Autor Thema: Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?  (Gelesen 3902 mal)

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6248
Ich hab mal eine Frage an alle, die regelmäßig irgendwas einnehmen müssen. Wo habt ihr die Sachen liegen damit sie nicht andauernd vergessen werden?

Da ich ewig ne Hormonspirale habe und davor entweder schwanger, stillend oder eben beim Hibbeln war, muss ich seit fast 8 Jahren an nichts mehr denken.  ;)
Zwischendurch habe ich mal Cortison nehmen müssen, aber da war ich eh so mit meiner Erkrankung beschäftigt, dass ich es gar nicht vergessen konnte.  :-[

So und nun wurde eine Schildrüsen-Unterfunktion festgestellt und ich soll täglich nach dem Aufstehen mein Medikament nehmen. Auf nüchternen Magen. Heute war der vierte Tag und ich habe es schon vergessen.  :P
Kein Wunder es steht im Bad im Spiegelschrank.  s-:)

Aber muss ich das jetzt ersthaft auf meine Kaffeemaschine stellen?  S:D ;D



Bettina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 31522
  • Bullerbü :)
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #1 am: 15. Juni 2013, 15:43:29 »
Dann würde ich es auf den Nachttisch stellen. Zusammen mit einem Glas und einer Flasche Wasser  ;).

Und wenn du die Schlafzimmertür nachts geschlossen hast, dann würde ich mir nen Zettel hin hängen "Medikament schon genommen?". Wenn die Tür nachts auf ist,dann neben die Tür, einen Zettel an den Kühlschrank oder einen anderen Schrank, wenn es sein muss auch an die Kaffeemaschine  :)
« Letzte Änderung: 15. Juni 2013, 15:45:00 von Bettina »
4+1 x Glück: 02/1998; 09/1998; 07/2006; 09/2008; 08/2011

Ann Kathrin Klaasen:"Ich hatte schon Freunde, da gab´s noch gar kein Facebook." Wolf:Ostfriesen-Feuer


Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3094
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #2 am: 15. Juni 2013, 15:51:18 »
Aber muss ich das jetzt ersthaft auf meine Kaffeemaschine stellen?  S:D ;D

Ist doch ne super Idee!  ;D
Alternativ: auf den Klodeckel legen (wenn die Kinder nicht rangehen), in die Hausschuhe legen, abends Bindfaden an den Daumen machen, einfallslos: Handyerinnerung programmieren.
Recht schnell wird es Routine und Du brauchst keine groben Erinnerungshilfen mehr.  :)

@ Bettina: Zumindest bei mir würden Zettel nix nutzen. Die fallen mir am dritten Tag nicht mehr auf. Zumindest nicht im Morgentrott.  ;D

satti

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 15382
  • lass mich kurz überlegen......NEIN
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #3 am: 15. Juni 2013, 15:52:02 »
Ich nehm täglich b12 und magnesium das dteht echt auf der kaffeemaschine
Eisen auf dem nachtisch und die jodtablette nur einmal die woche ist im handy programmiert s-:)
Lache- jeden Tag
Liebe- unendlich
Lebe- jeden Augenblick

Yesterday is history,tomorrow is mystery,but today is a gift.thats's why we call it the present

Landei

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2696
    • Mein Gartenhäuschen
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #4 am: 15. Juni 2013, 16:06:18 »
Ich bin auch ein totaler Tablettenschussel. Hatte dieses Jahr nun schon 3 mal Antibiotika, da habe ich mein Handy auf Alarm alle 12 Stunden gestellt (5 Uhr morgens und abends).

Wenn auf oder neben die Kaffeemaschine stellen möglich ist, finde ich das doch eine gute Idee.
Meine Mutter hat so einen 7-Tage-Dispenser neben der Kaffeedose stehen, so denkt sie auch jeden Morgen dran.






Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage (schreibe) und tue, nicht für das, was Ihr versteht (lest) und daraus macht!!!

Sommernachtstraum

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1818
  • Back to the roots.
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #5 am: 15. Juni 2013, 16:15:49 »
Mein Kleiner nimmt seit etwas über 1,5 Jahren ein Medikament morgens und abends. Abends ist kein Thema. Für morgens haben wir ein riesiges Schild an die Küchentür geklebt. Das würde ich Dir für die Badezimmertür empfehlen. Man denkt dann auch ganz schnell ohne das Schild daran.
Ich bin eine gereifte Frau mit jugendlichem Aussehen. Und wenn Ihr das nicht glaubt, geb ich Euch die Nummer von dem Typen, der das gesagt hat!

Nico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2420
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #6 am: 15. Juni 2013, 16:46:42 »
Bis vor kurzem musste ich auch täglich was nehmen. Die meisten Plätze an denen es gut auffällt fielen weg, da die Kinder da herangekommen wären. Ich habe das Medikament abends genommen und hatte eine Dauererinnerung im Handy!
Nun muss ich mir nur alle 14 Tage was spritzen, bis jetzt habe ich es noch nicht vergessen :P!

Ellen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4348
  • 👀 Ziemlich unkompliziert 👀
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #7 am: 15. Juni 2013, 17:26:02 »
Meine Medikamente für morgens und abends stehen auf meinem Nachttisch.
Mein Medikament welches ich mittags nehmen muss steht in der Küche.





Lass Dich nicht unterkriegen, sei frech, wild und mutig - sei einfach wunderbar! *Astrid Lindgren*

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 40850
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #8 am: 15. Juni 2013, 17:31:01 »
Falls es auf der Kaffeemaschine nicht geht oder aus irgendwelchen Gründen "zu auffällig" ist, dann eventuell in den Küchenschrank direkt vor die Kaffeetassen?



Eileen

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3421
  • Lennox 4165g auf 53cm, KU 39cm oO
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #9 am: 15. Juni 2013, 19:15:59 »
Meine Pille liegt im Bad neben meinem Zahnputzbecher...ich vergesse Sie dadurch vllt einmal im Jahr.
Andere Sachen wie Magnesium liegen auf unserer Mikrowelle, die steht direkt wenn man in die Küche kommt und da vergesse ich auch nix. Da kommen dann auch so Sachen wie Antibiotika oder momentan meine Hustenstiller drauf. Lennox kommt da nicht dran und ich sehe es bei jedem Gang in die Küche und vergesse es nicht.

Nachttisch ist mir zu unsicher, hätte ich Schiss das Lennox da irgendwie rangeht, obwohl er weiß das er es nicht darf.


Pico

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4658
  • Zwei kleine Kämpfer an der Hand...
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #10 am: 15. Juni 2013, 19:23:57 »
Ich nehme seit 2004 meine Schilddrüsentabletten und nichts hat sich da Eingebrannt und Verselbstständig ich würde sie heute noch vergessen und vergesse sie auch mal...am Schlimmten ist es wenn ich in Urlaub gehe oder ich ein neues Rezept brauche...

Was sich bis jetzt am Besten bewert hat ist die auf mein Nachtschrank neben die Selterfalsche zu legen und meine Tochter ist mir eine Hilfe,die fragt nämlich morgens ob ich meine Medizin genommen habe und ob sie ihre bekommen kann... hm... vieleicht ist es auch meine Tochter die mich erinnert und nicht das sie da liegen...  s-:) ;D
Nimm ein Kind an die Hand und lass dich von ihm führen. Betrachte die Steine, die es aufhebt und höre zu, was es dir erzählt. Zur Belohnung zeigt es dir eine Welt, die du längst vergessen hast.




[url=https://pitapata.com]

Bri Tta

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3489
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #11 am: 15. Juni 2013, 20:09:39 »
Ich muss morgens, mittags und abends Medikamente nehmen, zwei Tabletten noch vorm schlafen gehen.

Bei mir klingelt das Handy  ;) s-:)
Wobei die morgens nehme ich zum Frühstück, die vergess ich nicht, und die abends zum Abendessen, die sind auch kein Problem.
Die Mittags schon eher, denn die müssen 5 Stunden nach denen am Morgen genommen werden. Und da stell ich mir das Handy.

Und die vor dem Schlafen gehen, leg ich mir neben die Zahnbürste wenn ich die abends genommen habe.
[/url]

ehemals Fannilein :-)

Fusselchen

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 10954
  • Meine persönlichen Wunder :D
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #12 am: 15. Juni 2013, 20:26:48 »
Die Schilddrüsentabletten muss man ja 30 Minuten vor dem Frühstück nehmen ich hab sie eigentlich immer in der Tasche mitgehabt weil ich seltenst zuhause gefrühstückt habe...meine SchwieMa hat sie im Nachttisch liegen und nimmt sie direkt nach dem Aufstehen...ansonsten vielleicht im Badeschrank deponieren und einen Zettel an den Spiegel kleben ;)


Daniela+Kids

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 4465
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #13 am: 15. Juni 2013, 20:41:07 »
Meine Mutter hat so einen 7-Tage-Dispenser neben der Kaffeedose stehen, so denkt sie auch jeden Morgen dran.

Ist bei mir identisch!

biene

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1892
  • Jana du schaffst das bitte nicht aufgeben !!!!!!!!
    • Mail
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #14 am: 15. Juni 2013, 21:06:24 »
ich muss auch seit Aprill  jeden morgen meine SD-tablette nehmen
und ich würde sie auch vergessen.....

aber meine SD-Narbe erinnert mich jeden morgen daran
wenn ich in den spiegel schaue :P

aber das hilft sdir jetzt auch nicht weiter  hmmm dann doch auf die Kaffeema.!!!










elmo666

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1326
  • Mutterschutz, oder so
    • Mail
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #15 am: 15. Juni 2013, 21:14:45 »
meine Tablette für die SD liegt auf dem Spiegelschrank im Badezimmer.Da schaut man sowieso rein und dann denk ich wenigstens dran  :D


Smiley

  • Teenie
  • ***
  • Beiträge: 257
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #16 am: 15. Juni 2013, 21:44:05 »
Ich hab meine Schilddrüsentabletten auch im Bad über dem Klo auf einer Ablage. Direkt neben dem Klo auf dem Fenstersims steht immer eine Flasche Wasser.

Und da ich morgens nach dem Aufstehn grundsätzlich erstmal aufs Klo gehe, sehe ich sofort die Flasche und nehm dann auch direkt die Tablette dazu (noch ein Vorteil, seitdem drinke ich auch tagsüber mehr, da ich bei jedem Klogang was aus der Flasche drinke... ;))
 


                       

Brombeere

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 774
  • erziehung-online
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #17 am: 15. Juni 2013, 22:22:00 »
Besteckschublade, Unterhosenfach
10/2010
07/2012

LILA

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6248
Antw:Regelmäßige Medikamenteneinnahme...wie dran denken?
« Antwort #18 am: 15. Juni 2013, 23:24:51 »
Vielen Dank schonmal für eure Erfahrungen und Tipps!  :-*

Ich werde wohl Christianes Idee (Danke  :-*) mit den Kaffeetassen aufgreifen. So sind sie doch wenigstens einigermaßen kindersicher (sie wissen zwar, dass sie nicht dran dürfen und haben es auch noch nie getan, aber man weiß ja nie).

Ach ja und die halbe Stunde vor dem Frühstücken ist so ne Sache.....so viel bin ich morgens gar nicht früher wach.  ;D

Mal schauen wie schnell es zur Routine wird.  :)



 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung