Autor Thema: Rückbildung - ein Muß?  (Gelesen 7001 mal)

tweety241

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1140
    • Pucken Anleitung
Rückbildung - ein Muß?
« am: 16. Oktober 2012, 20:50:45 »
Hallo,

habt ihr alle einen Rückbildungskurs gemacht? Bei Louis hatte ich einen gemacht, aber die Übungen daheim nicht wirklich wiederholt. Bei Mia fehlt mir ein bißchen die Zeit und ich überlege, mir den Streß einfach zu sparen. Ich mache hier die Übungen, die ich noch kenne immer mal wiedet und meine Frauenärztin meinte schon 4 Wochen nach der Geburt, daß meine Gebärmutter sehr gut zurückgebildet wäre.
Also, ist es unbedingt ratsam einen Kurs zu machen?

Liebe Grüße,
Tweety
 


Pedi

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9468
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #1 am: 16. Oktober 2012, 20:52:27 »
Beim zweiten Kind habe ich keinen Kurs mehr gemacht (beim ersten schon). Dafür habe ich aber fleißig die Übungen daheim gemacht  :)
 




*Unser Sternenmädchen wurde am 24.02.14 in der 19. SSW still geboren.Wir werden dich nicht vergessen!


Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 41758
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #2 am: 16. Oktober 2012, 20:53:45 »
Es geht bei der Rückbildung ja nicht um die Gebärmutter sondern primär um die Beckenbodenmuskulatur.

Geraten wird immer dazu, die Quittung kriegt man eh erst mit den Jahren (wenn man nicht gegangen ist). Ich habe beide Male keinen Rückbildungskurs aus verschiedenen Gründen besucht, dafür empfohlene Übungen halbherzig Zuhause gemacht.

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23427
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #3 am: 16. Oktober 2012, 20:54:34 »
Ich habe nie einen gemacht und bereue es zutiefst. Die Rückbildung war bei den Nachsorgeterminen immer gut, das ist keine Garantie für die Zukunft.
« Letzte Änderung: 17. Oktober 2012, 08:02:34 von Jen »
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Lotti2012

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 703
  • ♥ glücklich ♥
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #4 am: 16. Oktober 2012, 21:01:03 »
Ich habe einen gemacht, wollte eigentlich nicht aber nach einer Predigt der Hebamme habe ich es eingesehen und es hat total Spaß gemacht  ;)

Bomelo

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1450
  • glückliche zweifache Jungs-Mama
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #5 am: 16. Oktober 2012, 21:07:02 »
Ich hab zuerst keinen gemacht. Hat sich alles super gut zurück gebildet, alles toll, alles super . Also brauch ich so nen Quatsch nicht, keine Zeit dafür .... dachte ich.

So ca. 6 Monate nach der Geburt konnte ich dann anfangen zu rennen wenn ich zur Toilette musste. Und wehe ich war nicht schnell genug  :-X  . Also hab ich DANN angefangen, Beckenbodengymnastik zu machen. Jeden Tag, konsequent. Und hab´s damit in den Griff bekommen. Aber es war garantiert schwieriger und langwieriger, als wenn ich gleich nen anständigen Kurs gemacht hätte.

Also meine Meinung: beim zweiten mach ich so auf jeden Fall Rückbildung! Sowas passiert mir nicht noch einmal.
der beste große Bruder der Welt :-*


2620 Gramm, 47 cm, 100% Wunder :-*

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #6 am: 16. Oktober 2012, 21:10:56 »
Beim 1. Kind halbherzig zu Hause, was aber mehr an meiner Hebi als an mir lag. Jetzt beim 2. gerade eben nen Step Aerobic Rückbildungskurs beendet. Es war genial und wichtig. Immer wieder gern.

Coney

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6277
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #7 am: 16. Oktober 2012, 21:12:54 »
Ich habe beide Male einen Kurs gemacht und das ganze auch zu Hause gewissenhaft betrieben.

In meinem Rückbildungskurs waren mehrere ältere Frauen dabei, die weder Blase noch Schließmuskel mehr richtig unter Kontrolle hatten  :-\  Von der einen erzählte die Hebamme (mit deren Einverständnis), dass die Gebärmutter sichtbar beim Husten etc. unten rauskam  :-\ Ausnahmslos alle hatten nach eigener Aussage nach den Geburten viele Jahre keine Probleme, das stellte sich erst viel, viel später ein.

Alle haben ihre Probleme in den Griff bekommen, auch die mit der Gebärmutter - aber die meisten haben noch zwei bis drei Beckenboden Aufbaukurse gemacht und sich garantiert schwerer getan als wir jungen Hühner - ganz zu schweigen von dem Leidensweg vorweg...

min(e)

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5303
  • *09/15
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #8 am: 16. Oktober 2012, 21:16:40 »
bei der großen war ich in einem kurs... nie wieder, die trennung vom kind war zu arg :(
bei der kleinen habe ich dann die übungen zu hause gemacht

beidemal war es ok, ich hab zwar aucvh gedacht, ja ok, gebärmutter geht ja gut zurück

also spar ich mir da beim dritten... keine zeit, keine lust... und jetzt ebenso reue, denn ich spüre selbst, es hat sich innendrin gesenkt... noch nicht so arg, aber für mich spürbar

nun mache ich wieder die übungen, wenn ich daran denke, bzw momentan ja nicht so arg und nach nr.4 auf jedenfall wieder...

Susann

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3120
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #9 am: 16. Oktober 2012, 21:23:15 »
Ja habe bei beiden einen gemacht und durfte auch die Babys mitbringen.
Wie viele schon gesagt habe, ist der Rückbildungskurs nicht für die Rückbildung der Gebärmutter sondern zur Stärkung und Wiederaufbau der Beckenbodenmuskulatur. Und auch der Bauchmuskeln, wenn das andere wieder o.k. ist.
Die Beschwerden kommen oft erst nach Jahren, wenn man "alt" wird. Dann passiert genau das, was Coney geschrieben hat!

Ich kann nur an jeden appellieren einen zu machen.
LG
Susann




Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11777
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #10 am: 16. Oktober 2012, 21:25:25 »
Ein Kurs ist sicher kein Muss, aber bestimmt sehr hilfreich... Ich habe einen gemacht und hoffe, dass ich auch diesmal einen machen kann. Ich werde dann auch zuhause weiter üben, das hab ich damals nicht gemacht und habe schon ab und zu Probleme (bei Husten z.B.) Zumal ich auch denke, dass die richtigen Probleme erst viel später kommen...



Tafi

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 263
  • erziehung-online
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #11 am: 16. Oktober 2012, 21:34:08 »
Da ich erst nach 5 Monaten zum Kurs gehen konnte, hat mir meine Hebamme eine Reihe von Übungen gezeigt. Diese hab ich 5-10 Minuten über 1 Monat jeden!!! Tag und danach öfters gemacht. Sie hat mir aber auch gezeigt wie die Bauchmuskulatur auseinander gegangen ist und man könnte 3 Finder dazwischen drücken :o Das war eine seeehr gute Motivation! Die Beckenbodenmuskulatur konnte ich allerdings selber nicht testen. Der Kurs war nicht mehr nötig, hat aber Spass gemacht und das war die erste Stunde in der Woche für MICH!
Der Kurs ist für mich kein Muss. Ich würde aber die Erfolge von der Hebamme überprüfen lassen! Laut meiner Hebamme sollte man davor die gerade Bauchmuskulatur nicht belasten und keine hüpfende Sportarten wie Joggen, Tennis, sämtlich Ballspiele...machen(wegen der Beckenbodenmuskulatur)! 

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6270
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #12 am: 16. Oktober 2012, 22:44:40 »
Für mich war es ein absolutes Muss. Ich hätte gerne noch länger einen solchen Kurs gemacht.

Ich hatte noch nie Probleme, aber da das meine absolute Horrorvorstellung ist, bin ich da extrem motiviert und mache auch jetzt noch immer wieder die Übungen.  ;)



Mondlaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6660
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #13 am: 16. Oktober 2012, 22:46:34 »
Also ich habs nicht gemacht, hatte keine Lust und Zeit. Die Übungen der Hebi hab ich immer vergessen.

Nun kann ich keine 30 Minuten aushalten, ohne dass ich Pipi muss, ist echt nervig und muss definitiv von der Schwangerschaft kommen, vorher hatte ich das nämlich nicht. Also ich bereue es, diese 5 Minuten pro Tag, oder 30 Minuten pro Woche nicht aufgwandt zu haben.
Kind 2011
Kind 2014
...

Ina+Finn

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 9432
  • Finn+Lennja,mein Leben,ich liebe Euch
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #14 am: 16. Oktober 2012, 22:59:38 »
Ich habe arge Probs mit dem Schliessmuskeln :-\ ,also würde ich die Rückbildung auf jeden Fall empfehlen
« Letzte Änderung: 16. Oktober 2012, 23:02:40 von Ina+Finn »

Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #15 am: 17. Oktober 2012, 08:01:06 »
Nein, es ist kein Muss. Allerdings wäre es gut, es zu machen. Ich bereue es heute etwas, dass ich keine gemacht habe und die Zeit sollte man sich freischaufeln. Das ist auch ein erstes wieder an sich denken, sich selbst wahrnehmen, die eigenen Bedürfnisse berücksichtigen. Denn Folgen, ob man den gemacht hat oder nicht zeigen sich oft erst nach Jahren, bzw. kommen dann vielleicht Probleme, wo man denkt "Hätte ich doch mal ..."

Also ich sag .... mach den Kurs und plane dir täglich Zeit für die Übungen ein. Es wird dir gut tun.
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer

Katie

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4384
    • Mail
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #16 am: 17. Oktober 2012, 08:57:26 »
Ich habe keinen Kurs gemacht. Das haette ich mit den Zwillingen einfach nicht hingekriegt. Aber die vier Tage die ich nach der Geburt im KKH war kam' jeden Tag ein Physiotherapeut. Der hat mir die Uebungen erklaert und die habe ich dann zu Hause weitergemacht.

Ich schliesse mich den anderen an, es ist schon besser wenn man was tut. Egal ob zu Hause oder im Kurs, aber Uebungen zu machen ist schon wichtig.

Didi81

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5932
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #17 am: 17. Oktober 2012, 09:20:30 »
@ Mondlaus: Es ist nie zu spät damit anzufangen. Du kannst ja jetzt immer noch Übungen machen.

lotte81

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 17785
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #18 am: 17. Oktober 2012, 09:42:56 »
ich schliesse mich den anderen an: Machen!
Es muss natürlich kein Kurs sein, die Übungen bekommst du ja in der Regel ab Tag 2 nach der GEburt im KKH gezeigt oder von der Hebamme ....erst mal leichtere Übungen für die ersten paar Wochen und dann eben immer weiter gesteigert.....
Für mich war der Kurs hilfreich, da ich zu dieser Zeit einfach gezwungen wurde dran zu denken, was zu machen...und in der Gruppe war es ja auch ganz lustig.... baby durfte immer mit im Übrigen  :)


starlet

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5069
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #19 am: 17. Oktober 2012, 12:20:57 »
habe gar nichts gemacht

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1168
  • erziehung-online
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #20 am: 17. Oktober 2012, 12:35:24 »
Ich brauchte den Druck der Gruppe und den Zwang, dass die KK den Kurs nur bezahlt, wenn ich auch anwesend war  S:D So musste ich jeden Montag Abend meinen Schweinehund besiegen und bin zum Sport. Es war anstrengend, aber richtig gut. Und ich hatte Zeit für mich. Eine Stunde ohne Baby. Genial war das. Einfach mal nur was für mich zu tun und in der Gruppe war es auch wirklich lustig. Ich würde das immer wieder machen. Gerade die Spätfolgen sind mir dann doch zu unangenehm, als das ich da schlampen würde. Maches...



Steffi+Neele

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1002
    • Mail
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #21 am: 17. Oktober 2012, 12:45:56 »
Ich hab bei beiden einen gemacht (bzw. der 2te läuft noch)
Ich hab zwar auch nicht immer Lust dahin zu gehen, aber viel mehr hab ich keine Lust drauf später dann solche Probleme zu bekommen.
Es macht ja auch Spass wenn man erstmal da ist  ;D
Kinder dürfen mitgebracht werden und man hat danach das schöne Gefühl etwas für sich und seinen Körper getan zu haben.....

Tini

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11309
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #22 am: 17. Oktober 2012, 18:28:42 »
Ich hatte mir damals eine DVD mit Rückbildungsübungen gekauft, die habe ich dann abends oder zwischendurch mal ein bisschen gemacht. Aber so richtig dahintergeklemmt hab ich mich nicht. Lediglich diese Übungen zum Beckenboden anspannen hab ich immer mal wieder zwischendurch gemacht. Ansonsten war mir Sportmuffel das zu anstrengend  :-[

Ich hab trotz fehlendem Kurses bisher keine Probleme.....allerdings muss ich häufiger zur Toilette meine mich aber zu erinnern, dass das auch vorher schon so war  ;D
« Letzte Änderung: 17. Oktober 2012, 18:32:12 von Tini »
  
 
If you obey all the Rules you miss all the fun

Brittas79

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3854
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #23 am: 17. Oktober 2012, 19:53:43 »
ich habe beim ersten Kind nur halbherzig mitgemacht und nach dem zweiten kind keinen....im Indoorspielplatz auf dem Trampolin kam die Quittung  ;D

Giraffe

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6101
Antw:Rückbildung - ein Muß?
« Antwort #24 am: 17. Oktober 2012, 22:23:23 »
Ich hab keinen gemacht, weil es die Umstände nicht erlaubten (Frühgeburt im Ausland) und nach Monaten fand es meine FÄ nicht mehr sinnvoll.

Aber ich hätte schon gerne, gerade auch wegen den Langzeitfolgen (Beckenboden etc). Ich hab zumindest zwischendurch versucht, Übungen zu machen, aber mit Anleitung wäre es natürlich für mich besser gewesen.
sohn * 25. september 2007 spontan bei 25+4 SSW- 900g, 35 cm

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung