Autor Thema: Schlafwandeln  (Gelesen 2627 mal)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4412
  • Trageberaterin a.D.
Schlafwandeln
« am: 08. Februar 2017, 21:26:05 »
Ich bin letzte Nacht geschlafwandelt. Irgendwie erschreckend. Gibt es hier Schlafwandler?

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44181
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Schlafwandeln
« Antwort #1 am: 08. Februar 2017, 22:26:18 »
Unsere grosse Tochter.


Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9877
Antw:Schlafwandeln
« Antwort #2 am: 09. Februar 2017, 09:09:12 »
Ich bin als Kind immer geschlafwandelt. Irgendwann hat es aufgehört  :)

~Netti~

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 56250
  • Pflichtbewußte Chaos-Moderateuse
Antw:Schlafwandeln
« Antwort #3 am: 09. Februar 2017, 15:17:25 »
Mein großer Sohn. Er spricht dann auch mit einem. Schaut einen richtig an dabei. Aber redet wirres Zeug.   s-:)

Hubs

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4412
  • Trageberaterin a.D.
Antw:Schlafwandeln
« Antwort #4 am: 09. Februar 2017, 22:07:39 »
@ Fliegenpilz: Deine Tochter hatte doch auch so extrem Nachtschreck, oder? Wann hat sich das zum Schlafwandeln entwickelt?

Habt ihr bei den schlafwandelden Kindern die Fenster gesichert?

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 44181
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Schlafwandeln
« Antwort #5 am: 09. Februar 2017, 22:21:47 »
Es hat sich nicht entwickelt sondern lief und läuft parallel. Mal hat sie einen Nachtschreck und geht auf Wanderschaft, mal ist sie einfach so unterwegs.

Nach vielen Überlegungen haben wir uns gegen eine Sicherung der Fenster entschieden. Wir haben bemerkt, dass unsere Tochter bekannte Routen hat, das einzige Fenster welches sie erreichen könnte ohne unsere Aufmerksamkeit zubekommen ist sowieso abgeschlossen seit Einzug und ohne Indikation außer Besucherkinder (Fenster ist unter Hüftniveau und bietet zudem "Versteckpotential").
Außerdem schafft unsere Tochter es nicht im wachen Zustand die Fenster zu öffnen, dementsprechend wäre es im schlafenden Zustand laut einiger Experten ebenfalls nicht möglich. Die motorischen Fähigkeiten sind ja genauso vorhanden wie in der Wachphase, aber nicht "besser".
Zuletzt ist es noch so, dass Wände und Böden hier aus Papier sind. Mein Mann wird sogar wach, wenn unsere Große sich im Bett dreht oder eine Katze schleicht.

Unsere Tochter schläft auch des öfteren auswärts, dort können wir ja auch nicht alles absichern - daher versuchen wir so weit es geht zu sensibilisieren in unserem Umfeld.

deep_blue

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15661
Antw:Schlafwandeln
« Antwort #6 am: 10. Februar 2017, 09:16:28 »
Meine beiden Kindern haben zumindest längere Episoden hinter sich. Ob es bei meinem Sohn durch ist wissen wir noch nicht. Bei seiner letzten "Unternehmung" ist er von Treppe seines Hochbettes gestürzt (gsd ohne grosse Blessuren, aber mit grossem Schreck). Seither schläft er unten im Bett.

Drops

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3282
Antw:Schlafwandeln
« Antwort #7 am: 10. Februar 2017, 12:30:29 »
Ich bin als kind geschlafwandelt und kann mich sogar an eine situation erinnern. 
Meine eltern haben im ganzen haus schlößer an die fenster und balkon-, terassentür angebracht. 

luisekusch

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3998
Antw:Schlafwandeln
« Antwort #8 am: 10. Februar 2017, 12:56:43 »
Ich bin früher auch schlafgewandelt, jetzt rede ich nur noch im Schlaf, als wäre ich wach. Meine Tochter wandelt auch und kann sich morgens an nichts erinnern.

guest1707

  • Gast
Antw:Schlafwandeln
« Antwort #9 am: 10. Februar 2017, 19:01:06 »
Unsere Mittlere und unser Kleinster.
Der stand letztens mitten auf dem Esstisch  s-:) :o
Es kommt immer nur Episodenmäßig vor und ich bin relativ entspannt, da ich als Kind auch "spaziert" bin. Haustüre ist bei uns immer verschlossen Nachts. Ansonsten leite ich se meist vorsichtig wieder ins Bett.

Oft erzählen sie dabei auch wirre Dinge was am nchsten Morgen immer zu großen Lachern führt auf allen Seiten.

Wenn H. auswärts schläft sagen wir immer das es sein kann das sie spaziert. Bisher aber noch nie passiert.  :)

perdita

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1003
  • 3 mädels
Antw:Schlafwandeln
« Antwort #10 am: 11. Februar 2017, 17:21:37 »
Bei mir hat der Nachtschreck im Erwachenenalter nicht aufgehört, und in seltenen Fälle "fliehe" ich auch. Passiert ist bisher nichts, ausser dass ich mal (kurz nach nem Umzug) schnell durch ne Tür wollte die nicht da war, und mir derb die Nase gestoßen hab. Ansonsten habe ich, da ich wirklich laut schreie, mal ein komplettes Ferienlager-Leiter-Team in Panik versetzt. :P Ich weiß von den Episoden nichts, mein Mann hat sich dran gewöhnt und es ist kein großes Drama. Meine Kinder lachen auch drüber, wenn sie es mal mitbekommen. Freundinnen hab ich früher bei Übernachtungen vorgewarnt.




Dannichen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2448
  • ♥meine Kinder♥
Antw:Schlafwandeln
« Antwort #11 am: 04. März 2017, 21:30:19 »
Früher als Kind bin ich nachts spaziert, das hörte mit 9 auf.
Mein Sohn wandelt seit er 6 ist, vorher haben wir mit dem Nachtschreck gekämpft.
Erwachsene kenne ich bisher nicht die Schlafwandeln.



PeterPaulchen

  • Neugeborenes
  • *
  • Beiträge: 17
  • erziehung-online
Antw:Schlafwandeln
« Antwort #12 am: 09. Mai 2017, 10:10:37 »
Schlafwandeln nicht direkt, aber ich rede gerne mal im Schlaf  :-X ;D

 

NACH OBEN
Ihre Werbung auf erziehung-online Exklusiv und direkt. Gezielt und wirkungsvoll. Unkompliziert und günstig. Einfach anfragen.
Schwangerschaft-Forum Haustier-Forum Senioren-Forum Kontakt Impressum Datenschutzerklärung