Autor Thema: unser Nin wird wohl sterben, wie sag ich es dem Großem?  (Gelesen 6225 mal)

Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
unser Nin wird wohl sterben, wie sag ich es dem Großem?
« am: 22. September 2011, 13:34:57 »
Unsere Lucy ist leider falsch vom TA behandelt worden gestern. Ich brachte sie noch in der Nacht in die Tierklinik, leider sieht es sehr schlecht aus! Auch Einschläfern ist ein Thema um sie zu erlösen.

Wie erklär ich das Niklas, ist es besser das Nin im Garten zu beerdigen und ihn Abschied nehmen zu lassen oder lieber in der Klinik lassen. Ich weiß nicht, wie die Mäuse mit so nem leblosen (harten?) Tierkörper umgehen können? Als er sie zuletzt sah, war sie so weich und warm.  :'( Heute morgen habe ich ihm schon versucht zu erklären, daß ich Lucy in ein Tierkrankenhaus bringen mußte, weil sie so dolle krank ist und weil sie so dolle krank ist, der Doctor sie vielleicht auch nicht mehr gesund machen kann.
Ach, alles Mist! Meine arme süße Lucy ist doch erst 3 Jahre alt.  :'(

Was würdet ihr machen?
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

ѕтιηє

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1787
  • ♥ αυѕ ∂єм вαυcн мιттєη ιηѕ нєяz ♥
Antw:unser Nin wird wohl sterben, wie sag ich es dem Großem?
« Antwort #1 am: 22. September 2011, 13:52:41 »
Hey,  das tut mir sehr leid!  :-[
hab leider keine Idee, wie du das sagen könntets, ausser, eben wie es ist...  :-[

beerdigen im Garten find ich gut! würde ihn aber das Tier glaub nicht mehr anfassen, bzw sehen lassen... eine schöne Schachtel machen...  :-\




dane_80

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6354
Antw:unser Nin wird wohl sterben, wie sag ich es dem Großem?
« Antwort #2 am: 22. September 2011, 14:01:48 »
Ich würde sie im Garten beerdigen. Meinen Sohn würde ich auch das tote Tierchen sehen lassen, anfassen weiß ich grad nicht. ICH käme schwer damit klar ein geliebtes Tier in der Klinik zu lassen.

Aus meiner Erfahrung raus sind die Kinder durchaus in der Lage sowas mitzumachen. Mach Dich auf ein paar harte Fragen gefasst, besorge vielleicht ein Buch zum Thema. Aber ich würde ihn einbeziehen und ihm ehrlich sagen was los ist. Was genau mit der Seele passiert da hat ja jeder seine eigene Ansicht, ob die nun beim lieben Gott ist oder auf einem Stern oder schlicht " weg". Das würde ich mir vorher zurechtlegen.
Don't worry that children never listen to you; worry that they are always watching you. (R. Fulghum)



pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:unser Nin wird wohl sterben, wie sag ich es dem Großem?
« Antwort #3 am: 22. September 2011, 14:11:33 »
Hallo!

Ist das euer Hase?  s-druecken

Wir mussten im Dezember ja Kimi einschläfern lassen. Das er krank ist war offensichtlich (Tumor im Gesicht) und wir haben Romy das dann morgens erzählt. Nachts um drei war ich beim Tierarzt. Wir haben alle erstmal geheult ...  :'( Wir haben ihn dann im Garten beerdigt, aber Gerrit stand mit den Kindern auf dem Balkon und ich habe das dann gemacht, mit dem Karton in die Erde und zumachen.

Irgendwie finde ich das schwierig für Kinder, eine Beerdigung.  :-\
Viele Grüße Pela


3Littlesunshines

  • Gast
Antw:unser Nin wird wohl sterben, wie sag ich es dem Großem?
« Antwort #4 am: 22. September 2011, 15:32:28 »
Hallo  :-[

das tut mir sehr leid.

Unser Katerchen wurde vor ca. 2 Jahren wohl vergiftet. Mein Mann hat ihn dann nachts gefunden (ich war mit der kleinsten da gerade im KH).
Er hat ihn dann gleich im Garten begraben und es am nächsten Morgen den beiden Großen (damals 9 und 4) nur erzählt.
Dem Großen hat er auch gesagt, dass er ihn im Garten begraben hat.
Finja weiß bis heute "nur" das unser Katerchen jetzt im Katzenhimmel ist und er in den Wolken spazieren geht.
Sie trauern heute noch sehr oft um ihn  :-[

Ich würde ihn an Deiner Stelle auch im Garten begraben, alleine. Und das Tier nicht noch mal zeigen oder streicheln lassen.
Denn zuletzt war es schön warm und eben anders.  :-[

Schwieriges Thema.
Ich dachte immer: bei Kindern ist es oft so: Aus den Augen aus dem Sinn. Aber leider ist das nicht immer der Fall  :-[ siehe unser Katerchen  :'(

SunshineMunich

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 837
Antw:unser Nin wird wohl sterben, wie sag ich es dem Großem?
« Antwort #5 am: 22. September 2011, 16:15:23 »
Ich musste jetzt bei Deiner Frage spontan an eine Laura Stern Episode denken. Da stirbt ein Vögelchen und die Großmutter sagt, dass die Kinder das Vögelchen beerdigen sollen, damit sie es besser begreifen können. Auch sagt sie "wirklich tot ist man erst, wenn alle einen vergessen haben".

Ich finde das Filmchen sehr nett und gut erklärt für kleine Kinder. Wie alt ist denn Dein "Großer"?

Alles Liebe Euch  :-*

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5484
Antw:unser Nin wird wohl sterben, wie sag ich es dem Großem?
« Antwort #6 am: 22. September 2011, 20:47:41 »
Ich kopiere mal meine Antwort von vor ein paar tagen, da ging es um das gleiche Thema.

Unser Jacky (auch ein Kaninchen) ist vor ein paar Wochen gestorben, ohne dass es vorher krank war. Ich war gerade die Kinder von Freunden abholen, als mein Mann anrief. Ich hab ihnen es da schon gesagt, dann sind wir nach Hause gefahren, sie durften ihm noch einmal Tschüß sagen und dann haben wir ihn zusammen begraben. Für sie ist er nun im Hasenhimmel und spielt da mit den anderen toten Hasen. Im Frühjahr ist ihr Voltigierpferd gestorben und auf dem Reiterhof hatte man gesagt, dass Pferd ist im Pferdehimmel und spielt da nun mit anderen Pferden. Für Ronja und Kjell war es dann einfach so, dass Jacky nun im Hasenhimmel ist. Sie haben auch nicht groß getrauert, sie haben es so hingenommen. Ihre größere Sorge war, dass nun Benny allein ist. Wir mußten ganz schnell einen neuen Hasen für unseren Benny holen, damit der nicht allein ist.

Ich würde da nichts heimlich machen. Unsere Kinder gehen ganz oft im Garten zu Jacky und auch jedem Besuch wird gezeigt, wo Jacky begraben ist. Sie gehen ganz offen damit um. Sie verarbeiten es, indem sie allen erzählen, was passiert ist. Und das beerdigen gehört für sie mit dazu.







france

  • Gast
Antw:unser Nin wird wohl sterben, wie sag ich es dem Großem?
« Antwort #7 am: 22. September 2011, 21:04:09 »
Hallo
das ist tragsich udn tut mir  leid.

Wir haben unsere Verstorbenen Tiere alle im garten beerdigt und das war den Kinder und uns immer sehr wichtig. Lisa hat einen Stein gesucht und den Namen vom Tier drauf geschrieben. Inzwischen haben wir leider schon ein paar Steine im Garten liegen.
Die Kinder sind immer gut damit umgegangen. Verschweigen geht ja schon gar nicht mehr weil das Nin ja schon im KKH ist. Ich würds auf jedenfall mitnehmen. Kinder fragen wenn sie etwas nicht verstehen.

Als ich fünf war musste mein Meerschwein eingeschläfert werden und wir konnten es nicht beerdigen.Als ich draussen im Flur war nachdem es eingeschläfert wurde habe ich gehört wie der Mülleimer auf und zu ging und ich fand es furchtbar das sie das Meerschweine ifach so in den Mûll geworfen haben. (sicher haben sie es nicht weggeworfen aber für mich war es in diesem Augenblick so und es war Schmerzhaft)
Unsere Katze ist in meinem Arm beim TA verstorben und mein Mann wollte sie da lassen weil es ganz furchtbar geregnet hat und er den nâchsten Tag kein Loch buddeln konnte. Lisa hat gesagt as das auf keinen Fall geht und sie unbedingt mit nach Hause muss.

Also wenn es irgendgeht nimm Das nan mit nach Hause in einem jkleinen Karton.

Alles Liebe und viel Kraft

pelα ღ

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9168
Antw:unser Nin wird wohl sterben, wie sag ich es dem Großem?
« Antwort #8 am: 22. September 2011, 21:07:07 »
Wie geht es den Kindern?
Ich habe es bei Facebook gelesen!  s-druecken
Viele Grüße Pela


Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:unser Nin wird wohl sterben, wie sag ich es dem Großem?
« Antwort #9 am: 22. September 2011, 21:38:57 »
Denen geht es gut, Niklas hat noch nicht soviel gefragt, ich denke das kommt noch. Morgen holen wir Lucy aus der Klinik und je nachdem wie Lucy aussieht, werden wir entscheiden. Er weiß, daß wir Lucy begraben, aber ich glaube er hat es noch nicht verstanden.
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15382
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:unser Nin wird wohl sterben, wie sag ich es dem Großem?
« Antwort #10 am: 23. September 2011, 09:21:36 »
das mit dem garten begraben haben wir früher auch immer gemacht,bzw waren wir mit der ersten katze im wald weil wir keinen garten hatten,ich war 6 oder so...jaaaaaaaaaahre später wurde dort gebaut,find das heute noch "schlimm"..da lag doch mein peterchen  :(

mit unserem rotti ging das dann auch nicht soooooo ein loch kann man net grad so graben...wir ließen ihn beim arzt......nicht so toll für die kids....

als mein papa starb machte meine mittlere,damals 7 so ein theater weil sie wollte das wir den opa im garten begraben,....seither zweifle ich etwas an der "methode".....noch heute geht sie nicht auf den friedhof und sie ist nun schon 15 jahre alt....
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Mauslmama

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1393
  • Anna 04.09.2006
    • Anna´s Kleine Welt
    • Mail
Antw:unser Nin wird wohl sterben, wie sag ich es dem Großem?
« Antwort #11 am: 23. September 2011, 20:19:49 »
och süße!

Es tut mir leid, vor allem für Niklas und Julian! Wie haben sie´s deenn "verkraftet"?

Es ist für uns Erwachsene scho schwer, so ein lieb gewonnenes Tierchen gehen zu lassen, aber für Kinder geht ja ein "Freund".

Wir haben heut zufällig über´s gleiche Thema geredet, was ist mal, wenn unser Bubi stirbt (ist ja "schon" 7)

wir haben für uns beschlossen, dass wir ihm ein Grab mit Kreuz in unserem Garten richten. Er gehört ja schließlich dazu...



Ich drück dich ganz fest

Mausl
LG Mauslmama




 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung