Autor Thema: verwaltungsfachangestellte oder jemand aus der branche hier?  (Gelesen 3342 mal)

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15795
  • ........
hab da mal ne frage....
meine tochter hat gerade die ausbildung angefangen  und könnte nun reli,deutsch und geschichte (oder gemeinschaftskunde?) abwählen.....

weiss aber nicht ob das " sinn " macht....

reli wird sie auf jedenfall abwählen  ;)

Luna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1417
Antw:verwaltungsfachangestellte oder jemand aus der branche hier?
« Antwort #1 am: 09. Oktober 2014, 21:20:02 »
bei uns war das damals anders, aber Gemeinschaftskunde würde ich nicht abwählen. Einen gewisse Hintergrund kann Deine Tochter sicher für die Prüfung  gebrauchen. Deutsch?
mir stellt sich die Frage, was hat sie davon, wenn sie etwas anwählt? Klar, das sind alles keine Prüfungsfächer, aber zusätzliches Wissen schadet nix. Wir haben in Deutsch nichts schwieriges gemacht, nur Rechtschreibregeln usw.



peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15795
  • ........
Antw:verwaltungsfachangestellte oder jemand aus der branche hier?
« Antwort #2 am: 09. Oktober 2014, 21:41:21 »
sie müsste ja in den abgewählten fächern keien prüfung ablegen weil die am ende der asubildung nicht höher wertig wie ihr schon erreichter schulabschluss ist,soher wid sie nur prüfungen in den berufspezifischen fächern ablegen.

was sie davon hätte? hm 4 zusätzliche freie stunden die woche....zeit zum lernen in der ihr kind eh im kindergarten ist-also fast luxuriöse zustände  ;)

kruemel35

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8973
  • Die Hoffnung stirbt zu letzt.
Antw:verwaltungsfachangestellte oder jemand aus der branche hier?
« Antwort #3 am: 10. Oktober 2014, 14:09:48 »
Also Deutsch würde ich nun nicht abwählen. Gerade dieses Fach ist überall wichtig. Ich würde eher Religion abwählen.

elmo666

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1327
  • Mutterschutz, oder so
    • Mail
Antw:verwaltungsfachangestellte oder jemand aus der branche hier?
« Antwort #4 am: 11. Oktober 2014, 01:35:36 »
Also Religion und Geschichte würde ich defenitiv abwählen, und in Bezug auf Deutsch. Kamm sie eventuelle mit der Lehrerin oder dem Lehrervorher kurz sprechen, Wäscher nd der Ausbildung so grob in dem  Fach gemacht werden soll? Dann könnte sie besser entscheiden, ob für sie ein Nutzen in dem Fach liegt, oder ob sie das zu erwerbende Wissen vielleicht schon in der "normalen" Schule so durchgekaut hat, dass es sitzt.
Weil wie Krümel bereits erwähnte, Deutsch ist überall wichtig. Und wenn sie da nicht somit ist, sollte sie es mitnehmen

Eine guten Ausbildungsstart und ganz viel Spaß und Freude an/mit und in dem Beruf für deine Tochter


Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11234
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:verwaltungsfachangestellte oder jemand aus der branche hier?
« Antwort #5 am: 11. Oktober 2014, 08:48:24 »
Macht sie eine rein schulische Ausbildung? Oder ist das bei euch so? Hier kann man nichts abwählen. Ich habe zwar Kauffrau für Bürokommunikation gelernt, aber ich war mit lauter Verwaltungsfachangstälten in einer Klasse. Die konnten bei uns gar nichts abwählen und wir auch nicht.

Ansonsten würde ich das Gefühl nach machen. Wenn es später eher egal ist (ich meine nicht die Prüfung, sondern das Zeugnis zum bewerben), dann würde ich alles abwählen was ginge. Es ist sicher sehr hart, so jung Mama zu sein und eine Ausbildung zu machen und dabei noch allem gerecht zu werden. Wäre es später ein großer Nachteil, würde ich abwägen und vermutlich Deutsch oder Geschichte (Gemeinschafstkunde) behalten. Letzten Endes finde ich aber, dass sie das abwählen der Fächer sehr gut mit ihrer kleinen Tochter begründen kann! Auch später und sie hat doch schon mehr als einmal bewiesen, dass sie das zusammen gut hin bekommen, da müsste sich jeder Arbeitgeber glücklich schätzen, wenn sie da später mal anfängt. ;)
Ohne

Cornelia x Marie Sophie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4454
Antw:verwaltungsfachangestellte oder jemand aus der branche hier?
« Antwort #6 am: 11. Oktober 2014, 09:22:25 »
Wollte mich gerade Martina anschließen - in dem Beruf macht sich bestimmt Deutsch und Gemeinschaftskunde gut (wir haben in Gemeinschaftskunde sehr viele politische Themen behandelt)!!


"Wir sind geboren worden, um den Glanz Gottes, der in uns ist, leuchten zu lassen" (Nelson Mandela)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41743
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:verwaltungsfachangestellte oder jemand aus der branche hier?
« Antwort #7 am: 11. Oktober 2014, 10:55:39 »
was sie davon hätte? hm 4 zusätzliche freie stunden die woche....zeit zum lernen in der ihr kind eh im kindergarten ist-also fast luxuriöse zustände  ;)

Wenn sie die Zeit dann auch wirklich dafür nutzt: Absolut!
Ansonsten würde ich definitiv Deutsch beibehalten, schadet nie. Und auch wenn alle anderen Religion abwählen würden: Ich nicht. Religion hat einfach noch einen zu großen Stellenwert in vielen Betrieben und ohne Konfession wird man da nicht einmal zum Bewerbungsgespräch eingeladen, da kann Religion als Zusatzfach auch Zusatzpunkte machen ;)

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15795
  • ........
Antw:verwaltungsfachangestellte oder jemand aus der branche hier?
« Antwort #8 am: 12. Oktober 2014, 21:33:39 »
@martina
ob das "normal" ist mit dem abwählen weiss ich nicht,sie macht keine rein schulische ausbildung ,hat blcokunterricht und ansonsten iist sie im rathaus...
es wurde ihr angeboten mit der begründung da sie mit ihrem abitur einen höheren abschluss in diesen fächern erworben hat als sie mit der prüfung zu vwa erreichen könnte.
ich denke daher nicht das sie später wissenslücken hätte

ihre "dienstherren" sagen angebot annehmen und JA sie würde die zeit sicher zum lernen nutzen da sie nämlich abends echt platt ist und  über zeit tagsüber immer dankbar ist

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6510
  • Pärchenmama :-)
Antw:verwaltungsfachangestellte oder jemand aus der branche hier?
« Antwort #9 am: 12. Oktober 2014, 22:07:44 »
Wenn sogar die Dienstherren einverstanden sind, dann spricht doch nichts dagegen.

Selbst wenn sie nicht jede Woche diese 4 Stunden durchlernt - als junge Mutter ist so eine Ausbildung stressig genug.

Sie hat die Ausbildung ja nun erst frisch begonnen - aber hat sie eine Übernahmechance später im Rathaus? Oder sagen die dort vorab nichts dazu? Nicht dass die von der Schule das dann "blöd" ins Zeugnis schreiben mit dem sie sich bewerben muss  :)

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15795
  • ........
Antw:verwaltungsfachangestellte oder jemand aus der branche hier?
« Antwort #10 am: 12. Oktober 2014, 22:13:31 »
@übernahme
ein jahr nach ausbildungsende haben sie sicher die azubis dort-wenn sie bestehen,danach weiss man nicht -ABER es gibt z.b jetzt keinen im 2ten jahr nur einen im 3ten und mit ihr begann nur ein weiterer junge...also zumindest bilden sie wohl nicht mehr aus wie sie "brauchen"....



sie hat sich übrigens dazu entschieden nix abzuwählen weil :
sie ja dann sicher kein "lob" und keien "auszeichung" bekommen kann wenn ihr 3 noten fehlen UND sie würde sich evt die möglickeit auf ein anschliessendes studium oder den fachwirt verbauen

zähes,ehrgeiziges luder die  ;D S:D

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11234
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:verwaltungsfachangestellte oder jemand aus der branche hier?
« Antwort #11 am: 13. Oktober 2014, 10:01:36 »
 ;D

Ich bin ehrlich, ich hätte alles abgewählt. Ich bin aber auch ne faule Socke und mache nie mehr als ich muss. Meine Hochachtung, dass sie das mit Kleinkind so durchzieht (schon das Abitur). Du kannst sehr stolz sein.  :D
Ohne

Jomi

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1379
Antw:verwaltungsfachangestellte oder jemand aus der branche hier?
« Antwort #12 am: 13. Oktober 2014, 10:09:56 »
Hab zwar gar keine Ahnung, nur eine Frage. Wieso würde sie sich die Chance auf ein Studium verbauen, wenn sie shcon Abi hat?
Mirja 6.11.09, Jonathan 8.12.11 und Jakob 17.1.15, unsere größten Schätze <3<3<3

*12/2013, für immer in unserem Herzen

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung