Autor Thema: "Knibbeln" abgewöhnen... ?!  (Gelesen 7849 mal)

JoJo0508

  • Gast
"Knibbeln" abgewöhnen... ?!
« am: 26. April 2012, 10:16:54 »
Hallo,

Jordy ist ein furchtbarer Knibbeler.

Er hatte im Februar die Nase wund. Hat dann immer wieder geknibbelt, bis alles bis zu den Lippen offen war.

Nun haben wir das bisschen reduzieren können, es geht nicht mehr bis zur Lippe, aber die Nase... da knibbelt er den Schorf immer wieder ab und so, dass es blutig wird.

Bepanten Augen- und Nasensalbe tun wir regelmäßig drauf, aber sobald er im Bett ist und nicht direkt schläft, knibbelt er.

Im Kindergarten wurde ich nun auch drauf angesprochen, dass wenn er zur Toilette geht, ganz oft mit blutigen Fingern wieder kommt  :-\ Oder in der Gruppe knibbelt und dann das Blut irgendwo abschmiert.

Ich weiß nicht mehr weiter. Er wünscht sich sehnsüchtig einen Roller, den bekommt er, wenn er nicht mehr knibbelt, aber scheinbar ist das nicht genug ansporn?!

Habt ihr eine Lösung evtl. für uns?

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:"Knibbeln" abgewöhnen... ?!
« Antwort #1 am: 26. April 2012, 10:21:06 »
Thure ist auch so ein Knibbler. Meistens klebe ich dann ein Pflaster drauf .... mit Vernunft komm ich da nicht an ihn ran. Ich glaub einfach, dass er noch zu klein ist, gerade wenn sie müde sind.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


JoJo0508

  • Gast
Antw:"Knibbeln" abgewöhnen... ?!
« Antwort #2 am: 26. April 2012, 10:26:43 »
Mit Pflaster haben wir es auch schon versucht, aber hält da nicht und wird immer wieder schnell entfernt von ihm :P

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:"Knibbeln" abgewöhnen... ?!
« Antwort #3 am: 26. April 2012, 13:39:44 »
Das mit dem Roller funktioniert nicht. Das würde voraussetzen, dass er langfristig planen und Frust aufschieben kann - damit ist er mit 4 komplett überfordert.
Ganz ehrlich fürchte ich, dass Du nicht viel machen kannst. Außer immer in dem Moment, wo Du ihn erwischt, seine Hand zu nehmen und ihn abzulenken. Aber dennoch wird er im Kiga und im Bett weitermachen, außer Du bleibst bei ihm, bis er eingeschlafen ist.
Klar, das ist nicht schön, man wünscht sich ja, dass sowas schnell abheilt. Aber so richtig schlimm ist es ja nun auch wieder nicht, oder? Viele Kinder knibbeln doch (und manchmal auch Erwachsene  ;)).
Aber den Roller würde er von mir trotz Knibbelns bekommen, das finde ich irgendwie gemein, weil er es ja eigentlich nicht steuern kann. Wenn dann würde ich mit viel kurzfristigeren Belohnungen arbeiten: Wenn er einen Tag im Kiga nicht geknibbelt hat, gibt es ein Tattoo oder sowas in der Art. Selbst das ist zwar eigentlich zu lang, aber da ist für ihn zumindest gedanklich dann noch eine Verknüpfung da. Mit viel Glück schafft er es, sich dann nach einer WEile vormittags zu überlegen, dass er ja eigenltich am Nachmittag seine Belohnung will.

JoJo0508

  • Gast
Antw:"Knibbeln" abgewöhnen... ?!
« Antwort #4 am: 26. April 2012, 14:29:21 »
Danke für den Gedankenanstoss  :)

Er freut sich auch auf den Roller und gibt es so oder so diesen Sommer  S:D War ja alles schon so geplant, aber hatte die Idee, es daran zu kuppeln. Aber du scheinst recht zu haben, dass es so lang weg ist.

Ich werd morgen oder so mal in unseren Spielzeugladen gehen und ausschau nach kleineren Belohnungen halten. Ab morgen ist ja für ihn langes Wochenende und vielleicht bekommen wir es in der Zeit ja geschafft, dass es um einiges besser wird *hoff* Und wer weiß, vielleicht steht am Ende ja doch der Roller vor der Tür ;)

Heute scheint er nicht weiter geknibbelt zu haben, nachdem die Erzieherin ihn nochmal Bepanten-Creme drauf getan hat.

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2914
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:"Knibbeln" abgewöhnen... ?!
« Antwort #5 am: 26. April 2012, 14:44:56 »
Der Sohn einer Freundin hat sich auch immer die Wangen aufgekratzt, bis es geblutet hat. Und halt immer wieder den Schorf abgeknibbelt.

Richtig viel konnte sie nicht machen, sie hat halt abgewartet.

Irgendwann ist es besser geworden, ihr Sohn kratzt nicht mehr so oft, knabbert aber jetzt an den Fingernägeln.


Vielleicht kannst du ihm ja einen Knibbelersatz (ein Kuscheltier?) anbieten. Halt irgendwas, an dem er rumknibbeln kann, wenn er das Bedürfnis hat. Aber eben nicht Lippen und Nase. Eventuell nimmt er das ja an.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:"Knibbeln" abgewöhnen... ?!
« Antwort #6 am: 27. April 2012, 00:31:59 »
@Bepanten: Da fällt mir noch ein, dass ich mal gelesen habe, man soll den "Auas" ganz viel Aufmerksamkeit schenken, damit die Kinder lernen, auch auf ihren Körper aufzupassen. Also durchaus ein wenig übertrieben den Schorf bedauern, eincremen, pusten usw. Damit er das auch ernst nimmt.

Zelda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3217
  • Krawall und Remmidemmi!
Antw:"Knibbeln" abgewöhnen... ?!
« Antwort #7 am: 27. April 2012, 13:44:53 »
Oh ja, ich habe auch so eine Näglekauerin... :P :-\

Ich finde das auch ganz schlimm, besonders, wenn die Nägel wirklichbis auf den letzten Bruchteil eines Zentimenters herunter gerissen sind. Oder es blutet... :'( :-X

Bei Milla ist es meist aus purer Langeweile oder wenn sie ganz in Gedanken verloren ist. Beispielsweise biem Fernsehen.
Mittlerweile lässt sie sich Gott sei Dank diesen scheußlichen Nagellack auf die Nägel schmieren, der sie am Kauen hindern soll. Klappt auch ganz gut, allerdings wirklich nur, wenn wir das regelmäßig machen. Einmal morgens vergessen und sie kommt direkt wieder mit zerhackten Nägeln aus der Kita...
Ich hoffe, es geht irgendwann einfach auch wieder weg, so wie es eifnach so gekommen ist.

Und bei so Krusten, da könnte ich auch immer dran!!  s-:) Muss ich mich oft beherrschen. Insofern kann ich das gut nachvollziehen bei Jordy. Ich hoffe, ihr findet eine Lösung!




-Die glücklichsten Tiere der Welt sind die Hasen. Denn wenn sie hüpfen, dann hüpfen auch ihre Herzen.
Vor Glück nämlich-

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:"Knibbeln" abgewöhnen... ?!
« Antwort #8 am: 27. April 2012, 13:56:00 »
Thure hat sich auch mal die Wange aufgeknibbelt. Es ist leider nicht von allein geheilt. Auch Bepanthen und Co haben nichts geholfen. Es ist immer größer geworden, wie ein Ekzem fast. Trockene Haut, die sich immer weiter vergrößert hat, fast über die ganze Wange. Wir sind letztendlich beim Dermatologen gelandet, der auf eine Vorstufe von Neurodermitis getippt hat. War es Gott sei Danke nicht. Allerdings hat die Cortison-Salbe Wunder gewirkt. Ich habe das auch mit richtig großen Wundpflastern abgeklebt (solche, die rundherum kleben nicht nur auf zwei Seiten) und erst wieder weggelassen, als es vollständig abgeheilt war. Es ist nicht wieder gekommen ..... also keine Neurodermitis und auch keine Vorstufe davon.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40810
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:"Knibbeln" abgewöhnen... ?!
« Antwort #9 am: 03. Mai 2012, 09:26:33 »
Das Fingernägelkaufen bei der Großen haben wir wirklich über das Belohnungsprinzip in den Griff bekommen bzw. nichtmals ich sondern meine Schwägerin.

Ljiljana hat auch gerne aus Langeweile geknabbert und als meine Schwägerin das gesehen hat, hat sie ihr gesagt, dass wir dann leider keinen Nagellack mehr auf die Fingernägel machen können - und seitdem ist das Problem durch!
Sie lässt sich gerne die Nägel lackieren oder mit Stickern versehen und das macht ihre Tante halt nicht bei abgekauten Nägeln.


zuz

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4392
  • '07 und '10
Antw:"Knibbeln" abgewöhnen... ?!
« Antwort #10 am: 03. Mai 2012, 11:44:18 »
@Christiane: Das find ich mal ne tolle Idee!
Für Jojo evtl. als analoger Anreiz: Als Spiderman schminken - geht nur bei abgeheilten Wangen.

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung