Autor Thema: Wasserbett  (Gelesen 6146 mal)

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2250
Wasserbett
« am: 19. März 2012, 22:28:39 »
Hey ihr Lieben,

ich habe vor, mir zum 30. Geburtstag ein Wasserbett zu schenken. Nun hab ich aber so gut wie keine Ahnung.

Habt ihr eins?
Softside? Hardside? Beruhigt? Unberuhigt?

Bin für jeden Tipp dankbar :)
Ich weiß schonmal sicher, dass der Hersteller / der Verkäufer das Bett auch aufstellen soll, da ich mich da nicht rantraue.

Mit welchen Kosten muss ich wohl rechnen? Ich denke mal, für ein "vernünftiges" Bett liege ich bei etwa 1.200 Euro, oder?

Danke und LG
some
LG
some




Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3279
Antw:Wasserbett
« Antwort #1 am: 19. März 2012, 22:36:30 »
wir hatten damals 2004 ein softside 100% beruhigt.
das ist aber geschmackssache. ich würd an deiner stelle einfach probeliegen. wir hatten auch zwei kammern.
es hat glaub ich um die 1500 gekostet.


some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2250
Antw:Wasserbett
« Antwort #2 am: 19. März 2012, 22:46:14 »
Ich glaube, ich möchte ein unberuhigtes ;)
Mein Dad hat eins und ich bin begeistert. Aber er konnte sich nicht mehr genau an Kosten und Eigenschaften erinnern, daher frag ich euch lieber nochmal ;)

@Pamela: hattet ihr ein Bett in "typischer" Größe, also 1.80x2.00m?
LG
some




Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3279
Antw:Wasserbett
« Antwort #3 am: 19. März 2012, 22:57:53 »
öhm, ich kenn die größen nie. halt so groß wie ein ehebett. ich hatte massenhaft platz auf meiner seite.  :D

Zaubi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3352
  • Das warten hat sich gelohnt - unser Wunder ist da!
Antw:Wasserbett
« Antwort #4 am: 19. März 2012, 23:04:20 »
Hallo,
unser Wasserbett wird im Mai 1 Jahr alt  :D und ich liebe es!!

Wir haben es beim Fachhändler gekauft, würd ich auch immer wieder so machen.
Unser Bett ist 2mx2,20m, mein Mann ist 1,85m und da wäre ein 2m langes Bett knapp geworden, weil der Softsiderahmen ca. 20cm (oben und unten je 10cm) einnimmt ;).
Bei Softside-Betten braucht man auch keine Sorgen wegen der Statik haben, pro qm wiegt das ca. 150kg (wenn ich mich recht erinnere).
Bezahlt haben wir um die 2000€ mit Aufbau 1 Laken und 1 Topliner, der Topliner ist ein Staubschutz der unter der oberen Matratzenauflage gespannt ist, würd ich dir auch auf jeden Fall empfehlen, ansonsten fängt der Staub, Hautschüppchen usw. mit der Zeit an zu müffeln (lt. Berichten wie Käsefüße  :P).
Wir haben 2 Kammern + 2 Heizungen, anders geht das auch nicht, ich würd ausm Bett hüpfen wenn sich mein Mann reinlegt  ;D.
Wir haben 2 Kammern + 2 Heizungen, Beruhigungsstufen gibts bei unserem System von 0-7, ich hab aus Vernunftsgründen Stufe 1 gewählt, hätte auch komplett unberuhigt genommen  8), das muss schwabbeln  ;D, mein Mann hat Stufe 3. Das findet man relativ schnell beim Probeliegen raus.

So mehr fällt mir grad nicht ein, wenn du noch was wissen willst frag einfach  ;) :)

LG Zaubi


some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2250
Antw:Wasserbett
« Antwort #5 am: 19. März 2012, 23:15:29 »
@Zaubi, danke für Deinen ausführlichen Bericht ;)
Oh man, mein Mann ist 1.97m... welche Größe muss ich da wohl nehmen?  :o

Wegen der Statik hab ich mich schon bei meinem Vermieter erkundigt, das ist kein Problem.

2.000 Euro sind natürlich ne Hausnummer  :o

Danke für den Tip mit dem Topliner, das werde ich mir merken.
LG
some




Zaubi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3352
  • Das warten hat sich gelohnt - unser Wunder ist da!
Antw:Wasserbett
« Antwort #6 am: 19. März 2012, 23:22:41 »
Hi,
der Rahmen kann verschmälert werden, glaub auf minimum 5cm, somit würdet ihr wohl auch mit 2,20m hinkommen ;).
Billig ist der Spaß bei weitem nicht, aber toll! Und 2 richtig richtig gute Matratzen mit entsprechenden Lattenrosten sind auch nicht viel billiger und schneller durchgelegen ;).


dinblum

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6376
Antw:Wasserbett
« Antwort #7 am: 20. März 2012, 07:48:12 »
Also wir haben seit fast 10 Jahren Wasserbetten.
Das erste gab es nach der Hochzeit. Ein unberuhigtes, mit nur einer Kammer. Damals war der Anfang echt schwer, aber am Schluß haben wir es geliebt. Leider hat es vor knapp 4 Jahren den Geist aufgegeben. Die Matratze hat ein Loch.
Nun haben wir eines mit zwei Kammern 2,00 m x 2,20 m. Und ein bisschen beruhigt. Kann jetzt aber leider nicht sagen wieviel. Und es ist viel besser. Man wird ja auch älter und will nicht jeder Bewegung vom Ehemann mit bekommen. Letztes Jahr gab es zwei neue Matratzen, da sich bei beiden beim Umzug das Flies gelöst hat. Aber das ging alles ohne Probleme. Ach ja, bezahlt haben wir 1700 Euro mit Aufbau, einem Spannbetttuch und der Fliegerseide. Und die ist gold wert.
Ach ja, beide Betten waren und sind Softside. Was auch voll und ganz ok ist.

Naddel20.10

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2715
  • 3 (B)Engel für Mami!
Antw:Wasserbett
« Antwort #8 am: 20. März 2012, 07:49:00 »
Also wir haben seit einem Jahr ein Wasserbett von Wasserbett24 und haben es selber aufgebaut. Der Aufbau ist wirklich sehr einfach, das schaffst du auch :D gekostet hat es um die 600 Euro.

Wir haben beide Beruhigungsgrad 2 (bei Stufe 1 bis 10) 1 ist unberuhigt und 10 eben beruhigt. Ich finde es einfach nur toll. Der Topliner ist die oberste Schicht auf den Matratzen und ist quasi wie ein Bezug bei einer herkömmlichen Matzratze. Den kann man abmachen und waschen. So wie ich gerade weil Leon ins Wasserbett gepinkelt hat......

Zwei Heizkreise sind sehr zu empfehlen. Haben wir auch denn ich schlafe wesentlich wärmer als mein Mann ;D

Ach so, wir haben ein Softsidebett 2 x 2,20 m und haben uns das Kopfteil selber gebaut da wir es nicht in einen Bettrahmen einpassen wollten. Diese Kopfteile kann man aber auch mitkaufen, wir wollten halt ein exklusives und darum haben wir es selber gebaut mit Kunstleder und indirekter Beleuchtung.

LG
« Letzte Änderung: 20. März 2012, 07:52:47 von Naddel20.10 »
Unsere Mäuse:

 

Evchen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4276
  • Echte Liebe kommt aus dem Herzen ♥
Antw:Wasserbett
« Antwort #9 am: 20. März 2012, 08:17:28 »
Wir haben auch eins  :)  Das Bett (Softside) ist 2x2,20m groß. Wir haben 2 Kammern unterschiedlicher Beruhigung (weiß leider nur, dass die Seite meines Mannes um Einiges unberuhigter ist).
Das Bett hatte allerdings auch schon einige Lecks, die man aber gut selber flicken konnte  :)  Wir haben ein Bett von WaCore, dürfte mittlerweile auch 8 Jahre alt sein. Gekostet hat es viel aber eher wegen des schönen Rahmens  s-:)  (Luna Bett)
Aufstellen lassen würde ich es eigentlich immer vom Profi! Da kann schon viel kaputt gehen, wenn die Matratze unsachgemäß auf-/abgebaut wird. Auch bei Umzügen haben wir immer wieder den Händler angerufen, um das Bett ab- und aufzubauen  :)



♥LillysMami♥

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1073
Antw:Wasserbett
« Antwort #10 am: 20. März 2012, 09:06:14 »
Hi Some,

wir haben auch ein wasserbett. Mit zwei kammern. 2x2,10 m groß.
Ich hab durch eine empfehlung von einer freundin bei einem händler bestellt. Vorher angerufen und mir alles erklären lassen usw... Achja, vorher warn wir in einem fachgeschäft und haben heraus gefunden, welche stärke für uns persönlich geeignet ist.
Ich würde fragen, welche größe für euch gut ist, gerade weil dein mann doch groß ist... darauf achten, dass ne gute heizung drin ist (bei dem händler von uns gibt es große unterschiede... verglichen damals mit opel, vw und mercedes s-ducken  ) haben vw- quali genommen. das bett hat uns mit aufbau und allem drum und dran, mit bettlaken (3 stück) und so ein "Netz" das kein dreck über das "gummi" kommt 1200 euro bezahlt!! Es hat alles einwandfrei geklappt. und sind super zufrieden.

VG
« Letzte Änderung: 20. März 2012, 09:08:50 von ♥LillysMami♥ »

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Wasserbett
« Antwort #11 am: 20. März 2012, 09:36:48 »
Huhu,

wir haben das Wasserbett meiner Mutter im Gästezimmer stehen - sie konnte es aufgrund der Größe (2,00x2,10 m) nach ihrem Umzug nicht mehr stellen. Es hat zwei Kammern, ist ein Softsidebett, stark beruhigt.

Schlafen tut keiner drin  :P  Mein Mann kann es gar nicht ab - bei mir geht's, da aber Finn noch bei uns schläft ist es voll unpraktisch und getrennt schlafen will ich auch nicht. Und wie gesagt: Der ganz große Fan bin ich nicht, aber ich kann drin schlafen - im Gegensatz zum Gatten. Bei uns haben es also die Gäste schön  :)

Es war übrigens mal ein teures Bett, ein sehr schlichter Rahmen, kostete seinerzeit komplett mit Aufbau 10.000 DM - die Matratzen waren NIE leck, wurden aber trotzdem vor 2 Jahren mal komplett erneuert. Das war gar nicht so teuer.

toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5456
Antw:Wasserbett
« Antwort #12 am: 20. März 2012, 14:47:12 »
Ich hab eins u möchte es nicht mehr her geben. Es gibt Messwert ich weiß nur noch softsidebetten. Am besten du gehst in ein Geschäft u probierst die passende Beruhigung. Ich hab meins v warerbed-Discount
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Juli@

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5256
  • **
Antw:Wasserbett
« Antwort #13 am: 20. März 2012, 15:37:05 »
Wir haben unser Wasserbett jetzt 13 Jahre und sind nach wie vor begeistert, uns kommt nix anderes mehr ins Haus.

Wir haben ein Stretchtop-Wasserbett mit den Maßen 2,00mx2,20, durchgehende Matratze, 80% Beruhigung. Eine durchgehende Matratze ist aber nur zu empfehlen, wenn Mann und Frau vom Gewicht her ungefähr gleich sind, sonst empfehle ich Dir ein duales System, Softside, jeder hat seine eigene Heizmöglichkeit. Der eine mag es wärmer, der andere lieber etwas kühler.

Von Käufen im I-Net rate ich Dir ab. Wir haben unser Bett in einem Fachgeschäft gekauft. Immer eine gute Anlaufstelle, wenn mal etwas nicht in Ordnung ist. So war vor kurzer Zeit unser Ansaugstutzen kaputt. Es kam jemand raus und reparierte das Teil für wenig Geld. Service halt! Vor einiger Zeit haben wir renoviert und mussten das Wasserbett in einem anderen Zimmer wieder aufbauen. Der Mitarbeiter des Fachgeschäftes kam, baute ab, baute auf, füllte es wieder voll. Man sollte so ein Bett nicht selber abbauen, die Beruhigsstufen können dabei kaputt gehen, ist meiner Freundin vor einiger Zeit passiert.

Den Preis kann ich Dir gar nicht so genau sagen, ich meine, es wären damals 3.200,00 DM gewesen.
Tristan Alexander *07.02.2001, 53cm, 4040g, 23.16h
Ida Sofie * 29.01.2007, 50cm, 2500g, 4.53h

some&leni&ben

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2250
Antw:Wasserbett
« Antwort #14 am: 20. März 2012, 17:16:02 »
Danke für eure zahlreichen Antworten :)

Also zusammengefasst:

- mindestens 2x2,20m groß
- Softside
- zwei Kammern
- Beruhigungsstufen am besten im Laden ausprobieren
- am besten im Laden kaufen (hatte ich eh vor; wir haben hier 3 oder 4 Geschäfte)
- auf eine gute Heizung achten

Na dann werd ich Ende Mai mal die Läden stürmen ;)
LG
some




Jasmin

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 30130
  • Liebe, der Seele Leben!
    • Mail
Antw:Wasserbett
« Antwort #15 am: 20. März 2012, 21:25:32 »
Wir haben auch eines seit ca. 1 Jahr. Ich war sehr skeptisch, und hätte auch gut ohne können, aber mein Mann wollte eines. Inzwischen bin ich glühender Fan.. Ich schlafe sehr sehr gut.

Wir haben auch 2 Kammern mit Beruhigungsstufe 6 (oder 8 *grübel* weiß ich jetzt gar nicht). Ich finde es einfach angenehm zu reinigen und viel hygienischer als Matratzen.

Als wir umgezogen sind haben wir das Bett aber von der Fachfirma abbauen, und im neuen zu Hause wieder aufbauen lassen. SChon alleine wegen dem Garantieanspruch.
2 Töchter *2005 und *2007

"Everyone talks about leaving a better planet for our kids.
Let's try to leave better kids for our planet."

Sab

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3976
Antw:Wasserbett
« Antwort #16 am: 21. März 2012, 09:54:15 »
Wir haben auch eins seid 15 Jahren ...Hardside Mono damalswar das 50 % Beruhigung das gleicht dem heuteigen Freeflow schon sehr.



Alissa16

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7425
  • Dreifache Mädelsmama!
Antw:Wasserbett
« Antwort #17 am: 22. März 2012, 00:15:03 »
Wir haben auch eines seit einigen Jahren und ich kann es mir gar nicht mehr ohne vorstellen.

2 x 2 m, duales System, relativ hohe Beruhigung

Laticia

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 165
Antw:Wasserbett
« Antwort #18 am: 26. April 2012, 14:11:46 »
Danke für eure zahlreichen Antworten :)

Also zusammengefasst:

- mindestens 2x2,20m groß
- Softside
- zwei Kammern
- Beruhigungsstufen am besten im Laden ausprobieren
- am besten im Laden kaufen (hatte ich eh vor; wir haben hier 3 oder 4 Geschäfte)
- auf eine gute Heizung achten

Na dann werd ich Ende Mai mal die Läden stürmen ;)

Hab noch was gefunden, was du vergessen hast ;)
- Hausratversicherung erweitern !! Wegen den Wasserschäden !! muss man extra absichern... nur für den Fall, dass...
und
- ich weiß nicht wie ihr lebt, denkt an die Statik vom Haus/Wohnung... weil es ja ziemlich schwer ist und gerade in alten Häusern, muss man damit sehr aufpassen, wegen dem Mauerwerk, weil das noch anders gebaut wurde oder so...

Ansonsten, wir haben auch seit 8 Jahren ein Wasserbett und ich bin total zufrieden.. es ist einfach ein ganz anderes Schlaferlebnis als eine normale Matraze...
meine Matraze hat auch eine Beruhigung von 80%, wieviel bei meinem Mann weiß ich nicht. Achtet beim Kauf auf einen STABILEN Rahmen, das Problem hatten wir jetzt erst, dass es sich sonst nach außen drückt und eine Lücke entsteht... ganz ärgerlich sowas...  s-:)

Aber ich habe mal hierzu noch eine Frage, viell. kann sei mir jemand beantworten...
Wie geht ihr, die alle ein Wasserbett haben, mit euren Kindern um? Gerade mit Säuglingen... nehmt ihr sie mit ins Bett oder nicht?! Wenn ja, nur so zum kuscheln oder auch mal zum Schlafen (die ganze Nacht) oder zum kurzen Mittagsschlaf? (ca.1~2/3Std.) ?!

 

♥LillysMami♥

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1073
Antw:Wasserbett
« Antwort #19 am: 26. April 2012, 14:21:46 »
Laticia, lilly hat als säugling auch bei uns im wasserbett geschlafen. wieso auch nicht??

Laticia

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 165
Antw:Wasserbett
« Antwort #20 am: 26. April 2012, 14:31:40 »
@LillysMami
man hört immer wieder so viele verschiedene Meinungen...
die einen sagen, es wäre zu warm wegen der Heizung, wegen des plötzl. K.. (möchte das nicht ausschreiben, ich glaube du weist was ich meine...)
und von wegen, man könnte sich ja evtl auf Kind rollen nachts und dann bekommt es keine Luft und .... 
Lauter solcher Sachen...
Ich habe Marlene jetzt auch schon hin und wieder bei mir gehabt in der Nacht, weil sie einfach noch sehr viel Nestwärme braucht. Gerade so die ersten Wochen und ich dachte mir, warum soll ich mir den Stress machen und sie rumkreischen lassen, in ihrem Bettchen (was zwar neben unserem steht), wenn sie doch eigentlich meinen Körperkontakt sucht. Mir war und ist nur wichtig, zu wissen ob ich es weiterhin tun kann, mit einem guten Gefühl...

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11234
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Wasserbett
« Antwort #21 am: 26. April 2012, 17:37:35 »
Aus dem Grund wird es hier wohl erst ein Wasserbett geben, wenn der Kinderwunsch komplett abgeschlossen ist und die Kinder dementsprechend groß. Ich habe das auch schon öfter gelesen und eh schon panische Angst.  :-[
Ohne

♥LillysMami♥

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1073
Antw:Wasserbett
« Antwort #22 am: 26. April 2012, 17:41:45 »
@ Laticia+Martina, Da kann ich ja echt froh sein, dass ich mir darüber nie gedanken gemacht habe wg. der wärme die vom bett kommt.

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11234
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Wasserbett
« Antwort #23 am: 26. April 2012, 17:42:34 »
Hätten wir schon eines, hätte ich das Baby aber sicher auch mit ins Bett genommen! :-*
Ohne

Laticia

  • Schulkind
  • *****
  • Beiträge: 165
Antw:Wasserbett
« Antwort #24 am: 26. April 2012, 18:58:59 »
Man macht sich sowieso immer viel zu viele Gedanken  :-[
aber trotzdem schön zu lesen, dass es bei dir, LillysMama, nie Probleme gegeben hat...
Handele dann weiter nach meinem Gefühl... man sagt ja immer "der Mutterinstinkt ist der Beste" .... aber wie gesagt, es beruhigt, dass es Mama's gibt, die es einfach gemacht haben und es nie Probleme gab... (sry die Wiederholung ;))

@Martina
na ja, wir haben damals, vor 8 Jahren uns nicht wirklich Gedanken darüber gemacht, was mal sein könnte oder es "Probleme" geben könnte, wenn man ein Kind hat...
ist ja auch glaub ich das Letzte woran man denkt... ;)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung