Autor Thema: Elternbeitrag für KiTa/OGS  (Gelesen 1373 mal)

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15005
Elternbeitrag für KiTa/OGS
« am: 03. April 2021, 16:04:27 »
Hallo zusammen, ich habe eine blöde Frage:
An welchem Wert an Einkommen orientiert sich die Tabelle. In der Satzung unserer Stadt wird auf § 2 Absatz 1 uns 2 des EStG verwiesen und da finde ich folgenden Satz:

Einkünfte sind
1.
bei Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb und selbständiger Arbeit der Gewinn (§§ 4 bis 7k und 13a),
2.
bei den anderen Einkunftsarten der Überschuss der Einnahmen über die Werbungskosten (§§ 8 bis 9a).

Für mich heißt das bei 2, dass die Werbungskosten abgezogen werden, oder verstehe ich das falsch?

Auf unseren Steuerbescheiden sind immer zuerst die Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit aufgeführt, davon werden die Werbungskosten abgezogen und das wird dann Einkünfte bzw Gesamtbetrag der Einkünfte genannt. Ich denke, dass dieser Betrag relevant ist, die Stadt nimmt aber den ersten Wert... dadurch rutschen wir in die höchste Stufe, ganz knapp, das kann doch nicht sein!?!

Wie versteht ihr das und wie kann ich das der Stadt gegenüber argumentieren?

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12076
  • So ist das wohl erst einmal :p
Antw:Elternbeitrag für KiTa/OGS
« Antwort #1 am: 03. April 2021, 21:13:53 »
Müsst ihr für die OGS bezahlen?  :o Wir bezahlen nur das Essen mit 35,- € pro Kind.

Ich lese das wie Du.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15005
Antw:Elternbeitrag für KiTa/OGS
« Antwort #2 am: 03. April 2021, 21:22:54 »
Ja, die Kosten der OGS sind analog der Kosten für einen 25-Stunden- Platz für über 3- Jährige in einer KiTa.

Essen kommt dann noch dazu, 56€ im Monat.

Ich finde es krass, dass wir mit einer Teilzeitstelle im sozialen Bereich und einer Vollzeitstelle als Kaufmann im Einzelhandel immer noch in der höchsten Einkommensstufe sein sollen und das Gleiche zahlen wie Großverdiener...

Miss_Marple

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7545
Antw:Elternbeitrag für KiTa/OGS
« Antwort #3 am: 03. April 2021, 23:45:24 »
@martina, ja OGS kostet hier auch.

@Honig bei uns stand nur: Bruttoeinkommen ohne Kindergeld.
Aber so wie es bei euch steht würde ich auch so sehen, wie du.

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 12076
  • So ist das wohl erst einmal :p
Antw:Elternbeitrag für KiTa/OGS
« Antwort #4 am: 04. April 2021, 12:40:04 »
Honig, das ist echt unfair. Hier muss man nur noch für Krippenplätze bezahlen und auch die ab dem 3. Geburtstag des Kindes nicht mehr. Danach nur noch das Mittagessen, außer man verdient sehr wenig, dann bezahlt man hier hat nichts mehr. Es ist jetzt viel gerechter. Vorher war es auch merkwürdig gestaffelt.

Ich würde noch mal nachfragen  ???

😎

~ Oma Netti ~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 57832
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Elternbeitrag für KiTa/OGS
« Antwort #5 am: 04. April 2021, 19:43:34 »
Meine Tochter ist mit einer 20h Stelle und Ehemann in Vollzeit auch in der höchsten Stufe für die Krippe. Zudem ist ihre Arbeitsstelle in ihrer Straße, 5 Häuser weiter. Krippenplatz bekam sie aber im Nachbarort, 5 km zu fahren, obwohl es im Ort 3 Krippen um sie herum gibt.  s-:) Aber nimmt sie den nicht, hat sie Pech. Da sie nur 15 min Spanne hat zwischen Arbeitsende und Abholzeit, Arbeitsbeginn und Bringzeit, braucht sie jetzt ein zweites Auto.  s-:) Und bei Wind und Wetter im Winter mit dem Rad wäre eh keine Lösung.
« Letzte Änderung: 04. April 2021, 19:46:06 von ~ Oma Netti ~ »

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15005
Antw:Elternbeitrag für KiTa/OGS
« Antwort #6 am: 06. April 2021, 14:53:57 »
Ich hab mal Widerspruch eingelegt und auf die Gesetzestexte verwiesen, mal sehen, was da kommt. Momentan ist die Sachbearbeiterin im Urlaub...

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15005
Antw:Elternbeitrag für KiTa/OGS
« Antwort #7 am: 15. Mai 2021, 14:36:44 »
Nachdem ich nach 4 Wochen nichts gehört habe, habe ich eine weitere Mail geschickt, daraufhin kam postwendend ein Anruf der Sachbearbeiterin. Sie hatte die Mail nach ihrem Urlaub übersehen, konnte mir jetzt aber erklären, warum wir in der höchsten Stufe bleiben. Wir hatten Lohnersatzleistungen, die zum Einkommen (ohne Werbungskosten!) dazugerechnet werden müssen.

 

NACH OBEN
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung