Autor Thema: So sentimental :(((( Kennt das wer?  (Gelesen 4142 mal)

Bambiii

  • Gast
So sentimental :(((( Kennt das wer?
« am: 24. Juli 2012, 08:10:01 »
Huhuuuu,

Wie einige ja wissen ziehen wir um, wir freuen uns auch
sind froh hier raus zu sein, endlich garten zuhaben etc.

Ok mein Mann sieht das auch nicht wie Ich deswegen schreibe Ich
hier.

Ich habe so krasse Probleme meine Maus aus der Kita zunehmen
mir tut das im Herzen weh, wir haben Freitag die kündigung abgegeben und
ich fing gleich an zu heulen, das ist mir voll peinlich was sollen die denn von mir denken?!?
Aber ich häng so mit dem Herzen dran, Mausi ihre erste Kita die waren dort die erste gruppe, Ihre ersten "Freunde" oh man das echt schlimm für mich, mein Mann sieht das nicht so der sagt naja hauptsache hier weg, seh ich ja auch so aber trotzdem leide Ich!

Kennt das jemand von euch auch? Habt ihr auch mal so gelitten wegen Umzug ider Kitawechsel oder ähnliches?

Danke fürs Lesen...

Eine traurige Terrormaus :(( :'( :'(

jewa

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 11097
  • Flieger, grüß' mir die Sonne!
Antw:So sentimental :(((( Kennt das wer?
« Antwort #1 am: 24. Juli 2012, 08:22:56 »
 s-druecken Ja, kenn ich.  :-*
Aber du musst dir echt nicht so einen Kopf machen. Die Kinder stecken das viel lockerer weg, als wir oft meinen. Und sicherlich ist der neue Kindergarten auch gut und dein Kind findet schnell neue Freunde.
Also, wenn alles eine Verbesserung ist (möglicherweise zumindest), dann ist doch alles gut.  :-*

Und ich weiß wovon ich spreche, meine 3 Kids haben alle wechseln müssen und haben es alle gut verkraftet und leben noch.

Du hast jetzt einfach Abschiedsschmerz. Das ist normal und völlig ok. Erst ist es mit dem Umzug nur Planung und dann wird es irgendwann ernst und die ersten Konsequenzen kommen.
Mein Mann musste mir für's erste packen gehörig in den Allerwertesten treten, sonst säße ich heute noch in der alten Wohnung.  ;D
Aber ganz im Ernst, wir hatten hier am Freitag den letzten Kindergartentag von unserem Jüngsten. Und die Verabschiedung war so schön und liebevoll gemacht, dass ich sogar geheult habe, als die anderen Kinder verabschiedet wurde.
Ich war aber nicht die einzige Mama, die mit mir geflehnt hat, obwohl es nicht nur um unsere Kinder ging.
Du bist also definitiv nicht allein.  :)

Und jetzt verabschiedet euch so richtig, damit die auch wissen, was die "verlieren" und dann viel Spaß im neuen und aufregenden Lebensabschnitt. Ihr meistert das schon.  :-* :)


Das Leben wäre viel einfacher, wenn ich dich nicht getroffen hätte.
Es wäre nur nicht mein Leben.


toki

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5456
Antw:So sentimental :(((( Kennt das wer?
« Antwort #2 am: 24. Juli 2012, 08:33:44 »
...
« Letzte Änderung: 24. Oktober 2014, 10:42:27 von toki »
"Realität ist die abstrakte Illusion zerstörter Ideale"


Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:So sentimental :(((( Kennt das wer?
« Antwort #3 am: 24. Juli 2012, 08:45:15 »
Kenne ich auch!

Finde ich auch nicht schlimm, denn das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. So froh ich über einen Umzug sein kann, so traurig kann ich sein über Dinge, die sich dadurch ändern. Ändert an meiner Freude nichts. Lieber ordentlich getrauert und es ist durch, dann ist man auch wieder bereit für das Neue.

Ging mir jetzt mit KiGa auch so. Quinns letzter Tag, nach den Sommerferien geht er in die Schule. Ich sehe den KiGa jeden Tag weiterhin, ich sehe die Erzieherinnen, ich gehe da noch ein paar Jahre hin und dennoch hat es mich sehr berührt, einfach weil auch ein Abschnitt zu Ende geht. Das finde ich normal. Den Erzieherinnen, sogar der Leitung ging das ebenso und wir haben alle gesagt, wäre es nicht so, wäre etwas schief gelaufen.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5773
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:So sentimental :(((( Kennt das wer?
« Antwort #4 am: 24. Juli 2012, 08:49:45 »
Hallo,

ich kann dich gut verstehen  s-druecken

Meine Große kam mit 9,5Monaten in die studentische Kinderkrippe und blieb dort dann knapp ein Jahr. Dann mussten wir wechseln - aufgrund der Tatsache, dass die Krippe 50km vom Wohnort entfernt war und das Brüderchen bald zur Welt kommen würde und ich so nicht mehr täglich in die FH ging... Ich habe Rotz und Wasser beim Abschied geheult - und die Erzieherinnen gleich mit.  ;D

Die Große hat es gar nicht so verstanden... Sie fühlte sich im neuen KiGa auch gleich total wohl und wir waren die alte Krippe öfter mal besuchen...  :)

Klar, hatte ich mich auf das Neue gefreut, aber das Alte zurücklassen fiel mir auch nicht so leicht...

Bambiii

  • Gast
Antw:So sentimental :(((( Kennt das wer?
« Antwort #5 am: 24. Juli 2012, 09:13:08 »
Dann bin Ich ja beruhigt, das es nicht nur mir so geht, Soraya geht seit letztem Jahr Sep in die Kita, und wäre jetzt im Sep das erste Jahr da, Ihr letzter Tag ist am 10.08.2012 :'(
Ich weiss noch nicht ob ich zur verabschiedung gehe... Sag ja hänge da sehr dran...

An die Mama´s die das schon kennen bzw gemacht haben, was bringt man denn
an so einem Tag so mit? Wir dachten schon mal an Muffins.

Wir haben leider nicht die möglichkeit die Kita oder ähnliches zu besuche da wir fast
50km weg ziehen...
Evtl behalten wir kontakt zu der Bezugserzieherin von Soraya.
Boar mir fällt das echt schwer, hab schon wieder ein Kloß im hals.


Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5773
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:So sentimental :(((( Kennt das wer?
« Antwort #6 am: 24. Juli 2012, 09:20:37 »
Hallo,

bei uns gab es an der Abschiedsfeier Cookies zum Essen.

Für jedes Kind Seifenblasen mit einem "Danke"-Briefchen.
Und für Erzieherinen ein Spruch inkl. selbstgenähten Blumen im Topf (verwelken nicht  ;)).

Bei der Abschiedsfeier selbst war nicht dabei, das ist hier für die Kinder .

scarlet_rose

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16433
  • Endlich zu viert!
Antw:So sentimental :(((( Kennt das wer?
« Antwort #7 am: 24. Juli 2012, 09:23:36 »
Ich kenne das auch.

Sogar ohne Umzug: nur bei Gruppenwechsel.
Liam war im alten Kindergarten zuerst in der Regelgruppe(normale Öffnungszeiten) und die Gruppe,sowohl Kinder, als auch Erzieher waren ein Traum. So harmonisch, so engagiert, die Kinder alle so lieb und auch die Eltern waren alle sehr nett.
Es war einfach ein ideales Umfeld.
Nach einem jahr dort bekam Liam einen Platz in der Ganztagesgruppe und musste wechseln. Gleiches Gebäude, aber 20m entfernt.

Das hat schon gereicht um mir Tränen in die Augen zu drücken  :P
Die Gruppen sind dort aber auch stark getrennt.
Es hat mir so leid getan um die erste Gruppe, bei der einfach alles irgendwie gestimmt hat  :-\

Dann der Wechsel aus der Ganztagesgruppe in den jetzigen KiGa war recht unsentimental, Liam fand sich in der Ganztagesgruppe nicht so gut ein, es war ihm zu lange und dort waren 2 Kinder, die ihn immer geschlagen und gezwickt haben, manchmal sogar gebissen  :P


Wir haben an dem Tag auch Kuchen oder Muffins mit gebracht, und ein kleines Dankeschön für die Erzieher.

Es ist doch normal. Immerhin ist der Kindergarten ein ganz wichtiger Bezugspunkt für die Kinder. Das es dann nicht ganz Spurlos an einem vorbei geht ist doch normal. Man weiß ja auch nicht,was im Neuen KiGa so alles wartet.

Ich finde es eher schön.

Übrigens hat auch Liams ehemalige Erzieherin ein Tränchen verdrückt beim Abschied. Auch beim Schulkinderabschied dort damals haben alle Eltern+Erzieher sehr sentimental reagiert.
Wenn also die emotionale Seite stimmt im Kindergarten, finde ich das normal und schön, dass es berührt, wenn Kinder diesen verlassen.

Bambiii

  • Gast
Antw:So sentimental :(((( Kennt das wer?
« Antwort #8 am: 24. Juli 2012, 09:33:47 »
Es gibt auch nur 2 Dinge die mir hier wirklich nahe liegen, ds ist die Kita und unser Kia.
Wir haben es dem Kia heute morgen gesagt und auch er findet es sehr schade er sagte meine beiden sind ihm wirklich ans Herz gewachsen wir haben auch gesagt das wir die U´s trotzdem bei Ihm weiterführen wollen.

Ja unsere Gruppe ist auch Harmonie pur, ok das ändert sich grade da dort ein Kind
ist was total Aggro ist, beißen,kratzen, hauen, schubsen usw...
Die anderen Kinder nehmen es an, habe mch gewundert wo Soraya es her hat
nun weiss ich es. Der mama ist das auch egal.
Aber dennoch ändern die sachen nichts daran das ich trotzdem viel mit der Kita Verbinde.

Ich sag ja ich bin froh hier weg zu sein denn in de 4 Jahren wo wir hier wohnen waren wirklich nur unsere beiden Kinder das positive hier. Ansonsten nur negative sachen von Glück konnte man hier nicht reden, bis eben auf das unsere Kinder geboren sind...

Also eigentlich hält einen hier nichts, aber diese Kita das ist wooow dachte nicht das es mir irgendwann so schwer fallen wird...

Die abschiedfeier ist wohl auch nur für die Kinder, aber eben das abholen dann von Mausi :((((( man weiss eben das es dann das letzte mal ist das man sie hinbringt und wieder abholt  :'( :'( :'( :'(

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:So sentimental :(((( Kennt das wer?
« Antwort #9 am: 24. Juli 2012, 11:00:23 »
Der 1. Kindergarten meiner Kinder war auch mein früherer Kindergarten. Der Große ist ab Januar gegangen, der Monat, in dem er 3 wurde und die Kleine 1. Die Kleine kam im April hinterher, weil ich ab April wieder arbeiten war. Im Mai haben wir unsere neue Wohnung bezogen, aber hier vor Ort war noch kein KiTa-Platz frei. Der Große durfte dann ab August gehen und die Kleine ab September. Da mein Mann zu dem Zeitpunkt noch zu Hause war, ist die Kleine auch ab August zu Hause gewesen.

Im alten Kindergarten haben wir dann zum Abschied im Juli Kuchen gebacken und Eis mitgegeben. Es waren zwar nicht mehr die Erzieher von damals, aber trotzdem war es irgendwie schade, dort jetzt einen Schnitt zu machen.

Da meine Eltern ja im gleichen Ort wohnen, sehen wir sie noch gelegentlich. Die Kinder selber können sich nicht mehr an sie erinnern und auch nicht mehr an die Kinder dort.

In der neuen KiTa haben sich meine Kinder anfangs richtig schwer getan . Mir tat es da auch schon leid. Aber schon nach recht kurzer Zeit sind sie richtig angekommen. Die Kleine schneller als der Große. Dem paßte KiTa an sich nicht so wirklich.

Alles Gute für den bevorstehenden Umzug mit all seinen "Folgen"!






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

*Blümchen*

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 494
Antw:So sentimental :(((( Kennt das wer?
« Antwort #10 am: 24. Juli 2012, 12:26:43 »
Kann Dich gut verstehen - ich bin auch ganz sentimental, weil wir heute Abschied von unserer Tagesmutter feiern. 1,5 Jahre ist unsere Tochter dahin gegangen und keinen einzigen Tag war ich beunruhigt, dass es ihr nicht gut gehen würde. Vor dem letzten Tag am Freitag graut mir richtig.

Mit dem Gedanken an den neuen Kindergarten kann ich mich noch gar nicht anfreunden - das kommt mir noch so unfamilär vor. Vielleicht ist es auch einfach die Unwissenheit, wie es werden wird.

Euch wünschen ich auf jeden Fall einen tollen Neustart!!



Bambiii

  • Gast
Antw:So sentimental :(((( Kennt das wer?
« Antwort #11 am: 24. Juli 2012, 14:11:51 »
Danke Blümchen wünsche euch auch alles gute für die neue Kita :'( :'(

Mir grauts auch vor dem 10.08 :(

Lori+Annika+Nico

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 7986
  • Wir sind komplett und überglücklich
Antw:So sentimental :(((( Kennt das wer?
« Antwort #12 am: 24. Juli 2012, 14:22:01 »
bei uns ist es genauso, Annika hat heute mit den Großen, die in die Schule kommen, bereits ihren Abschied aus dem Kindergarten gefeiert. Sie geht war jetzt noch drei Wochen hin, aber heute, beim großen Abschiedsfest, musste ich auch schlucken. Wir werden im Oktober auch umziehen und ab September geht sie bereits in den neuen Kindergarten...

Mir selbst fällt es auch sehr schwer, ich habe mit vielen Müttern Bekanntschaft geschlossen und aus einigen sind sogar Freundschaften entstanden. Sicherlich werden wir uns nach dem Umzug auch noch sehen, aber trotzdem ist es nicht dasselbe.

Annika selbst freut sich sehr auf den neuen Kindi, ich hoffe nur, sie lebt sich dort schnell ein. Ich glaube, mir fällt es wirklich schwerer als ihr und auch die Erzieherinnen haben mir bestätigt, dass es den Eltern meist mehr an die Nieren geht, als den Kindern.

Wir vermissen dich so sehr * 05/09


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung