Autor Thema: Zervixinsuffizienz und Folgeschwangerschaft  (Gelesen 6105 mal)

inri

  • Kindergartenkind
  • ****
  • Beiträge: 90
  • * 15.6.10 10.SSW * 28.9.10 7.SSW * 8.2.11 11.SSW
Zervixinsuffizienz und Folgeschwangerschaft
« am: 25. August 2013, 19:57:28 »
Hallo,

mein Sohn ist fast 17 Monate alt und die letzte Zeit denke ich ständig an
ein zweites Baby.

Das Problem ist, dass die erste SS nicht so toll lief. Mein Sohn ist die 4.SS,
vor ihm hatte ich 3 FGen. Am 17.1.2012, 22+6, hatte ich Termin beim FA.
Dieser stellte Trichter und GMH 3,4cm gest, ich solle mich schonen und in einer
Woche wieder kommen. Eine Woche vorher bei der Feindiaknostik war noch alles
OK und kein Trichter zu sehen.
Bin am 18.1.2012 dann doch noch ins KH weil ich Angst hatte, dort waren es nur
noch 1,7cm. Damit hatte ich mir ein Bett reserviert.
Eingependelt hat sich der GMH bei 1cm.
Ich lag 11 Wochen im KH, am 4.4.2012 kam unser Sohn dann bei 34+0. An dem Tag
hätte ich nach Hause dürfen.

Wie war es bei euch? Jetzt habe ich einen Sohn um den ich mich
kümmern muß, kann doch nicht Wochenlang ins KH.

Soll ich das 2. Kind vergessen?!
Weiß echt nicht was ich/wir machen sollen.

Gruß inri
[nofollow]

Geboren am 4.4.2012 um 23:03 Uhr mit 50cm, 2490g und KU von 32cm.

U1 50cm, 2490g, KU 32cm bei Geburt
U2 50cm, 2540g, KU 32cm 0+2W
U3 51cm, 3720g, KU 35cm 6+2W
U4 64cm, 6120g, KU 40cm 18+2W
U5 67cm, 7120g, KU 42cm 29+2W

Bambam72

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3254
  • Ronaldo wer? Ahh, Noel! ;-)
    • Mail
Antw:Zervixinsuffizienz und Folgeschwangerschaft
« Antwort #1 am: 25. August 2013, 21:02:59 »
Hallo inri,

ich selber habe damit keine Erfahrung, aber eine Bekannte von mir hatte die selben Probleme, als sie vor ein paar Jahren mit Zwillingen schwanger war. Bei ihr hat man dann eine sogenannte "Zervic-Cerclage" gemacht, also den Muttermund mit einem Band zugezogen, um so eine Insuffizienz zu vermeiden.
Vielleicht fragst du mal deinen Gynkäkologen, vielleicht wäre das ja eine Möglichkeit.

Alles Gute!


simsalabim

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1766
  • erziehung-online
Antw:Zervixinsuffizienz und Folgeschwangerschaft
« Antwort #2 am: 25. August 2013, 22:01:33 »
Hallo,
Ich kann dich gut verstehen. Nachdem ich 11 Wochen in der ersten SS im KH lag (mit Zervix von 0,8 und Trichterbildung) haben wir auch lange überlegt, ob wir nochmal eine SS wagen sollen. Meine FÄ meinte damals, dass jede SS anders verläuft und es nicht zwangsläufig noch einmal so laufen muss.
Trotzdem hatte ich dann schon vom ersten Moment an, als ich den postiven Test in derHand hatte, ein ungutes Gefühl. Das hat mich leider auch nicht getäuscht. In der 20. Woche bin ich wegen Schmerzen zu ihr. Gmh war 4,2 also alles ok. Ich sollte mich aber schonen und zwei Tage spaeter wieder kommen. Da war er dann nur noch 3,0 cm. Sie riet mir zu ner Cerclage. Die wurde dann gleich ein paar Tage später in der Uniklinik gelegt. War ne Sache von 15 Minuten und drei Tagen KH. Natürlich wäre ich nach dem Aufklärungsgespräch am liebsten wieder heim. Aber ich muss sagen, es war nicht schlimm. Bei 37+o wurde sie gezogen. Dann hats auch nimmer lang gedauert bis es los ging!

Ich bin froh, dass wir noch ein Kind haben. Die Schwangerschaft dazu brauche ich nicht  ;)

Sprich mit deinem FA und überlege gut. Das lange Liegen in der ersten SS war ok, aber auch nur, weil noch kein weiteres Kind da war und ich nette Zimmernachbarn hatte.
In der zweiten SS konnte ich dann wenigstens daheim sein trotz Muttermundverschluss.

Ich drück euch die Daumen  :) :-*
« Letzte Änderung: 25. August 2013, 22:03:27 von simsalabim »
 


Kathrin

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27622
Antw:Zervixinsuffizienz und Folgeschwangerschaft
« Antwort #3 am: 26. August 2013, 09:27:34 »
In der 1. Schwangerschaft wurde ich in der 20. SSW zu strenger Bettruhe verdonnert wg. vorzeitiger Wehen, Trichterbildung und GMH von 2,7cm.
In der 2. Schwangerschaft habe ich es wenigstens problemlos bis zur 24. SSW geschafft.  s-:)
Meine FÄ wollte mich ins KKH stecken, ich bin auf eigene Verantwortung aber zu Hause geblieben. Ganz nach dem Motto "Was einmal geklappt hat, funktioniert auch ein 2. Mal".
Meine Tochter wurde dann bei 39+1 wg. BEL per geplantem KS geholt. :)
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung