Warum sagen manche Leute "rote Pest"?

Begonnen von Natalie, 22. Januar 2016, 12:21:02

« vorheriges - nächstes »

Natalie

Etwas, was mir schon länger im Kopf rumspukt, seit ich im Forum lesen, ist, wie Frauen ihre Menstruation bezeichnen. Mir fällt immer mal wieder auf, dass jemand "Pest" sagt. Woher kommt das? Hat das mit der Gegend zu tun, in der man lebt? Also ist das regional gebräuchlich?

Ich finde diesen Ausdruck nicht gut. Immer wenn ich ihn lese, denke ich mir, dass kann ja nicht sein. Das klingt einfach so abwertend. Deswegen frage ich mich, warum das manche Frauen so sagen.  ???

Ellen

Da ich es in der Motzecke geschrieben habe...ich sag das schon immer so.  S:D Mich nervt es, es ist lästig, ich mags nicht haben...

Hab mir da nie Gedanken drum gemacht warum ich die Mens nun so bezeichne und werde es auch nicht tun.  ;D
Regional bedingt ist der Ausdruck aber nun glaube ich nicht.

luisekusch

Vielleicht weil es nervt wie die Pest und die Farbe tut ihr übriges

Natalie

@Ellen ja, bei dir hab ich den Ausdruck zuletzt gelesen. Seltsam was du schreibst. Schade, dass du die Mestruation nicht magst. Ich kanns wohl nachvollziehen, wenn man starke Beschwerden hat.
Für mich ist die Menstruation was positives. Ich verbinde damit Reinigung und Weiblichkeit.
Pest klingt einfach total hart und abwertend. Das hat mich irgendwie erschrocken, das zu lesen.

Ellen

Okay... ;D
Nö ich mag die Mens nicht aber ich komm damit klar. Und ja...ich leide dabei. Rückenschmerzen, Bauchkrämpfe, etc. pp. Da muss ich die Reinigung des Körpers nicht mögen.  ;D

schwarzesgiftal

" I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not."

peter

Ich glaub wenn du 10 frauen fragst und sie wählen könnten würden wohl 8 die " pest" abwählen :)

Bambam72

Ich sag der Mens "Tante Rosa" oder eben auch die Pest.
Ein notwendiges Übel, aber es sollte einfach aufhören, wenn man alles Kinderchen hat, die man will  ;D ;D ;D

Jedes Mal habe ich Kopfschmerzen, Schwindelanfälle, üble Laune, Bauch- und Rückenziehen..... nö, nö, also mögen tue ich die Mens nicht  :P Und vor allem habe ich den Sch*piep* fast 7-10 Tage  :-X :-( :P

Tini

Ich finde den Ausdruck auch komisch, aber einfach nur, weil mir der Ausdruck fremd ist. Ich sag aber auch nie Mens oder Menstruation, sondern ich habe meine Tage. Warum weiss ich nicht, sagt halt jeder in meinem Umfeld.

Mir sind meine Tage sehr lästig, ich fühl mich meist unwohl dabei, mir ist schwindelig, ich habe oft Unterleibsschmerzen und Kopfschmerzen und einfach bäh.
She *7/2006
He   *7/2014

Sweetkofski

Ich glaube ja, dass der Begriff häufig in Foren in und um den Kinderwunsch genutzt wird.

Und wenn man sich ein Kind wünscht, ist natürlich der Eintritt der Periode nichts positives.
Mann hofft, dass diese eben nicht kommt, sondern man schwanger ist.

teddybaer

Meine Kollegin sagt "Erdbeerwoche".

Was ich im Frühsommer leicht irritierend finde, denn dann werben unsere Bauern mit "Erdbeerwochen".  ;D


A.n.j.a

Ella ;D gröhl ;D

Ich sag gar nichts dazu, da ich sie dankenswerterweise seit Jahren nicht mehr habe (Mirena). Sonst meine Tage. Und eine besondere Beziehung, positiv bzw. negativ, hatte ich zu meinen Tagen eigentlich nur wegen Kinderwunsch.  Besonders fruchtbar oder weiblich hab ich mich damit jedoch nicht gefühlt, es ist schon im Grundsatz eine lästige Angelegenheit, die ich nur schwer auf die Metaebene kriege....

Fliegenpilz

Menstruation ist ein schöner Begriff, ich kann generell nicht verstehen wieso man dafür solche Worte wie "rote Pest", "Besuch der roten Tante", "Erdbeerwochen", "rote Welle", "meine Tage", u.ä. nutzt. - ist für mich sehr teeniehaft und ermittelt den Ausdruck als wäre es so beschämend, dass es nicht richtig benannt werden kann.

Honigbluete

Ich sage auch "meine Tage", das ist hier ein allgemeingültiger Begriff,ohne Wertung. In Anlehnung an Coco (die Freundin aus der Serie "Lukas" mit Dirk Bach) sage ich auch ich menstruiere  ;D
ich freue mich auch nicht gerade darüber, habe auch das eine oder andere Wehwehchen dabei, aber ich sehe es auch nicht negativ. Es gehört halt dazu.

A.n.j.a

Also, ich komme mir eher wie ein sehr bemühter Pschyrembel-Zitator vor, wenn ich Menstruation sage. (Überraschenderweise ;D) gar nicht mein Sprachgebrauch dafür. "Meine Tage" oder "Periode" find ich da gar nicht verschämt, sondern neutral. Und wer da rotes Dings oder Bums sagt, ist mir wurscht

Fliegenpilz

Jede Menstruationsblutung bedeutet nicht schwanger zu sein - also ich freue mich darüber und finde das für die Seele sehr bereinigend, kicher!

schwarzesgiftal

naja dass man nicht schwanger wird kann man ja beeinflussen lol...

ich finde Menstruation irgendwie so "hochgestochen" hier sagt keiner was anderes sind bei allen nur "die Tage"
" I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not."

Tini

Ich finde den Ausdruck Menstruation irgendwie so "medizinisch" fachlich und ich kenne auch niemanden, der dieses Wort benutzt. Schriftlich vielleicht, aber nicht beim Sprechen. Periode sage ich manchmal.

Aber was Begrifflichkeiten betrifft, bin ich eh anders. Mir fiel z.B. hier schon häufig  der Begriff "Dame" auf, sowohl wenn man von kleinen Mädchen schreibt oder auch von erwachsenen Frauen. Für mich sind Damen überkandidelte, elegant angezogene ältere Frauen. Ich kann mich damit nicht identifizieren. Oder auch der Begriff "herzeln", ich glaube, den habe ich bei SO zum ersten mal gelesen.

Aber ich schweife ab  ;D
She *7/2006
He   *7/2014

Kathrin

Bei mir sind's die Red-Hos(e)-Days.  s-:) ;D
     
Jana - *03.03.08 - 48cm - 3810g            Joel - *23.02.04 - 53cm - 4580g

deep_blue

#20
Es gibt für mich keinen Grund, die Menstuation (eventuell sage ich mal Periode) nicht bei ihrem Namen zu nennen. Auch gibt es bei mir nur den Penis, die Scheide, die Brüste und keine anderen Begriffe dafür. Fertig.

Manchmal ist sie zeitlich vielleicht ungünstig gelegen. Manchmal ist man auch traurig, dass sie kommt. Sie aber als Pest zu bezeichnen empfinde ich nicht nur als unpassend, sondern furchtbar traurig, denn sie und nur sie ist das Zeichen für unsere Fruchtbarkeit (= LEBEN!), rein von der Bestimmung her einfach etwas wundervolles. Den Namen "Pest" hier zu missbrauchen, eine Krankheit, die den Tod in den meisten Fällen mit sich brachte, erschliesst sich mir in keinster Weise. :-\ Ich verstehe also deine Gedankengänge, Nathalie.

Ich habe jetzt mal richtig drüber nachgedacht, deshalb das edit von mir...

Ich denke, das hat natürlich viel damit zu tun wie wir dieses Natürlichste auf der Welt akzeptiereren. Wie wir damit umgehen, auch wie offen eben. Ich selbst habe die Menstruation (und ja, ich sage das auch fällt mir auf und ich habe tatsächlich kein Problem dieses Wort auszusprechen) angenommen, so wie sie ist. Schmerzhaft sehr schmerzhaft in den Teenijahren und für mich und meinen Sport teilweise sehr hinderlich. Später dann, ja, das gehört zu mir, es ist richtig und wichtig, dass ich sie habe. Denn dann weiss ich, mein Körper funktioniert. :)

Anders

#21
edit

deep_blue

...aber warum muss das Leben so verdammt wehtun?!

Diese Frage, liebe KardaMom, diese Frage bin ich leider ausser Stande dir zu beantworten. ;D

Tini

Zitat von: KardaMom am 22. Januar 2016, 15:19:17

@ Tini: Herzeln hab ich auch noch nie gehört. Und wenn ich bei kleinen Mädels von "Damen" rede, dann mit ironischem Unterton oder hochgezogener Augenbraue, weil sie sich gerade ein wenig divenhaft verhalten.

Ja ok, das kann ich nachvollziehen, in solchen Situationen passt das dann auch.

Ich denke, manche nutzen das Wort herzeln deshalb, weil sie nicht vulgär klingen wollen. Ich finde das Wort einfach total albern und würde "S*ex haben" oder "miteinander schlafen" schreiben.
She *7/2006
He   *7/2014

Ellen

Öhm also ich rede ehrlich gesagt selten über meine Menstruation  ;D S:D es sei denn ich bin beim Frauenarzt.  Ansonsten hab ich sie halt und gut isses.  ;D

Ich wüsste gar nicht mit wem ich darüber reden sollte.  ???