Autor Thema: Tragecover - lohnt es sich?  (Gelesen 2849 mal)

Chaosqueen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2774
  • super-stolze Mädels-Mama
Tragecover - lohnt es sich?
« am: 09. Dezember 2012, 14:51:34 »
Liebe Mods, ich wusste jetzt nicht, ob dieses Thema zu den Babys oder ruhig auch ins Allgemeine passt... Bitte verschieben wenn nötig:)

So, nun zu meinem Anliegen :)

Ich trage die Kleine viel -den KiWa nutzen wir so gut wie nie (ich glaube der wurde in den 7 Monaten 4-5 Mal genutzt??)...
Ich habe zwar noch meine Schwangerschaftswinterjacke wo wir beide locker reinpassen ABER da zieht die Kälte so von unten hoch, da sie ja logischerweise durch das "dehnen" unten offen ist :P

Nun wirds ja richtig kalt und ich frage mich, ob sich so ein Tragecover lohnt :-\ Oder soll ich sie lieber dicker anziehen, wobei sich mir hier auch die Frage stellt ob es dann nicht ZU warm ist... Sie hat dann ja gefühlte 5 Lagen an...

Eine spezielle Tragejacke will ich mir eigentlich nicht zulegen..

Also, ich brauche Input - Erfahrungsberichte, Gegenstimmen, andere Ideen :)
Die Entscheidung Kinder zu haben ist von sehr großer Tragweite - beschließt man doch, dass sein Herz für alle Zeit außerhalb des Körpers umherläuft





min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Tragecover - lohnt es sich?
« Antwort #1 am: 09. Dezember 2012, 15:42:58 »
3 viel-traglinge  -  kein tragecover ;)

nagut, ich hab ja eben noch meinen mantel, aber der geht mit kind vorne auch nicht zu
meine lösung war eine (kinder)decke (mit gut angezogenem kind)


Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27526
Antw:Tragecover - lohnt es sich?
« Antwort #2 am: 09. Dezember 2012, 16:44:46 »
Ich hatte erst ein Cover und hab mir leider vieeel zu spät eine Tragejacke gekauft.
Stünde ich noch mal vor der Entscheidung würde ich mir die sofort wieder kaufen.
Wir haben auch recht lange auf dem Rücken getragen, da finde ich das die einzig wahre Lösung.

Unsere in xl hätten wir übrigens abzugeben ;)



Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3135
Antw:Tragecover - lohnt es sich?
« Antwort #3 am: 09. Dezember 2012, 16:58:53 »
Ich habe das 3-in-1-Tragecover von Hoppediz und bin damit absolut zufrieden. Wenn es richtig dolle kalt ist, bekommt er noch Puschen an die Füße und Stulpen über die Beine und dann kann echt nix passieren.  :)

Vinya

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 232
Antw:Tragecover - lohnt es sich?
« Antwort #4 am: 09. Dezember 2012, 18:43:48 »
Ich hatte das MaM Winter Deluxe Tragecover. Dem Kleinen brauchte ich außer extra Socken nichts weiter anziehen. Einfach so wie er war (mit Pulli und Hose) rein, Cover drüber und dann meine Jacke an. Und natürlich Mütze.
Die Jacke war zwar vorne offen, aber das Cover mit Baby drin hält so warm, mir war nie kalt, obwohl ich echt ne Frostbeule bin. Den untersten Jackenknopf hab ich vorne noch zugeknöpft bekommen.
Der Kleine war immer schön warm.
Und wenn wir nach Hause kamen und er schlief, musste ich nur das Cover abnehmen und er konnte einfach so wie er war weiterschlafen.

Eine Tragejacke wäre natürlich bestimmt noch besser, aber da war ich zu geizig für.

Sonina

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3356
    • Mail
Antw:Tragecover - lohnt es sich?
« Antwort #5 am: 09. Dezember 2012, 18:46:30 »
Ich h atte auch ein Wintertragecover von Hoppediz und war superzufrieden.
hatte den Kleinen normal angezogen und selber nur n dünnen Pulli an...  Tragecover drüber, meine winterjacke drüber, vorne offen...  uns war nie kalt..  hatte ja lebende Heizung umgeschnallt  S:D

Wärmer anziehen und ganz auf Tragecover/Tragejacke verzcihten würde ich allerdings nicht. Denn wenn du in ein Geschäft gehst kommt ihr beide echt gut ins schwitzen...
n Tragecover ab und wieder drüber gemacht, wenn ihr euch länger irgendwo drinnen aufhält geht schneller als Kind komplett auspacken und ausziehen...


/edit Vinja war n ticken schneller  ;D

Man muss sich schon wundern, warum wir an unseren Erwartungen festhalten.
Das Erwartete ist das, was uns in der Balance hält... aufrecht... ruhig.
Was wir erwarten, ist nur der Anfang.
Das, was wir nicht erwarten ist das, was unser Leben verändert.

lisa81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6137
Antw:Tragecover - lohnt es sich?
« Antwort #6 am: 09. Dezember 2012, 19:47:19 »
Ich hatte zwar das Hoppediz 3 in 1 und ein Mädchen, aber sonst kann ich exakt bei Vinya unterschreiben  :)

MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2968
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Tragecover - lohnt es sich?
« Antwort #7 am: 09. Dezember 2012, 19:56:32 »
Wir hatten eine Tragejacke und ein Cover. Und auf die Jacke hätte ich echt verzichten können. Ich hab mich da drin immer gefühlt, als hätte ich einen Sack an  :) Anziehen mit einem Kind auf dem Rücken war mir ein Graus, dann sind da ständig die Knöpfe aufgegangen. Man merkt wohl, dass die Jacke und ich keine Freunde waren.

Wir haben das Tragecover viel genutzt. Mein Mann hat auch viel getragen und das Cover konnten wir halt beide nutzen.
Ich hab die Kleine nur auf dem Rücken getragen und auch im Winter dann das Cover auf dem Rücken genutzt. Kleine hatte einen Fleeceanzug an und dann noch das Cover und das hat gut gereicht.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9465
Antw:Tragecover - lohnt es sich?
« Antwort #8 am: 09. Dezember 2012, 19:58:11 »
Wir nutzen auch viel das Tragecover von Hoppediz. Der Kleine ist immer schön warm, selbst wenn es so richtig kalt wie heute ist  :)
Ich würde sagen es lohnt sich.
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 775
  • erziehung-online
Antw:Tragecover - lohnt es sich?
« Antwort #9 am: 09. Dezember 2012, 20:03:40 »
Ich hab derzeit noch ne Jacke, die zugeht, und unten kann ich die auch einigermaßen zuziehen, sind Bänder drin.

Dann hab ich eine Jacke, die ist relativ lang, die kann ich unten ein Stück zuziehen, da sind dann die Beine vom Baby mit unter der Jacke und schön warm. Bis so 5° fand ich das auch absolut ok.

Dann hab ich noch einen alten Fleece-Poncho/Umhang (leider offen vorne, aber sehr weit), den werfe ich dann auch noch ggf über uns, einer darf aus dem Kopf rausgucken und der andere guckt durch den Schlitz, schließe ich mit einer Haarklammer und wickele den Rest Stoff noch rum.

Baby hat normale Sachen und Mütze an. Vielleicht noch eine zusätzliche Jacke, aber nicht zwingend.
10/2010
07/2012

Chaosqueen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2774
  • super-stolze Mädels-Mama
Antw:Tragecover - lohnt es sich?
« Antwort #10 am: 09. Dezember 2012, 20:53:07 »
UI, so viele Berichte :D Toll! Danke

@ Nipa:
XL ist mit leider (oder soll ich sagen: zum Glück wieder ;D ) zu groß :( Ansonsten wäre ich wirklich darauf zurückgekommen :-* Danke für das Angebot s-druecken

@ MammaMuh:
hast du mit dem TT auf dem Rücken getragen? Falls ja, hast du dann das TT über der Jacke gebunden? Geht das gut?
Die Kleine wird langsam zu groß für die Wickelkreuztrage und ich würde sie gern auf dem Rücken tragen aber ich bin mir unschlüssig ob man dann das Kind quasi auf der Jacke tragen kann... (Theoretisch ja, wenn man keine Tragejacke hat s-:) Aber ob das auch so gemacht wird??!)

@ Brombeere:
prinzipiell fehlen mir in meiner Schwangerschaftsjacke nur die Bänder zum zuziehen unten :P Wir passen zusammen da sehr gut rein aber man kann sie eben unten nicht verschließen...

@ Sonina:
was heißt "normal angezogen"? Mit Jacke oder quasi nur Strumpfhose, Hose und Pulli + Mütze?

@ Tragejacke:
Ich hab jetzt nur welche für um die 200€ gesehen (von MaM glaube ich) und das ist mir ehrlich gesagt zu teuer :P
Ich denke da ginge es mir bei meinem Glück ähnlich wie MammaMuh ;D Ich habe auch geschlagene 3 Jahre gebraucht bis ich mit der Manduca richtig zurecht kam s-:) vielleicht lag es aber auch an Kind 1 ;D

Ich liebäugle auch mit dem Deluxe Cover von MaM oder eben dem Hoppediz 3in1 und da tut sich mir die nächste Frage auf:
Welches ist denn nun besser??

Beide unterscheiden sich ja nur unwesentlich im Preis, beide sind ähnlich aufgebaut... Hoppediz ist m.M.n nach auch eine gute Marke - MaM kenn ich jetzt nicht (bzw nur von den Schnullern her aber ist das die selbe Firma?)
Oder gibts noch ganz andere?

Welches würdet ihr empfehlen und warum - oder auch eben nicht und warum nicht...
Die Entscheidung Kinder zu haben ist von sehr großer Tragweite - beschließt man doch, dass sein Herz für alle Zeit außerhalb des Körpers umherläuft





MammaMuh

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2968
  • 2234 Tage gestillt!
Antw:Tragecover - lohnt es sich?
« Antwort #11 am: 09. Dezember 2012, 21:14:05 »
Ja, ich hab die Kleine mit dem Tuch auf dem Rücken über meiner Jacke getragen. (Was für ein Satz). Das ging gut. Klar es braucht etwas Übung, gerade weil man ja mit einer Winterjacke eingeschränkt ist.

Ich hatte übrigens das Mam-Cover, hab das gebraucht gekauft und dann auch gar nicht weiter verglichen.
nasfried 01/07 und hornfried 03/10

frau hö näht

Pushy

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 754
  • Alle guten Dinge sind drei :)
    • Mail
Antw:Tragecover - lohnt es sich?
« Antwort #12 am: 09. Dezember 2012, 21:20:21 »
Huhu :)

Devin wollte auch ewig nicht in den KiWa, hatte dann auch das Tragecover von Mum und war total zufrieden damit :D
 
ICH kann es also nur empfehlen!

LG Pushy





 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung