Autor Thema: Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen  (Gelesen 4545 mal)

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« am: 27. Dezember 2012, 19:14:39 »
Hallo Zusammen!

Boah, ich bin soooo sauer  :-(

Habe vor Weihnachten diverse sachen bei Ebay verkauft.
Der Käufer konnte zwischen Warensendung unversichert und versichertes Hermes Paket wählen.
Die meisten haben sich für die WS natürlich entschieden.
So, einige Ws habe ich am 18.12. verschickt, habe auch noch den Nachweis der gekauften Internetmarke der Post.
Der erste Käufer meldete sich vor dem 24.12., dass seine WS noch nicht da ist, sollte ein Weihnachtsgeschenk sein, toll, davon war vorher nie die Rede.  s-:) Dann so Forderungen wie, wenn die Ware bis zum 24.12. nicht da ist, dann will er das Geld zurück.
Der nächste Käufer meldete sich heute, auch noch nichts angekommen. Beleidigte mich schon aufs Übelste in den Mails, von wegen Betrüger und Lügner, er schaltet seinen Bruder ein, der Rechtsanwalt ist und bla bla bla.  :-(
Negative Bewertung gab es auch schon, mit dem einfachen Kommentar "Ware nicht erhalten!"
Was kann ich tun? Bin ich zu Schadenersatz verpflichtet? In der Auktion stand klar und deutlich, dass ich für den unversicherten Versand kein Risiko trage und ausserdem auch den versicherten Versand anbiete....

Man echt, ich könnt an die Deche gehen....
« Letzte Änderung: 28. Dezember 2012, 06:20:04 von bella1979 »

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 10926
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:Versandrisiko Ebay
« Antwort #1 am: 27. Dezember 2012, 19:33:21 »
Wenn du als Privatperson verkaufst, endet deine Pflicht da, wo du die Ware dem Versandunternehmen übergibst. Beim Händler erst mit dem Zugang der Ware beim Empfänger.

Warensendungen dauern ja im Normalfall schon 7-10 Tage (in etwa), vor Weihnachten natürlich länger... wer sich kurz vor dem Weihnachtsfest auf dieses Risiko einlässt ist selber schuld, zumal du ja auch geschrieben hast, dass du keine Haftung für unversicherten Versand übernimmst und ihn als Alternative ja angeboten hast (gehe jetzt mal davon aus, dass du als Privatperson bei ebay verkaufst).

Auf eMails würde ich antworten, dass Warensendungen laut Deutscher Post eben XY Tage dauern (am besten Link senden) und dieser Zeitrahmen doch bitte wenigstens abgewartet werden soll. Und dann eben noch mitteilen, wann du versendet hast.

Und dann, abwarten und nicht aufregen lassen.  s-druecken :-*


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.


Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6519
Antw:Versandrisiko Ebay
« Antwort #2 am: 27. Dezember 2012, 19:38:20 »
Eine WS dauert länger als ein versichertes Paket, vor allem vor Weihnachten.

Laut Post:
"Warensendungen erreichen den Empfänger in der Regel spätestens vier Werktage nach der Einlieferung.", aber natürlich etwas länger in Hauptzeiten. Nachforschungsauftrag hättest du am 24. noch nicht einmal stellen können, da 6 Werktage dazwischen sien müssen. Die Sendung wird wahrscheinlich demnächst zugestellt, du bist nicht zu Schadensersatz verpflichtet, wenn sie nicht zu einem bestimmten DAtum geliefert wird.
 

Kind 2011
Kind 2014
...

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Versandrisiko Ebay
« Antwort #3 am: 27. Dezember 2012, 19:43:53 »
DAs habe ich den Käufern ja auch mitgeteilt, dass WS schon mal länger unterwegs sein können, gerade vor Weihnachten, da kam nur zurück, habe am 18.12. noch was bei Ebay ersteigert und das war 2 Tage später bei mir.... s-:)

@jewa: Ja klar, als private Person verkaufe ich dort!

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Versandrisiko Ebay
« Antwort #4 am: 27. Dezember 2012, 19:47:41 »
Und andere WS sind bei anderen Käufern auch angekommen, geht halt mal schneller mal langsamer, je nachdem in welcher Poststation es landet, denke ich!  :-\

Edit: Vor allem, wie kann ich mich gegen die neg. Bewertung wehren? Käufer melden, das kann man ja jetzt neuerdings nach abgegebener Bewertung ausführen. Habe ich schon gemacht, da kam nur zurück, dass ebay meinen Sachverhalt intern prüft und nicht an den Käufer weiter gibt!  ???
Und den Antrag auf Zurücknehmen der Bewertung kann nur der Käufer zustimmen, da stand, geben Sie ihm noch bis zum 3.1. Zeit, ansonsten respektieren Sie die Entscheidung!  :-( :-( :-(
« Letzte Änderung: 27. Dezember 2012, 19:59:47 von bella1979 »

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11156
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #5 am: 28. Dezember 2012, 09:01:10 »
Wenn ich meine Ware nicht bekäme würde ich auch negativ bewerten. Allerdings würde ich es erst versuchen zu klären und mehr Zeit würde ich auch vergehen lassen...
Ohne

Cecalein

  • Gast
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #6 am: 28. Dezember 2012, 09:33:07 »
.
« Letzte Änderung: 01. Januar 2013, 23:58:46 von ʏαмι »

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7669
    • Mail
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #7 am: 28. Dezember 2012, 09:44:55 »
Also erstens kann es grad durch die feiertage länger dauern bis die sachen wo ankommen, von dem her kanns gut sein dass die sachen noch kommen.

Da du es für den Käufer eh wählbar gemacht hast ob versichert oder nicht... denk ich hast du da gute chancen auf rücknahme einer bewertung.

Ich würd Ebay um Streichung einer Bewertung bitten. Ich hatte vor kurzem auch so ein Problem...

hatte etwas verkauft und der guten Frau viel 10 tage danach ein sie will das nun doch nicht und wird es nicht bezahlen... als ich ihr dann erklärte dass der kauf eigentlich bindend ist wurde sie gleich ausfallend und hat mich negativ bewertet. Ebay hat die Bewertung dann aber gestrichen.

Wünsch dir viel glück
Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #8 am: 28. Dezember 2012, 09:48:01 »
Du kannst doch die negative Bewertung beantworten mit "Käufer wünschte Warensendung, Versand auf eigenes Risiko."

Weihnachtsgeschenke als Warensendung kaufen, da hat jemand am falschen Ende gespart.

Wenn Dein Profil sonst ok ist steckst Du eine negative Bewertung locker weg. Vielleicht machst Du auch ein Profil als Verkäufer und eins als Käufer  ;).

Ärger Dich nicht weiter, es ist ja nicht Deine Schuld.  :-*
 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Schnecke261

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1194
  • Stolze 2-fach-Mami
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #9 am: 28. Dezember 2012, 10:01:22 »
Das sind die Gründe warum ich schlagartig kaum mehr was auf ebay mache oder gar verkaufe. Käuferschutz gut und richtig aber der Verkäufer ist ganz schnell der Depp und hat kaum Handhabe. 

Das Risiko einer WS trägt GANZ KLAR der Käufer. Falls also wirklich mal was nicht ankommt (ist hier ja noch nicht ganz raus) dann ist eine negative Bewertung absolut ungerechtfertigt!!!! Neutral ok aber nicht negativ!

Soweit ich weiss kannst du aber auch auf eine negative Bewertung reagieren indem du direkt darunter einen Kommentar ergänzen kannst wie z.B. "WS wurde am XY definitiv verschickt." oder eben ebay bitten diese aus den geschilderten Gründen zu streichen. 

Es gehört heute fast zum guten Ton dass man nach Erhalt der Ware meckert und einen Preisnachlass erzwingen will da sonst mit neg. Bewertung gedroht wird. Andersrum hast du auch keinen Beweis dass der Käufer die Ware nicht doch erhalten hat und dennoch den Aufstand probt um sein Geld zurückzuerhalten. 

WENN ich nochmal auf ebay verkaufe dann nur mit einem mächtig langen Zusatz was es heisst per WS zu schicken, Haftung, Risiko, etc. Schützt im Zweifel sicher nicht wirklich vor Idioten aber ich kann dann stets mit wenigen Worten drauf verweisen. 

Ach und ich würde DEN Käufer aus künftigen Auktionen ausschliessen. Sowas geht ja.

schwarzesgiftal

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7669
    • Mail
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #10 am: 28. Dezember 2012, 10:01:40 »
Also ich bin der Meinung dass einen auch eine einzige Negativbewertung schon schaden kann durch das dass man dann von seinen 100% positiv abweicht... und es viele käufer gibt die deswegen dann nicht mehr gross nach artikeln schauen.

Unser Mausi 2006
Unser Schnecki 2008




“ I'd rather be hated for who I am, than loved for who I am not.”

liadan

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2401
  • erziehung-online
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #11 am: 28. Dezember 2012, 10:20:49 »
Naja wenn man natürlich nur 5 positive hat und eine negative mag das vielleicht stimmen aber eine negative Bewertung wenn offensichtlich ist das Profil ist sonst ok und wenn jemand hunderte Bewertung hat die positiv sind und eine negative dann find ich das noch vollkommen ok und nicht weiter tragisch.  ;).

Wenn ich bei keinem mehr kaufen würde nur weil er eine negative Bewertung hat fallen ja zig Leute raus und wenn dann guck ich mir ohnehin mal den Verlauf der Bewertungen an.

 

Heutzutage ist es so verdammt schwer dumm zu sein,  weil die Konkurrenz so gigantisch ist!

Cecalein

  • Gast
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #12 am: 28. Dezember 2012, 10:27:09 »
.
« Letzte Änderung: 01. Januar 2013, 23:58:53 von ʏαмι »

PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #13 am: 28. Dezember 2012, 11:22:30 »
Ich habe sogar mal eine Anzeige erhalten und musste auch wirklich Strafe zahlen.

Hatte einige Sachen im Wert von um die 30 Euro verschickt, per Warensendung.
Es stand auch extra in der Beschreibung: "Versand liegt im Risiko des Käufers....", habe auch versicherten Versand angeboten.

Hab dann 3 Sachen gleichzeitig bei der Post aufgegeben und alle 3 kamen, warum auch immer, nicht an.
Zwei Käufer haben eine Anzeige gemacht und ich konnte ja bei einer Warensendung nichts nachweisen und musste wegen Betrug 800 Euro zahlen.

Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #14 am: 28. Dezember 2012, 11:41:43 »
Ich habe sogar mal eine Anzeige erhalten und musste auch wirklich Strafe zahlen.

Hatte einige Sachen im Wert von um die 30 Euro verschickt, per Warensendung.
Es stand auch extra in der Beschreibung: "Versand liegt im Risiko des Käufers....", habe auch versicherten Versand angeboten.

Hab dann 3 Sachen gleichzeitig bei der Post aufgegeben und alle 3 kamen, warum auch immer, nicht an.
Zwei Käufer haben eine Anzeige gemacht und ich konnte ja bei einer Warensendung nichts nachweisen und musste wegen Betrug 800 Euro zahlen.

Was? wie bitte?  ???

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #15 am: 28. Dezember 2012, 11:43:09 »
Ich bin seit 2001 bei ebay.
Habe ca 800 Bewertungen.

Jetzt eine negative und die nächste folgt bestimmt auch noch.... :-(

Habe auch au fdie negative Bewertung geanwortet, dass eine WS gewünscht war und ich die gekaufte Internetmarke nachweisen kann.
« Letzte Änderung: 28. Dezember 2012, 11:46:11 von bella1979 »

PeCaPe

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 566
  • Mama einer ganz besonderen, kleinen Prinzessin!
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #16 am: 28. Dezember 2012, 12:32:07 »
Die bei der Polizei meinten damals (ist schon wieder 5 Jahre her), dass diese Sätze mit "Versand liegt im Risiko des Käufers..." gar nichts zu sagen haben.

Ich verschicke, wenn ich tatsächlich mal was bei Ebay verkaufen sollte, nur noch mit Hermes.

Entdecke deine Grenzen, aber vor allem deine Möglichkeiten, meine kleine, liebe Alicia!



 

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #17 am: 28. Dezember 2012, 12:35:57 »
Die bei der Polizei meinten damals (ist schon wieder 5 Jahre her), dass diese Sätze mit "Versand liegt im Risiko des Käufers..." gar nichts zu sagen haben.

Ich verschicke, wenn ich tatsächlich mal was bei Ebay verkaufen sollte, nur noch mit Hermes.
Toll, da steht man als VK ja immer als der Blöde da!  :-(
Rein theoretisch ist das doch ein Freifahrtsschein für alle Käufer, die betrügerische Absichten haben. Man kauft was als Brief oder WS, sagt immer, kommt nicht an, ob das jetzt stimmt oder nicht, kann ja keiner nachweisen!  s-motz

Also, für mich steht auch fest, wenn ich nochmal bei ebay verkaufe, dann nur noch mit versichertem Versand!

Cecalein

  • Gast
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #18 am: 28. Dezember 2012, 12:41:20 »
.
« Letzte Änderung: 01. Januar 2013, 23:59:01 von ʏαмι »

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #19 am: 28. Dezember 2012, 12:42:55 »
@yami: Was kostet das?

Trouble2011

  • Gast
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #20 am: 28. Dezember 2012, 13:31:03 »
Auch Waren- und Büchersendungen kann man suchen lassen bei der Post.
Ich wusste das auch nicht- geht aber. Googelt mal, dann bekommt der Empfänger nämlich eine Mitteilung.
Christiane kennt sich da ein bisschen aus- wir hatten da auch mal so einen Fall.

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #21 am: 28. Dezember 2012, 13:59:31 »
Auch Waren- und Büchersendungen kann man suchen lassen bei der Post.
Ich wusste das auch nicht- geht aber. Googelt mal, dann bekommt der Empfänger nämlich eine Mitteilung.
Christiane kennt sich da ein bisschen aus- wir hatten da auch mal so einen Fall.
Ja, aber das bringt doch meistens nichts, oder was genau passiert dann, wenn man den Nachforschungsauftrag aufgibt?

In meinen Fällen kann ich den Auftrag noch gar nicht anfordern, da zu wenig Lieferzeit bis jetzt vergangen ist. Ich geh mal davon aus, dass erst am 19.12. irgendwas mit den Briefen bei der Post passiert ist, das sind bis dato 5 Werktage...  s-:)

TaLiMa

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6779
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #22 am: 28. Dezember 2012, 14:08:51 »
das versandrisiko trägt bei privatkäufen immer der käufer.

pecape, das war bei dir dann aber ein anderer fall, weil von betrug die rede ist. konntest du denn nicht nachweisen, dass du etwas veschickt hattest?

wenn etwas nachweislich verschickt wurde und nicht ankommt, hat der käufer pech.
ich würde versuchen die schlechte bewertung über ebay streichen zu lassen, früher war das mal möglich, vielleicht geht das ja noch?
Im Herz. Im Bauch. Im Juli.

bella1979

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2701
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #23 am: 28. Dezember 2012, 14:12:40 »
das versandrisiko trägt bei privatkäufen immer der käufer.

pecape, das war bei dir dann aber ein anderer fall, weil von betrug die rede ist. konntest du denn nicht nachweisen, dass du etwas veschickt hattest?

Aber wie soll man es denn nachweisen bei WS? Ich habe lediglich den Beleg der Internetmarke, das heisst nur, dass ich 1,65€ für das Porto bezahlt habe, steht zwar meine Adresse und die Adresse des Käufers drauf, aber mehr ja nicht. Beweisen, dass man es verschickt hat, kann man ja eigentlich nicht!

Cecalein

  • Gast
Antw:Versandrisiko Ebay & ungerechte neg. Bewertungen
« Antwort #24 am: 28. Dezember 2012, 15:19:18 »
.
« Letzte Änderung: 01. Januar 2013, 23:59:07 von ʏαмι »

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung