Autor Thema: Warum sagen manche Leute "rote Pest"?  (Gelesen 8704 mal)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44899
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Warum sagen manche Leute "rote Pest"?
« Antwort #75 am: 25. Januar 2016, 21:39:19 »
Ich suche noch vergeblich den Beitrag in dem ein Fass aufgemacht worden ist. Seufz! Ich werde zu alt für diese Art der Kommunikation, oder bin nicht so gut im Lesen zwischen der Zeilen und Suchen von negativen Aspekten bei anderen Usern.

Jasmin, tolle Beiträge. Ich hoffe, dass wir unsere Mädchen auch so erziehen das sie es als etwas Normales empfinden - ohne Scham, Ekel und Unwissenheit.
Da keiner von uns bereit ist sich sterilisieren zu lassen und ebenso alleine die Enthaltsamkeit eine 100% sichere Methode zur Empfängnisverhütung wäre, wozu wir aber auch nicht bereit sind - welch' Krux! - freue ich mich sehr über die monatliche Reinigung und dem damit verbundenen Wissen nicht schwanger zu sein. Würde das nicht erfolgen, ich gestehe, ich wäre arg unruhig.

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 57702
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Warum sagen manche Leute "rote Pest"?
« Antwort #76 am: 26. Januar 2016, 06:06:38 »
Schöne Beiträge Jasmin.  :)

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Warum sagen manche Leute "rote Pest"?
« Antwort #77 am: 26. Januar 2016, 08:21:47 »

Jasmin, deine Beiträge haben mich zum Nachdenken angeregt, das ist bei mir nämlich genauso, ohne dass ich je eine Verbindung hergestellt hätte. Ich wiege vorher 2 Kilo mehr, und parallel entwässert mein Körper dann regelrecht. Dass ich mich hinterher grundsätzlich viel besser fühle, habe ich eher darauf zurück geführt, dass ich es mal wieder "überstanden" habe  ;D aber an der Sache mit der Reinigung kann echt was dran sein.

Grundsätzlich geht es mir an den ersten beiden Tagen immer ziemlich mies, und ich fühle mich gegenüber Männern ungerecht behandelt, weil ich dann einfach nicht so leistungsfähig bin, wie sonst  ;D  Noch viel schlechter geht es mir allerdings beim Eisprung. Ich nehme das hin, und bin jeden Monat dankbar, dass mein Körper funktioniert wie ein Uhrwerk, und ja, ich freue mich auch jedes Mal über die Gewissheit nicht schwanger zu sein.

ju.ra.

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 545
Antw:Warum sagen manche Leute "rote Pest"?
« Antwort #78 am: 26. Januar 2016, 09:44:58 »
Das stimmt allerdings wirklich. Nach dem ES bläht es mich unheimlich auf und das bleibt dann 2 Wochen so und erst mit der Mens geht der Bauch zurück.

Wobei ich mit der Mirena ja keine Blutungen hatte und der Bauch auch da zurück gegangen ist, spätestens 14 Tage nach ES. Also liegt es eher an den Hormonen und nicht an der Blutung. Oder jedenfalls nicht nur.

Meine Mama hat mir damals auch ganz gut geholfen. Sie hat es mir erklärt und war für mich da.

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3338
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
Antw:Warum sagen manche Leute "rote Pest"?
« Antwort #79 am: 26. Januar 2016, 10:28:47 »
Betreffend der Aufklärung muss ich meiner Mutter auch ganz, ganz doll Danke sagen, sie hat das so toll gemacht und ich habe mich zwar im ersten Moment ziemlich erschrocken, als damals mit 11 im Turnunterricht plötzlich alles verblutet war beim Umziehen  :o ;D, aber ich wusste ja, was es war und war richtig stolz, endlich eine "grosse Frau" zu sein  ;D
Jahrelang hatte ich keinerlei Beschwerden und die Mens ging einfach irgendwie an mir vorbei. Eigentlich erst seit der SS und der Steri haben sich immer doofere Symptome dazugesellt und ich bin wirklich froh, dass in 5 bis 10 Jahren alles vorbei ist und ich hoffentlich halbwegs angenehm durch die Wechseljahre komme  :thumbsup:

Reinigung: Das ist medizinisch absolut korrekt und hat ja ihren Sinn, aber könnte das nicht auch diskreter gehen?  ;D ;D ;D (die Blutung meine ich)...

Cloedje

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 452
  • Unsere Glückskäfer Theo und Anna
Antw:Warum sagen manche Leute "rote Pest"?
« Antwort #80 am: 27. Januar 2016, 15:34:42 »
Es geht mir da genauso wie Fliegenpilz es beschrieben hat. Ich sehe das ebenfalls als Reinigung an und so fühle ich mich auch. Ich hatte jahreland eine Mirena und hatte keine Monatsblutung mehr. Ich hab sie aus genau dem Grund rausgemacht, ich hab mich selber nicht weiblich gefühlt, mir fehlte was. Mal sehen, wie ich das das psychisch in den Wechseljahren auf die Reihe bekomme.

Liebe Grüsse
Cloedje

 

NACH OBEN
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung