Autor Thema: Reitunterricht  (Gelesen 3809 mal)

Kiara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3483
  • Mutter von zwei wunderbaren Töchtern
Reitunterricht
« am: 13. September 2012, 13:29:04 »
Hallo, ich habe jetzt endlich jemanden gefunden der bei uns in der Nähe Reitunterricht anbietet.
Wieviel bezahlt ihr für eine Stunde?
Nächste Frage unser Große soll zum ihrem 5 Geburstag ein paar Stunden bekommen und dann mal schauen ob sie wirklich Spaß daran hat.
Jetzt ist unsere Kleine (3Jahre) aber der absolute Pferde Fan und mein Mann meinte das könne ich jetzt nicht machen, das die Große reiten darf und sie darf nicht. Wie seht ihr das?
„ Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart.“




Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:Reitunterricht
« Antwort #1 am: 13. September 2012, 14:21:44 »
Meine zwei kleinen Schwester reiten beide. Erst war es so, das die Große unbedingt reiten wollte und die Kleine eben auch mal probieren durfte, ob es etwas für sie ist. Nun hat es sich so entwickelt, das die Kleine oft die Turniere gewinnt und ihr das Reiten viel mehr liegt als der Großen, die damals unbedingt mit dem Reiten anfangen wollte.  ;)
Also gerade wenn die Kleine Pferde so mag, würde ich sie auf jeden Fall auch Probestunden nehmen lassen. Sonst kommt event. auch sehr schnell Eifersucht auf.

Ich glaube, sie zahlen um die 8 Euro pro einmal Reiten. Das geht aber auch immer 2 Stunden glaube ich, und sie lernen richtig was dabei.


Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11775
Antw:Reitunterricht
« Antwort #2 am: 13. September 2012, 14:23:07 »
Hier bei uns darf man erst ab 8 Jahren Unterricht nehmen, da die Kinder vorher gar nicht in der Lage sind, die Pferde richtig im Zaum zu halten...

Edit: und ich würde es erst mal nur die Große machen lassen, es gibt halt Sachen, die vom Altern her unterschiedlich sind... Zum Schwimmen z.B. könntest du hier nur die Große anmelden, die kleinen Geschwister müssen warten...



Leofinchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8794
Antw:Reitunterricht
« Antwort #3 am: 13. September 2012, 15:55:46 »
Stimmt, die Kleine könnte noch zu jung sein, das habe ich nicht bedacht. Die kleinere meiner Schwester hat damals eben auf dem Pony angefangen, sie wurde immer geführt... einfach das sie schonmal ein Gefühl für das Reiten bekommen hat. Ich weiß nicht mehr wie alt sie damals genau war, es war irgendwann im Grundschulalter.

Deine Mädels sind ja beide noch recht klein  :-\

Januar2012

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1168
  • erziehung-online
Antw:Reitunterricht
« Antwort #4 am: 13. September 2012, 16:38:01 »
Ich würde beide Kinder erstmal zum Volitigeren schicken. Dort können sie super den Umgang mit dem Pferd und das Gleichgewicht auf dem Pferd lernen, ohne dabei das Pferd selber kontrollieren zu müssen. Pferd läuft am "Seil" (der Longe) im Kreis um den Trainer (so in Laiensprache). Vorteile: Kinder können sich nur auf den Sitz konzentrieren, das Turnen auf dem Pferd schult Gleichgewicht und Körperkontrolle, die Trainerin hat das Pferd im Griff, Voltigierpferde sind meistens besser ausgebildet.

Deine Kinder sind beide noch recht klein, ich würde sie nicht alleine reiten lassen. Erst recht nicht, wo ihr ja jetzt erstmal Bezug aufbauen möchtet und sie es nicht in die Wiege gelegt bekommen haben.

Ich habe selber Pferd gehabt, mittlerweile nur noch 1. Meine Tochter wird ganz früh mit Voltigieren beginnen und dann im Alter deiner Kinder auch wohl frei reiten (so sie denn Interesse hat). Allerdings ist es halt eine andere Nummer, ob man ein Privatpferd hat oder Schulpferde und ob die Kinder eben von Anfang an auf dem Pferd waren. Ich hab mit 3  Voltigiert und wohl mit 5 oder 6 die erste Stunde alleine gehabt. Aber andere Vorraussetzung, meine Mutter hat mir die Reiterei auch in die Wiege gelegt und mich immer gefördert.



Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:Reitunterricht
« Antwort #5 am: 13. September 2012, 17:57:07 »
Emmely reitet jetzt seit 1/2 Jahr. Wir zahlen im Monat 65 € inkl. Clubbeitrag. Damit geht sie 1* pro Woche reiten. In den Ferien zahlen wir auch, aber es ist kein reiten. :P

Hannah geht noch nicht reiten weil sie mir einfach noch zu jung ist. Warum und Wieso gerne später, ich stille gerade.

Eifersucht gibt es klar, aber ich finde man kann unterschiedlich alte Geschwister nicht immer gleich behandeln. Emmy musste ja auch bis zu ihrem 7ten Geburtstag warten.
und nur dami "ruhe" die kleine Schwester reiten lassen. Nein... da käm sich unsere Große auch leicht veräppelt vor. Sie musste warten und Hannah darf gleich auch. Im Moment ist das ihr Privileg... Hannah hat dafür andere Sachen...

Flower Eight Revival

  • Gast
Antw:Reitunterricht
« Antwort #6 am: 13. September 2012, 18:01:47 »
Wir werden vermutlich ab Frühjahr unserer Tochter das Reiten ermöglichen. 36  Jahresbeitrag, 40 € monatliche Gebühr bei 1 x reiten.

simsalabim

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1766
  • erziehung-online
Antw:Reitunterricht
« Antwort #7 am: 13. September 2012, 21:07:02 »
Lena geht zum Minireiten, das ist ab 4 Jahren. Es muss aber immer jemand dabei sein, um das Pferd zu führen. Dauert eine Stunde und kostet 10€. Von dieser Stunde gehen aber schon mal 30 - 35 Minuten für das Putzen und Satteln drauf. Meist reiten die Kinder nur ca 20 Minuten. Ich finds eigentlich unmöglich, aber Lena stört es nicht. Letztes Mal war ne Vertretung da, da haben wir fast 30 Minuten in der Halle verbracht, das war den meisten Kindern zu lange.

 


LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6270
Antw:Reitunterricht
« Antwort #8 am: 13. September 2012, 21:42:57 »
Amelie bekommt auch Reitunterricht. In der Regel geht sie einmal in der Woche.
Ein einstündiger Ausritt kostet 10 €.
60 Minuten Reitunterricht (inkl. Putzen, Aufsatteln, Unterricht an der Longe inkl. Voligierelementen) kostet 15 €.
Zu den Pferden kann sie so oft sie möchte gehen. Sie besuchen, füttern helfen, usw.
Die Reitlehrerin ist Kinderpflegerin und die Pferde gehören ihrer Mutter (Reittherapeutin) und ihr. Das  ist ganz familiär und zudem nur 200 Meter von unserem Haus entfernt.
Lieber zahl ich etwas mehr und weiß, dass sie sich wohlfühlt, wirklich Spaß daran hat und ich zudem noch nicht einmal rumfahren muss.  :)



Haselmaus

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6923
Antw:Reitunterricht
« Antwort #9 am: 13. September 2012, 22:24:33 »
Lena geht zum Minireiten, das ist ab 4 Jahren. Es muss aber immer jemand dabei sein, um das Pferd zu führen. Dauert eine Stunde und kostet 10€. Von dieser Stunde gehen aber schon mal 30 - 35 Minuten für das Putzen und Satteln drauf. Meist reiten die Kinder nur ca 20 Minuten. Ich finds eigentlich unmöglich, aber Lena stört es nicht. Letztes Mal war ne Vertretung da, da haben wir fast 30 Minuten in der Halle verbracht, das war den meisten Kindern zu lange.

Wieso findest du das denn unmöglich? Für mich ist es irgendwie "normal", dass das Putzen und Fertig machen auch dazu gehört. Genau das ist es, was meine Tochter davon mitnehmen soll - das Gesamtpaket aus Putzen &Co, Führen, Voltigieren usw.
A. "reitet" auf einem Pony, es ist immer noch ein anderes Kind dabei und beide Kinder zahlen zusammen 15 Euro für ca. 1,5h.

Zusätzlich gehen in unserem Kiga die Vorschulkinder 1x in der Woche zum "Reiten" (auch da Putzen, Fertig machen, auf dem Pferd im Gelände geführt werden, das Pferd selbst führen, Reiten, Voltigieren usw.). Ist zwar der gleiche Stall wie oben, aber zwei große Pferde, kein Pony.
Da das zum Kiga-Angebot gehört, spenden die Eltern lediglich Futter.

Meine Schnucki-Maus darf also relativ häufig reiten, ich freue mich für sie, weil mir dieser Wunsch als Kind leider nicht erfüllt wurde. Dabei finde ich Pferde so wunderbare Tiere  :)


Kiara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3483
  • Mutter von zwei wunderbaren Töchtern
Antw:Reitunterricht
« Antwort #10 am: 13. September 2012, 22:36:04 »
Danke schon mal für eure Antworten.
Ich hab jetzt mit der Frau telefoniert und ich werde in 2 Wochen mit meiner Großen zum Schnuppern hinfahren. Sie erzählte mir was von 20€ die Stunde und das die Kinder auch lernen wie man ein Pferd richtig  putzt, sattelt und alles was dazugehört, also nicht nur das reiten selber, was ich ja gut finde. Das einzige was ich viel finde ist jedoch der Preis.
„ Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart.“




LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6270
Antw:Reitunterricht
« Antwort #11 am: 13. September 2012, 23:31:26 »
Also 20,-€ wär mir jetzt auch zu viel, wenn es sich nicht um die reine Reitzeit handelt. Klar, sollen sie auch das "Drumherum" lernen, aber wenn das Putzen und Aufsatteln schon 20 Minuten dauert, dann wären mir 20,-€ für vielleicht ne halbe Stunde Reiten einfach zu viel.  :)
Aber du kannst es dir auf jeden Fall ja mal anschauen...



Kiara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3483
  • Mutter von zwei wunderbaren Töchtern
Antw:Reitunterricht
« Antwort #12 am: 14. September 2012, 21:21:30 »
Ich werd es mir auf jeden Fall mal anschauen.
„ Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart.“




 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung