Autor Thema: Noch ein 4. Kind?  (Gelesen 6254 mal)

Smilla

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 69
  • Endlich komplett!
Noch ein 4. Kind?
« am: 09. Oktober 2013, 23:12:26 »
Hallo!

Mein Mann und ich haben drei tolle Kinder und dachten nach der Geburt von unserer Jüngsten eigentlich, dass wir nun komplett sind.
Aber bei uns kam in der letzten Zeit doch immer wieder das Gefühl auf, dass wir eben doch noch nicht komplett sind, dass noch jemand fehlt, dass 5 eben doch nicht die richtige Anzahl für uns ist.

Aber dennoch machen wir uns auch viele Gedanken. Ist es zu schaffen mit einem 4. Kind? Wir regelt man die Platzprobleme (Wir haben 3 Kinderzimmer, nicht 4) Brauch man ein noch größeres Auto? (Wir haben schon bei der Geburt von Klara ein größeres gekauft, weil 3 Kindersitze nicht auf die Rückbank passten...

Ist es auch als Mutter gut machbar, kommt man selbst und natürlich die Beziehung nicht zu kurz? Wie macht man es finanziell, so viel mehr kommt da mit dem Kindergeld ja nicht bei rum, klar vieles ist noch da von den älteren und kann super benutzt und aufgetragen werden, aber sind z.B. Urlaube mit Allemann noch drin?

Wie ist das mit dem wiedereinstieg in die Arbei irgendwann? Derzeit würde ich die 3 Jahre Elternzeit machen, das heißt, im April 2016 wieder arbeiten gehen - bin damals bei Oskar im September 2009 in Mutterschutz gegangen. DAs sind schon 6 1/2 Jahre. Aber wenn man nochmal daheimbleiben würde, vielleicht nochmal 1-2 Jahre drauf - dann sind das 8 Jahre Berufspause... Schafft man das? Kann man bei 4 Kindern überhaupt irgendwann wieder arbeiten gehen?

Würde mal gerne eure Gedanken, Meinungen, Antworten zu diesem Thema hören... Natürlich sehr gern von 4- oder Mehrfachmamas...
🎵 Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder 🎵

🍂 2009 ☀️️ 2011 🌼 2013 ⛄ 2015

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27522
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #1 am: 09. Oktober 2013, 23:19:27 »
Ich arbeite bei 2 Kindern Teilzeit und noch ist keins meiner Kinder in der Schule.
Solange alle fit und munter sind, die Omas im Notfall einspringen können habe ich keine Probleme.
Zudem war ich nie länger als 1,5 Jahre aus dem Job.

Ich glaube nicht, dass man mit 4 Kindern mit geringem Altersabstand und so einer langen Pause problemlos in den Job zurückkehren kann und dass man dann wirklich arbeiten kann.
Im Umfeld bekomme ich sogar bei 1-Kind-Familien mit wieviel da auf einen zukommt wenn die Kinder in die Schule gehen, mir reichen aktuell schon 2 unterschiedliche Kindergärten.
Das dann mal 4, plus Job - kann ich mir nicht vorstellen.

Zimmer, Auto, Geld sind ja immer eine Frage des persönlichen Anspruchs.
Aber die Jobchancen würde ich als akut sinkend einstufen - und wenn Ihr irgendwann auf Dein Gehalt angewiesen seid, dann würde ich es mir echt überlegen...




Wolkenspringerin

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6412
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #2 am: 10. Oktober 2013, 06:16:36 »
Hallo Smila,

deine 3 Kinder sind ja alle noch recht jung. WIr haben auch drei Kinder, es werden auch nicht meher mehr, wir fühlen uns, ich fühle mich einfach komplett. Ich kann dir nur raten warte noch eine Weile.
Meine Große ist ja in der Schle (3. Klasse), Hannah im letzten Kiga Jahr und Fred noch bei mir. Ich empfidne es es als sehr anstrengend. Man ist ständig unterwegs und den kleine Zwerg muss immer mit. Wird ständig aus dem Schlaf gerissen usw.
UNd je älter sie werden, gerade die Großen so mehr wird es.
Gerade das kleine Mäuschen ist ja mal eben 5 Monate alt. Lass die bösen Babyhormone mal sacken und genieße das Kleinchen.
Ich möchte dir hier kein 4 tes Kind madig machen, aber vielleicht einfach ein wenig dich ausbremsen. Ich habe 2 Freundinnen mit 4 und einmal 5 Kindern und sie sagen beide das ein "vernüftiger" Abstand sehr gut war zwischen 3 Kind und 4 Kind.
Der Platz ist immer relativ. Kinder können sich auch Zimmer teilen. Tja ein Auto braucht dann haltschon mehr Sitze...
Irgendwann ist das mit den Klamotten auftragen auch Essig, gerade bei Kindern im kurzen Abstand.
Und je älter desto Kostenintensiver. :P Was allein Schule kostet an Material... ätzend sag ich Dir.
Job mit 4 Kindern stelle ich mir auch hakelig vor. Aber kann sicher klappen. Ich bin immer nach 1 Jahr wieder arbeiten gegangen. Nach Emmely 20-30 Std. Bei Hannah im MiniJob und später dann wieder 20-30 Std. Und bei Fred sogar gleich nach 8 Wochen wieder in meinen MiniJob eingestiegen.
Bin mich gerade beruflich am verändern und werde sicher in den nächsten Monaten wieder Mindestens 25 Std. einsteigen.

Eine ganz wichtiger Punkt ist: Babysitter... wer passt mal gerne auf 4 Kinder auf, auf einmal .... Meine ELtern würden streiken. :P Kann ich aber auch verstehen. Babysitter wird dann sicher auch schwierig. Ich finde man darf als Paar da nicht auf der Strecke bleiben.

Finanziell.. ja das ist ein Rechenspiel. Das müsst ihr mal durchspielen. :)

Das isnd alles so Punkte die uns im Kopf rumgegangen sind als es ums 3 Kind ging.Wir wollten uns einfach nicht einschrenken. Weiter Urlauben, Paarzeit genießen dürfen udn einfach gerercht zu allen Kindern sein.

Viel Spßa beim überlegen. :) Bin mal gespannt ob wir irgendwann einen schönen Ticker sehen. :)

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23427
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #3 am: 10. Oktober 2013, 07:37:53 »
Hi Smilla,

unsere Nr. 4 ist unterwegs.  :D

Thema Kinderzimmer: Das ist schwer zu beantworten. Manche Zimmer eignen sich sehr gut für mehr als ein Kind, andere eher nicht.  :)

Thema Auto: Gut, da haben wir Glück, wir fahren schon seit Langem 7-sitzer, da müsstet ihr wohl ein neues anschaffen, hm?  :)

Thema Finanzen: Auch wieder schwierig zu beantworten, weil es ja bei jeder Familie anders aussieht.  :)

Thema Zeit für sich als Paar / eigene Person: Ich glaube nicht, dass sich daran sooooo viel ändern wird. Wir sind schon immer so eingestellt, dass nur innerhalb der Familie gebabysittet wird. Meine Eltern und mein Bruder, passen auf vier Kinder genauso auf, wie auf zwei und drei, kein Thema. Meine Schwiegermutter hat auf unsere vier Nichten schon tausende Male aufgepasst und sie sogar gehabt, während mein Schwager und seine Frau geurlaubt haben, also auch kein Thema. Nun ist es so, dass wir aber sehr weit weg von unseren Familien leben und während der meisten Zeit alles selbst regeln, ohne Hilfe. Und das ist in Ordnung für uns. Wir haben uns vor langer Zeit dazu entschieden, keinen Babysitter von außen in die Familie zu holen, bis das jüngste Kind größer ist. Daran ändert sich also nichts, wir mussten uns lediglich dazu entscheiden, länger darauf zu warten.
Wir finden aber auch so Zeit nur für uns. Irgendwie schaffen wir es, besondere Momente für uns zu schaffen. Ob im eigenen Heim, während die Mäuse schlafen oder im gemeinsamen Urlaub mit ihnen. Und dann, ja, wenn einer der Großeltern zu Besuch ist oder wir dort. Dann stürmen Mama & Papa davon.  ;) ;D
Für eigene Hobbies / Freizeit haben mein Mann und ich uns immer gegenseitig Zeit geschaffen, auch kein Problem.  :)

Thema Zeit für die Kinder: Das ist mir sehr wichtig, schon immer gewesen. Vor allem, weil ich sie ja immer alle bei mir habe. Ich liebe es, mit allen unterwegs zu sein. Aber ja, es ist mir auch sehr wichtig, dass jedes Kind Zeit und Aufmerksamkeit alleine bekommt. Da muss man bei vier und auch schon drei Kindern, natürlich etwas kreativer werden, als bei zwei Mäusen. Aber auch darum mache ich mir keine Sorgen. Denn es gibt viele Momente in denen ich mir das vierte Kind in unserer Mitte vorstelle und es passt einfach. Irgendwie ist die Luft dafür noch da. Entweder mein Mann und ich werkeln einen Moment heraus oder es geht sich von selbst aus, aufgrund von Schule, Kindergarten, Spieldates.  :)

Thema Job: Es gibt, grob gesagt, zwei Wege in meiner Zukunft und für beide ist es fast wurscht, ob ich ihnen mit drei oder vier Kindern gegenübertrete.

Falls du noch Fragen hast, immer her damit. Zum praktischen Alltag mit vier Kids, kann ich dir allerdings erst ab 2014 etwas erzählen.  ;)
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23427
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #4 am: 10. Oktober 2013, 08:00:56 »
Noch kurz:
Bevor jetzt wieder jemand um die Ecke kommt und fragt, wie es denn immer so glatt, sorglos laufen und harmonisch bei uns sein kann:
Ja, es gibt sie, die absoluten Chaotenfamilienmomente, natürlich! Die Momente, in denen man schreien und weglaufen will und über die mein Mann und ich später, von der Situation entfernt, lachend zusammenbrechen.  S:D
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Solar. E

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 8244
  • ♥♥♥♥♥ + *
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #5 am: 10. Oktober 2013, 09:45:08 »
Wir haben drei Kinder im Alter von 12, 9 und 6 Jahren und für uns passt alles. Mit einem 4. Kind haben wir uns im letzten Jahr auseinandergesetzt, da ich ungeplant nochmal schwanger wurde, es aber in der 15.SSW wieder gehen lassen musste.
Die Schwangerschaft kam zu einem Zeitpunkt, zu dem ich gerade heilfroh war, schon "so große" Kinder zu haben und ich war erst mal schockiert - nur damit es zu dem Zeitpunkt, als ich mich mit dem Gedanken angefreundet und mich drauf gefreut habe, wieder zu Ende war  :-[ Die Gründe, es danach nicht nochmal zu versuchen, waren in der Hauptsache gesundheitliche bei mir; wir wollten das Glück nicht nochmal herausfordern.
Zumal ich da schon Ende 30 war und meine größte Angst war, dass das Kind nicht gesund sein könnte (ich weiß, viele fangen in dem Alter erst mit dem Kinderkriegen an und meist geht ja auch alles gut, aber Ängste sind nunmal nicht rational) - und ich dann keinem mehr gerecht werde, denn ich bin auch mit drei gesunden Kindern gut ausgelastet (bzw. ich hab auch schon die Erfahrung gemacht, wie es ist, mit einem Kind ständig zu Ärzten und ins KH rennen zu müssen, das muss nicht mal was Schlimmes haben).

Wohingegen ein weiteres gesundes Kind sich vermutlich problemlos hier eingepasst hätte - hätte man mir das garantieren können und wäre meine eigene Gesundheit nicht, hätten wir es wohl doch nochmal gewagt. :)


Finanziell hätte uns ein weiteres Kind erst mal nicht vor größere Probleme gestellt. Beruflich ist es bei mir so, dass ich stundenweise arbeite, mehr ist schon mit drei Kindern nicht drin, einfach weil die Betreuungssituation bei Schulkindern bei uns so bescheiden ist. Ich hab zwar eine Oma in Laufweite wohnen und die andere ist auch nur ein paar km weg, aber die möchte ich nicht regelmäßig einspannen. Der Alltag muss so gestrickt sein, dass wir den alleine bewältigen können. Oma kommt dann ab und zu mal abends zum Babysitten, wenn wir was vorhaben. Dank des größeren Altersunterschieds bei den Kindern ist das dann auch nicht mehr soo anstrengend und unsere Große, damals 11, hätte Oma schon unterstützen können, wäre da noch ein viertes Kind gewesen.

Mein Job ist leider nicht für die Ewigkeit, von daher bin ich am Überlegen, was ich machen könnte - schon in Bezug auf meine eigene Zukunft und ich will mich auch rüsten für den Fall der Fälle, wenn mal was mit meinem Mann wäre, so dass der als Hauptverdiener ausfällt. Blöd für mich ist nur, dass ich kein Typ bin, der die Arbeit dringend braucht um "mal rauszukommen", denn das mache ich gerne mal anderweitig und so fällt es mir auch schwer, da Entscheidungen zu treffen  :P Aber gut, das ist nicht das Thema...

Urlaub: Machen wir mit drei Kindern nur in Ferienwohnungen, was anderes gibts da nicht wirklich, weil viele Dinge auf zwei Kinder ausgelegt sind. Da ist es dann aber egal, denn die meisten FeWos, in denen wir waren, waren dann auf 6 Personen ausgelegt.

Puh, mehr fällt mir erst mal nicht ein...
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2013, 09:52:59 von Solar. E »

Kiara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3483
  • Mutter von zwei wunderbaren Töchtern
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #6 am: 10. Oktober 2013, 09:49:02 »
Sorry zum eigentlichen Thema kann ich leider nichts beitragen. Aber ich finde es immer total süß wenn ich Jen lese wie sie über ihre Familie schreibt. Deine Kinder können sich glücklich fühlen in so einer tolle Familie zu leben.
„ Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart.“




Honey

  • Mod in Rente
  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 23427
  • Mrs. & Glückskleemami & Fellnasenmami
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #7 am: 10. Oktober 2013, 19:57:28 »
Wie süß, vielen lieben Dank. :-*
~ The Love Inside You Take It With You. Swayze & Family Comes First. Sandler ~
 
 
~ Wir machen uns die Welt, widdewidde wie sie uns gefällt ~
___

Kiara

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 3483
  • Mutter von zwei wunderbaren Töchtern
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #8 am: 10. Oktober 2013, 22:25:13 »
Gerne
„ Kinder kennen weder Vergangenheit noch Zukunft, und - was uns Erwachsenen kaum passieren kann - sie genießen die Gegenwart.“




Sonne1978

  • Gast
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #9 am: 15. Oktober 2013, 22:12:22 »
Ich empfinde mein Leben mit drei Kindern nicht sehr viel stressiger, als mit 2en. Das Einzige, was nervt: ich muss den Kleinen überall mit hinnehmen. Dieses Geprüddel mit Kinderwagen, Ersatzwindel, Feuchttüchern etc. Aber die Zeit geht ja vorbei.

Schulmaterial ist hier in BaWü kostengünstig, da nichts gekauft werden muss, ausser ein paar Heften und Stiften. Der Rest ist Leihgabe der Schule.

Babysitterfrage stellt sich auch nicht wirklich. Ob nun drei oder vier - macht den Bock auch nicht mehr fett.

Zum Rest... das wird schon :) Wo ein Wille, da ein Weg. 

Idamarie

  • Twen
  • ****
  • Beiträge: 382
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #10 am: 16. Oktober 2013, 20:46:06 »
Wir beschäftigen uns auch immer mal wieder mit der Idee, ein viertes Kind zu bekommen. Grundsätzlich hätte ich gerne noch einweiteres Kind, aber bei unserem momentanen Alltag kann ich es mir nicht vorstellen.

Auto: brauchen wir eh noch ein größeres...
Zimmer: Zweitrangig.
Zeit für mich/als Paar: Momentan kaum vorhanden... Mein Mann arbeitet tagsüber bis ca. 15 Uhr, dann nimmt er sich den Nachmittag frei, damit wir etwas Familienzeit haben. Dafür geht er allerdings noch mal für drei Stunden an den Schreibtisch, wenn die Kinder im Bett sind. Ich erledige abends oft Wäsche, den liegengebliebenen Haushalt, etc.
Finanzen: Momentan fällt unsere Trine noch nicht wirklich ins Gewicht, mal schauen, wie das ist wenn alle drei größer werden. dann ist das bestimmt anders.

Neulich musste mein Mann ins Krankenhaus. Verdacht auf Herzinfarkt. Das war eine Extremsituation, in der ich ziemlich an meine Grenzen kam und ehrlich dachte: Mit noch einem Kind mehr, hätte ich das nicht wirklich packen können. Es ist ziemlich viel zusammengekommen und niemand hat mir irgendwas abnehmen können. Das war heftig.
Meinen Eltern bzw. Schwiegereltern kann und will ich nicht mehr als zwei Kinder zum Babysitten überlassen. Die sind einfach zu unsicher und bei einer Seite schleichen sich immer mal grobe Fehler ein  :P

Beim Urlaub ist es glaube ich egal, ob man mit drei oder vier Kindern fährt.

Allerdings glaube ich auch, dass man einem emotionalen Wunsch mit sachlichen Argumente nur sehr schlecht begegnen kann  und einfach auf sein Bauchgefühl hören sollte.

Gruß
Idamarie

Nipa

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 27522
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #11 am: 16. Oktober 2013, 21:19:05 »
Schulmaterial ist hier in BaWü kostengünstig, da nichts gekauft werden muss, ausser ein paar Heften und Stiften. Der Rest ist Leihgabe der Schule.

In Bayern gibt es auch eine theoretische Lehrmittelfreiheit....
Praktisch sieht das anders aus... Bücher muss man nicht kaufen - ausser später die für die Sprachen.
Aber was sonst noch dazukommt.... *mit den Ohren wackel*
Von bestimmten Heften zu bestimmten Einbänden, hin zu  Pastellölkreiden, einem Markenwasserfarbkasten und und und... Kopiergeld, etc...

Also alle die ich kenne haben zum Schulstart 50 - 100 Euro ausgegeben....
Ich bin erstaunt wenn man da woanders so günstig wegkommt...



Spatzlmama

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5223
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #12 am: 17. Oktober 2013, 10:40:00 »
Da wir kurz von Schulmaterialien in Bayern sprechen.

Ja wir waren bei ca. 90 €, da die Schule auch noch was haben wollte.

Sowas kommt aber nicht überraschend und der Große ist in der Ganztagesklasse was die Kosten für Betreuung wueder minimiert.

Job ist schwierig. Ich suche derzeit was neues weil ich soviel am WE arbeiten muss. Aber dann wird Ferien und Krankheit ein Problem. Luxus einer Oma in der Nähe haben wir leider nicht.
WENN AUS LIEBE LEBEN WIRD...

unser Turbospatz  30.09.2006
unser Kuschelbär  10.07.2009

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11752
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #13 am: 17. Oktober 2013, 13:34:32 »
Da eure Drei noch sehr klein sind, wartet doch noch ein paar Jahre und genießt ein kleines Nesthäkchen...
Zu allen anderen Fragen findet sich eine Lösung, wenn ihr wollt!



Sonne1978

  • Gast
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #14 am: 17. Oktober 2013, 14:12:29 »
Schulmaterial ist hier in BaWü kostengünstig, da nichts gekauft werden muss, ausser ein paar Heften und Stiften. Der Rest ist Leihgabe der Schule.

In Bayern gibt es auch eine theoretische Lehrmittelfreiheit....
Praktisch sieht das anders aus... Bücher muss man nicht kaufen - ausser später die für die Sprachen.
Aber was sonst noch dazukommt.... *mit den Ohren wackel*
Von bestimmten Heften zu bestimmten Einbänden, hin zu  Pastellölkreiden, einem Markenwasserfarbkasten und und und... Kopiergeld, etc...

Also alle die ich kenne haben zum Schulstart 50 - 100 Euro ausgegeben....
Ich bin erstaunt wenn man da woanders so günstig wegkommt...

Es wird hier auch geraten, z. B. einen Marken-Malkasten zu kaufen, ist aber kein "muß".

Hefte, Bleistifte, Mappen, Einbände etc. hat der Klassenlehrer besorgt und dafür 15 EUR genommen. Wir mussten lediglich Wachsmalfarben und Malkasten kaufen. Kopiergeld... kann sein, dass wir letztes Jahr was bezahlt haben. Kann mich aber nicht erinnern.

Wie kommt man denn bei Lehrmittelfreiheit auf 100 EUR? Klar, auf weiterführenden Schulen kann ich mir das vorstellen. Ergänzende Bücher, Atlas, Zirkelkasten usw. Aber in der Grundschule? Wie kommt das?

Melanie82

  • Gast
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #15 am: 17. Oktober 2013, 14:13:58 »
wenn der Wunsch da ist, dann schafft man es auch, wo ein Wille da ein Weg.

T.A.M.E

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2518
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #16 am: 17. Oktober 2013, 14:32:10 »
Wir haben ja "nur" 3 Kids und ich stoße oft an meine Grenzen. Man muss aber auch dazu sagen, dass wir beide Vollzeit arbeiten gehen. Das klappt deswegen, weil mein Mann schon um  6 Uhr anfängt und um 15/1530 Uhr Feierabend hat und ich eben erst um 9 Uhr anfange und dafür dann bis 18 Uhr arbeiten muss. Unsere 3 sind alle bis 16 Uhr betreut in Schule bzw. noch KiGa. Großeltern oder andere Verwandte haben wir leider überhaupt nicht in der Nähe, das muss alles irgendwie von uns gestemmt werden.

Finanziell - ja, das merkt man erst wenn sie in der Schule sind. Ich habe neben 12 € Büchergeld pro Kind nun auch in jeder Klasse nochmal 30 € für Kopiergeld, Zusatzhefte etc gezahlt. Dann kommen die Klassenfahrten, bei uns noch verschiedene Vereine, Musikunterricht etc. Man möchte ja jedem Kind die Möglichkeit bieten sich individuell zu entwickeln.

Zeit mit meinem Mann geht leider viel zu häufig leer aus. Allerdings haben wir beide feste Termine wo wir mit Freund/Freundin was machen.

Grundsätzlich sage ich aber auch, wenn der Wunsch da ist, dann geht es sicherlich. Bei Dir allerdings würde ich auf jeden Fall sagen: "warte noch ab, die Maus ist ja noch sooooo klein!"


* 10/2007

Muse

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 6508
  • Pärchenmama :-)
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #17 am: 17. Oktober 2013, 16:35:23 »
Also ich habe 80€ an Materialien (besondere Stifte, Kreiden usw) und 60€ für Arbeitsgefte ausgegeben - trotz kostenfreier Schulbuchleihe.

Honigbluete

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11752
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #18 am: 17. Oktober 2013, 20:22:29 »
Wenn ihr so über die Ausgaben in der Schule schimpft, was bezahlt ihr denn für den Kindergarten? Wir haben bei Lukas für einen 45-Stunden-Platz jeden Monat 300€ bezahlt. Da finde ich einmalig 100€ schon echt günstig. Für Jakob werden wir ab Februar um die 450€ monatlich zahlen für 35 Stunden Betreuung...




Sonne1978

  • Gast
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #19 am: 17. Oktober 2013, 20:38:12 »
Das kommt ja aufs Bundesland an. In Rheinland-Pfalz sind die KiGa-Plätze z. B. kostenfrei, in anderen Bundesländern geht's nach Einkommen oder es gibt festgelegte Gebühren.

Ein 30-Std.-Platz ist hier deutlichst günstiger, ich glaube, irgendwas um die 120 EUR. Geschwisterkinder bekommen Ermäßigung.

T.A.M.E

  • Mama
  • *****
  • Beiträge: 2518
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #20 am: 17. Oktober 2013, 21:04:05 »
Wenn ihr so über die Ausgaben in der Schule schimpft, was bezahlt ihr denn für den Kindergarten? Wir haben bei Lukas für einen 45-Stunden-Platz jeden Monat 300€ bezahlt. Da finde ich einmalig 100€ schon echt günstig. Für Jakob werden wir ab Februar um die 450€ monatlich zahlen für 35 Stunden Betreuung...

Das kam drauf an wieviele Kids im KiGa ware und wie das Einkommen ist. Wir profitiere jetzt erstmalig davon dass mit dem neuen KiBiz für uns was positives bei rum kommt - das letzte KiGa Jahr ist nämlich kostenfrei! Aber wir haben schon alles gezahlt von monatlich 275 € fürs Kind bis jetzt zum Schluß 65 €. Aber nur, weil zu dem Zeitpunkt alle 3 Kinder betreut wurden, also entweder in der Ganztagsschule oder aber KiGa. Da zahlt das 1. und 2. Kind dann nur 50%, das 3. Kind nur noch 25%.

Was mir grade noch an Schulkosten einfällt - Betreuungskosten von 90 € pro Kind und auch da zahlen wir nur einen Anteil weil ja nach wie vor 3 Kids betreut werden. Dazu kommt dann auch noch das jeweilige Essensgeld mit um die 47 € pro Kind und Monat!


* 10/2007

Martina

  • Dino
  • *******
  • Beiträge: 11234
  • So ist das wohl erst einmal :p
    • Mail
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #21 am: 17. Oktober 2013, 21:04:46 »
...
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2014, 10:06:20 von Martina »
Ohne

Smilla

  • Kleinkind
  • ***
  • Beiträge: 69
  • Endlich komplett!
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #22 am: 20. Oktober 2013, 00:18:57 »
Vielen Dank für eure vielen Antworten!

Sie haben uns sehr geholfen, uns darüber klar zu werden, was wir gerne möchten. Und das ist eine Nummer 4  8)

Naja, gleich los gehts aber noch nicht. Klara soll noch ein bisschen älter werden, und ich hab seit der Geburt auch noch keine Periode gehabt, also dauerts noch ein Weilchen ;)
🎵 Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder 🎵

🍂 2009 ☀️️ 2011 🌼 2013 ⛄ 2015

Peperlchen

  • Oma
  • ******
  • Beiträge: 5773
  • Wenn Träume wahr werden & Wunder geschehen.
Antw:Noch ein 4. Kind?
« Antwort #23 am: 20. Oktober 2013, 09:48:04 »
Hallo,

ob es hier noch ein 4. oder gar mehr Kinder geben wird, ist offen. Im Moment ist es perfekt wie es ist  :D
Allerdings ist hier auch eher das dritte Kind so der Punkt gewesen "zwei oder drei und daher mehr Organisation"... Unser altes Auto wäre für drei Kinder zu klein gewesen, d.h. wir haben gleich ein größeres geholt, aber gleichzeitig auch eines, wo man 5 Kinder UND Gepäck unterbekommt (da haben wir nun also massig Platz). Die Schwiegereltern werden später keineswegs mal alle drei Kinder auf einmal nehmen, sie sind schon mit zweien völlig überfordert - meine Eltern werden aber wohl mal alle 3 nehmen...

Was ich dann wieder problematischer sehe und hier ggf auch DER Kontrapunkt gegen weitere Kinder wird: Platz! Wir sind derzeit auf der Suche nach was Größerem, es läuft jedoch (erst mal noch?) wohl auf mieten raus, finde da mal 5Zimmer oder gar mehr in einem 6.000-Einwohner-Städtchen...  :P

Finanziell... Nun ja, noch sind die Kinder klein und ich behaupte mal die großen Posten kommen erst später - Klassenfahrt, Schulsachen oder gar noch später 3x Führerschein, 3x ein eigenes Auto, ggf 3x Studium bezahlen und das alles 3x relativ kurz hintereinander...

Und es gilt ja eh immer: Man wächst mit seinen Aufgaben!  :D :-*

 

NACH OBEN
Kontakt Impressum Datenschutzerklärung