Autor Thema: Riester Rente - wer kennt sich aus?  (Gelesen 6171 mal)

Lucasmama

  • Gast
Riester Rente - wer kennt sich aus?
« am: 27. September 2011, 15:04:46 »
Ich habe im April'11 einen Riestervetrag abgeschlossen und müsste dieses Jahr 750,- einzahlen. Wir ziehen allerdings um und da wird mit das zu viel ( wird ja im Dezember abgebucht ) - welche Möglichkeiten hat man da jetzt ?

Kann man den Vetrag ruhen lassen Ohne die 750,- zu zahlen ?
Kündigen ?

Nächstes Jahr müsste ich nur 50,- zahlen ( Elternzeit usw. ), das wäre ja kein Problem.

Wäre sehr dankbar.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11747
Antw:Riester Rente - wer kennt sich aus?
« Antwort #1 am: 28. September 2011, 08:24:12 »
Macht ihr das nicht monatlich? Ich kann gegen Ende des Jahres immer noch einen Zusatzbeitrag zahlen, um die volle Förderung zu erhalten, falls ich mehr verdient habe als ursprünglich angenommen. Frag doch mal da nach, wo du ihn abgeschlossen hast. Es kommt ja auch immer auf die Art der Anlage und die genauen Vertragsdetails an...




Muckelkati

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1680
  • Tom...unser kleiner Mann!!! :-)
Antw:Riester Rente - wer kennt sich aus?
« Antwort #2 am: 28. September 2011, 10:11:35 »

Ihr müsst die EUR 750,00 für dieses Jahr nicht einzahlen! Klar, ihr bekommt dann für dieses Jahr auch nicht die staatliche Förderung, aber ansonsten hat das keine Konsequenzen! Ihr könnt den Vertrag dann einfach nächstes Jahr weiterbesparen!

 :)

shiri

  • Gast
Antw:Riester Rente - wer kennt sich aus?
« Antwort #3 am: 29. September 2011, 12:01:59 »
dumme Fragen:
#sind die 750€ ein fester Wert oder hängt das vom Einkommen o.ä. ab?
#wie beantragt man die staatliche Förderung? oder passiert das irgendwie automatisch?

rahmen

  • Gast
Antw:Riester Rente - wer kennt sich aus?
« Antwort #4 am: 29. September 2011, 12:54:24 »
Hallo

ich beschäftige mich derzeit selbst mit dem Thema, weil ich gehört hatte, dass man spezielle Förderungen für Kinder bekommen kann. Allerdings war ich noch nicht bei einer Beratung.
Jedenfalls habe ich hier gelesen, dass man einen Vertrag im Zweifelsfalle auch mal ruhen lassen kann. Die 750 euro sind denke ich mal auch Verhandlungssache, da man einen Riestervertrag ja auch wechseln kann. Was die staatliche Förderung betrifft, so wird das soweit ich weiss jedes Jahr aufs Neue festgelegt. Also es wird überprüft, für welche Art der staatlichen Förderung der jeweilige Vertrag in Frage kommt.
Wenn man also ein Jahr lang nicht einzahlen kann bzw. den Vertrag ruhen lässt verliert man deswegen noch nicht die Ansprüche hinterher wieder gefördert zu werden.

rahmen

  • Gast
Antw:Riester Rente - wer kennt sich aus?
« Antwort #5 am: 29. September 2011, 12:55:49 »
Entschuldige bitte, anscheinend kann man hier nicht verlinken.
Jedenfalls habe ich das auf einer Informationsseite gelesen, dass man den vertrag ruhen lassen kann.

simsalabim

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1766
  • erziehung-online
Antw:Riester Rente - wer kennt sich aus?
« Antwort #6 am: 29. September 2011, 14:09:09 »
Ich kenne das so, dass man von seinem Gehalt einen bestimmten Prozentsatz einzahlen muss, um die staatliche Förderung zu erhalten. Ich weiß es nicht auswendig, wie viel Prozent das sind!

Du kannst jetzt auch in Elternzeit nichts einzahlen, dann bekommst du für das Jahr die Förderung nicht oder du zahlst es am Ende des Jahres auf einmal, wenn du was übrig hast!
Wenn du jetzt Elterngeld beziehst, dann kannst/musst du den Prozentsatz vom Elterngeld ausgehend bezahlen.
Ich hab das jetzt auch still gelegt, weil ich mir einfach mit dem EG nicht leisten kann, noch monatlich 170 Euro Riester zu zahlen. Um die Förderung erhalten zu können am Ende des Jahres könnte ich das runterschrauben. Mal sehen, ob ich es mache. Momantan ists still gelegt.
 


 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung