Autor Thema: Stubentiger trotz Allergie? Erfahrung, Meinung, Austausch erwünscht.  (Gelesen 6159 mal)

Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2576
  • Tempus fugit-Amor manet
Hallo,

hier tümmeln euch ja einige Stubentiger oder Raubkatzen sowie treulose Tomatenbesitzer,  ;D und ich brauch Erfahrungen, Meinungen was auch immer.

Also eigentlich hätten wir alle gerne ein wenn dann schon 2 kätzchen, Aber ich habe eine katzenhaarallergie bedingt durch mein Asthma.

Nun könnte ich mich ja täglich mit den ceterizin tabletten (hilft bei allergien) vollpumpen was aber auf dauer keine lösung ist.

Also was gibt es für alternativen? Welch katze ist denn für allergiker gut, auch habe ich von pulver gelesen was man ins fell machen kann.

Hm, aber bringt das was oder sollte ich realistisch bleiben und sagen es kann keine katze oder katerchen bei uns einziehen.

Geplant ist noch gar nichts, ich will mich einfach mal informieren.

LG Manja
Lebe das Leben, das du liebst.
Liebe das Leben, das du lebst.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Eine Nacktkatze  s-:)?

Also wenn du generell gegen Katzen allergisch bist, dann würde ich es lassen. Es wäre unfair den Katzen und den Kindern gegenüber .... was, wenn ihr sie dann doch nicht behalten könnt? Lieber einen nicht haarenden Hund .....wenn das geht. Z.B. Pudel  :).

Hier sind gerade Golden Doodle inseriert ...... hach ja ..... *träum*
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Also wir wollten uns eigentlich auch eine Katze zulegen. Da mein Mann auch eine Katzenhaarallergie hat, haben wir vorher seinen Allergologen (was für ein Wort  ;)) gefragt, und er hat dringend davon abgeraten. Auch eine Desensiblisierung (was ja bei Pollen tlw. ganz gut klappt) wäre bei Katzenhaaren fast unmöglich!

Wir haben uns dann dagegen entschieden, denn es war für uns keine Option das Tigerchen am Ende doch wieder abgeben (im schlimmsten Fall sogar ins Tierheim) zu müssen! :(



Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2576
  • Tempus fugit-Amor manet
Naja mein Allergietest ist schon ne weile her, hm.

Nacktkatze, nee ehrlich, die gefallen mir nicht und ein Hund dafür habe ich keine zeit und das würde mein Mann auch nicht befürworten.

Lebe das Leben, das du liebst.
Liebe das Leben, das du lebst.

Sweety

  • Gast
Es geht unter Umständen.

Wenn du wirklich fundiertes Wissen dazu willst, dann kann ich dir raten, dich im Fressnapf-Forum anzumelden und dort bei den Katzen mal nachzufragen. Da gibt es einige, die als Allergiker seit Jahren mit befellten und Nicht-Rasse-Katzen leben und die haben echt gute und auch umsetzbare Tipps auf Lager ;)

Nacktkatze hilft gar nichts, es sei denn, du berührst sie niemals. Das Allergen sitzt im Speichel und wird nur durch's Putzen aufs Fell übertragen.
Klar - ohne Fell fliegt weniger Allergen in der Luft rum, aber einmal schmusen oder die Katze berühren, nachdem sie sich geputzt hat und schon ist man wieder angemeiert ;)

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Was ich halt schon öfter gehört habe ist, dass Leute nicht gegen alle Katzen allergisch reagieren. Allerdings waren das auch alles Leute, die (noch) kein Asthma hatten/haben. Mein Onkel hatte früher ein ganz schlimme Allergie, hat irgendwann eine Desensibilisierung gemacht und danach war es OK. Also zumindest konnte er schon mal wieder zu uns zu Besuch kommen. Ob er allerdings eine Katze hätte haben können auf Dauer .. .keine Ahnung.

Solange sich Allergiker nicht mit den Fingern in die Augen reiben, geht das ja  noch. Weniger Fell, weniger rumfliegender Speichel ....
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6653
Meine Mutter hat ne Katze und trotz aller Maßnahmen - Katze immer draußen, Katze nie in meinem Zimmer, ordentlich vorher gesaugt - ist es echt schlimm, wenn ich dort bin. Ein Katzenhaar reicht und die Nase fängt an zu laufen. Und das ist echt eine Einschränkung in Lebensqualität, immer wollte ich das nicht haben.
Kind 2011
Kind 2014
...

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Also ich weiss, das es gewisse Katzen gibt, die als für Allergikergeignet gelten. Ich komm grad nicht mehr auf den Namen, aber da gibts zum Beispiel so lockige ich glaub eine englische Rasse.
Aber der Arzt meinte , das es auch da trotzdem bei bekannten Allergikern zu Reaktionen kommen kann.
Ich persönlich würds an deiner Stelle nicht machen. Du hast ja auch Athma...das ist für mich dann noch eine Spur heftiger als Augenjucken und Tränen. Nicht, das dir mal ernsthaft was passiert, wenn du eh schon angeschlagen bist! :-*



Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2576
  • Tempus fugit-Amor manet
@sweety
Das ist es ja der speichel der katze, deswegen hatte ich mal von so nen pulver gelesen.

Ich seh schon ich werde mal zu den fressnapf mich begeben müssen.


Ich werde auch mal mit meinen arzt sprechen um noch mal nen test zu machen.
Lebe das Leben, das du liebst.
Liebe das Leben, das du lebst.

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Rexkatzen heißen die lockigen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Belinda

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6285
    • Mail
Mein Mann hat eigentlich auch eine Katzenhaar Allergie

Allerdings wird sie mit der Zeit besser wenn er die Tiger jeden Tag um sich herum hat. Irgendwann wars sogar ganz weg  :D

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Ah genau! Danke Bettina...die sehen schon so Englisch aus! ;)



Blondie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2576
  • Tempus fugit-Amor manet
Das ist es ja meine schwiegereltern hatten jahre lang katzen und es ging immer mit juckreiz, augentränen, atemproblemen einher. Dann hat mir mein arzt das ceterizn verschrieben und spray was die bronchien weitet und es war dann problemlos.

Ich betone hier aber nochmal das ich mich nur informiere, mir kommt keine katze ins haus solange ich nicht alles ausgeschöpft habe das sie dann auch bleiben kann.
Lebe das Leben, das du liebst.
Liebe das Leben, das du lebst.

hectorundhilde

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3080
  • ...unser kleiner Kobold! :-)
Ich kann dich auf jeden Fall verstehen, das ist blöd sowas!

Das Problem bei Katzen ist ja auch, das sie überall "hinhaaren", mein Mann ist angeblich auch gegen Meerschweinchen allergisch, aber da die ja nicht auf Polstern etc.rumkrabbeln, kann er denen besser aus dem Weg gehen!



Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Ich würde mich wohl vor allem in Bezug auf Tier-Spezifischen Allergie-Test informieren. Also wie das wäre, wenn ihr z.B. Tiere aus dem Tierheim nehmt. Dass ihr vorher  Fellproben/Schuppen mitnehmt und du die konkret bei dir testen lässt.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Sweety

  • Gast
Blondie mach das... da wissen einige echt gut Bescheid.

Viel Glück!

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41743
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Meine Mutter hat eine Katzenhaarallergie seit Jahrzehnten und ist schon immer Katzenhalterin!

Was bei ihr wirklich fatal ist: Herumfliegende Haare! Sprich eine haarende Katze wie unsere Miez geht nur temporär, mit der unhaarigen Kitty könnte sie Jahre verbringen.
Außerdem muss sie penibel darauf achten, dass die Katzen nicht ins Schlafzimmer kommen und sie nicht mit den Händen ins Gesicht geht, sobald sie die Katzen gestreichelt hat.

Ihre Katzen waren und sind bisher immer Freigänger gewesen, die sich nur eine üppige Mahlzeit, einen warmen Hintern und ab und an etwas Streicheleinheiten Zuhause abgeholt haben bzw. abholen :)

Janny

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11278
  • Frei&Wild
Mein Mann hat auch Asthma und Katzenhaarallergie - eigentlich . Als ich eingezogen bin bei ihm , hatte ich aber nun mal eine Katze also haben wir es einfach probiert . Er hat schon ne Zeit gelitten , aber heute hat er keine Allergie mehr . Ich bin der Meinung mal gelesen zu haben das man sich auch an die eigene Katze gewöhnt . ?? Kann das so sein ? Bei uns wars ja eigentlich auch so . Als nun Katerchen hier einzog gab es ein paar Wochen wieder Augen jucken usw aber auch jetzt , ist alles gut . Und Kater schläft mit im Bett , in Männes Bett !
Ich bin mir sicher wie noch nie , ich hab den Weg verstanden !

by P.B.

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27524
Auch wenn wir selbst 2 Katzen haben, so sehe ich eine Katze nicht als die grosse Sache die man im Leben haben muss, wenn man dadurch seine Gesundheit unter Stress setzt.

Egal was für Tricks es gibt (die ich sicher sinnvoll finde wenn man ein Tier schon lange hat und nicht weggeben mag) - ich würde mir unter den Umständen kein Tier holen.





Jasmin

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 30130
  • Liebe, der Seele Leben!
    • Mail
Die Katzenallergie (die fälschlicherweise KatzenHAARallergie genannt wird) wird durch ein Protein ausgelöst, dass die Katze in ihrem Speichel hat. (und sich damit durchs Fell leckt - ergo bleibt das Zeug am Fell kleben).

Nun gibt es ein paar Möglichkeiten trotz Allergie mit einer Katze zusammen zu leben.

Nicht jeder Katzenspeichel ist gleich. Sprich, du kannst auf Nachbars Minki total allergisch reagiern, und auf Mutters Murli gar nicht.
Ich selbst habe zwei Katzen und habe beim roten Kater meines Vaters Atemnot!
Du kannst also ins Tierheim gehen und viel Zeit mit den einzelnen Katzen verbringen um zu sehen ob du auf eine stärker oder schwächer reagierst.

Die nächste Möglichkeit: die Katze regelmäßig waschen. Nein das ist keine Tierquälerei, wenn man die Katze daran gewöhnt ist gar nichts dabei. Aber so bekommt man den Speichel aus den Haaren.

Sicher wirds auch chemische Dinge geben, aber die kenne ich nicht.
2 Töchter *2005 und *2007

"Everyone talks about leaving a better planet for our kids.
Let's try to leave better kids for our planet."

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
@Jasmin: Zeit im Tierheim mit Asthma ....  ???? Da vermischen sich ja auch die Tierhaare .... das merkt man dann doch gar nicht welche Katze nun der Auslöser ist oder?
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Jasmin

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 30130
  • Liebe, der Seele Leben!
    • Mail
mh, ja eventuell wäre eine Möglichkeit sich bei einer Tierschutzorganisation zu melden. Dort sind meist ein paar Katzen auf einer Pflegestelle und nicht sooo viele Tiere auf einmal..

War ja nur eine Idee ;)
2 Töchter *2005 und *2007

"Everyone talks about leaving a better planet for our kids.
Let's try to leave better kids for our planet."

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung