)), aber wenn mich das frühe AUfstehen stören WÜRDE, dann würd ichs auf jeden Fall versuchen

Und ich gehe mal davon aus, wen das beideinen Kindern nicht geht dann werden sie wohl auch nicht um 8 wieder ins Bett gehen sondern grundsätzlich ausgeschlafen sein, oder?

Weil ein Kind (welches nicht grade noch Baby ist) was um 8 schon wieder schlafen geht, ist auch um 6 nicht ausgeschlafen und DA glaube ich, würde das mit etwas Ausdauer wahrscheinlich schon klappen)
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Sunlight4444

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 212
  • We are family ❤️
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #11 am: 13. Januar 2014, 17:43:30 »
Hmmmm, bei uns ist es so dass Motte ja eh lange schläft (ca 19:30 - 09:00) und ich daher echt verwöhnt bin. Aber wenn sie mal nachts wach wird fahren wir am besten mit Ignoranz....es sei denn natürlich sie hat was, Alptraum etc. Ich behaupte ganz gut unterscheiden zu können ob da der Spieltrieb oder der Fratz durchkommt oder was mit ihr ist. Wenn es keinen "Grund" gibt, kommt auch keiner. Meist dauerts einige Minuten und sie schläft wieder ein.
Aber wenn sie zu normalen Zeiten wach wird, egal ob mittags oder morgens warte ich immer noch so ein halbes Stündchen bis ich sie hole. Sie weint eigentlich nie wenn sie wach wird sondern brabbelt und spielt. Wenn sie noch nicht ausgeschlafen hat, schläft sie meist wieder ein.
Damit fahre ich ganz gut!



Dropsknopf

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1243
  • Sehnlichst erwartet und nun endlich da!
    • Mail
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #12 am: 13. Januar 2014, 20:55:44 »
als meine Maus 1 1/2 war hatten wir auch das Problem, dass sie schon gegen 4.30Uhr munter war. aber richtig munter. Sie ist gegen 20Uhr ins Bett. Mittags hat sie 2-3 Stunden geschlafen. mit 1 Jahr hat sie im Kiga auch meist früh nen Nickerchen einlegen müssen.
Es war für uns nicht schön aber wir sind halt mit aufgestanden. Nicht toll wenn man Vollzeit und in Schichten arbeitet aber wir leben noch  ;D
Es hat sich dann mit 2 1/4 gegeben. Sie hat dann länger geschlafen. Sie hat früh als sie gegen 5 Uhr wach wurde Milch bekommen, im bett ausgetrunken und ist dann nochmal eingeschlafen. Sie kuschelt mittlerweile früh noch gern im Bett und schläft auch meist nochmal ein obwohl sie früh gegen 5 Uhr sagt "Hab ausgeschlafen"  ;D

Also ich würde wenn es geht auch versuchen, das Nickerchen früh zu ziehen, dass ihr an den Mittagsschlaf wieder ran kommt. Früh mit dem Aufstehen gibt sich sicher noch, irgendwann kommt das Kuscheln  ;D ;D

Viel Erfolg






*09/09 immer im Herzen

regenbogen78

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4089
  • ♥Frühchenmama♥
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #13 am: 13. Januar 2014, 21:12:48 »
hier ist erik grundsätzlich zu 6uhr wach...(nachts zu ca 1-2 uhr kommt er in unser bett)
mittagsschlaf in kita von 12-12:30 :-X...zuhause gsd immer fast 3h
abends geht er zu 18:30 ins bett.....we manchmal je nach mittagsschlaf erst zu 19:30

manchmal klappt das mit dem kuscheln morgens hier auch...so dass er nochmal einschläft...aber eben nur manchmal.... ;D

ich freu mich auch mal auf den tag an dem ich mal wieder durchschlafen kann :P ;D

"Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare, für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte, für die Tapferen ist sie die Chance."



Sweety

  • Gast
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #14 am: 13. Januar 2014, 21:35:31 »
Das stimmt Nachtvogel. Wenn die wach sind, dann bleiben sie das auch nach einer durchschlafenen Nacht.
Der Kleine schläft neuerdings nur in Ausnahmefällen am späten Mittag länger als 45 Minuten. Von halb sieben morgens bis neun abends ist das alles, was nòtig ist.
Also er b r a u c h t tatsächlich nicht mehr.

seemaedchen

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 973
  • unser Weihnachtswunder ist da: Anna-Lisa
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #15 am: 14. Januar 2014, 07:52:42 »
Anna-Lisa steht hier auch so um 6Uhr auf. Bei uns ist es so, wenn es vor 6 Uhr ist, dann wird noch liegen geblieben, bei uns im Bett. Sie muss dann nicht mehr schlafen muss sich aber ruhig verhalten. Oder kann in ihr Bett und was lesen.

Ich hab auch schon beobachtet, dass Anna-Lisa nach dem Frühstück wieder müde wird. Ich schieb das aber eher auf die Verdauung. Sie ißt sehr viel in der Früh. Sie ist sehr ausgehungert von der Nacht. Dann noch eine warme Milch. Da wird man vielleicht etwas träge. Aber schlafen würde ich sie da nicht lassen braucht sie auch nicht. Sie macht auch keinen Mittagschlaf mehr. Ich beschäftige sie dann halt am WE. Im KiGa ist das eh kein Thema.

Ich würde auch früher ins Bett bringen. Wenn es bei uns mal später wie 19.30Uhr wird, ist die Nacht meißt auch ganz schlecht und sie wacht sehr früh auf.
Ich schau dass ich Abendritual so gegen 18Uhr starte, dann ist so gegen 19Uhr am schlafen. (Ok, wir haben ein sehr langes Abendritual  ;D)
2. IVF positiv am 21.12.09
09.09.2010 Anna-Lisa. Wir lieben dich.

Feb 13: spontan Schwanger
leider FG bei 9+4
Aug 13: IVF abgebrochen IUI negativ
Okt 13: IVF ein 4-Zeller => negativ
März 14: IVF ein 4-Zeller => negativ
August 14: IVF

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4277
  • Trageberaterin a.D.
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #16 am: 14. Januar 2014, 18:24:32 »
Ich glaub in der Realität schlafen kleine Kinder doch eher in Ausnahmen so lange. Es gibt Langschläferkinder (ich war eins!!!), die so lange schlafen, die meisten sind doch aber früher munter. Meine Kinder auch. Wir stehen spätestens um 5.00 auf. Es hat gedauert, aber ich (als Langschläfer  S:D) hab mich daran gewöhnt und erfreue mich meines Haushaltes, der um 8.00 meistens schon mal gar nicht so schlecht aussieht  ;D.
Bei uns hätte die Strategie einfach im Bett liegen bleiben auch nicht gefruchtet, und mir ist es immer noch lieber, dass wenigstens andere Leute im Haus noch weiterschlafen können, also stehe ich mit dem ersten der aufwacht auf.

Ansonsten tendiere ich auch dazu Dir zu raten das Kind früher ins Bett zu bringen. Bei uns ist es zumindest so, dass meine Kinder ihren inneren Wecker auf 5.00 genauer gesagt 4.57 gestellt haben, egal wann sie ins Bett gehen. D.h. würden die beiden erst um 20.00 schlafen, dann würde der Kleine wohl auch 2 Stunden später wieder schlafen und wir hätten eine ähnliche Situation wie ihr. Da meine Kinder meistens schon um 18 Uhr schlafen, kann ich mir dafür von vielen anhören, dass es ja klar ist, dass sie so früh aufstehen, wenn ich sie so früh ins Bett bringe. Naja, der Fixpunkt bei uns bleibt aber eben die Aufstehzeit, also gehen sie so früh schlafen, weil sie so früh aufwachen und nicht umgekehrt  ;)
Hubs mit den beiden Buben *04/2009 *01/2012



How could anyone ever tell you, you were something less than beautiful?
How could anyone ever tell you, you were less than whole?
How could anyone fail to notice, that your loving is a miracle?

Sonne1978

  • Gast
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #17 am: 14. Januar 2014, 20:29:24 »
Unsere Kinder haben alle gleiche Schlafenszeiten gehabt. Abends um 19 Uhr ins Bett, durchgeschlafen bis etwa 7 Uhr. Durchgeschlafen haben unserer Kinder mit 1,5, 2 und 2,5 Jahren.  Wenn sie vor 6:30 Uhr wachgeworden sind, habe ich sie ermuntert, noch einmal ein Nickerchen zu machen, das hat immer geklappt. Zumindest für ein Stündchen.

In Deinem Fall wäre mein Tipp, die Schlafgewohnheiten zu ändern. Dauert ein paar Tage, funktioniert aber. Statt um 20 Uhr würde ich ihn um 19 Uhr hinlegen. Morgens versuchen, ihm noch ein bisschen Schlafenszeit aus den Rippen zu leiern und den Vormittagsschlaf hinauszögern auf 10 oder 11 Uhr.

Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2444
  • ♥meine Kinder♥
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #18 am: 14. Januar 2014, 22:12:10 »

Als sie älter waren hab ich ihnen gesagt es sei noch mitten in der Nacht sie sollen noch was schlafen. Hat auch meist funktioniert weil sie ja im Prinzip noch müde waren.

Manchmal hab ich sie auch zu mir ins Bett genommen, da durften sie dann kuscheln (wenn sie anfangen rumzuklettern oder so sag ich ihnen immer wieder sie sollen zu mir kuscheln kommen es ist noch keine Aufstehzeit...)

Klar bin ich dann natürlich auch wach aber die Kinder merken trotzdem, dass es noch *Nacht* ist.

*unterscheib*

Ganz genau, das hat bei meinem Großen gut geholfen. Wenn er mich gerufen hat bin ich rein und hab laut flüsternd gesagt: Pssst, leg Dich noch hin und schlaf, es ist mitten in der Nacht, Papa und Mama schlafen auch noch.
Und eigentlich hat es immer ganz gut geklappt.
Alternativ wenn gar nichts ging durfte er gern zu uns ins Bett kommen und meist ist er dann auch noch mal eingeschlafen.


Jetzt stehen die Kinder in der Woche beide spätestens um 07:30 Uhr auf weil ich den großen zum Kindergarten bringe (und die kleine kommt natürlich mit).
Am WE stehen die beiden manchmal etwas später auf, so um 8/8:30 ganz selten mal um 9:00 Uhr.
LG, Danni und Kids ♥



Glück ist die Summe richtiger Entscheidungen

Leeann

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 18
  • erziehung-online
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #19 am: 15. Januar 2014, 07:12:04 »
Vielen lieben Dank für die vielen Antworten.
Der Kleine geht nicht zur Kita, da ich nicht arbeite bis er 3 ist. Von daher könnten wir problemlos einen täglichen Rhythmus finden.
Ich hab jetzt allerdings festgestellt, dass er sehr wahrscheinlich von meinem Mann geweckt wird. Er versucht alles, um so leise wie möglich zu sein, aber spätestens wenn sich das Garagentor öffnet und er hinausfährt, ruft es aus dem Kinderzimmer. Dagegen kann ich leider gar nichts tun.
Die Idee mit der Milchflasche im Bett gefällt mir.
Früher hinlegen ist so ein Ding. Mein Mann kommt erst gegen 18.30 Uhr zurück. Dann wird sofort gegessen und dann spielen beide miteinander. Er freut sich immer riesig seinen Papa zu sehen und Zeit mit ihm zu verbringen. Das gemeinsame Essen und Spielen möchten wir ihm nicht nehmen. So ist es dann schnell 20 Uhr, bevor er schlafen gelegt wird.

Aber es tröstet mich sehr, dass es anderen auch so ergeht.
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

Sonne1978

  • Gast
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #20 am: 15. Januar 2014, 13:29:50 »
Das mit der Milchflasche würde ich nicht anfangen, ehrlich gesagt. Ihr putzt abends Zähne, da ist das nächtliche Milchnuckeln nicht so gut. Vielleicht klappt's ja auch mit Wasser?

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2969
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #21 am: 15. Januar 2014, 13:39:09 »
Zitat
Früher hinlegen ist so ein Ding. Mein Mann kommt erst gegen 18.30 Uhr zurück. Dann wird sofort gegessen und dann spielen beide miteinander. Er freut sich immer riesig seinen Papa zu sehen und Zeit mit ihm zu verbringen. Das gemeinsame Essen und Spielen möchten wir ihm nicht nehmen. So ist es dann schnell 20 Uhr, bevor er schlafen gelegt wird.
Könntet ihr die Spielzeit nicht einfach auf morgens verlegen?
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

Leeann

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 18
  • erziehung-online
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #22 am: 15. Januar 2014, 14:28:24 »
Sonne1978, ich meinte eher ihm die Flasche im Zimmer zu geben, wenn er meint er sei ausgeschlafen. Danach darf er dann noch schlafen.
Über Nacht gehört die Flasche nicht ins Bett.

Schwalbe, dann ist der Papa aber nicht da :-(
Inaktiver Link:http://lilypie.com [nonactive]

schwalbe

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2969
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #23 am: 15. Januar 2014, 17:10:12 »


Schwalbe, dann ist der Papa aber nicht da :-(

 :( das ist blöde, schade.
Ich kann gut verstehen, dass die Papa-Zeit wichtig ist, und würde die wahrscheinlich auch nicht streichen.
Wie wäre es, wenn man das Spielen auf ein Minimum kürzt und der Papa dafür das ganze Bett-bring-Ritual übernimmt? Also Zähneputzen, Vorlesen oder was auch immer er mag?
zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen, Wurzeln und Flügel (Goethe)

biene20121

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 745
  • erziehung-online
    • Mail
Antw:"Vor 8 Uhr steht hier niemand auf"
« Antwort #24 am: 17. Januar 2014, 19:42:26 »
Unser kleiner schläft am we gut und gerne bis 8/9 uhr und geht abends zwischen 18:30/19:30 uhr ins bett.
Und geht um 11:45 uhr wieder ins bett und schläft dann 3 bis 4 std.
Und klar geniesen wir das auch, finden wir aber auch ok der kleine brauch es und wir nutzen es auch.

Er steht in der woche aber auch um 6:20 uhr auf und hat meistens lange kita tage und holt dann we den schlaf nach.
Achso er ist jetzt 19 Monate.
Unser Floh wurde am 7.6.12 um 22:57 uhr geboren, war 45 cm groß und wog 2300 gramm

Unser Floh wird großer Bruder, kam bei 37+1 SSW mit 2300g und 45 cm


Der zweite Spatz ist da, kam bei 36+3 SSW mit 3040 g und 49 cm

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung