Autor Thema: Wie "normal" sind kurzfristig / gar nicht angekündigte Großelternbesuche?  (Gelesen 7864 mal)

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 775
  • erziehung-online
Wir bekommen regelmäßig kurzfristig (5-30 Minuten) oder gar nicht angekündigten Großelternbesuch. Da meine Großeltern weit weg wohnten, kenne ich das aus meiner Kindheit gar nicht. Ich finde es auch relativ befremdlich und oft störend.

Da gibt es dann Vorwände wie "Ich habe eine Suppe gekocht / Kuchen gebacken / Geschenk gekauft und möchte das jetzt vorbeibringen", was man also auch schlecht ablehnen kann, wenn man nicht gerade wirklich unterwegs ist. Wir haben schon deutlich gemacht, dass uns das nicht ganz so recht ist, da wir recht wenig Zeit als Familie verbringen können. Gleichzeitig haben wir verabredet, ca. alle 6 Wochen einen "Großelterntag" zu machen mit gemeinsamer Aktivität. Im Ergebnis waren es dann aber 5 Besuche in vier Wochen, darunter vier ganz kurzfristig "georderte". Dann steht man unangekündigt in der Tür und beschwert sich (bei Dritten), wenn man keinen Kaffee gekocht bekommt oder keine Zeit hat; wenn man deutlich macht, dass es gerade wirklich nicht passt (gerade zum Schlafen hingelegt, mit Kochen angefangen, etc), dauert ein Besuch trotzdem mindestens ne halbe bis Dreiviertelstunde; während wir noch frühstücken schwirrt Oma ums Enkelchen herum und lenkt es vom Essen ab (wenn wir essen essen wir! Nix sonst! Also Reden gehört dazu, aber nicht Geschenke auspacken oder Spielen oder Faxen machen).

Unsere Bedürfnisse werden völlig ignoriert, je deutlicher ausgesprochen, desto mehr. Lieber werden potentielle "tatsächliche nicht ausgesprochene" Wünsche interpretiert.

Also, wie man sieht, nervt mich das ziemlich (und meinen Freund ebenfalls). Ich bin aber grundsätzlich durchaus bereit, das irgendwie hinzunehmen (ein Gespräch scheint mir in diesem Fall eher sinnfrei, wenn man mir nicht glaubt, was ich sage, sondern interpretiert, was ich eigentlich sagen will; gleichzeitig die eigenen Wünsche nicht formulieren kann sondern hinter irgendwelchen komischen Vorschlägen versteckt).

Deshalb mal ne Frage an euch: Wie "normal" empfindet ihr unangekündigte Großelternbesuche, wenn die in der Nähe (Auto 15 Minuten) wohnen? Empfindet ihr das als üblich? Und wie lange sind die dann zu bespaßen, aus reiner Höflichkeit (wenn die schon nicht höflich genug sind, wieder abzuhauen, wenn es nicht passt)?

10/2010
07/2012

Pünktchen

  • Gast
Ich hab das Gefühl, du redest von meiner Schwiegermutter. Wir haben jetzt ganz klar gemacht, dass wir das nicht wollen und mindestens eine Stunde vorher anrufen und unser ok abwarten. Nein heißt dann auch nein. Mein Mann hat dann auch schonmal die Tür einfach zugelassen. Er meinte, sonst lernen sie es nie.


maike

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4154
Die Eltern meines Mannes haben das genau ein mal gemacht und danach kam von uns die klare Ansage, dass sie vorher anrufen sollen, wenn sie zu Besuch kommen möchten.
Meine Eltern würden das nicht machen, genauso wenig, wie ich bei ihnen unangemeldet vor der Tür stehen würde.

Zu deiner Frage, wie lange ich unangekündigten Besuch "bespaßen" würde: so lange, wie ich Lust dazu habe.
Pläne würde ich deswegen auf keinen Fall umwerfen, wenn ich weg muss oder sonst was zu tun habe, dann mache ich das, denn genau dazu dient es ja, auszumachen, wann man sich gegenseitig besucht.
Und was dann über mich geredet würde, wenn ich dann eben auch mal keine Zeit für einen gemeinsamen Kaffee hätte, wäre mir auch so ziemlich egal, ehrlich gesagt. Denn in meinen Augen besteht die Unhöflichkeit im Überraschungsbesuch und nicht im Nicht-Bewirten in diesem Fall.
Everything will be okay in the end--if it's not ok, it's not the end!

Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6351
Meine Schwiegereltern würden es auch machen machen es aber aufgrund der Entfernung mit etwas längerer Vorlaufzeit. Und wehe wir haben dann was vor wie z.B. in 2 Wochen meinen Geburtstag. Das ist denen quasi egal sie kommen einfach dann trotzdem da sie ja hier in der Ecke sind und sind nun beleidigt das sie um spätestens 16 Uhr bitte das Weite suchen da ich ne Party mache.  s-:)

Meine Eltern (5 Automin.) machen sowas nicht wirklich. Und wenn dann bringen sie wa sund gehen gleich wieder. Also wirklich nur das klassische ich bring was vorbei und schwups sind sie wieder weg. Längere Besuche werden telefonisch vorher abgeklärt und das von beiden Seiten. Ich fahr da auch nciht einfach hin und erwarte "Bespaßung". Hat für mich was mit Anstand zu tun.

Aber ich finde ein Großelterntag in 6 Wochen auch etwas wenig wenn sie schon so nah wohnen...  s-:) Selbst meine nicht wirklich geliebten Schwiegers in der Nähe wohnen würde würde ich mich bemühen wenigstens 1* die Woche für 2-3 Std. vorbei zu schauen. Aber das ist Eure Sache.

sarah-lukas

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4716
  • Ich liebe meine Kinder
Hallo

meine Mama kündigt sich immer vorher an und wenn sie mal spontan vorbei kommt, freue ich mich auch drüber.
meine Schwiegermutter wohnt 3 km von uns entfernt und kommt mittlerweile nur noch an geburtstagen.
Lena hat sie schon seid 8 Wochen nicht mehr gesehen.

ich denke es kommt immer drauf an, wie man zu den Besuchern steht und mit ihnen klar kommt.
alle 6 Wochen finde ich sehr wenig, wenn man in der naehe wohnt.
gerade wenn sie noch so klein sind. Lena ist jetzt 7 Monate alt, hat schwiemu das letzte mal am 1.4 gesehen und ich nehme an, Sie geht nicht mehr zu ihr.





Funkenflug

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1794
    • Familienwebsite
    • Mail
wir besuchen uns mit meiner schwiegermutter immer recht kurzfristig. Wenn sie in der Stadt war, ruft sie an, weil wir am Weg nach Hause wohnen. Wenn es passt kommt sie auf 20minuten vorbei, wenn nicht dann nicht.
Auch wir fahren manchmal nach der Krippe bei ihr noch auf ne Stunde vorbei.
Oft klingeln wir auch schnell gegenseitig, wenn wir grad in der Gegend sind und schauen auf nen Schwatz vorbei.

Wir verstehen uns sehr gut und wenn es gerade unpassend ist, dann sagen wir uns das ehrlich und es gibt da keine verletzten Gefühle.

Also bei uns ganz normal.

Beim Schwiegervater kündigen wir uns mind. 2h vorher an. Sie sich bei uns auch.
Bei meinem Papa und meiner Mama mindestens nen Tag, die wohnen aber auch 200km weg. Sonst wäre es wohl ähnlich wie bei meiner Schwiemu. :)
Prinz 3/10
Prinzessin 11/13

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40877
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Hach, ich bin so hin und hergerissen.

Meine Schwiegereltern sind Sonntagsgroßeltern. Sie haben grundsätzlich nur Sonntags Zeit für Unternehmungen mit den Kindern bzw. Besuche bei uns. Der Sonntag ist aber halt auch der einzige Tag in der Woche, den wir für uns als Familie haben.
Manchmal rufen die Schwiegereltern an, dass sie losfahren und stehen kurz darauf vor der Türe (selbe Stadt), manchmal klingelt es ohne Vorwarnung - wobei wir ja fast schon immer davon ausgehen, dass sie vorbeikommen, wobei die Uhrzeit auch von 9 - 16 Uhr variieren kann :P Pikiert sind sie, wenn sie ohne Ankündigung vorbei kommen und wir uns erdreisteten etwas zu unternehmen und daher nicht anzutreffen sind.

Manchmal bin ich genervt, aber dann kommt wieder mein Kindheitsblues und ich denke daran zurück wie schön es war, dass ich meine Großeltern nah bei mir hatte, wir haben uns in der Woche gesehen, mit den anderen sogar immer die Wochenenden verbracht. Oma & Opa waren immer greifbar für mich, sie hatten immer Zeit, ich habe so viele tolle Erinnerungen an die Zeit mit ihnen, hatte mit meinen Geschwistern auch das Glück viel mehr "Oma & Opa" abzukriegen als all meine zahlreichen Cousins & Cousinnen, die weiter entfernt wohnten oder aber es durch Trennungen einfach etwas zerlief :-\
Ich finde es schade, dass meine Kinder nicht dieses Glück haben solche Erinnerungen sammeln zu können wie ich. Sie werden auch Erinnerungen sammeln, natürlich. Aber andere.
Meine Eltern wohnen jeweils zu weit entfernt, die kommen nicht spontan oder ohne Ankündigung vorbei, wir sehen sie sehr selten und es ist einfach schade.

Ich wünschte meine Kinder hätten mehr Großelternzeit - auch wenn sie unangekündigt stattfinden würde :)


Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Witzig, genau sowas wollten meine Eltern heute durchziehen. Aber wir waren nicht da.
Sonst verabreden wir uns schon vorher bzw. sie rufen (auch relativ kurzfristig) an, ob es paßt oder ob wir vorbei kommen. Meinen Mann nervt das auch schon, daß meine Eltern fast jedes WE anfragen.
Wobei meine Eltern dann auch etwas säuerlich reagieren, wenn wir halt nicht zustimmen.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Huhu,

zu meinen Schwiegereltern haben wir einen sehr engen Kontakt - wir besuchen uns oft gegenseitig unangemeldet. Also wir sehen uns immer mehrfach die Woche, meine Kinder sind eigentlich auch immer einmal die Woche dort, meistens mittwochs. Ich finde das total schön! Besonders für die Kinder ist es eine große Bereicherung.

Allerdings ist bei uns zwischenzeitlich so, dass auch keiner beleidigt ist, wenn die andere Partei nicht da ist oder keine Zeit hat. Sprich, wenn mein Schwiegervater unten klingelt, kann ich auch ruhig an der Sprechanlage sagen, dass es grad nicht passt. Früher war es gar so, dass sie einfach reingekommen sind - das habe ich dann schon klar gestellt, dass ich das nicht möchte. Wird auch respektiert, obwohl sie eben kein Problem damit hätten - sie fragen oft, warum ich klingle und nicht einfach per Schlüssel reinkomme.

moni

  • Gast
meine eltern kommen ab und an ohne bescheid zu sagen. freuen uns drüber.meine schwiema kann leider nicht mehr alleine fahren aber mein mann fährt jeden tag vorbei. naja fast jeden.

ich habe beide seiten gerne bei mir

dragoness

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1451
  • erziehung-online

Mich würde das eigentlich nur dann stören, wenn es mehrmals täglich wäre oder eben jeden Tag, ansonsten ist es doch vollkommen ok, denn es zeigt doch wie sehr sie an Euren Kids hängen und das es ihnen wichtig ist Zeit mit ihnen zu verbringen. Alle 6 Wochen finde ich SEHR wenig, wenn ich ehrlich bin. Meine Schwiegis wohnen etwa 40 km von hier und die hatten zu Kigazeiten meine Kids 1x die Woche den ganzen Tag. Nun sind beide in der Schule und da ergibt sich sowas leider eher nur in den Ferien.
« Letzte Änderung: 29. Oktober 2014, 21:06:35 von dragoness »

Pünktchen

  • Gast
Aber das Problem ist ja ihr verhalten, wenn man keine Zeit hat. Wenn man Zeit hat und die gemeinsame Zeit positiv gestaltet wird sind diese Besuche klar erfreulich und auch erwünscht. Aber unangenehm und ich würde es sogar als
unverschämt finde ich es, wenn jemand sich aufdrängt in Momenten wo man keine Zeit hat. Und die Krönung ist dann noch, wenn man eine Bewirtung verlangt. 

Es gab hier wirklich Zeiten, wo sich meine Schwiegermutter zur Tür reingedrängt hat und begonnen hat den Tisch zu decken, obwohl ich ganz klar gesagt habe, dass Enya und ich in ein paar Minuten einen wichtigen Termin haben. Wir hatten schon Schuhe und Jacke an!
« Letzte Änderung: 10. Juni 2012, 20:46:21 von Pünktchen »

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22535
machen meine Eltern auch.

Mein Vater fuhr bis vor Kurzem auf dem Heimweg von der Arbeit an unserem Haus vorbei und sprang dann manchmal rein.

Von der Zeit her auch eher nicht so passend da das halt in etwa Essenszeit war.
Aber ehrlich? Mich hat das immer gefreut und die Kids natürlich noch viel mehr!
Und wenns Essen grad aufm Tisch stand? So what, stört mich nicht wenn er sich trotzdem bissl dazu setzt  ;)
Wenn wir sie schon bettfertig am machen sind: prima, Kinder freuen sich wenn der Opa mal die Zähne putzt ;)
...


Meine Mutter kriegt auch fertig und ruft an ob ich da bin weil sie, was weiss ich, was im Internet schauen will, mitgekocht hat, irgendwas braucht oder auch einfach mal so
(und anrufen tut sie nur weil wir nicht grad so wohnen, dass man eh mal in der Nähe ist...wenn wir umziehen dann ist das der Ort wo sie eh täglich ist zwecks Einkäufen usw...dann wette ich kommt sie auch unangekündigt ;))

stört mich auch nicht, im Gegenteil...Warum auch?
wenn ich grad putze, gut, dann is das halt so, dann spielt sie so lange halt mit den Kids.
Liegt Elias grad im Bett...auch egal, haben wir eben Zeit zu quatschen... ;)

usw usw usw...Momente sind so passend/unpassend wie man sie macht ;)


Schwiegers machen das eher nicht, weil wir gut 25Minuten von ihnen weg wohnen, sie beide berufstätig sind und wir nicht grad auf ihrem Weg liegen. Das bietet sich einfach nicht an.
Als wir noch im selben Dorf gewohnt haben, sprangen sie auch mal einfach rein wenn sie grad vorbei fuhren.
Hab ich auch nie als Problem empfunden, wieso auch ;)

Auch die werden wieder öfter auf der Matte stehen wenn wir im eigenen Haus sind weil Schwiegermutter an manchen Tagen in dem Ort arbeitet und Schwiegervater täglich aufm Nachhauseweg durchfährt ;)


ich find das schön und vor allem find ichs total toll, wenn die Kinder so nah an den Grosseltern aufwachsen können und dürfen.
Genau so wollte ich das immer für sie :)

Sonntags kommt auch schonmal der anruf: habt ihr Zeit wir sind grad in der Nähe...Gut, entweder sind wir dann zu Hause oder halt nicht ;)
Wenn ich zu Hause bin stört mich Besuch aber grundsätzlich nicht :)


Übrigens... ich mache das im umgekehrten Falle genau so, vor allem bei meiner Mutter steh ich öfter Mal angekündigt oder auch nicht vor der Türe ;)
Wenn die Kids grad zu Oma wollen hallo sagen und wir nix besseres zu tun haben, wenn ich was brauche oder was für sie habe...

Auch bei Schwiegers spring ich schonmal rein (wesentlich seltener allerdings), vor allem wenn Laura reiten geht, da das in der selben Strasse ist.
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

Jasmin

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 30130
  • Liebe, der Seele Leben!
    • Mail
Für uns ist das ganz normal :)

Mein Papa wohnt ca. 100 Meter von uns entfernt und steht schonmal einfach so im Garten. Für mich ist das ganz normal :) Manchmal gehen mein Papa und seine Frau mit den Hunden vorbei und kommen spontan rein wenn sie sehen wir sind im Garten oder daheim.

Aber ich denke wenn man es nicht möchte, dann hat man auch ein Recht darauf seine Privatsphäre einzufordern.
2 Töchter *2005 und *2007

"Everyone talks about leaving a better planet for our kids.
Let's try to leave better kids for our planet."

piglet

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10684
  • Frau Mutter!
Das sind Aussagen wo ich mich über die Entfernung zu beiden Großeltern freuen kann.
Ich würde mich mit Mann und Großeltern hinsetzen und noch ein letztes Mal das Gespräch suchen. Vor allem muß der Part dessen Eltern das machen ganz klar Stellung beziehen. Das kommt meist besser an als vom "eingeheirateten" Teil. Wenn sie es nicht schlucken, dann ist das leider so. Dann heißt es wohl wenn es unpassend ist an der Tür abzuwimmeln, Tür zu lassen etc.
Ich drück Euch aber die Daumen das ein Gespräch hilft.
♥ A & I ♥
Spielsachenverkaufsthread
Klamottenverkaufsthread
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Mein Nähblog: http://ellumundpimpessin.blogspot.de/

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
« Letzte Änderung: 11. Juni 2012, 10:38:57 von Didi81 »

steffi+jungs

  • Gast
schwiegereltern haben das auch oft gemacht. wir haben sie darum gebeten, vorher wenigstens anzurufen. auch, weil wir sehr oft nicht da sind. jetzt standen sie mehrmals vor verschlossener tür und kommen uns gar nicht mehr besuchen, mit der begründung, das wir eh nie da sind  s-:). wie das mit dem telefon funktioniert haben sie anscheinend noch nicht verstanden....

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Wie der Schwiegervater noch gelebt hat, haben die das öfters gemacht. Schwiegermutter ist nun alleine und hat kein Auto. Also fahren wir öfters unangemeldet vorbei und wenn sie dann da ist, freut sie sich wie bolle. Da ich zu meiner Schwiegermutter ein super Verhältnis habe, wäre es für mich auch kein Problem, wenn sie sich in den Bus setzen würde und einfach vor der Tür stehen würde.

bellami

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6984
  • vorerst mal bellami statt bellisa
    • Mail
meine eltern wohnen zu weit weg, als dass sie einfach mal kurz vorbei kommen koennen.

meine schwiegers wohnen um die ecke (15 Min) und wenn sie in die satdt fahren, dann kommen sie quasi an unserem haus vorbei!
da unser verhältnis (also meins zu schwiegers) eher angespannt ist, kommen sie mittlerweile nur noch selten unangekündigt vorbei! am anfang, als wir hier her gezogen sind (vorher waren wir in 3 stunden entfernung!) kamen sie staendig und das hat genervt! ich habe das aber auch ziemlich deutlich gezeigt! wir haben unseren rhythmus und kann es nicht leiden, wenn jemand fuenf vor ins bett gehen reinschneit!  s-:)

aber man muss es wohl ziemlich deutlich zeigen/sagen! wobei ich aber auch ehrlicher weise sagen muss: ein überraschungsbesuch von freunden kann ich leichter akzeptieren!  8)

1mal in 6 wochen fidne ich aber auch recht wenig!?
mit flo 24.06.05 und fay 02.11.07

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Ich fände es schön und normal, wenn auch spontane Besuche möglich wären. Leider lebt von meiner Familie keiner mehr und zu der von meinem Mann ist das Verhältnis eher angespannt. Also von deren Seite aus.

1x in 6 Wochen bei 15 Minuten Entfernung .... finde ich persönlich schade. Ich würde jetzt einfach mal behaupten je offener und unverkrampfter man damit umgeht, umso normaler wäre es, dass sie da sind und es würde sich insgesamt normalisieren.

Vielleicht kommt vieles von dem Verhalten, gerade weil sie so unerwünscht sind. Schwierige Situation. Ich kann mir nur vorstellen, wenn ich Oma bin und meine Enkel wohnen 15 Minuten weg und ich würde sie nur alle 6 Wochen sehen und das schön ordentlich organisiert ... käme ich mir ziemlich außen vor und abgeschoben vor.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Giraffe

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6101
einmal in sechs wochen finde ich auch arg wenig, wenn ich ehrlich bin.

mir kommt es auch ein bisschen so vor, als würden sie sich die zeit "ertrotzen" wollen. sicher nicht der richtige weg und mich würde es auch nerven, aber das motiv dahinter ist, denke ich, klar.

vielleicht wird es ja besser, wenn man mehr verbindliche treffen ausmacht, sodass nicht vorwände gesucht werden müssen, dass sie irgendwie bei euch reinschneien müssen.
 
sohn * 25. september 2007 spontan bei 25+4 SSW- 900g, 35 cm

Meph

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 13877
Puh ich find das seltsam :(

In Hanau noch haben wir die oma vor ort nie gesehen- das interesse ihrerseits bestand nicht. Immer wieder sehr traurig für die Kinder.

Hier hingegen besuchen wir uns häufiger spontan, klönen auch einfach mal vorm Hof...
Aber es nimmt niemand einem übel, wenn eben mal keine Zeit ist.
Alle 6 WOchen so in der Nähe find ich ehrlich heftig, da würd ich als Großeltern auch versuchen das zu umgehen :(
Sie wünschen doch auch "Nur" einen guten und herzlichen Kontakt zu den Enkeln und sicher auch zu euch  :-[

Könnte nciht ein fester grosselternenkeltag in der Woche eine Lösung sein?
In der Zeit könnten sie ausfliegen oder die Zeit bei ihnen verbringen und du hättest auch mal zeit für dich...

Aber so find ich es wirklich unschön




Für Dezentralität und Eigenverantwortung! http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/41994/index2.html   
1DfyhRV3c7nRGPQuF4PdMkhJYtqE3BmSzW

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
Ich finde einen guten Draht zu Den eigenen Eltern sehr sehr wichtig.
Und auch den zu den Schwiegereltern und ich habe so wohl bei mir als auch bei anderen schon oft gemerkt, dass der "Schwiegerdrache" gar nicht existiert, sondern in den allermeisten Fällen von einer grundlegenden Abwehrhaltung gegen die Eltern des Partner ist, die jedes Wort, jede Handlung usw auf die Goldschale legt und bei den schwiegereltern wiegt deswegen alles gleich 5mal so viel wie bei den eigenen.

alle 6 Wochen gnädiger Weise einen Großelterntag finde ich auch sehr wenig. Für die Großeltern aber auch für die Kinder.
UND nicht zu vergessen: sie sind nicht nur Großeltern deiner Kinder, sondern auch die Eltern deines Mannes! Meine Mama liebt mich und mag auch mich sehen. ebenso die Eltern meines Mannes: auch sie lieben ihr Kind und wollen es sehen und Kontakt!
wünscht du dir nicht auch,wenn du mal so in die Zukunft blickst, dass du mit deinen Kindern auch in 20Jahren noch engen und liebevollen Kontakt hast?

Ich lese bei dir eine grundsätzliche Abwehrhaltung heraus und finde es daher schwer das Verhalten der Großeltern tatsächlich einzuschätzen, finde aber ansich spontane Besuche nichts schlimmes.
wir haben hier aber auch einen sehr engen Familiensinn.

Meine Mama wohnt im Haus gegenüber, Samuels Papa 5Minuten zu Fuß Web und Samuels Mama ca 10 Minuten mit dem Auto. alle 3 sehen wir in der Regel mindestens ein mal die Woche+ab und zu Ausflüge am Wochenende.

es sind immerhin die Eltern und Großeltern. Somit gehören sie zum engsten Familienkreis. Und auch wenn man nicht dran denken mag: die Zeit mit den eigenen Eltern/Großeltern ist irgendwann begrenzt...Nutzen, solange sie da sind und man muss nicht immer nur versuchen an anderen zu arbeiten, sondern kann auch mal an sich arbeiten  ;)

wie wäre es, wenn ihr z.b. Jede Woche einen Abend gemeinsam esst? dann ist kein Familiensonntag dahin und ihr habt trotzdem Zeit mit ihnen bzw sie mit euch?
da kann man dann zum Beispiel abwechseln: einmal bei euch, ein mal bei Ihnen!

Nachtvogel

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 22535
ich finde auch diesen *einen festen Tag die Woche* ziemlich blöd ehrlichgesagt.

Das klingt auch so verkrampft 1. und 2. so schrecklich steif/unflexibel (typisch Deutsch will ich jetzt bewusst nicht sagen S:D  ;D ;D ;D)

Würden weder meine Eltern noch Schwiegers mitmachen und ich ehrlichgesagt auch nicht.
Man hat doch auch mal zu unterschiedlichen Wochentagen was vor...

Grundsätzlich 1x die Woche find ich gut, aber so krampfhaft 1 Tag festmachen ... ich weiss nicht :-\

1x in 6 Wochen find ich schon fast unverschämt und vor allem sehr sehr traurig, sowohl für die Eltern deines Mannes als auch für die Kinder :-[.
Das klingt nämlich wirklich nach *naja ganz aus unserem Leben rausschmeissen kann ich euch ja leider nicht* :-X
Ich bin da ganz bei Scarlet: es sind die Eltern deines Mannes und ich wette du willst in 20 Jahren auch nicht mit von deinen Schwiegerkindern SO abgespeist und ausgeschlossen werden, oder? ???
36+3 -> 2940g / 37+4 -> 3320g / 38+5 -> 3660g

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16421
  • Endlich zu viert!
naja Nachtvogel: kommt drauf an wie versteift man dabei ist bzw sich darauf versteift.
Wir sind z.B. jeden Mittwoch bei Schwiegermama zum Essen. Herrlich, ein mal nicht kochen  ;D
Ab und zu koche auch ich....

Anfangs hat mich das wöchentliche Familienessen echt gestört, da war ich aber auch selbst noch so ein bisschen "Anti-Schiegermutter"-Alles-was-sie-sagt-wird-auf-die-Goldwaage-gelegt eingestellt  ;D

Mittlerweile genießen wir es uns regelmäßig zu sehen, Liam genießt es zur Oma zu kommen. Wenn sie mal nicht kann oder will fällts eben aus, wenn wir mal was vorhaben auch. Oder wird verschoben. Wie auch immer.

Es ist kein Zwang dahinter. Egal ob wir oder sie mal nicht können. Dadurch,dass es ja eh jede Woche ist, kann man auch eine Woche aussetzen  ;)

Darüber hinaus sind wir auch noch zu anderen Zeiten dort. Sei es um bei der Gartenarbeit zu helfen, Einkaufen zu helfen oder auch einfach so mal...

Wenn spontanes Treffen stört finde ich einen festen Tag durchaus sinnvoll, wie in dem Fall hier, wobei dann eben auch die Frage ist wie "fest" der Tag ist.


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung