Autor Thema: Preis für Kampfsportschule  (Gelesen 2145 mal)

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1133
Preis für Kampfsportschule
« am: 26. Mai 2017, 19:45:40 »
Unser Großer geht seit etwa einem Jahr 1x wöchentlich zum Ju-Jutsu. Wir zahlen im Monat 39,-€ + 8,-€ für jeden neuen Gürtel (also bisher 2x).
Unser Kleiner, den wir auch sehr gerne angemeldet hätten, wollte davon lange Zeit nichts wissen. Jetzt hat er auf eigenen Wunsch an einem Probetraining teilgenommen und war gleich Feuer und Flamme. Als man mir dann aber mitteilte, dass sich die Vertragsbedingungen geändert hätten und wir für den Kleinen 69,- € monatlich zu zahlen hätten, war ich ziemlich geschockt - ehrlich gesagt hatte ich eher mit weniger (Stichwort: Geschwisterbonus) gerechnet.

Jetzt stehen wir vor der ziemlich blöden Situation, dass wir uns zwar wahnsinnig freuen, dass der Kleine so begeistert ist, aber doch nicht bereit sind, beinahe den doppelten Preis für seine wöchentliche Trainingsstunde zu zahlen.
Für mein Empfinden sind rund 70,-€ für diesen Sport grundsätzlich auch einfach wahnsinnig viel - es handelt sich weder um Einzeltraining noch kann ich einen besonders hohen Materialaufwand erkennen, der einen solchen Preis rechtfertigen könnte. Oder sehe ich das vollkommen falsch? Findet Ihr diese Summe angemessen und wäret bereit, das zu zahlen? Was zahlt Ihr für vergleichbare Sportarten?

Hrefna

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3318
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #1 am: 26. Mai 2017, 21:43:38 »
Wow. Das finde ich aber auch sehr teuer.

Unsere Große macht Karate. Trainiert zweimal wöchentlich in der Wettkampfgruppe bei einem Trainer, der selbst international erfolgreich war und jetzt Landestrainer ist. Wir zahlen 23 Euro im Monat und es ist außer z.B. in der Oster- und Weihnachtswoche auch während der Schulferien durchgehend Training.

Ähnlich teuer wie Euer Ju-Jutsu ist bei uns nur der Reitunterricht. Da zahlen wir 64 Euro im Monat für einmal die Woche Unterricht. Kein Unterricht in den Ferien. Da finde ich echt auch happig.

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 28036
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #2 am: 26. Mai 2017, 21:55:48 »
Hier gibt es Kampfsport im Verein zu normalen Preisen.
Oder dann richtig teuer (100/Monat) bei diesen speziellen Kampfsportschulen



Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43555
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #3 am: 26. Mai 2017, 21:56:58 »
Wow - das sind ja mal Ansagen bzgl. der Preise.

Unsere Mädchen turnen beide, wir zahlen pro Kind 54€ im Jahr. Sie haben fünf mal die Woche Training was an die 13 - 15 Stunden ausmacht.
Dazu Sondertraining bei Bedarf, das kostet uns dann für zwei Stunden 5€ (die externe Halle muss dafür extra gemietet werden und der Trainer nimmt sich ab und an 5 - 6 Kinder raus und fährt mit diesen dort hin. Das ist aber pro Saison nicht mehr also 30€).

Sie starten bei 6 - 8 Wettkämpfen in der Saison, der 9. Wettkampf ist noch nicht frei (zu jung - belgische Meisterschaft). Dazu ein Turnfest und eine Vereinsmeisterschaft. Alle Meldekosten sind im Jahresbetrag enthalten.

Wir mussten lediglich am Anfang einen Turnanzug so wie einen Trainingsanzug für die Wettkämpfe leihen, diese Gebühr war einmalig 120€ und wenn es zu klein ist kann ich es problemlos ohne weitere Kosten umtauschen. Ebenso kriege ich 80€ wieder, falls die Kinder aufhören zu turnen und wir alles zurück geben. Zusätzlich hat unsere große Tochter noch einen weiteren Turnanzug vom Turnverein (höhere Wettkampfklasse), den bekam sie ebenfalls kostenfrei zur Verfügung gestellt. 

Zudem haben sie einen großen Trainerpool, jeder von ihnen in seiner Sportlerkarriere ebenfalls sehr erfolgreich gewesen. Keine Laien, sondern sie werden vom Verein für die Trainingseinheiten bezahlt.

Zusätzlich gehen unsere Mädchen beide zum Selbstbehauptungskurs.
Der kostet für sechs Einheiten á eine Stunde 15€ pro Kind.
Da fließen auch einige Dinge aus dem Kampfsport hinein.



Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1735
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #4 am: 26. Mai 2017, 22:25:26 »
Unser grosser Sohn macht Karate
 
Er geht hier in eine Schule,dessen Inhaber sehr erfolgreich sind und auch viele ihrer Schützlinge
Das war für uns aber nicht der Grund,sondern weil es dort so toll menschelt,die Trainer der Kindergruppen sind so toll dort..sind gelernte Physiptherapeuten
Der Preis ist ok..2 Mal die Woche Training ,auch in den Ferien..dafür zahlen wir 39 Euro im Monat
Kleidung wie Anzug oder TShirts sowie die erworbenen Gürtel gehen natürlich extra

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1133
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #5 am: 26. Mai 2017, 23:09:18 »
Danke für Eure Antworten - ihr bestätigt mein Gefühl, dass fast 70,-€ einfach ein wirklich happiger und keinesfalls üblicher Preis ist.
Nach den Angaben, die ich im WWW gefunden habe, sind selbst die 39,-€ für den Großen schon eher im oberen Bereich. Das allerdings sind wir durchaus bereit zu zahlen. Über die persönlichen Erfolge der Trainer weiß ich nichts, aber das ist mir auch ziemlich egal, so lange ich sehe, wie gerne mein Kind dort hingeht, welche Freude es an dem Sport hat und wie gut es ihm tut. Vom ersten Moment an habe auch ich mich dort wohl- und meinen Sohn gut aufgehoben gefühlt. Dafür nehmen wir auch gerne den Dank Feierabendverkehr und zahlloser Baustellen wirklich ungünstigen und nervigen Anfahrtsweg in Kauf, und haben uns nie ernsthaft nach Alternativen umgesehen, die vielleicht sogar günstiger im Preis und/oder zu erreichen wären. Aber je länger ich darüber nachdenke, desto sicherer bin ich, dass wir den Kleinen keinesfalls zu diesen Bedingungen anmelden werden.

Es tut mir nur so leid für ihn, der nach seinem Probetraining sooooo begeistert und beglückt war :-[ - wie soll ich den Jungs erklären, dass der eine nicht zum Training "darf", der andere aber schon?!

Binchen2007

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1735
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #6 am: 26. Mai 2017, 23:39:33 »
Das stelle ich mir leider auch schwer vor
ich würde dann wohl schauen,ob es für Beide eine gute und bezahlbare Alternative gibt
Oder den Kleinen noch wo anderst schnuppern lassen..ihn verschiedene Hobbys ausprobieren lassen ..vielleicht findet er ja was anderes auch klasse
Ist der hohe Preis dauerhaft so,also bleibt er ?
Bei unserer Karateschule gibt es die Minidragons..das sind kleine Kinder 5 bis 6 Jahre...sie haben nur ein Mal die Woche Training,der preis von 39 Euro bleibt aber..allerdinhgs ist das ja nur für einen gewissen Zeitraum..ab den Anfängern ist dann immer min. 2 Ml pro Woche Training..
Vielleicht ikosten auch nur die ganz Kleinen bei euch so viel..ansonsten lässt sich so eine Preissteigerung ja gar nicht nachvollziehen/gerechtfertigt sein

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1133
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #7 am: 27. Mai 2017, 00:00:03 »
Für beide etwas Neues zu suchen, käme mir auch irgendwie falsch und ungerecht vor: Das hieße ja letztlich, den Großen dafür zu "bestrafen", dass der Kleine nicht zu den gleichen Bedingungen trainieren darf wie er. Der Große will unbedingt bei seinem Trainer bleiben. Das hat er schon sehr deutlich gesagt, als wir noch nach einer Möglichkeit suchten, dass die beiden am gleichen Tag trainieren könnten - das wäre für den Großen mit einem Trainerwechsel verbunden gewesen und das wollte er auf keinen Fall. Kann ich auch verstehen.

Für den Kleinen handelt es sich in der Tat auch noch um einen Dragons-Kurs. Zum Ju-Jutsu käme er erst mit 6 Jahren. Aber warum sollte das so viel teurer sein? Abgesehen davon hätten sie mir dann ja sicher gleich gesagt, dass es dann später günstiger wird.

Ich werde am Montag wohl einfach klarstellen müssen, dass wir den Kleinen sehr, sehr gerne anmelden würde, aber keinesfalls zu diesen Bedingungen. Wenn es dabei bleibt, werden wir dem Zwerg wohl erklären, dass wir für ihn etwas anderes finden müssen :-\ - eine total bescheuerte Situation  :-[

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43555
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #8 am: 27. Mai 2017, 00:55:13 »
Puuuuuh - ich finde es sehr schade, wenn er nun Interesse entwickelt (hat) und dann doch wieder ausgebremst wird, obwohl ihr ja selbst in der Hoffnung ward, dass er Interesse hat für eine sportliche Tätigkeit.

Den geldlichen Aspekt wird er mit seinen 5 Jahren bestimmt auch noch nicht greifen können.

An erster Stelle würde ich mich wohl an die Trainer bzw. den Kassenwart bzw. den Vorstand (wer auch immer bei euch im Verein zuständig ist für die Neuanmeldungen und/oder Mitgliedsbeiträge) wenden und erkundigen wie es zu der Erhöhung um fast 100% kommt - es hinterfragen, Sorge um den Altvertrag anmelden, Hemmungen bei einem Neuvertrag äußern.
Dann auch erfragen ob es nicht eine Familienmitgliedschaft bzw. den Geschwisterbonus gibt.

Wenn es tatsächlich nur zu diesen Konditionen möglich ist, so würde ich wohl auch äußern, dass dies leider nicht mit unserem Interesse zu vereinen ist.

Beide Kinder würde ich in weiteren Vereinen zum Probetraining anmelden, gar nicht unter der großen "Du musst wechseln"-Fahne für euren großen Sohn sondern es einfach mal auf ihn wirken lassen.
Ggf. macht ein Freund von ihm in einem anderen Verein auch diesen Sport? Das animiert ja manche Kinder schon bzw. nimmt die Hemmungen vor Neuem.

Und wenn etwas Passendes dabei ist, dann ggf. auch wirklich argumentieren, dass die Fahrtwege zum neuen Verein besser/günstiger sind, ggf. die Trainingszeiten besser zu eurem Alltag passen, oder es gibt sogar zwei Trainingseinheiten die Woche, ... etc pp.

Ich sehe das nicht als Bestrafung. Umstände ändern sich nun einmal. Kompromisse gehören zum Familienleben dazu.
Eine Bestrafung wäre wenn er aufhören müsste. So wird ja nun auch der Kleine bestraft, wenn er nicht beginnen darf nur weil sich die Umstände im Verein geändert haben. Verstehst du was ich meine?


Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1133
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #9 am: 27. Mai 2017, 10:13:14 »
Puuuuuh - ich finde es sehr schade, wenn er nun Interesse entwickelt (hat) und dann doch wieder ausgebremst wird, obwohl ihr ja selbst in der Hoffnung ward, dass er Interesse hat für eine sportliche Tätigkeit.
Ganz klar! Das ist unser ganz großes Dilemma. Ich kann ihm einfach nicht erklären, warum sein Bruder zum Training darf und er nicht. Es fühlt sich wahnsinnig falsch und ungerecht an und ist für ihn einfach nicht zu verstehen.

Die Möglichkeiten, die ich sehe, sind jetzt folgende:
Klar werden wir als erstes mit der Sportschule sprechen und unseren Standpunkt erklären, in der Hoffnung, dass sie vielleicht einlenken. Ehrlich gesagt ärgere ich mich sogar wahnsinnig, dass sie uns in diese Situation bringen.
Wenn es aber keine Entgegenkommen von der Schule gibt, müssen wir versuchen, für unseren Kleinen Alternativen zu finde: Andere Sportschulen anschauen oder einen ganz anderen Sport für ihn suchen. 
Dabei ist es natürlich möglich, dass sich auch für den Großen eine Alternative findet, aber vorerst, da sind wir uns einig, wird es für ihn keine Veränderung geben - es sei denn, auch für ihn ändern sich die Bedingungen so drastisch. Alles andere käme mir genauso falsch und ungerecht vor.

Momentan mache ich mir nur Gedanken über unser genaues Vorgehen: Das 2. Probetraining steht nämlich schon für Montag auf dem Plan. Die Sportschule vorher zu erreichen und das zu klären, geht nicht. Vor dem Training zwischen Tür und Angel und im Beisein des Kindes ist auch Mist und den Kleinen mit einem weiteren Training heiß zu machen, um ihm dann eventuell sagen zu müssen, dass es nun doch nichts wird, finde ich total bescheuert.
 :-\

peter

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 16708
  • ........
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #10 am: 27. Mai 2017, 10:59:32 »
Ich  würde kein Probetraining dort mehr machen bis ein Gespräch stattfand sonst ist es für den kleinen ja noch blöder

Fairydust

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6049
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #11 am: 27. Mai 2017, 12:06:24 »
Schaue mal nach normalen Sportvereinen. Mein Mann geht mit den beiden Großen zum Ju-Jutsu. Sie können bis dreimal die Woche trainieren und zahlen etwas über 20€ im Monat. Das ist die Familienmitgliedschaft. Ich und die beiden Kleinen könnten für den Preis dort auch noch was machen.
   


Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1133
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #12 am: 27. Mai 2017, 12:25:15 »
Ja, nach Alternativen habe ich natürlich schon geschaut und durchaus auch preisgünstigere und nähere gefunden. Die Sache ist die, dass wir wirklich von der Sportschule überzeugt waren und sind und auch gerne bereit waren, den vergleichsweise sowieso schon recht hohen (allerdings auch nicht gänzlich überzogenen Preis) für den Großen zu zahlen. - ...aber eben nicht fast das Doppelte :(

Ich formuliere gerade eine Mail an die Schule, um meine Gedanken und Argumente zu sortieren. Vielleicht zeige ich sie Euch nachher mal, um mir eine Rückmeldung von Euch zu holen.
Ich bin Euch in jedem Fall schon einmal sehr dankbar, dass Ihr mein Gefühl bestätigt, dass dieser Preis wirklich überzogen ist.

Jasmin

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 30152
  • Liebe, der Seele Leben!
    • Mail
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #13 am: 27. Mai 2017, 12:27:11 »
Ich zahle für beide Töchter zusammen für das Jiu Jitsu Training 60 Euro im Monat. Wobei die Kleine sogar zweimal die Woche trainiert. Für Gürtel bezahlen wir nichts.
2 Töchter *2005 und *2007

"Everyone talks about leaving a better planet for our kids.
Let's try to leave better kids for our planet."

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1133
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #14 am: 27. Mai 2017, 14:52:58 »
So, ich präsentiere Euch mal meinen Entwurf:

Am Montag, den 29. Mai haben wir mit unserem jüngeren Sohn, XY, einen Termin zum 2. Probetraining (Kleine Drachen um 17 Uhr), den ich hiermit bis auf Weiteres absagen und zugleich um einen telefonischen Rückruf zur Klärung unseres Problems bitten möchte.

Zur Erklärung:
Vorweg möchten wir betonen, dass wir sehr gerne in die Sportschule ... gehen und die freundliche, familiäre Atmosphäre sehr schätzen. Unser großer Sohn (8 Jahre) geht seit etwa einem Jahr begeistert zum Ju-Jutsu und wir haben uns sehr gefreut, als auch unser Kleiner (5 Jahre) sich endlich entschlossen hat, ebenfalls mit einem Drachen-Kurs anzufangen (- obwohl es für uns mit einem nicht unerheblichen Aufwand verbunden ist, da wir den aufgrund von ständigen Baustellen und allgemeinem Feierabendverkehr sehr lästigen Anfahrtsweg nun 2x in der Woche zu bewerkstelligen hätten).
Unser Fehler war es, ganz selbstverständlich davon auszugehen, dass sich in diesem Jahr an den Preisen nicht viel geändert haben könne, und dass der Kleine als Geschwisterkind womöglich sogar einen Familienbonus erhalten und dementsprechend etwas weniger zahlen würde. Umso überraschter waren wir, als uns nach dem 1. Probetraining mitgeteilt wurde, dass sich die Vertragsbedingungen geändert hätten und wir für unser 2. Kind 69,- € monatlich (bei 1x Training pro Woche) zahlen müssten, anstatt der 39,-€, die wir momentan für den Großen zahlen (für ebenfalls 1x Training/Woche).
Angesichts der Tatsache, dass wir von der Sportschule ... und dem Sport selbst wirklich überzeugt sind und unseren beiden Söhnen das Training gerne ermöglichen würden, haben wir zunächst gedacht, unserem Sohn zuliebe diese enorme, für uns nicht nachvollziehbare Preissteigerung eben einfach hinnehmen zu müssten - es ist einem 5jährigen ja auch nur schwer zu vermitteln, weshalb der große Bruder zum Training darf, er selbst aber nicht...
Nach reiflicher Überlegung (- und auch dem Vergleich mit den Preisen anderer Kampfsportschulen in der näheren Umgebung -) sind wir jedoch zu dem Schluss gekommen, dass die Kosten und unser persönlicher Aufwand (Fahrweg und -kosten) unverhältnismäßig hoch sind und wir zu diesen Bedingungen unseren 2. Sohn nicht bei Ihnen anmelden können. Zu den gleichen Vertragsbedingungen, zu denen sein Bruder trainiert, würden wir ihn gerne anmelden, aber wir sind nicht bereit, fast das Doppelte für die nahezu gleiche Leistung zu zahlen. In diesem Fall sähen wir uns schweren Herzens dazu gezwungen, nach Alternativen zu suchen.
Um unseren Kleinen, dessen Begeisterung nach dem ersten Training uns wirklich wahnsinnig gefreut hat, nicht weiter "heiß zu machen", müssen wir das 2. Probetraining unter diesen Umständen leider absagen.

Mit freundlichen Grüßen
...


Zu lang? Zu ausschweifend?
Oder okay?

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 28036
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #15 am: 27. Mai 2017, 15:25:05 »
Sehr schoen geschrieben.

Wenn es die Lil Dragons sind, dann haben die vermutlich auch Lizenzgebühren zu zahlen usw.

Das sind ja keine Vereine sondern kleine Unternehmen. Die bekommen keine Zuschüsse und die Trainer eben auch meist mehr als Übungsleiterpauschalen. Die haben in der Regel gemietete Raeume und nutzen nicht Schulturnhallen.

Ja, es ist sauteuer, aber mit Grund



Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1133
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #16 am: 27. Mai 2017, 16:04:58 »
Wenn es die Lil Dragons sind, dann haben die vermutlich auch Lizenzgebühren zu zahlen usw.

Ja, es ist sauteuer, aber mit Grund
Und für die Ju-Jutsu-Kurse gilt das dann nicht mehr?
Dann hätten sie mir das aber genau so sagen können - also dass es sich gewissermaßen "nur" um die Einstiegskosten handelt, bis er zum Kinder-Ju-Jutsu "aufsteigt", was ja mit 6 Jahren der Fall wäre. Dann könnten wir überlegen, ob wir das für die verbleibenden 4 Monate so zahlen oder eben warten. Mir wurde aber nur allgemein gesagt, dass sich die "Vertragsbedingungen geändert" hätten.

Das sind ja keine Vereine sondern kleine Unternehmen. Die bekommen keine Zuschüsse und die Trainer eben auch meist mehr als Übungsleiterpauschalen. Die haben in der Regel gemietete Raeume und nutzen nicht Schulturnhallen.
Grundsätzlich sehe ich das ja ein! Wie schon mehrfach betont sind wir ja durchaus bereit, mehr zu zahlen, als bei einem Verein. Da liegen die Beiträge bei dem nächstgelegenen Verein bei unter 20,- (allerdings bieten die z.Z. nur Kurse ab 12 Jahren :P)

Fliegenpilz

  • Globaler Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43555
  • Von damals bis zur Unendlichkeit!
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #17 am: 28. Mai 2017, 02:55:26 »
Karlanda, wie ist denn der Vertrag eures Großen? Also wie lange ist der gültig und wie sind die Bedingungen für eine Vertragsverlängerung?
Nicht, dass ihr sonst dort in eine Kostenfalle tappt. Quasi "Vertrag verlängert sich automatisch bei nicht Kündigung im Zeitraum X zu den aktuellen Konditionen".

Ich muss sagen, dass wir wirklich versuchen unseren Kindern alles zu ermöglichen, aber für ein und dasselbe Hobby zu zwei verschiedenen Orten zu fahren, dazu ggf. noch mehr Freizeit zu "opfern" (sage ich, haha!) ... nein, dazu wäre ich nicht bereit. Für mich müsste das schon irgendwie unter ein Dach zu bringen sein.


Schnukki

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 14555
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #18 am: 28. Mai 2017, 10:08:13 »
Hat die Schule keine Homepage wo die Preise aufgeschlüsselt sind?
Da erklärt sich vielleicht einiges.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass es für kleinere einfach teurer ist.
Und Kampfsport ist eben auch nicht gleich Kampfsport.
Hier kommt es eben auch auf die Gruppengröße an .. auf die Trainer - die Zeiten.

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 28036
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #19 am: 28. Mai 2017, 10:20:25 »
In der Regel haben die die Preise nicht auf der Homepage. Hab hier bei der bei uns auch gerade geschaut.

Wie lange gibt es Eure Schule denn schon? Die hier hat am Anfang auch immer Sonderpreise gehabt und jetzt wo sie etabliert sind gibt es das nicht mehr.
Mich hat auch abgeschreckt, dass man sich mindestens für ein halbes Jahr binden muss. Im Sportverein ist das auch so, aber zu komplett anderen Kosten. Unser Großer war da einmal schnuppern und fand es auch ganz nett...



Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1133
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #20 am: 28. Mai 2017, 10:24:35 »
Um den Altvertrag sorge ich mich momentan nicht. Zum einen braucht es eine schriftliche Ankündigung, wenn sich die Vertragsbedingungen ändern. Zweitens ist festgesetzt, dass die Beiträge um maximal 3,- pro Jahr angehoben werden können. Abgesehen davon haben wir eine Kündigungsfrist von 2 Monaten.

Die Sache mit den verschiedenen Orten ist zwar misslichen, aber letztlich nicht mein größtes Problem. Vorerst wäre es auch bei dieser Vereinbarung so dass beide an verschiedenen Tagen Training hätten. Erst für später - wenn der Kleine den Drachen-Kurs absolviert hat - ist geplant, dass sie zusammen oder wenigstens am gleichen Tag trainieren werden.
In dem Fall würde es sich also für uns günstig fügen, aber grundsätzlich erwarte ich ja auch nicht, dass meine Kinder die gleichen Hobbys haben, so dass ich für beide immer nur einen gemeinsamen Weg habe. Wenn der Kleine jetzt z.B. partout Inline-Hockey spielen wollte, hätten wir ja auch verschiedene Orte und doppelte Wege und würden das nicht hinterfragen, sondern versuchen, es zu ermöglichen.
Ich bin noch nicht einmal sicher, ob unsere Alternative für den Kleinen dann wirklich Ju-Jutsu in einer andere Kampfsportschule wäre oder ob wir etwas ganz anderes für ihn suchen - er ist ja erst 5 weiß ja noch gar nicht wirklich, was es noch alles für Möglichkeiten gibt. Da lag es nahe, sich einfach an den großen Bruder zu halten. Aber vielleicht nutzen wir auch einfach diese "Chance" s-:) etwas ganz eigenes für ihn zu finden, so dass es auch mögliche Konkurrenzkämpfe nicht noch mehr unser Thema werden ;)

Hat die Schule keine Homepage wo die Preise aufgeschlüsselt sind?
Da erklärt sich vielleicht einiges.
Nein, die gibt leider keinen Aufschluss :P - das werde ich im Gespräch auch noch einmal anmerken, dass eine Aufschlüsselung der Preise auf der Homepage sehr kundenfreundlich wäre...
Ich könnte mir auch vorstellen, dass es für kleinere einfach teurer ist.
Und Kampfsport ist eben auch nicht gleich Kampfsport.
Hier kommt es eben auch auf die Gruppengröße an .. auf die Trainer - die Zeiten.
Wie ich schon auf Nipas Einwand schrieb: Das hätten sie mir ja dann so erklären können. Die Aussage war aber schlicht: "Die Vertragsbedingungen haben sich geändert." - Nicht: "Es handelt sich hierbei um einen ganz anderen Kurs, daher..."

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1133
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #21 am: 28. Mai 2017, 10:35:24 »
In der Regel haben die die Preise nicht auf der Homepage. Hab hier bei der bei uns auch gerade geschaut.

Wie lange gibt es Eure Schule denn schon? Die hier hat am Anfang auch immer Sonderpreise gehabt und jetzt wo sie etabliert sind gibt es das nicht mehr.
Mich hat auch abgeschreckt, dass man sich mindestens für ein halbes Jahr binden muss. Im Sportverein ist das auch so, aber zu komplett anderen Kosten. Unser Großer war da einmal schnuppern und fand es auch ganz nett...
Die Schule gibt es schon länger und es war auch kein Sonderpreis bei dem Großen.
Dass wir uns für ein halbes Jahr binden mussten, war für uns damals kein Problem: Der Große hatte vorher einen 6wöchigen Kurs bei demselben Trainer (- deshalb sind wir ja auch zu den für uns eher ungünstig gelegenen Schule gekommen  s-:)) - gemacht und konnte ganz gut einschätzen, dass er das gerne länger machen möchte. Uns und ihm war klar, dass - wenn es keine wirklich gravierenden Gründe zum Aufhören gibt - wir das mindestens 1/2 Jahr durchziehen. Danach hätte er aufhören dürfen.
Bei dem Kleinen würde ich mich auch auf 1/2 Jahr Mindestlaufzeit einlassen. - Allerdings: Das ist tatsächlich einer der beiden wenigen Unterschiede zum Vertrag des Großen, der mir auch genannt wurde: Keine Mindestlaufzeit mehr, und Gürtel sind enthalten. - Dennoch: Beides für UNS keine Gründe, 30,-€ im Monat mehr zu zahlen.

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1133
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #22 am: 28. Mai 2017, 10:37:26 »
Keine Mindestlaufzeit mehr
Sorry, falsch: nur eine 3-monatige Mindestlaufzeit
Allerdings zahlt man in 3 Monaten ja beinahe soviel, wie bei dem alten Vertrag in 6 Monaten - insofern ist das kein besonders gutes Argument für den neuen Vertrag...
« Letzte Änderung: 28. Mai 2017, 10:39:14 von Karlanda »

Schnukkel

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1179
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #23 am: 29. Mai 2017, 12:01:51 »
Hat sich hier schon was ergeben Karlanda?

Wir haben für unseren Sohn auch 69 Euro bezahlt. Ist eben eine private Schule und kein Verein. Mir lag das Geld auch im Magen, aber da das Herz dran hing, haben wir halt unterschrieben.

Wir hätten aber 4 x die Woche ins Training gekonnt. War uns viel zu viel, aber oft ging er 2 mal... Trotzdem viel Geld auch für 2 mal die Woche Training. Und wir hatten eine Kündigungsfrist von 6!!!! Monaten, bei einem 6jährigen Kind. Heute würde ich das nicht mehr machen.  Er hat es etwa 1,5 Jahre gemacht, danach hatte er keine Lust mehr.
« Letzte Änderung: 29. Mai 2017, 12:04:09 von Schnukkel »

Karlanda

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 1133
Antw:Preis für Kampfsportschule
« Antwort #24 am: 29. Mai 2017, 12:26:31 »
Ich warte noch auf den Rückruf der Sportschule, aber es könnte sein, dass die sich nicht vor 15 Uhr melden, denn vormittags ist da niemand.
Ich gebe auf jeden Fall hier Bescheid, wenn sich etwas tut  :)

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung
Ja, auch erziehung-online verwendet cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz